Autor Thema: was wichtiger?  (Gelesen 5613 mal)

MelMami1976

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 616
was wichtiger?
« am: 26. Dezember 2011, 23:56:30 »
Wollte mal wissen was wichtiger ist für meine sechs Monate alte Tochter, das "richtige Essen" oder die Flasche.
Mittlerweile kommen wir maximal auf 2-3 Flaschen wenn überhaupt noch.
Tagsüber eigentlich nur noch wenn wir rau s gehe n vorher, sonst nur abends und nachts und
morgens
ist das zuwenig? Sie bekommt nur Pre
Möchte nicht das ihr was fehlt was in der Milch ist
LG
Melanie

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:was wichtiger?
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2011, 01:47:08 »
Was isst sie denn sonst den Tag über? Und wieviel ml sind es pro Flasche?

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.


MelMami1976

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 616
Antw:was wichtiger?
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2011, 09:27:38 »
Also morgens ne Flasche mit Ca. 120 ml oder einen Milchbrei dann evtl. Obstglaeschen
mittags mittagsglaeschen dann Getreide Obstbrei Abends Gute Nachtbrei und noch ein bisschen Flaschr
zwischendurch mal ne halbe Banane und evtl noch ne Flasche und morgens so gegen vier eine Flasche mit Ca. 140 ml das war es eigentlich
LG Melanie

Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:was wichtiger?
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2011, 09:50:43 »
Wenn ich das richtig verstehe, bekommt sie ja nur Mittags eine Mahlzeit ohne Milch und eventuell nachtmittags die Banane. Der Gute-Nachtbrei ist ja vermutlich auch mit Milch, oder? Insofern reicht die Milchmenge bestimmt. Mein Kinderarzt meinte es soll nur mindestens 2 Mal am Tag eine milchhaltige Mahlzeit geben (wobei die Nachtflasche dazuzählt), also z.B. 1 Mal Milchbrei und 1 Mal Flasche. Mit 6 Monaten hat unser Eric sehr ähnlich wie eure Maria gegessen..

Zusätzlich soll man schauen, dass das Kind etwa 500 ml Flüssigkeit zu sich nimmt. Ob in Form von Milch oder Wasser ist egal. Wenn die 500 ml nicht zusammenkommen lieber mal ne Flasche Milch mehr und ne Banane weniger. Natürlich ist im Brei auch Flüssigkeit, aber die Kinder sollen sich drangewöhnen auch zu trinken und die Flüssigkeit im Brei ist gerade bei Fertigläschen schwieriger abzuschätzen. Insofern zählt er diese Flüssigkeit quasi additiv zu den 500ml dazu.

Wir haben ab etwa ab dem 10. Monat das Frühstück auf Butter/Frischkäsebrot mit Obst umgestellt Abends gibt es in der Regel nachwievor, wie bei euch, Milchbrei. Den rühren wir mit Pre an.


Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:was wichtiger?
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2011, 16:37:23 »
Euer Speiseplan hört sich ja ganz gut an. Ich würde allerdings auch, wie Ericsmama schon vorschlug, dazwischen immer wieder mal ein bisschen Wasser anbieten.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

*nova*

  • Gast
Antw:was wichtiger?
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2011, 19:18:07 »
Alena hat in dem Alter auch nicht mehr viel Milch getrunken, sie war nie so die Milchtrinkerin. Ich habe ihr dennoch nach jeder Mahlzeit noch Milch oder Wasser angeboten, mit 6 Monaten war es noch vermehrt Milch. Wenn es z.B. Nachmittags eine Banane oder ein Obstglas gab, hat sie danach noch ca. 60-90ml Milch getrunken - so kamen wir dann auch auf eine gute Menge

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:was wichtiger?
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2011, 19:52:31 »
wichtiger ist sicher die Milch....ein Baby kann ja in dem ALter auch mit nur Milch ernährt werden - nicht aber mit nur milchfreier Nahrung.... Was eher die Frage ist: Wie viel Milch ist notwendig....ich meine inkl. Milchbreie sollte es in dem ALter noch 600ml sein..... und 500 ml sollten es bis zum ersten Geburstag bleiben....danach dann 300-500ml Kuhmilch....Ob die Milch aus der Flasche oder dem Milchbrei kommt ist aber egal.


MelMami1976

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 616
Antw:was wichtiger?
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2011, 21:49:05 »
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten
Marla bekommt immer dazwischen Wasser oder Tee zu trinken ob ich jetzt auf 500 ml komm musste ich  gucken.Ich achte da eigentlich drauf das sie viel trinkt, weil sie immer "Knete" in der Windel hat
jetzt muss werden ich nur noch gerne  wissen ob ich die Breie immer mit Pre anruehren  kann.
Sie bekommt zur Zeit  morgens von Alnatura den Hafer Banane Milchbrei und abends einen Gute Nacht Breie von Hipp
wie geht das denn dann, mach ich die Flasche oder Menge fertig  die ich für den Brei  brauch also anstatt Wasser , Pre?

Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:was wichtiger?
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2011, 21:56:28 »
Wir verwenden milchfreien Getreidebrei, den ich dann mit Pre statt Wasser im Falle des Milchbreis anrühre. Die beiden Breie, die Du verwendest enthalten aber meines Wissens nach schon Folgemilch. Dann macht das Anrühren mit Pre natürlich keinen Sinn. Das Milchpulver ist ja quasi schon enthalten, oder irre ich mich?


MelMami1976

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 616
Antw:was wichtiger?
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2011, 22:21:37 »
Hmm hab leider keine Ahnung aber ist ja logisch heisst ja Milchbrei
haette noch nen Griess  GetreideBrei hier da steht allerdings drauf mit Vollmich oder 2 Milch anruehren.kann man da dann mit Pre anruehren?



Bei solchen Doofen Fragen die man so stellt, fragt man sich doch manchmal wie oder was die Leute früher gemacht haben :P s-:) ;)

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:was wichtiger?
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2011, 09:14:12 »
Ja, du kannst den Brei, wenn auf der Packung "mit Milch anrühren" steht mit Pre zubereiten. Also erst die Pre Nahrung machen und die als Milchersatz nehmen. Habe ich auch so gemacht. Ich habe dann dann angefangen die PreMilch mit Kuhmilch zu mischen, als Iven ca 9 Monate alt war. Bis zum 14.Lebensmonat hatte ich dann so nach und nach die Pre komplett durch Kuhmilch ersetzt. Im Brei und in der Flasche.

Und früher haben sich die Leute da denk ich einfach nicht so einen Kopf drum gemacht und einfach Kuhmilch genommen ;) Gab ja nix anderes.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:was wichtiger?
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2011, 16:25:54 »
Wie viel Milch hat sie denn insgesamt (Breie/Flaschen...)?
Das mit den 500ml Wasser/Tee ist glaub ich erst mal gar nicht so wichtig - so lange eben noch genug Milch getrunken wird und Breie gegessen werden! Die Breie enthalten ja auch noch mal viel Flüssigkeit. ERst wenn das Essen fest wird oder Probleme auftreten, die auf Flüssigkeitsmangel schliessen lassen (Verstopfung z.b.) wird es wichtig, dass reichlich Wasser getrunken wird (ca. 500ml)
Bei den 600ml meinte ich auch wirklich nur Milch...Und dabei ist es egal, ob aus der Flasche oder als Brei....
Wenn du gEtreide selber als Milchbrei anmischen willst, hab ich es immer so gemacht: Wasser in einen Teller und dann entsprechende Menge Prepulver und Getreide dazu/...am Ende ggf etwas Obst drunter....


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung