Autor Thema: sie trinkt viel zu wenig  (Gelesen 6422 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
sie trinkt viel zu wenig
« am: 09. August 2013, 08:12:29 »
Unsere Große (4,5Jahre) war schon immer ein schlechter Trinker. Aber seit einer Weile klagt sie immer wieder über Kopfschmerzen an der Stirn.
Ich schätze, es kommt von zu wenig Flüssigkeit. Aber wie kriege ich sie dazu mehr zu trinken?
Alles gut zureden und erklären hat nichts gebracht. Je mehr ich auf sie einrede um so weniger trinkt sie. :(

Ok, würde ich ihr diese ganzen Zuckerwässerchen hinstellen wie Caprisonne und Co, würde sie sicher mehr trinken, aber das ist ja auch nicht das Wahre.  :-\

Hat jemand einen Tip? Gibt es irgendwas super leckeres, das nicht aus 90% Zucker besteht? oder einen Weg ihr begreiflich zu machen, das sie mehr trinken muss?
ich weiß echt nicht weiter.

 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #1 am: 09. August 2013, 12:44:47 »
Habt ihr mal leckeren Eistee zusammen selbst gemacht? Aus einfachem Früchtetee? Me
Meine Tante hat da immer noch etwas Apfelsaft früher für uns Kinder untergemischt. Nicht viel. Ich glaube es war meist 1-1,5l Tee und 1/4l Apfelsaft.
Finde ich jetzt nicht so tragisch.

Oder wenn es nur Wasser sein soll, mal lustige Strohhalme mit so Figuren dran versuchen? Obwohl dieses Strohhalmtrinken ja auf Dauer auch nicht das gelbe vom Ei ist. Aber damit Flüssigkeit ins Kind kommt...

Oder vielleicht ein Belohnungssystem? Für jeden Becher darf sie irgendwo einen Sticker aufleben, Smiley machen oder was weiß ich und sie muss versuchen X Becher am Tag zu erreichen - ähnlich wie ein positiver Verstärkerplan.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #2 am: 09. August 2013, 13:52:15 »
Was hier schon mal hilft, wenn ich den Eindruck habe, sie trinken nicht genug (oder wenn ich meine, sie müssen aus irgendeinem Grund mehr trinken als sonst, wenn sie krank sind z.b.) ist einfach aus dem Stohhalm trinken lassen oder Schnapsgläser (also  so mini-Gläser) ...so was wie "wetttrinken"  s-:) klappt auch ganz gut..."WEr hat als erster sein Glas leer" s-:) ....
Evtl. auch mal testen, ob eher stilles Wasser oder eher Sprudelwasser geht (oft trinkt sich ja stilles Wasser besser und schneller)...oder mal anderes Wasser testen? Meine Tochter ist da total empfindlich....Je nachdem welches Wasser wir z.b. im Urlaub haben, trinkt sie nur noch stilles Wasser, aber kein Sprudel mehr ...auch wenn ich gar keinen grossen Unterschied zu unserem schmecke....

Und was hier wirklich super geklappt hat: ich hatte im vergangen Jahr bei beiden Kindern auch das Gefühl sie trinken zu wenig. Also hab ich morgens eine Wasserflasche (in unserem Fall die 0,75er, die wir eh immer haben) beschriftet und gesagt, dass das die Menge ist, die sie am Tag schaffen müssen (eigentlich ja noch mehr, aber ich denke mit 0,75 konnte ich schon zufrieden sein)....dadurch hatten alle (also Kind und Ich) eine gute Kontrolle und es hat angespornt mehr zu trinken.....Evtl. würde es bei euch auch für den Anfang eine 0,5Liter Flasche tun, um sie nicht zu "frustrieren" und da dann eben Sprudel oder stilles Wasser- was immer sie lieber mag rein....Hier hat es super funktioniert und die Flaschen waren abends immer leer (ansonsten haben sie freiwillig abends noch den rEst geleert)

Was ich auch mal gelesen habe - zwar für ERwachsene ,sollte aber ja bei Kindern genauso funktionieren: Morgens schon 3-4 Gläser voll gießen (natürlich für ein Kind lieber kleine Mengen) und die quasi verteilt hinstellen in der Wohnung.....Und dann hat man es quasi immer vor Augen, was man noch trinken "muss"...evtl. bei einem Kind mit lauter wenig gefüllten Flaschen lösen, dann ist nicht so eine Sturzgefahr für Gläser und dauerüberschwmmung der Wohnung  ;D

Ich persönlich würde ja bei Wasser bleiben oder eben Tee als Dauergetränk (allerdings trinkt den hier ungesüsst keins der Kinder -also spar ich mir den Tee bzw gibts den eher im Winter dann als "Ausnahmegetränk" mit Honig ;D )....Mal kann man natürlich auch eine dünne Saftschorle geben....wenn WAsser einfach nicht gut geht, würde cih folgendes "aushandeln" (bevor mein Kind gar nicht trinkt) : Zwischen den Mahlzeiten gibt es ausschließlich nur Wasser . Mittags zum Mittagessen (falls sie nicht in der Kita isst - ansonsten eben nachmittags zum Imbiss oder zum Abendbrot) darf sie ein Glas Schorle und morgens zum Frühstück auch (oder eben Milch, wenn sie die trinkt....ob nun Milch oder Saft ist ja auch egal)....

Evtl. hilft es ja auch eine tolle neue Flasche zu kaufen und damit anzuspornen

Ach so, ausserdem kann man natürlich noch über Nahrung schauen, dass man mehr Flüssigkeit gibt: Melone, Suppen, Obstmus bzw. Obst und Gemüse insgesamt.....Oder als Zwischenmahlzeit so was wie smoothies oder selbstgemachte Milchmix- GEtränke.....Natürlich nicht dauerhaft und immer  ;) ;D

Klar, es gibt sicher einige Getränke über Sägte und Schorlen, , die nun keinen Industriezucker oder Honig oder so enthalten...also nicht nachgesüsst sind..... Aber wirklich zuckerfrei und kalorienlos sind glaub ich nur Wasser und Kräutertee oder Kaffee  ;D ;D ;D

ich glaube beim Trinken ist der "Trick" einfach anzufangen....je mehr man trinkt, desto mehr gewöhnt sich der Körper dran und der "bedarf" steigt - so mein EIndruck...ich kam früher mit ca. 150-200ml am Tag gut aus  :o :o :o Naja, eigentlich nicht...mir war ständig schwindelig oder ich hatte Kopfweh, aber eben wenig durst...nachdem ich mich dann eine Weile "gezwungen" habe einfach zu trinken, ob Durst oder nicht, brauchte ich auch immer mehr....Wobei Durst-so hab ich es mal gelesen- schon ein deutliches Alarmsignal des Köpers ist und sich eigentlich nicht mal einstellen sollte (kann aber auch Quatsch sein)


Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #3 am: 09. August 2013, 16:02:46 »
Ich hab jetzt mit der KiÄ gesprochen und sie sagte, ich soll mich wegen dem trinken nicht stressen. Ein gesundes Kind verdurstet nicht und holt sich, was es braucht.

Getränke stehen hier immer herum und sind für sie stehts erreichbar.

naja, mal sehen.....
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #4 am: 09. August 2013, 18:44:14 »
Wie viel trinkt sie denn ca.?
Ich meine klar,verdursten wird sie nicht, aber Kopfweh, Schwindel etc....Das bekommen ja sogar Erwachsene hin  ??? ??? ??? und dass wirklich ein Großteil der Menschen zu wenig trinkt liest man ja auch immer wieder....Nur weil man nicht gleich stirbt kann etwas ja doch nicht grad gesundheitsförderlich sein?!
Aber gut, entscheidend ist ja auch wie viel sie denn nun wirklich trinkt...ob eher 100ml oder eher 700


Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #5 am: 09. August 2013, 20:32:04 »
Sie trinkt so 500-600ml denk ich.

Wir versuchen es gerade mit Strohhalm und mit einem neuen tee. tekanne Prinzessin Lillifee Tee. Das ist der erste Tee, den ich kenne der von sich aus so süß ist, das ich ihn auch ohne Zucker oder Honig trinke und Ronja scheint er zu schmecken.

mal sehen, wie es sich jetzt entwickelt
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #6 am: 09. August 2013, 21:08:20 »
Wasser mit Apfelstücken, denn Geschmack nimmt das Wasser an und ist nicht so süß wie Apelsaft...

Was ist mit Eiswürfel Lutschen und dort was Reinfrieren, das sie dann Frei Lutschen muss...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

cokolino

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 55
  • erziehung-online
Antw:sie trinkt viel zu wenig
« Antwort #7 am: 29. November 2013, 21:19:58 »
Zitat
Wasser mit Apfelstücken, denn Geschmack nimmt das Wasser an und ist nicht so süß wie Apelsaft..

Wieleicht wird dann das Wasser schmackhafter

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung