Autor Thema: An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten  (Gelesen 2795 mal)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8034
  • ♥♥♥♥♥ + *
An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« am: 11. April 2012, 16:15:36 »
Hallo,

ich hatte vor knapp vier Wochen eine OP in Vollnarkose (zum ersten Mal überhaupt war ich komplett abgeschossen, alles was ich davor hatte war PDA/Spinal). Die Narkose lief so ab, dass der Anästhesist anfing, von zehn an runterzuzählen (ich kann mich nur noch an die "neun" erinnern und dann ging bei mir im wahrsten Sinne des Wortes das Licht aus  s-:)) und dann war ich weg. So weit alles ok.

Aber beim Aufwachen ist mir folgendes passiert: Ich kam wieder zu Bewusstsein, aber meine Muskeln gehorchten mir noch nicht. Sprich, ich konnte den Arm nicht heben und - noch schlimmer, ich hatte das Gefühl, ich kann nicht atmen und kriege keine Luft  :-[ War sehr fies und es waren gefühlte Stunden - in Wirklichkeit sicher nichtmal eine Minute.
Ist sowas normal? Ich muss in ein paar Wochen wieder unters Messer und werde das klar auch nochmal im Vorgespräch ansprechen. Und rein von der Logik her ist mir auch klar, dass man an der Überwachung hängt und die einen sicher nicht sehenden Auges ersticken lassen - aber es ist und bleibt ein blödes Gefühl und ist vor der anstehenden Narkose auch nicht gerade toll, mit sowas rechnen zu müssen.

Wer von euch hatte selber schon eine VN und an was könnt ihr euch erinnern? Ist so ein Erlebnis normal?

Danke schonmal.  :)

Löwenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #1 am: 11. April 2012, 16:21:16 »
Hallo!

Ich war nach der Narkose immer fit... hab dann gequasselt usw und dann hat es mich nach ner Std doch umgehauen :P Dann war mir schlecht, schwindelig usw.

Aber das was du beschreibst kenne ich nicht.

Ich würde es ansprechen und mir ggf ein anderes Narkosemittel geben lassen.

Alles GUte!
Nur noch sporadisch hier!


dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #2 am: 11. April 2012, 16:32:07 »
Ich hatte bisher vier Vollnarkosen, nach jeder gings mir unterschiedlich besch*ssen. Zweimal musste ich so spucken dass ich dachte mein Magen kommt mit hoch, einmal hatte ich das Gefühl ich werde nicht wieder klar und einmal tat mir der Hals dermaßen weh, obwohl die OP am Knie war.

Ich würde es auch ansprechen, man bekommt ja auch was um die Muskeln zu entspannen, vielleicht wirkte das einfach etwas länger nach. Aber ein guter Narkosearzt erklärt Dir das sicher auch noch mal, meist reicht es ja schon wenn man sich ernstgenommtn fühlt und gut aufgehoben.

Mein Vater randaliert übrigens beim einleiten der Narkose, da ist es mir schon lieber mir ist hinterher übel. Jeder reagiert eben etwas anders.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



anja-melanie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 365
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #3 am: 11. April 2012, 18:24:23 »
Also ich bin schon zick mal in vollnarkose gelegen und das ist mir auch schon passiert, genauso wie du es beschreibst, ich bin zu früh aus der Narkose aufgewacht :-\ hatte den Beatmungsschlauch noch im Hals und dachte ich ersticke, die Ärztin hat mich dann schnellstens extubiert und dann hab ich wieder geschlafen, hatte aber super Halsschmerzen danach, weil ich halt einfach geatmet hab mit schlauch im hals und den raus haben wollte. Ist aber nur einmal passiert und ich hab das dann einfach bei jeder weiteren Narkose angesprochen vorher und gut war´s  ;). Kann dir immer mal passieren sind halt auch nur Menschen ;)

Viel Glück für die nächste Op wünsch ich dir und vorallem das die Narkose gut verläuft!!

lg anja
Wir haben unsere Wunder!!!!!  Wir lieben euch abgöttisch kleine Mäuse!!!!! Ohne euch wäre unser Leben unvollständig!!






sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #4 am: 11. April 2012, 18:34:22 »
Ich hatte schon einige Vollnarkosen. Einmal hatte ich einen ganz üblen Hustenanfall beim Aufwachen. Konnte gar nicht mehr aufhören, bis sie mir Sauerstoff gegeben haben. Danach musst ich zwar immer noch husten, aber hab mir eingebildet nicht mehr so schlimm. Aber zu der Zeit hatte ich auch ziemlich schlimmes Asthma.

Die Ärzte haben dann gesagt, dass es an dem Beatmungsschlauch gelegen hat, der meinen Hals gereizt hätte.

sonst waren eigentlich alle Narkosen immer ok. Einmal bin ich heulend aufgewacht, weil ich geträumt habe mein Freund wäre fremd gegangen. Ansonsten war ich außer nach dem KS immer ziemlich fit.

Ich drück Dir die Daumen für deine OP! Das schaffst du! Ist auch überhaupt nicht gesagt, dass dieses Gefühl nochmal kommt. Jede Narkose ist anders. Also so wars bei mir zumindest.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8034
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #5 am: 12. April 2012, 10:42:45 »
Danke euch dafür, dass ihr eure Erfahrungen mit mir teilt  :) Dann war das was ich erlebt habe also nicht der Regelfall und es ist jedes Mal anders.
Ich werde das beim Gespräch dann auf jeden Fall ansprechen.

Danke euch  :-*

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #6 am: 12. April 2012, 13:30:13 »
Also ich hatte 2 Vollnarkosen.
Bei der ersten hatte ich ähnliche Erlebnisse wie du... konnte Arme und Beine nicht bewegen, habe auch leicht "halluziniert" und nach der Intensivsschwetser geschlagen  :-[ Mir war auch 2 Tags uper übel und ich hab nur gegöbelt
Ich habe dann erfahren, das ich als Narkosemittel u.a. Ketanest bekommen habe...und das dieses Mittel eine lange Nebenwirkungsliste hat inkl. Halluzinationen.
Bei der 2. Narkose habe ich dann gefragt, was ich bekommen soll und habe mit dem Anästhesisten abgesprochen, das ich nur ein Muskelrelaxans (muss wohl sein) bekommen und der Rest über Narkosegas läuft! Das war super! Ich hatte keine Nebenwirkungen, kein Übelkeit und war innerthalb weniger Minuten wieder voll da!
Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles gute!



Fyps

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1310
  • Jetzt sind wir komplett glücklich!
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #7 am: 12. April 2012, 20:20:17 »
Das was du beschreibst kann ein leichter Relaxantienüberhang gewesen sein. Sprich, dein Körper hatte das Medikament, das deine Muskeln lähmt noch nicht weit genug abgebaut. Kommt auf das Medikament an, manche zerfallen von alleine und andere müssen aktiv vom Körper abgebaut werden. Aber alle können in der Aufwachphase noch so aktiv sein, daß genau das passiert, was du beschreibst. Du solltest das im Vorgespräch für die nächste Narkose unbedingt mitteilen.
LG
Fyps 

 


Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande! Liegenbleiben ist beides!

Ina84

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5343
  • Einfach nur glücklich...
Antw:An alle, die selbst mal eine Vollnarkose hatten
« Antwort #8 am: 12. April 2012, 23:17:28 »
Ich hatte bisher 2 Vollnarkosen.

Die erste hat mich echt umgehauen, ich habe ewig gebraucht bis ich wieder richtig gucken konnte. Konnte Arme und Beine auch lange nicht wirklich bewegen.
Habe stundenlang noch im dämmerschlaf gelegen und hatte 2 Tage danach auch übelste Halsschmerzen, aber nur auf der rechten Seite  ???

Bei der 2. habe ich nur 5-10 Minuten gebraucht und ich war wieder fit. Hatte keinerlei Nebenwirkungen. Abends war mir nur ein bissel schlecht und beim aufwachen musste ich husten, aber das wars auch schon.





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung