Autor Thema: Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...  (Gelesen 4189 mal)

Madiken78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1490
  • I Didn't Trip,I Was Testing Gravity.It Still Works
    • Mail
Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...
« am: 10. Januar 2014, 08:26:12 »
Hier ein kurzgefasster Geburtsbericht von unserer Turboschnecke:

...schon am 6.11 wusste ich, dass der Muttermund bereits bei 4cm war, ohne dass ich groß Wehen gespürt hatte. Diesen Teil hatte ich also schön ohne Stress bereits hinter mich gebracht... :D
Allerdings hätten sich langsam Wehen bemerkbar machen sollen, was aber nicht der Fall war. Bei der CTG Kontrolle am 7.11 vormittags - wieder ohne nennenswerte Wehen- schlug meine FA vor, am nächsten Tag (errechneter Termin) im KKH die Fruchtblase sprengen zu lassen, da unser KKH immerhin fast noch eine halbe Stunde Fahrt weg liegt und sie befürchtete, dass es, falls die Blase zuhause aufgehen würde, zu knapp werden könnte um im KKH zu entbinden. Wäre sie an diesem Wochenende zuhause gewesen, wäre sie in dem Fall gekommen und ich hätte zuhause entbinden können, aber sie hatte einen Fortbildungstermin in Köln... Die Sorge um einen spontanen Blasensprung teilte ich, da ich bei meinem Großen ja einen plötzlichen Blasensprung gehabt hatte, der mit einem Kaiserschnitt endete...
Allerdings wollte ich nicht 24 Stunden gegen das "Unaufhaltbare" angucken und mein Mann wollte das Risiko vermindern, den Blasensprung zuhause in der Zeit doch noch zu haben.
Also entschieden wir, gleich loszufahren, die Klinik gab ihr OK und wir machten uns auf den Weg.
Gegen 14 Uhr wurde dann dort die Blase geöffnet, mein Muttermund war bereits bei 4,5cm... aber keine Wehen... :-[
Wir wurden in unser Zimmer gebracht, sollten dort ankommen, ausräumen, und um 16:00 zurück in den Kreißsaal kommen, auf dem Weg dorthin veratmete ich dann bereits heftige Wehen, die plötzlich gekommen waren und ziemlich rasant weitergingen... die Pausen wurden immer kürzer und ich wurde dann um 16:30 in eine Entspannungswanne gebracht, weil ich arg verkrampft war und kaum noch Pausen hatte  und unser Saal von der Geburt vorher noch gelüftet war, also saukalt...  Das warme Wasser war angenehm und ich konnte die Wehen zunächst wieder besser veratmen, die Hebamme fühlte nochmals nach dem Muttermund,und der war schon gegen 17:00 vollständig geöffnet. :o Dann aber steigerten  sich die Wehen bald und ich konnte den Pressdrang kaum noch aushalten. Die Hebamme und mein Mann gaben mir Halt (die Wanne war ja nicht zur Geburt gedacht, es gab keine Griffe oder ähnliches) und ich gab alles.... ;D und konnte es kaum fassen, als die Hebamme kurz darauf sagte, das Köpfchen werden wir gleich sehen können...    Und so war es auch, bei der nächsten Wehe konnte mein Mann bereits die Haare sehen (ich die Tränen in seinen Augen) bei der übernächsten war der Kopf da und ich konnte mein Baby streicheln...WUNDERSCHÖN!!!  Die nächste Wehe kam zügig und heftig, ich fühlte, JETZT ist es soweit und dann war sie auch schon draussen....   UNFASSBAR!   Lag da auf meinem Bauch und brüllte die kalte Luft an....   TRÄNEN!   17:26!!!!!
Ein Arzt kam hereingestürzt, sah Alva auf meinem Bauch liegen und meinte nur:" Oha, da waren Sie wohl schneller als ich, und ich wohne schon als Nächster dran!"   JA, wir sind von der schnellen Truppe!
vom Nähen (nur 4 Stiche  8) ) und allem anderen habe ich nicht mehr viel mitbekommen, aber es war trotz der Eile eine wunderschöne Geburt.

 Wenn man bedenkt, dass die ersten Wehen um etwa 15:30 zu spüren waren, sie aber bereits um 17:26 auf der Welt war, dann finde ich, waren wir ziemlich flott!! ;D ;D ;D


Alva hatte 51cm, 3730g und 35cm KU
Jetzt ist sie bereits 9 Wochen alt und ein echter Wonneproppen. Bei der U3  hatte sie 6000g genau und 58cm.   :o

Nach meinem Kaiserschnitt beim ersten Kind (was ich auch als positive Erfahrung gespeichert habe) muss ich trotzdem sagen, ich bin froh diese Geburt so erlebt zu haben und dankbar für diese wunderbare Erfahrung!

Gegen 20 Uhr waren wir dann wieder im Zimer, mit Baby und konnten kuscheln... Meine Mutter kam gegen 21 Uhr mit meinem Großen Sohn vorbei, der seit dem der beste große Bruder ist und seine kleine Schwester über alles liebt...  (Wenn ich an den Beginn der Schwangerschaft denke...   s-:)   O-Ton: Wehe, das wird ein Mädchen!!....

Mein Mann durfte die Nacht dableiben, und am nächsten Morgen nach den Untersuchungen durften wir wieder nach Hause fahren....   Es war herrlich, und vor allem kamen tatsächlich Leute ins KKH und haben dort nach mir "gesucht", weil die keine Ahnung hatten, dass ich schon daheim war... ;D :D
Alles in allem, STOLZ!
« Letzte Änderung: 13. Januar 2014, 08:14:44 von Madiken78 »



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11059
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...
« Antwort #1 am: 10. Januar 2014, 13:02:41 »
...

« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 12:27:13 von Martina »
Ohne


Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2443
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...
« Antwort #2 am: 10. Januar 2014, 22:27:44 »
Schöner Geburtsbericht! :D

Bei meiner Tochter war es auch recht schnell. Die heftigeren Wehen begannen um 11 und um 13:05 war sie da.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Madiken78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1490
  • I Didn't Trip,I Was Testing Gravity.It Still Works
    • Mail
Antw:Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...
« Antwort #3 am: 13. Januar 2014, 08:07:37 »
Martina, keine Ahnung, ich denke nicht, weil ich beim Großen 12 Stunden heftige Wehen mit allem drum und dran hatte..... Letztlich steckte er ja einfach nur fest..... :-[

Dir auch nochmal GLÜCKWUNSCH!   



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11059
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Alva - Novembärchen im Wasser, turboschnell...
« Antwort #4 am: 13. Januar 2014, 10:04:47 »
...
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 12:18:24 von Martina »
Ohne

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung