Autor Thema: Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?  (Gelesen 2190 mal)

Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« am: 25. September 2011, 13:08:42 »
Ich hoffe auf schnelle Hilfe! :)

Da Lia nach 2 Wochen ohne AB schon wieder einen Harnwegsinfekt hatte, hat sie nun seit Donnerstag wieder ein AB nehmen müssen, diesmal ein anderes.

Das Antibiotikum ist Amoxicillin 250mg / 5ml.

Laut Packungsbeilage nimmt ein 15kg schweres Kind 3 x täglich 2 Messlöffel (=10 ml) ein, was dann einer Tageshöchstdosis von 1500mg Amoxicillin entspricht.

Nun ist aber nach 4 Tagen Einnahme die AB-Flasche leer (heute Mittag hat sie nochmal bekommen), obwohl das AB laut Packungsbeilage 7 Tage lang eingenommen werden soll und mindestens 2-3 Tage nach Abklingen der Krankheitserscheinungen. Fieber hat sie seit Freitag schon nicht mehr.

Ist das nun in Ordnung oder nicht? Wenn ich jetzt irgendeinen Vertretungskinderarzt anrufe, wird der mir im Zweifelsfall auch kein neues AB verschreiben können ohne Diagnosestellung. Unserer ist erst morgen ab 9h wieder erreichbar und dann hätte Lia ja heute Abend und morgen früh schon kein AB mehr genommen.  :-\


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #1 am: 25. September 2011, 14:04:24 »
Ich würde zum ärztlichen Bereitschaftsdienst (vorher kurz anrufen, dann können die, wenn die auf Zack sind das Rezept schonmal fertigmachen).
Der Arzt wird Dir auf jeden Fall ein neues Rezept ausstellen. (Nimm die leere Flasche mit).
Höchstwahrscheinlich wird auch bei zweimaliger Nichteinnahme nichts passieren, aber wenn es sich vermeiden lässt, würde ich es nicht machen, insbesondere wenn es eh schon ein Rezidiv ist  :)

Weiterhin Gute Besserung!


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #2 am: 25. September 2011, 18:16:51 »
Ich schließe mich Hrefna an, lass dir von irgendeinem Arzt im Notdienst ein Rezept ausstellen, Deine "Geschichte" klingt doch vernünftig, wieso solltest du keine Folgerezept kriegen? Und ja, zweimal Antibiose verpassen kann den Infekt wieder aufflammen lassen und schlimmstenfalls die Erreger resistent gegen das AB werden lassen.


Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #3 am: 26. September 2011, 13:45:52 »
So, der kinderärztliche Notdienst wollte uns "einfach so" kein Rezept ausstellen, da hätten wir vorbeikommen müssen, nochmal Pipi abgeben müssen und (O-Ton) "gut Wartezeit mitbringen" müssen.  :-( Super.

Heute morgen war ich dann gleich um 8h bei unserem Kinderarzt und hab Lias Pipi vorbeigebracht. Urin ist wieder super und die 4 Tage haben wohl ausgereicht. Der Arzt kann sich bloß nicht erklären, warum die Flasche schon leer ist...  s-:) ??? Naja, selbst ausgetrunken haben wir ihn jedenfalls nicht und die Packungsbeilage lesen können wir auch schon, dann muss ER halt nächstes Mal aufpassen, was er uns IN WELCHER MENGE verschreibt...  :-( Aber Hauptsache, Lia ist wieder gesund...


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #4 am: 26. September 2011, 17:01:41 »
So, der kinderärztliche Notdienst wollte uns "einfach so" kein Rezept ausstellen, da hätten wir vorbeikommen müssen, nochmal Pipi abgeben müssen und (O-Ton) "gut Wartezeit mitbringen" müssen.  :-( Super.

So'n Sch..., nach vier Tagen Antibiose hätten die wahrscheinlich im Urin eh nix gefunden...echt nett, die Leute!  :-X

Ich drück euch die Daumen, dass die Dosis nun genug war und Lia gesund ist und bleibt!


Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #5 am: 26. September 2011, 19:44:51 »
Binus, das ist lieb von dir - und ich hoffe es auch! :)

Lia hatte in ihren knapp 3 Jahren schon so viele Harnwegsinfekte, dass ich glaube, noch nicht mal ICH hatte jemals so viele. *seufz* Jedes Mal, wenn sie plötzlich hoch fiebert (eigentlich immer gleich über 40°C), war es bis jetzt eine Blasenentzündung. :-[

Jetzt achten wir zusätzlich NOCH mehr auf Hygiene, wechseln den Schlüppi 2 x täglich, kochen alles danach aus... Ziehen ihr um den Unterleib herum noch eine Schicht Kleidung mehr an... Lassen sie zuhause nicht mehr selbst nach der Toilette abwischen (zumindest im Moment)... Nur liegt leider nicht in unserer Hand, was von 7.30 - 14.30h im Kindergarten passiert.  :-\


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #6 am: 26. September 2011, 19:48:00 »
Sag mal, wenn sie über 40°C hoch fiebert, ist es ja per definitionem schon ne Nierenbeckenentzündung.  :-[ Ist das schon mal weiter abgeklärt worden? Wenigstens mal Ultraschall der Nieren?


Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #7 am: 26. September 2011, 19:54:48 »
Sag mal, wenn sie über 40°C hoch fiebert, ist es ja per definitionem schon ne Nierenbeckenentzündung.  :-[ Ist das schon mal weiter abgeklärt worden? Wenigstens mal Ultraschall der Nieren?

Ja, der KiA macht immer 2 Wochen nach Abklingen einen Ultraschall.  :-\ Sie fiebert immer generell so hoch, das hat sie wohl von mir.   :-[ Ich hoffe auch, dass die ständigen Harnwegsinfekte keine bleibenden Folgen für sie haben.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #8 am: 26. September 2011, 20:24:44 »
Ich dachte auch, dass es ja ne Ursache für die ständigen Infekte geben muss...aber wenn er schallt, scheinen ja die Nieren schon mal nicht gestaut zu sein. Pinkelt sie denn vernünftig? Oder hält sie lange ein?


Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #9 am: 26. September 2011, 20:43:02 »
Ja, da hast du Recht, das denke ich ja eigentlich auch.  :-\

Leider haben wir wirklich keinen Einfluss darauf, was im Kindergarten passiert.  :-[ Wahrscheinlich ist es zuviel verlangt, von den 2 Erzieherinnen zu verlangen, dass sie bei 25 Kindern darauf achten sollen, dass sie zeitig auf Toilette geht, oder?  :-[ Aber vor'm Mittagsschlaf und direkt danach geht sie auf jeden Fall immer dort auf Toilette.

Und zuhause achten wir eigentlich auch penibel darauf, dass sie regelmäßig auf Toilette geht. Speziell auch, wenn wir dann nachmittags unterwegs sind, damit sie zuhause nochmal geht und nicht auf irgendeine dreckige Toilette unterwegs geht. Wenn sie doch unterwegs geht, halte ich sie ab (macht sie problemlos mit) oder ich reinige die Toilette vorher mit einem Desinfektionstuch.  :P


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40492
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #10 am: 26. September 2011, 20:43:52 »
Trinkt sie generell genug?

Und Hexenmama, ich bin auch jemand der sehr schnell sehr hoch fiebert. Auch manchmal "grundlos", also grundlos weil es sonst keine Anzeichen gibt und es nach einer durchgefieberten Nacht wieder weg ist ohne Nachwehen. Delia hat es auch :-\


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #11 am: 26. September 2011, 20:56:03 »
Hm,  wichtig ist wahrscheinlich, ihr beizubringen, regelmäßig zu gehen - und das macht ihr ja sicherlich.

Wenn sie so oft Harnwegsinfekte hat, und dann gleich auffiebert (hat sie auch über Schmerzen geklagt? Rücken? Auch wenn Kinder eigentlich immer Bauchschmerzen haben, egal wo es wirklich weh tut... ;)) würde ich dir natürlich den Gang zum (Kinder-)Urologen empfehlen. Aber ich seh halt alles sehr uro-Logisch.  ;)


Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #12 am: 26. September 2011, 21:15:30 »
Ja, sie trinkt genug. Das kann es auch nicht sein. Lia hat das mit dem hoch fiebern auch sicherlich von mir. :(

Urologe werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, ich danke dir! Jetzt bei den letzten beiden Malen hat sie garnicht über Schmerzen geklagt, sonst kann sie die Schmerzen eigentlich sogar ganz gut lokalisieren. Komisch.
Bist du eigentlich vom Fach? :)


sterndal

  • Gast
Antw:Antibiotikumflasche nach 4 Tagen leer - und nun?
« Antwort #13 am: 28. September 2011, 14:00:45 »
hallo!

ich les das leider erst jetz... wie haben ein "Nierenkind" (lt. defininition der KIÄ) zu hause.

marco hatte mit 7 wochen eine harnwegsinfektion durch enterokokken.  ich denke, es wäre wichtig, kulturen anzulegen, um zu wissen, welche erreger lia hat!
damit das AB auch ja das richtige ist!
uns wurde gesagt, dass wir im prinzip nur gering eingreifen können. aber häufiges windelwechseln ist sicher nicht verkehrt....  was wir natürlich auch machen. mir wärs lieber, wenn er schon zur toi könnte, aber er ist ja noch nichtmal ½ jahr alt.....

hygiene ist sicher gut, auch das zeitig aufs WC schicken!
was ich aber unbedingt abklären würde. ob da zusätzlich irgendwas ist. marco hat z.b einen nieren-reflux - das bedeutet, dass bei jedem HI die niere mit ifektiösem harn überflutet wird und das gewebe geschädigt wird..... deswegen gibts für uns bis zum 1. geburtstag AB-prophylaxe..... :o(

ich dürck die daumen, dass lia in zukunft "unterum" gesund bleibt!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung