Autor Thema: Sanostol  (Gelesen 3071 mal)

Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Sanostol
« am: 02. März 2012, 19:44:50 »

Hallo zusammen,

gibt von euch jemand Sanostol?
Meine Tochter (2) ist mit dem Essen so wählerisch, dass ich teilweise nicht mehr weiß was ich ihr kochen könnte. Sie ist partou absolut kein Gemüse, außer Kartoffeln, geschweige denn Obst. Ab und zu knabbert sie mal an einem Apfel rum.
Nun meine Frage: Würdet ihr evtl. Multi-Sanostol-Sirup geben, um einen Vitaminmangel vorzubeugen?

Liebe Grüße

Schneckerl  :)
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:Sanostol
« Antwort #1 am: 03. März 2012, 01:30:50 »
Ich würde es nicht tun, ich halte nichts von Nahrungsergänzungsmitteln, vor allem für Kinder. Dadurch wird sie möglicherweise auch sehr früh daran gewöhnt, dass solche Vitamine gleichwertiger Ersatz für richtige Nahrung sind.

Es kommt ja immer mal vor, dass die kleinen schlechter essen. Ich würde ein bisschen rumexperimentieren, neues ausprobieren und kombinieren. Vielleicht mal das Gemüse lustig auf dem Teller arrangieren, das Obst pürieren etc.
Kind 2011
Kind 2014
...


Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Antw:Sanostol
« Antwort #2 am: 03. März 2012, 20:25:27 »

Hallo Mondlaus,

danke für deine Antwort!
Ich denke eigentlich auch so, und halte von Nahrungsergänzungen und Vitaminpräparate nicht wirklich viel. Nur hab ich echt schon alles ausprobiert, rumexperimentiert ohne Ende, dekoratives buntes anrichten auf dem Teller mit Gemüse-Gesichtern etc.... keine Chance, sie mag es einfach nicht. Sie probiert es größtenteils nicht einmal, sagt von vornherein: Mama, mag ich nicht! Aber ich kann´s ich ja schlecht reinwürgen. Keine Überedungskunst hilft, es zumindest mal zu probierern.  Pürieren hilft auch nichts, sie aß mit Müh und Not grad mal bis zum 1.Lebensjahr ihre Gläschen. Deswegen meinte ich, ob ihr dann was geben würdet.

LG Schneckerl
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4575
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Sanostol
« Antwort #3 am: 03. März 2012, 20:32:01 »
Wir geben es,einmal als Abwehr da sie immer noch so klein und leicht ist,aber dann auch als ergänzung,da sie  bis jetzt immer noch Voll die Flasche bekommt...und da es nun auf die Krippen zeit zu geht,schaden Abwehrstoffe auch nicht...

aber das ist bei uns eine bischen andere Situation...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

AnLeJoBa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5037
  • Unser Leben wird von Tag zu Tag interessanter!
Antw:Sanostol
« Antwort #4 am: 03. März 2012, 21:10:16 »
Unser Spatz ist leider auch so ein schlechter Esser. Gemüse isst er auch nur in geringen Mengen und bei Obst ist es wie bei Dir bzw. bei Deiner Tochter. Habe auch Sanostol da, aber noch nicht regelmäßig gegeben. Ich selbst hab es als Kind aber immer bekommen.






lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17295
Antw:Sanostol
« Antwort #5 am: 03. März 2012, 21:40:35 »
Ich würde es nicht tun, ich halte nichts von Nahrungsergänzungsmitteln, vor allem für Kinder. Dadurch wird sie möglicherweise auch sehr früh daran gewöhnt, dass solche Vitamine gleichwertiger Ersatz für richtige Nahrung sind.

Es kommt ja immer mal vor, dass die kleinen schlechter essen. Ich würde ein bisschen rumexperimentieren, neues ausprobieren und kombinieren. Vielleicht mal das Gemüse lustig auf dem Teller arrangieren, das Obst pürieren etc.
dem schliesse ich mich an und ergänze, dass künstliche Vitamine ja immer wieder in der berechtigten Kritik stehen auch schaden zu können (gibt es interessant Berichte und Studien drüber) und viel zu schnell überdosiert werden können....grad bei Kindern.
Ja, ich stand auch in so Phasen schon oft vorm Regal und hab sogar mal zugegriffen - im Endeffekt hatte ich aber "Skrupel" es zu geben....also, nein, ich würde es nicht geben und auch nicht (Mehr) kaufen ....
ich kenne ein Kind in einer "Sondersituation" bei dem es mal vom Arzt empfohlen wurde. Aber das waren dann auch teure "spezielle" Vitamine und wie gesagt eine ähnliche Ausnahmesituation wie bei pico z.b.
Evtl mal frische Säfte oder selber gemacht Smoothies versuchen? Oder gefrorenes Mus als Eis? Was ist mit Milchshakes mit Obst? oder Suppen (ob Gemüse oder Obst ist ja erst mal egal)....

Was isst sie denn so den ganzen Tag?


piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Sanostol
« Antwort #6 am: 03. März 2012, 22:30:23 »
Ich erinnere mich noch an den Geschmack von Sanostol aus meiner Kindheit - lecker und süß. Ich vermute das es neben Vitaminen nur aus Zucker besteht, daher habe ich es meinen Kindern noch nicht gegeben. Ich würde es wohl wie lotte81 schrieb erstmal mit Smoothies oder Säften probieren.
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:Sanostol
« Antwort #7 am: 04. März 2012, 02:17:25 »
Ja, das besteht hauptsächlich aus Zucker ;) Es ist auch, glaube ich, so ein Nach-Weltkriegs-Überbleibsel, als die Kinder noch schwer unterernährt waren und Zucker Mangelware war und man einfach nicht genug Nahrungsmittel zur Auswahl hatte. Aber in der heutigen Zeit, wo es Süßigkeiten im Überfluss gibt, braucht man das wirklich nicht mehr. Richtige Unterernährung ist ja auch extrem selten.

Das Problem ist, wenn du es einmal anfängst, dann ist die Tür quasi zu - das suggeriert der Kleinen, es ist okay, nicht zu essen, dafür gibt es dann diesen leckeren Saft. Ich glaube, das Beste ist Geduld, bis sich das Verhalten von selbst gibt. Dazu aber auch Überwachung vom Kinderarzt, dass sie alle Nährstoffe bekommt, die sie braucht.
Kind 2011
Kind 2014
...

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Sanostol
« Antwort #8 am: 04. März 2012, 07:51:27 »
Wir hatten das damals auch. Aber ich hab es immer eher als Nascherei in Erinnerung s-:)
Eine blaue Tube in der Küchenschublade... wie oft bin ich hin, Tube auf, was raussaugen - mhhhhh! :P
Ob das so gesund war @Überdosierung :P


Ansich bin ich mit meiner Meinung bei lotte!

Zur EHEC Zeit, als wir echt auf viel Verzichtet haben (meine Essen Gemüse übrigens lieber als Rohkost/Fingerfood! Hast du das mal probiert?), hatte ich einmal vor es zu holen. War aber nicht die Einzige denn es war überall ausverkauft  s-:)
Letztendlich haben wir aber auch diese Vitaminärmere Zeit gut überstanden. ;)

Wenn ich es geben würde/müsse würde ich meinem Kind allerdings NIEMALS sagen das dies Vitamine sind. Denn da hätte ich auch Bedenken wie das Prägen könnte. Wie schon hier von jemandem beschrieben.

Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Antw:Sanostol
« Antwort #9 am: 04. März 2012, 22:02:03 »

@Lotte 81
Ich hab schon soviel Säfte & Smothies selbst gemacht, (hab den Thermomix, drum hab ich schon so einiges getestet, geht ratz fatz) aber immer mit dem Ergebnis: "mag ich nicht". Sie PROBIERTS nicht mal, ich kriegs nicht rein in ihr. Das macht mich wahnsinnig!
Mit gefrorenen Sachen seh ich auch schwarz, sie mag nicht mal Eis, ist Madame zu kalt sagt sie.  s-:)  Was sie den ganzen Tag so isst? Zum Frühstück ein vierteltes Marmeladenbrot oder etwas Müsli, so kann ich ihr wenigstens schon mal etwas Milch unterjubeln, die sie so auch partou nicht trinkt, Kaba mag sie auch nicht...
Mittags gibts normale Sachen, wie Nudeln, Kartoffel, Fischstäbchen usw.
Nachmittags biete ich ihr immer Obst oder einen Joghurt an, was sie aber auch nicht will, aber dann läuft sie in die Speis und möchte was zum naschen, sie würde sich von Salzstangen ernähren.  :-[ Und abends gibts oft Suppen, aber die einzigste die sie mag ist Kartoffelsuppe. Oder wir essen kalt, dann wird vom Brot nur die Streichwurst runtergelckt oder die Wurst gegessen, also alles was nicht unbedingt gesund ist oder vitaminreich. Wenn ich ihr jeden Tag Wiener-Würstchen und ne´Breze dazu geben würde wäre für sie die Welt in Ordnung. So eine schlimme Phase hatten wir noch nie.
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung