Autor Thema: Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!  (Gelesen 6373 mal)

Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Hallo liebe Mamis,

ich verzweifel gerade so richtig hier.

Shari war schon immer ein sehr, sehr schlechter Esser. Na ja, Milchprodukte gehen super. Also Joghurt, Quark, Milch, Pudding....

Doch Frühstück, Mittagessen und Abendbrot bringt mich zur Verzweiflung.

Sie ißt meißt die ersten 2-3 Löffel ganz gut und danach schluckt sie einfach nicht mehr. Sie hat dann manchmal ungelogen über eine Stunde das Essen im Mund und mag nicht schlucken. Dementsprechend dauert es ewig bei uns , bis wir mit Essen fertig sind und meist hat sie auch nur sehr wenig gegessen.

Es ist inzwischen auch vollkommen unentspannt bei uns am Tisch.
Ich bin durch ihr nicht schlucken wollen extrem genervt. Inzwischen habe ich den Eindruck, sie macht es teilweise, weil sie weiß, sie bringt mich auf die Palme...

Bitte, bitte gebt mir einen tollen Tipp, damit es besser klappt.....
Gibt es hier Kinder, die auch so sind?


Und dann kommt noch Hannah. Die ißt auch so extrem schlecht.
Sie mag  nur gaaaaanz wenige Gerichte gerne. Für alles andere braucht sie teilweise bis zu zwei Stunden. Andauernd muss ich ihr sagen, sie soll sich beeilen, wir müssen zur Schule, zum Kindergarten, etc.... SIe schluckt aber wenigstens und rennt nicht stundenlang mit dem zerkauten Essen im Mund durch die Gegend.

Ich verzweifel wirklich.....

Ich glaub der Text ist sehr wirr, momentan rasen hier alle Drei rum und ich kann mich nicht konzentrieren, mir war es aber wichtig hier zu schreiben.

LG und danke
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #1 am: 27. Februar 2015, 14:43:57 »
Es ist auch nicht so, dass sie viel zwischendurch bekommt.
Und ich denke schon, dass sie richtig Hunger hat. Heute hat sie vor dem Mittagessen sogar über Bauchweh geklagt. Ich nehme schwer an, es war Hunger, denn sie hat heute morgen kaum was gegessen. Trotzdem isst sie kaum!
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #2 am: 27. Februar 2015, 15:07:59 »
ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das angefangen hat um dich auf die Palme zu bringen. Aber ich kann verstehen, dass es dich aufregt. Wenn das schon lange so geht, würde ich mal nachforschen (lassen) ob eine Schluckstörung vorliegt, vielleicht kann sie in dem Moment nicht richtig schlucken? Oder versuchen, es gelassener zu sehen und abwarten.
Will sie den Bissen ausspucken wenn du es ihr anbietest?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #3 am: 27. Februar 2015, 15:29:32 »
Liebe Schwalbe,
Ich meine auch nicht,  dass sie es sich nur angewöhnt hat um mich zu ärgern. Aber hin und
Ja,wieder glaube ich,  sie will mich testen.  wenn ich sie frage,  ob sie es ausspucken mag, dann macht siE das auch.
Apfel Hat sie z.B. Eine Zeit lang gut und gerne gegessen.  Inzwischen schluckt sie ihn kaum noch.
Schokolade klappt natürlich immer. 
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #4 am: 27. Februar 2015, 15:30:49 »
Jetzt ist mein halber Text nur erschienen....
Schreib nachher nochmal vim Laptop...  Akku ist gerade leer
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #5 am: 27. Februar 2015, 16:14:02 »
So, weiter geht es.
Es ist ein Phänomen... Zum Beispiel hat sie das Mittagessen zerkaut im Mund und ich gebe ihr ein Gummibärchen. Dann schafft sie es, dass Gummibärchen zu kauen und runter zu schlucken, ohne das die geringste Menge des Mittagessens mit runter geschluckt wird.
Das ist mir nämlich mal durch Zufall aufgefallen, als ihre Geschwister Gummibärle durften und sie auch eins wollte. Ich hatte ehrlich gar nicht mehr damit gerechnet, dass sie noch MIttagessen im Mund hat und habe ihr auch eins gegeben. Gummibärchen gegessen und Mittagessen aus der Backe geholt.
Ebenso funktioniert das mit Trinken bei vollem Mund. Ich dachte, dann rutscht es besser. Da rutscht nichts.... Außer dem Trinken!

Es wundert mich auch, dass es so "durcheinander" ist. Es gibt Tage, da isst sie problemlos Apfel zum Beispiel und plötzlich schluckt sie ihn nicht mehr....

Ausspucken tut sie es dann, wenn ich sie lasse. Es stört sie auch nicht weiter. Also es ist nicht so, dass sie quengelt, weil sie ausspucken mag. Sie hat es halt einfach im Mund. Spricht damit, macht alles. Niesen und Husten ist besonders toll....
Na ja. Jetzt quengelt sie die ganze Zeit nach Joghurt. Ich bleibe aber konsequent und zeige ihr dauernd ihr Mittagessen. Ich bin echt ratlos.

Es wäre ja auch nicht mal so dramatisch, wenn ich nur sie hätte.... Aber ich habe morgens mit drei Kindern einfach einiges zu erledigen. Und wenn sie wieder mal fast nichts morgens gegessen hat und ich muss einen Großeinkauf erledigen, wird das zur reinen Katastrophe, weil sie natürlich Hunger hat. Und dann ist es auch nicht so, dass sie dann isst, wenn ich was mitnehme....
Hach, es ist ein Teufelskreis...
Ich denke irgendwann habe ich was falsch gemacht... :-(
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #6 am: 27. Februar 2015, 17:00:21 »
ich glaube nicht, dass du was falsch gemacht hast. Vielleicht ist es einfach nur eine Phase? Wie lange macht sie das denn schon?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #7 am: 27. Februar 2015, 17:02:55 »
Seit einigen Wochen... 
Sie hatte immer mal Phasen,  in denen sie so war.  Aber meist nur wenige Tage.
Ich hoffe es klappt bald....
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #8 am: 28. Februar 2015, 10:37:21 »
Ohje, ich kann das gut verstehen. Zum einen Weil Marco wohl wie Hannah ist. Isst extrem langsam, ständig bin ich am anmahnen. Und er isst auch kaum was an Gerichten.  :'(
Dabei zwinge ich ihn nicht und dränge auch nichts auf. Ich verzweifle da auch noch. Zumal bei uns gar kein vernünftiges Mittagessen mehr möglich ist, weil er dann eben gar nichts isst.  :-X

Mit Shari weiß ich auch nicht wirklich. Eben weil Du geschrieben hast, dass sie schon mal normal gegessen hat? Also die Tochter einer Bekannten hat auch bis 2 Jahre rum kaum was gegessen und genau wie Shari auch die Dinge zwar zerkaut aber eben nicht runter geschluckt sondern ausgespuckt. Sie hat bis dahin noch sehr, sehr viel gestillt um bekam halt die Sachen, die sie gegessen hat. Käse, Joghurt, etwas Obst und Ei.
Der Rest hat sie gestillt und ich weiß wie schwer das für sie war.  :-\
Aber irgendwann wurde es langsam besser und heute isst sie auch wenig, aber isst es eben.

Vielleicht probierst Du das mal? Wenn sie Süßigkeiten isst kann es ja eigentlich kein körperliches Problem sein.  :-*

Lass Dich mal drücken, ich weiß wie wenig man sich dabei irgendwann entspannen kann, ich habe das gleiche Problem aber mit einem anderen Thema bei Marco.  s-:)
LG
Susann




Netti

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1512
  • ohne Moos nix los
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #9 am: 28. Februar 2015, 17:36:11 »
Leider kann ich nichts Sinnvolles beisteuern, wollte Dich einfach nur mal  s-druecken

Ich würde es weiterhin mit Sachen, die sie mag versuchen und ab und zu mal was anderes dazwischenschummeln? hm... vielleicht bringt das was...

Alles Gute!


Netti

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17405
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #10 am: 28. Februar 2015, 18:05:29 »
Klingt schon merkwürdig...... Ich würde wohl erst mal bei den Dingen bleiben, die sie mag.
Klappt es denn mit Suppen und Brühe?
Meine Tochter hatte acuh lange mit diversen Gerichten Probleme...bzw. es war so, dass sie ab einem gewissen Zeitpunkt alles wieder hochgewürgt hat. Ich fand das auch merkwürdig, bis sich herausgestellt hat, dass sie vergrößerte Mandeln hat (also chronisch! Nicht durch ERkrankung. Das Problem hatte sie quasi vom ersten Brei an bei allen "matschigen" Lebensmitteln. Banane, Klöße, dicke Breie....)
Jedenfalls war es wohl so, dass wenn der Kram dann irgendwann im "Hals steckenblieb" einfach ein Würgereiz kam.
Hab dann drauf geachtet, dass sie entweder die Sachen eher flüssiger bekommt (Breie und Suppen) oder eben nur kleine Stückchen nimmt (Banane)....
Irgendwann war es kein Thema mehr.
Allerdings war sie bei allen anderen Sachen immer ein "guter Esser"....Halt nach ihrem eigenen Kopf, aber sie hat doch normal und ausgewogen gegessen
Das nur als Hinweis, dass es durchaus acuh organisch sein kann. würde also mal zum Arzt gehen
Ansonsten auch den Druck raus nehmen und eher Dinge geben, die sie mag - wenn es nicht grad nur Gummibärchen sind...Aber Quark, Milch etc klingt doch gut.... evtl. noch was Rohkost/ GEmüse/ Obst...ist doch ausgewogen  :) :) :)

Zwei Stunden essen würde ich keins der Kinder lassen. Setz euch ein vernünftiges Limit....Keine Ahnung,w as da realistisch ist...sagen wir 30- 40min...und würde ich das essen für mich jedenfalls beenden und nicht 2 Stunden am Tisch rumsitzen..... Vermutlich würde ich dann auch die Kinderteller erst mal wegräumen (nicht als Strafe!!! Sondern, weil ich mal vermute, dass sie eh nur noch davor hocken und keinen Hunger haben bei so langer Zeit)


Ach so, und wenn die Kleine noch was im Mund hat, drauf achten, dass sie es ausspuckt und NICHT zwei Stunden damit rumrennt....einfach wegen der Zähne, die sicher nicht besser davon werden  ;)


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5418
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #11 am: 28. Februar 2015, 18:30:08 »
Ich würde auch ersteinmal zur Kontrolle zum Arzt, um feststellen zu lassen, ob alles in Ordnung ist.
Und ansonsten den Druck rausnehmen. Wie Lotte schon sagt, die Zeit begrenzen, so wie es für euch paßt. Unsere Zeiten sind beim Frühstück 30min, mittags sind es meist auch 30min und abends sitzen wir gern mal bis zu einer Stunde. Ich hatte/habe auch zwei so wenig-Esser. Ich habe immer darauf geachtet, dass es eine Sache auf dem Tisch gab, die sie gern gegessen haben, damit ist dann schon mal ein bißchen im Bauch. Ansonsten hilft nur gelassen bleiben. Ich würde sie auch nur mit leerem Mund aufstehen lassen. Wenn sie den letzten Bissen nicht schlucken will, dann soll sie ihn ausspucken.







Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #12 am: 28. Februar 2015, 18:32:29 »
Ich möchte einfach mal eine andere Idee reinbringen. Jedes Kind hat ja so seine eigene Art kund zu tun, dass gerade etwas nicht passt. Manche Kinder sind quengelig, andere pinkeln phasenweise dann wieder ein etc. Kinder sind da ja recht erfinderisch. Ich hab hier auch nen kleinen Mann, der seinen eigenen Weg gefunden hat, sich diesbezüglich zu äußern  s-:) Vielleicht ist das bei Deiner Tochter auch so was? Immerhin scheint ja auch das Essen schon lange ein Thema zu sein. Die große Schwester ist eine schlechte Esserin, sie selbst auch, da kommen doch sehr häufig Kommentare, die die Kinder betreffend.
Mir hilft in den Phasen in denen mein Kleiner nicht so ganz er selbst ist, die Verantwortung für sein Handeln bei ihm zu lassen. Ich versuche mich da emotional völlig rauszunehmen, wenn ich merke dass es los geht, rede ich kurz mit ihm darüber und ab dem Moment halte ich mich raus. Seitdem kann er sein Phasenverhalten recht schnell wieder ablegen.

Du schreibst ja selbst, dass das Essen für alle stressig geworden ist. Ich würde erst mal da ansetzen. Egal aus welchem Grund sie nicht schlucken mag, der Stress beim Essen (auch den Stress, den die Große abbekommt, weil sie mäkelig ist und viel zu lange isst), fördert wohl nur ihr unerwünschtes Verhalten. Mach Dich frei von dem Stress ;) Je nachdem wie viel Zeit ihr zum Essen habt, kannst Du Deine Töchter ja 5 Minuten vor Essensende einmal daran erinnern, dass das Essen bald beendet sein muss. Und ja, ich würde die Kleine auch auf jeden Fall ausspucken lassen, bevor sie vom Tisch aufsteht.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #13 am: 28. Februar 2015, 21:47:24 »
Erstmal danke für Eure Antworten.
Ich melde mich morgen ausführlich.
mit dem Handy ist das so anstrengend.
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #14 am: 02. März 2015, 11:52:25 »
So, besser spät als nie. ;-)
Gestern bin ich nicht mehr dazu gekommen.

Also am Freitag hat alles echt gut geklappt.
Die Idee, der Hannah eine Zeit zu nennen, hatte ich dann auch am Freitag. Warum bin ich da nur nicht eher drauf gekommen?!?! Vielleicht weil sie so ein Fliegengewicht ist und ich Sorge hatte, dass sie dann noch weniger isst. Aber so war es nicht. Ich habe direkt beim Essen ihr die Uhr gezeigt, und gesagt, bis wann sie fertig sein muss, sonst ist Feierabend und der Teller kommt weg. Und das hat prima geklappt. Sie war sogar noch schneller, als sie sollte. PERFEKT, wenn es so bleibt. :-)

Shari hat Freitag Abend auch noch echt gut gegessen. Zwei Teller Gemüsesuppe, ohne Probleme. Samstag morgens hat sie auch gut gefrühstückt. Mittags wurde es schon wieder schwierig und sie hat kaum gegessen. Nachmittags und abends aber ganz gut.
Ich glaube momentan schubt sie, denn die Nächte waren auch anstrengend am Wochenende. Und sie ist seit Samstag allgemein nicht so gut drauf.
Ich bin inzwischen ein bißchen entspannter, vor allem, da es mit Hannah schonmal gut klappt.

Also vergrößerte Mandeln schließe ich aus, da wir, nicht lange her, mit dem Kinderarzt über Sharis Mandeln sprachen.

Ich muss aber Ende der Woche eh zum impfen, dann werde ich es nochmal ansprechen.

Manchmal lässt sie auch Lebensmittel so ewig im Mund, die sie sonst gerne isst. Das ist zwar eher die Ausnahme, kommt aber auch vor....

Danke euch schonmal, für eure Antworten.

LG
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


Sweety

  • Gast
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #15 am: 05. März 2015, 14:52:54 »
Kann es sein, dass ihr euch da so richtig schön in einen Machtkampf reingedreht habt? Für mich sieht das sehr danach aus.

Also kein Machtkampf im Sinne von "Ich bügel dich jetzt über", aber einer, in dem jeder versucht, seine Vorstellungen umzusetzen (die Eltern auch gerne zum Wohle des Kindes) und der dann auch ganz gut allein dadurch weiter befeuert wird, dass der andere nicht nachgibt.

Ich würde sagen - entspannt. Lasst locker. Macht keinen Druck. Auch keinen Zeitdruck. Dann wird der Rest eben eingepackt und mitgegeben. Da geht's nicht um "Jedes Kind ist anders" oder so - Druck erzeugt Gegendruck. Immer und ausnahmslos.

Wenn sie schon Essen verweigert, obwohl sie Hunger hat, dann würde ich sagen, sie kämpft mit aller Macht darum, ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen. Aus so einer Spirale auszubrechen, haben aber nur die Eltern die Macht. Die Kinder kriegen das meist nicht so gut hin. Nur, dass es mit noch mehr Druck halt häufig noch schlimmer wird.

Ich hab hier auch zwei megakomplizierte Esser und es ist spürbar besser geworden, seit wir sie einfach in ihrem Tempo und auf ihre Art essen lassen.
Ich mein, egal wie berechtigt es ist, aber wenn jemand permanent und dauergenervt wäre von meiner Art zu essen, wäre ich auch befangen. Geschmeichelt gesagt ;)

Dass sie die Backen voll hat - das ist doch ihre Sache. Meine hatten das auch gemacht. Und wenn es dann halb verdaut war und dementsprechend auch nicht mehr schmeckte, haben wir geholfen, den Mund quasi "auszuräumen". Schön ist das nicht. Aber für meine Begriffe doch wesentlich angenehmer, als stundenlang einen stillen Groll gegen mein Kind zu hegen und mich deswegen dann auch noch schei*ße zu fühlen.
Nach wenigen Wochen war diese Phase dann überstanden.

Schön, wenn es mit den Zeiten klappt. Und wenn irgendwann nicht mehr... na dann geht ihr halt anders ran.

Ich erinnere mich an einen Essensthread, in dem Zwillingstierchen schrieb, dass sie eine so wahnsinnig langsame Esserin ist, dass sie noch bei der Vorsuppe ist, während alle anderen schon die Reste vom Dessert im Schälchen auskratzen und dass sie sich freut, wenn darauf Rücksicht genommen wird und kein Druck gemacht.
Kann man doch mit Kindern auch mal probieren ;)

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1595
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #16 am: 25. März 2015, 11:20:00 »
bin ja etwas spät dran, aber ich wollte es dennoch sagen:
bei dem, was du schilderst, würde ich (als therapeutin) über eine sogenannte "orale wahrnehmungsstörung" nachdenken. es gibt sehr viele kinder (und auch erwachsene!) mit oralen wahrnehmungsproblemen. das äußert sich sehr unterschiedlich - beim einen durch speichelfluss und fehlenden mundschluss, beim anderen durch artikulationsprobleme und beim nächsten durch schwierigkeiten bei der nahrungsaufnahme (kauen und schlucken) oder auch beim zähneputzen.

[erwachsene mit schwierigkeiten in diesem bereich kann man oft daran erkennen, dass sie es z.b. nicht schaffen, kirsch- oder olivenkerne "ordentlich" im mund abzunagen oder beim weintraubenessen ständig auf die störenden kerne draufbeißen, weil sie es nicht sortiert kriegen.]

bei den essvorlieben deiner tochter fällt mir auf, dass sie weiche, breiige, homogene konsistenzen bevorzugt. oder auf der anderen seite dann wieder ganz festes, wie z.b. einen apfel akzeptiert. die meisten kinder mit oralen wahrnemungsstörungen haben schwierigkeiten mit inhomogenen konsistenzen, mischungen oder diffusen reizen. am einfachsten sind klare, eindeutige reize zu verarbeiten. also: besser deutlich kalt oder deutlich warm als lauwarm. besser fest oder homogen breiig (wie joghurt) oder flüssig, als irgendwas gemischtes, inhomogenes. manche kinder stehen auch total auf klare reize wie "stark gewürzt", "sauer" oder "knusprig". da muss man sich individuell rantasten.

zudem ist das ganze natürlich immer tagesformabhängig (wenn es einem ansonsten gut geht, kann man auch in bereichen, die einem schwerfallen, mehr ab, als an schlechteren tagen.

falls du denkst, es könnte sowas sein: lass es abklären, am besten bei einer (ergo-)therapeutin, logopädin oder physiotherapeutin mit zusatzausbildung in orofazialer regulationstherapie nach castillo-morales. die können das auch therapieren bzw. dir gute tipps geben.

LG
minimuck
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Nihale

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4559
Antw:Sie schluckt das Essen nicht runter - HILFE ich verzweifel!
« Antwort #17 am: 28. März 2015, 11:36:31 »
Kurzes update

Seit ca. Zwei Wochen klappt es viel, viel besser.
Sie behält kaum noch etwas länger im Mund. Höchstens wenn sie keinen Hunger mehr hat, aber auch das nur noch selten.
Es schien einfach nur eine nervige Phase gewesen zu sein.

Minimuck
ViElen dank für deinen Beitrag.
Ich halte das auf jeden Fall im Hinterkopf und achte drauf.
Lg
Lennard * 12.07.2007
Hannah * 30.06.2009
Shari * 28.11.2012

und 3 * im Herzen


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung