Autor Thema: Jakobs Start ins Leben  (Gelesen 2964 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11086
Jakobs Start ins Leben
« am: 07. Februar 2013, 09:39:57 »
Völlig überraschend hat er sich eingeschlichen, freudig erwartet wurde er trotzdem. Die SS verlief sehr unkompliziert, allerdings hatte ich mir bei einem Treppensturz in der 24. Woche den Fuß gebrochen :P
Da ich wieder SS-Diabetes hatte, sollte ich spätestens 1Woche nach ET ins KKH aufgenommen werden. Da es mir und dem Baby gut ging und ich keine so frühe Einleitung wollte, habe ich ab ET die Vorsorge nur bei der Hebamme gemacht. Ich war total entspannt, denn schon beim Großen habe ich 10 Tage über tragen und jeder weitere Tag brachte mich näher ans Ziel, bis zur Geburt ohne Krücken gehen zu können.
Als ich dann aber 14 Tage über ET war, wurde mir doch mulmig und ich habe für mich beschlossen, am nächsten Morgen ins KKH zu gehen...
Gegen 5 Uhr früh wurde ich von Krämpfen wach und ärgerte mich schon, dass ich jetzt auch noch MD bekomme... Als sich der Krampf nach 20 Minuten wiederholte, merkte ich, dass das Wehen sind. Relativ zügig wurden die Abstände immer kürzer und so machten wir uns fertig, riefen Schwiegis an, damit sie zum KKH kommen und den Großen einsammeln konnten. Um 7:30 Uhr waren wir im KKH und da hatte ich alle 3 Minuten Wehen. Die Hebamme wollte mich ins Wehenzimmer bringen für ein CTG, merkte aber schnell, dass das wohl wenig Sinn hat und brachte mich direkt in einen Kreißsaal. Dort packte ich noch meine Jacke und Schuhe in den Schrank, mein Mann parkte das Auto und sollte auf dem Rückweg Frühstück für uns holen. Während er unterwegs war, wurden die Wehen immer heftiger und ich hatte schon Angst, dass er es nicht mehr rechtzeitig zurück schaffen würde. Er kam dann mit Frühstück zurück, aber an Essen war für mich nicht mehr zu denken. Ich wurde untersucht und der MuMu war bereits 5cm offen. Bereits nach kurzer Zeit wurden die Wehen noch heftiger und der Pressdruck setzte ein. Bei der Untersuchung war der MuMu dann fast ganz auf, unter Wehen ging er voll auf, also durfte ich endlich pressen. Da ich in der ersten Geburt in der tiefen Hocke so schrecklich gerissen war, wollte ich gerne im Vierfüssler entbinden. In dieser Position war ich auch, aufgestützt auf die Oberschenkel meines Mannes. Zwischendurch sollte ich aber für zwei Wehen in die tiefe Hocke, was ich auch gemacht habe, danach war das Baby um eine Ecke des Beckens gerutscht. Wieder im Vierfüssler, ging es dann recht schnell, bis der Kopf geboren war. Ich habe direkt gefühlt und gespürt, dass er lange Haare hat und sofort gefragt, ob hell oder dunkel. Als von Arzt und Hebamme die Antwort dunkel kam, habe ich gelacht und gesagt, hab ichs doch gewusst, ich hab es geträumt... Da haben alle gelacht und gleich mit der nächsten Presswehe kam der Körper. Bevor ich ihn hoch nehmen konnte, musste die Hebamme kurz an ihn ran, dann durfte ich ihn in die Arme nehmen. Beim Aufstehen haben mir dann Arzt und Hebamme geholfen wegen meinem Fuß, dann habe ich mich aufs Bett gelegt und beim hoch rutschen kam sofort die Plazenta hinterher. Während ich Jakob im Arm hielt und er sich schon an meine Brust saugte, schnitt mein Mann die Nabelschnur durch. Etwas später schaute die Hebamme nach, ob ich gerissen bin und bestätigte das. Also wurden die Beinhaltet ans Bett montiert und der Arzt kam zum Nähen. GsD bin ich diesmal nicht ganz so schlimm gerissen! Es war ein guter Rat der Hebamme, im Vierfüssler zu entbinden. Während ich genäht wurde, war mein Mann draussen, um seine Eltern zu informieren und sie zu bitten, Lukas zu und zu bringen. Ach ja, geboren war Jakob um 9:33 Uhr, zwei Stunden nach Betreten des KKH. Wir wurden dann mit Jakob alleine gelassen, ab und zu schaute mal jemand rein. Der Arzt, der bei der Geburt dabei war, ist ein Bekannter von uns und ist total nett und lustig. Irgendwann kam Lukas, er war total fasziniert von seinem Brüderchen und die beiden haben sich ganz tief in die Augen geschaut, das war echt ein absolut magischer Moment.
Dann kamen meine Schwiegis noch mit rein, machten sich aber recht schnell wieder auf den Heimweg. Da wir mindestens 4 Stunden im Kreißsaal bleiben mussten, bekamen wir Mittagessen gebracht. Dann kam die Hebamme zur U1 und Lukas durfte beim Baden helfen und die Nabelschnur abschneiden. Da war er total stolz und glücklich. Die Maße wurden genommen, 4520 g auf 57 cm und ein Kopfumfang von 37 cm....
Nachdem Jakob angezogen war, bin ich duschen gegangen und habe mich dann auch angezogen. Erstaunlicherweise ging es mir super, mein Kreislauf war total stabil. Jetzt mussten wir nur noch auf die Papiere warten und saßen auf gepackten Koffern.... Um 14:30 Uhr war alles fertig und wir konnten gehen. Der Arzt war zwischen drin noch zweimal bei uns und hat mit uns geplaudert, besonders Lukas hat sich darüber gefreut, da er mit seinem Sohn befreundet ist.
Nachdem wir gegen 15 Uhr zuhause waren, habe ich rumtelefoniert und meine Schwester kam mit ihren beiden Töchtern vorbei. Am Abend kam dann noch die Hebamme und freute sich mit uns, dass alles doch noch so gut geklappt hat.
Nun ist Jakob schon ein paar Tage alt und richtig bei uns angekommen.



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53133
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #1 am: 07. Februar 2013, 10:20:47 »
Traumgeburt - so toll.  :D
Das hast du dir aber auch wirklich redlich verdient nach deinen ganzen Schmerzen in  der Schwangerschaft.  :-*


min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #2 am: 07. Februar 2013, 10:24:43 »
Eine wundervoll harmonische geburt
Und dann auch noch wärend der Geburt lachen ;D

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11138
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #3 am: 07. Februar 2013, 14:33:09 »
Super Honigblüte. So ähnlich war es bei mir ja auch. Wir mussten auch vier Stunden im Kreißsaal bleiben, aber ich habe ja um 23.07 Uhr entbunden und das war ganz schön heftig bis 3.00 Uhr auszuhalten. Ich glaube, dass wir etwas eher gehen durften. Klingt toll und hast du dir wirklich verdient. :-*
Ohne

Loladarling

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 229
  • erziehung-online
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #4 am: 08. Februar 2013, 09:51:10 »
Honig dein Bericht ist super, du hattest echt eine tolle, schnelle Geburt.
Sowas kann man sich nur wünschen  :D

LG Lola



Alice

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2431
  • every single day of forever <3
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #5 am: 09. Februar 2013, 11:34:33 »
toller bericht :)




some people just need a high-five.
in the face.
with a chair.

Ich werd Tante <3

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14282
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #6 am: 18. Februar 2013, 11:15:33 »
Ganz toll! :) Ich freue mich so für Dich, dass der "Abschluss" so gut war. Und was für ein Prachtkerl! Wow! ;D

Wie geht es Dir denn nun mit dem Fuss und Deiner Symphyse (damit hattest Du auch grosse Probleme, wenn ich mich recht erinnere, oder?

LG und alles Gute
db
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Branzl

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
Antw:Jakobs Start ins Leben
« Antwort #7 am: 20. Februar 2013, 12:06:29 »
Toller Bericht und sehr sehr schöner Bericht! Meinen Glückwunsch!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung