Autor Thema: Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr  (Gelesen 5639 mal)

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« am: 21. April 2014, 20:07:11 »
Soooo...jetzt mag ich mal niederschreiben.

Einige von euch haben das ewige auf und ab ja schon lange vor ET mitbekommen. Mein größter Wunsch (ausser natürlich einem gesundem Kind) war eine spontane Geburt.
Die Schwangerschaft plätscherte so vor sich hin...erst war das Kind klein, dann sehr groß, dann wieder voll in der Norm S:D Irgendwann hab ich dann beschlossen nix mehr auf die geschätzen Gewichte und Größen zu geben. Die Ärzte sahen das natürlich anders.
Ausser im schon ausgewählten KH wurde mir immer und immer wieder zur Sectio geraten...das Kind ist ja soooo groß. War dann die einzige Begründung.
"Wollen sie nicht lieber eine Sectio?" "Termin zur Sectio schon vereinbart?"
NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

Meine Hebamme und auch die Ärzte im KH haben mir dann versprochen ab 38 +0 sehen wir zu, das wir der kleinen Dame etwas Dampf unterm Popo machen.
Die gesamten Vorzeichen waren deutlich besser als bei der großen...früh Senkwehen, Vorwehen, Kopf gut am bzw. im Becken.
Ich wehte also ab ca. 36 +0 regelmässig mehr oder weniger heftig vor mich hin, aber nie häufig, stark oder regelmässig genug um da die Geburt in Gang zu setzen. Und plötzlich wollte mir auch keiner mehr irgendeine Form der Einleitung geben und ich kam mir total alleine gelassen vor...hörte nur noch warten warten warten...Einleitung erst bei ET +7 s-motz
Nee ich wollte nicht mehr, ich konnte nicht mehr...irgendwann hab ich mich dann innerlich mit der EInleitung am 11.04. abgefunden. Mit Angst im Bauch aber dem festen Willen mein Kind spontan zu bekommen...ich hab mir nur gedacht:"Wenn schon kein anderer an mich glaubt, ich glaub an mich" :P

Am 08.04. nachmittags plötzlich 2 mega heftige Wehen, irgendwie anders als sonst...kurz drauf auf die Toilette...oh Blut. Mein Mann völlig geschockt, ich grinste mir einen, denn ich war mir einfach sicher Zeichnungsblutung. Okay, trotzdem erstmal noch mit der großen zum Kindergeburtstag, da schön weiter alle 10 - 15min Wehen, abends daheim dann wieder nix...Frust!
Am nächsten Morgen, dann als erstes ganz unspektakulär den Schleimpfropf verloren...aber ich war ja demoralisiert...kann ja dann noch ewig dauern, geht eh nicht mehr von alleine los. Den ganzen Tag: NIX
Um 17:15 beim Kochen dann die erste heftige Wehe...jaja kenn wir schon, kommt eh nix mehr...ging dann aber doch tatsächlich direkt alle 10min weiter...aber das kennen wir ja auch schon...hört eh wieder auf...19:30 dann immer noch gleiche Intensität gleicher Abstand. Bin dann erstmal in die Badewanne gegangen. Da wurde der Abstand zwar kürzer also runter auf 7min, aber die Wehen wurden auch schwächer...hah wusst ichs doch, wieder nur Fehlalarm.
Um 20:30 raus aus der Badewanne und dann wurde es heftiger, weiter alle 7min aber autsch. Hab dann aber ganz brav veratmet, denn ich hatte ja mit einem spontanen Geburtsbeginn abgeschlossen...war mir ganz sicher, hört schon wieder auf s-:)

Um 22:30 hats dann meinem Mann gereicht, ich glaub ich war dann doch etwas zu laut gworden ;D und er hat unsere Hebamme angerufen. Die war dann 15min später da, weil in die Praxis fahren vorher Großkind wegbringen, sah ich ja gar nicht ein...denn ich war ja der Meinung, geht nicht los, wird eh wieder aufhören ;D
Naja, untersucht: Muttermund 1cm offen. "Ist zwar absoluter Geburtsbeginn, aber wenn ihr mögt können wir jetzt losfahren. Ihr könnt aber auch noch hier warten. Wir haben noch Zeit" " Äh wie Geburtsbeginn??????" ;D ;D ;D
Haben dann beschlossen noch zu warten, ich sollte erstmal noch Buscopan nehmen damit wir noch ein Stündchen schlafen können. Und bloss nicht die Wehenabstände zählen, damit macht ihr euch nur verrückt, ihr merkt wenn es ernst wird.
Das wurde dann nix mehr. Ich habe zwar bis 4h zu Hause durchgehalten, aber an Schlaf war nicht zu denken. Die Wehen wurden stetig heftiger, die Abstände fühlten sich kürzer an...dazu dann natürlich noch Durchfall, Übelkeit, zitternde Beine...
DAS war dann der Zeitpunkt an dem ich dachte okay, nix Einleitung, du bekommst jetzt "von alleine" dein Kind.
Oma angerufen, Hebamme angerufen und los ins KH. Im Auto die Uhr direkt vor Augen dachte ich dann ich spinne: Wehen alle 3min :o



hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #1 am: 21. April 2014, 20:43:31 »
Zu dem Zeitpunkt war auch nix mehr mit leise veratmen...ich musste tönen ;D Erstmal ab in den Kreissaal und ans CTG...jep alle 3min, Herztöne super, Kind tiefenentspannt, Muttermund 3cm auf...machts euch gemütlich.

Und dann kamen erstmal 6 recht ereignisslose Stunden auf uns zu. Zwischendurch bekamen wir schonmal ein Zimmer auf Station zugeteilt, sind brav den Flur hoch und runter. Meinen Mann hab ich erstmal frühstücken geschickt. Ich glaub gegen 10h war mir so schrecklich übel, da gabs dann eine Infusion gegen die Übelkeit, Essen ging nicht, obwohl ich mich ansonsten echt gut gefühlt hab. Meine Hebamme hat dann noch Buscopan mit reingetan, weil ich Kamel-Wehen hatte und die wohl recht ineffektiv sind und verschwinden sollten :P
Zwischendrin sollte dann nochmal Ultraschall gemacht werden um das Gewicht das Kindes zu bestimmen. War ganz witzig, weil unter solchen Wehen fast unmöglich, Kind hat sich ja bei jeder Wehe weggedreht :P
Um 11h dann Muttermund 6-7cm offen, lies sich aber mit tönen noch alles ganz gut veratmen, zwischendrin haben wir beide auf dem Bett gekuschelt und ein bisschen gedöst...unsere Hebamme meinte irgendwann nur: "Du kannst ja noch lachen und Witze machen zwischen den Wehen" ;D Ja mir gings ja auch gut, ich hatte ja jetzt meinen Willen ;D ;D
Dann durfte ich zur Entspannung noch ein bisschen in die Badewanne, das war soooooooo schön, ich bin da über eine Stunde drin geblieben, schön Volbeat gehört S:D und brav weiter geatmet und geweht. Tat wirklich sooooo gut. Um 12.30h dann nochmal untersucht und siehe da: Muttermund 9cm auf s-springen Dann machte unsere Hebamme den Vorschlag wenn mir das Wasser doch so gut tut, ob wir nicht den Kreißsaal wechseln und die Maus im Wasser bekommen wollen.
Gesagt getan, bis die Geburtswanne dann aber endlich voll war, war es kurz vor 13h und ich merkte schon auf dem Weg in den anderen Kreissaal irgendwie wird es anders.
Nach wenigen Minuten in der Geburtswanne dann , hab ich einfach gemerkt das ich nur noch pressen wollte, aber kurz vorher war der Muttermund ja noch nicht ganz offen.
Sie hat dann nochmal untersucht und da war er doch wirklich ganz offen, nur noch der Rand ganz leicht da. Ich sollte versuchen noch etwas zu veratmen, aber wenn der Pressdrang da ist, dann dürfe ich auch pressen.
Puh und dann wurde es wirklich anstrengend. Ich war immer der Meinung wenn man erstmal pressen darf dann geht es nicht mehr lang. Hab auch noch gefragt, und unsere Hebamme meinte ja so zwischen 45min und 4h.
Nach 1 Stunde sah es schon so gut aus, das wir alle dachten okay 1 -2 Wehen noch dann ist sie da. Pustekuchen. Nochmal 1h später kam dann eine Ärztin dazu...aber schön weiter pressen, Position wechseln...Rückenlage, Vierfüssler, ans Seil..in allen Varianten aber immer im Wasser. Inzwischen hörte ich nur noch "Du machst das gut" "Weiter pressen"...ich hab nur noch geatmet und Wasser gemurmelt. Die Ärztin fragte dann noch ob ich eine PDA möchte oder Lachgas...aber ich wollte nicht...ich wollte nur noch mein Kind rauspressen. Absoluter Tunnelblick glaub ich.
Nach 3h Presswehen zogen dann Ärztin und Hebamme so Handschuhe mit megalangen Armen an wie beim Tierarzt...mein Mann meinte dann ich würd mich ja auch anhören wie eine Kuh :P ;D
 Da dachte ich jetzt, jetzt hast du es gleich geschafft.
Aber wieder Pustekuchen, schon seit einer halben Stunde konnte ich selbst ihren Kopf tasten, ihre Haare fühlen, aber sie kam nicht um die letzte Kurve, rutschte immer wieder zurück.
Irgendwann hab ich dann nur noch meinem Mann ins Ohr geflüstert "Ich kann nicht mehr" Und dann hat er mir gesagt: Du kannst das, du schaffst das, du hilfst ihr jetzt da raus. Ich weiss das du das schaffst.
Da hab ich beschlossen ich will raus aus dem Wasser..also raus, ab aufs Bett, 1 Wehe, 2 Wehen und dann hör ich nur noch unsere Hebamme, wir brauchen jetzt Platz hier unten die Kleine guckt nach oben :o Mein Mann wird etwas kässig und es macht "schnipp-schnapp", gleichzeitig kommt eine 2. Ärztin rein. "So den Damm haben wir jetzt geschnitten, der wäre aber eh gleich gerissen. Ich weiss das sie das schaffen und ich mag keine Zangengeburten. Also in der nächsten Wehe ein Bein links ein Bein rechts, sie pressen was das Zeug hält und ich drücke." Kaum ausgesprochen, AUA Wehe, ich presse, sie drückt erst ganz leicht und dann war sie da :D :D :D :D

Hannah Marike
4360g , 58cm, 35,5 cm KU

nach so langer Zeit war sie dann plötzlich so schnell draussen das unsere Hebamme sie kaum halten konnte ;D
Hat gleich schön kräftig geschrien und schon während des Nähens ordentlich getrunken :D

Für mich war es trotz allem eine traumhafte Geburt. Mein Mann war die ganze Zeit genau so an meiner Seite wie ich ihn brauchte, er war einfach da.
Unsere Hebamme hat sich so sehr gefreut, es war bei fast 600 Geburten der erste spontane Sternengucker. Und sie hat auch gesagt, das sie wahnsinnig stolz auf mich ist, denn so schlecht wie es mir vorher zum Teil psychisch ging hätte sie selbst nicht geglaubt, das ich so durch eine solche Geburt gehen kann.
Und sie hat noch zu mir gesagt: So toll wie du dieses Kind auf die Welt gebarcht hast, kannst du jedes Kind auf die Welt bringen und wenn du magst dann bekommen wir euer 3. Kind zu Hause. :D

Und ich bin wahnsinnig stolz auf unsere 2. Tochter. Ich bin jetzt Mutter von 2 wunderbaren Kindern. Und ja ich bin stolz auf mich, fühle mich endlich wieder ganz eins mit mir...ich weiss jetzt das ich die Kraft und den Willen habe ein Kind zu gebären. Ich durfte ganz alleine entscheiden und bestimmen.

So, das ist jetzt ganz lang geworden, und es tut mir leid, das ich euch so zuschwafel aber ich hab jetzt einfach ganz frei drauflosgeschrieben und hoffe ihr nehmt mir das nicht übel :-*
« Letzte Änderung: 21. April 2014, 20:50:10 von hectorundhilde »




kassi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Unser absolutes und langersehntes Wunschkind !
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #2 am: 21. April 2014, 21:04:32 »
Sehr spannender Bericht, ich wünsch euch alles Gute und gratuliere nachträglich zu eurem 2. Mäuschen!
Wir halten endlich unser großes Glück in den Händen und haben unsere zwei Sternchen 12/2006 und 11/2007 immer im Herzen! Maus geb. 04.11.2009

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #3 am: 21. April 2014, 21:09:50 »
Ein schöner Bericht! :D
Ich habe das alles ja schon im Hibbler verfolgt, und ich glaube, ich habe noch nie so sehr bei jemandem mitgezittert, den ich eigentlich gar nicht wirklich kenne... - aber ich konnte Deinen Wunsch so sehr nachvollziehen, weil es mir vor etwas mehr als 2 1/2 Jahren ganz ähnlich ging (und zum Glück, ging es auch ganz ähnlich für mich aus - inkl. Schnitt vor der dann ENDLICH letzten Wehe s-:) ;D).

Ja, Du kannst wirklich richtig, richtig stolz auf Dich, auf Euch(!) sein!
Und dieser Abschnitt - abgesehen davon, dass bei mir der 2. Sohn war - könnte so auch in meinem Geburtsbericht stehen:
Und ich bin wahnsinnig stolz auf unsere 2. Tochter. Ich bin jetzt Mutter von 2 wunderbaren Kindern. Und ja ich bin stolz auf mich, fühle mich endlich wieder ganz eins mit mir...ich weiss jetzt das ich die Kraft und den Willen habe ein Kind zu gebären. Ich durfte ganz alleine entscheiden und bestimmen.

Also, auch hier noch einmal: Herzlichen Glückwunsch zu Deiner persönlichen Traumgeburt und zu Deinen beiden wunderbaren Mädels!  :-*


hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #4 am: 22. April 2014, 12:42:27 »
Danke ihr 2 :-*

@Karlanda: Ach ich hab grad richtig Pipi in den Auge gehabt als ich deinen Beitrag gelesen hab :D



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11138
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #5 am: 22. April 2014, 14:10:46 »
...
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2014, 07:20:28 von Martina »
Ohne

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11083
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #6 am: 22. April 2014, 17:42:57 »
Ich freue mich sehr für dich und mit dir, dass du so toll begleitet würdest und deine Geburt so geschafft hast, wie du das wolltest! Das ist ein so schönes Gefühl, du beschreibt es sehr schön!
Herzlichen Glückwunsch nochmal und genießt die erste Zeit, sie werden so schnell groß... :-*



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #7 am: 22. April 2014, 19:27:23 »
Schön dass die Geburt so geklappt hat  :)
Ich habe auch erst vor einer Weile in meinem Mutterpass entdeckt, dass Ronja ein Sternengucker war. Ich kann dir nachfühlen.







Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #8 am: 23. April 2014, 09:56:20 »
@Karlanda: Ach ich hab grad richtig Pipi in den Auge gehabt als ich deinen Beitrag gelesen hab :D
... das sind die Hormone  ;) ;D

Spaß beiseite: Ich freu mich wirklich sehr mit Dir. Da kommen so viele Erinnerungen und Gefühle hoch. Ich bin in letzter Zeit sowieso unglaublich sentimental  s-:) - habe z.B. auch meinen "alten" Geburtsbericht gefunden, den ich zwar geschrieben, aber dann doch nicht eingestellt habe (damals war ich hier noch ganz frisch und unsicher, was ich so öffentlich machen möchte :-\) - Daher danke ich Dir wirklich sehr, dass Du das alles so mit uns teilst  :-*   

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6470
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #9 am: 23. April 2014, 18:08:49 »
Jetzt musste ich erst einmal googlen, was eine Zeichnungsblutung ist ;)
Schöner Bericht und danke fürs Teilen!
Kind 2011
Kind 2014
...

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #10 am: 24. April 2014, 19:55:34 »
Danke, danke, danke für eure lieben Worte :-*

Ich habe auch lange vorm PC gesessen und geschrieben und überlegt, ob ich das so wirklich öffentlich schreiben möchte.
Aber im Endeffekt, fühlt es sich genau richtig an dieses wunderbare Erlebniss genau so zu teilen wie ich es empfunden habe.

Was mir im Nachhinein erst eingefallen ist: Ich habe sogar selbst die Nabelschnur durchgeschnitten :D Mein armer Mann war in dem Moment sooooo fertig das er sich nicht getraut hat.



Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #11 am: 24. April 2014, 20:21:36 »
Herzlichen Glückwunsch....


Und eine tolle Kuschelzeit...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Hannah Marike - Manchmal werden Wünsche wahr
« Antwort #12 am: 01. Mai 2014, 11:35:24 »
*Gänsehaut*
Alles Gute und Herzlichen Glückwunsch!
 :-*





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung