Autor Thema: Reicht 1er Nahrung aus?  (Gelesen 5533 mal)

nenny

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 220
  • erziehung-online
    • Mail
Reicht 1er Nahrung aus?
« am: 21. Oktober 2013, 22:08:26 »
Hallo zusammen,

ich würde auch gerne mal euren Rat einholen.
Leonie ist jetzt 10 Monate alt. Sie trinkt 1er Milch (Alete) die ihr auch gut bekommt. Seitdem sie ca. 6 Monate alt ist biete ich ihr immer mal wieder Brei an und zwar alle Varianten also Milchbrei, Gemüse und auch Obst. Von Anfang an war das ein ständiges auf und ab. Mal hat es recht gut geklappt, mal hat sie den Brei komplett verweigert. Ihre Milch trinkt sie aber immer ohne Probleme, was ja schonmal sehr gut ist.
Nun hat sie ca. 2 Wo. recht gut Brei gegessen, ich hatte das Gefühl dass sie insbesondere Obst sehr gerne mochte und auch mit Appetit gegessen hat.
Seit 2 Tagen ist es nun wieder am abflauen, und heute hat sie wirklich nur wenige Löffel gegessen.
Leonie zeigt Interesse am Essen, hat aber selber noch keine Zähne. Sie lutscht also gerne mal am Brötchen, Karotte, Zwieback o. ä. Sobald sie jedoch etwas größere Stücke runterschluckt würgt sie, weil sie es nicht kennt und ja auch nicht kauen kann, und übergibt sich dann im schlimmsten Fall auch.
Ich hatte ihr auch schon Gemüse gekocht und sie das testen lassen, aber da ist dann das Problem eben wieder dass sie die Stücke nicht runterschlucken kann/mag.
Letzte Wo. hat sie ein paar kleine Stücke von meinem Toast genascht, also hab ich ihr heute kleine Stücke von richtigem Brot angeboten, Appetit hatte sie wohl, aber nach ein paar Stücken hat sie sich wieder verschluckt und übergeben.
Ich probiere es immer weiter, keine Frage, aber die Frage ist, reicht die 1er Milch noch aus? Bekommt sie dadurch alle Nährstoffe etc die sie mit 10 Monaten braucht?
Und falls jemand DEN Tipp hat, wie ich ihr Brei schmackhaft machen kann, bin ich sehr dankbar!  ;D

Vielen Dank schonmal!  :)



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Reicht 1er Nahrung aus?
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2013, 09:22:14 »
Was heißt "Ausreichen": Meinst du ob du die Milch wechseln musst? hin zu 2er? Das mal definitiv nein  ;) Im Gegenteil, ich meine auf der 2er steht sogar drauf, dass sie nur um Rahmen der Beikost geeignet ist (die Nährstoffe sind anders verteilt)
Oder meinst du einfach, ob sie jetzt unbedingt Beikost braucht mit 10 Monaten?
Reinzwingen kannst du es ihr ja eh nicht....
Mein SOhn fing damals mit 9 Monaten an zu essen und dann direkt "richtig" (also feste Sachen) Breie vorher waren immer ein Kampf...mal ging es halbwegs, dann wieder gar nicht  :-X Immer verbunden mit viel Stress......
Wobei ich mir ab einem gewissen Zeitpunkt schon Gedanken um seinen Eisenwert gemacht habe und daher froh war, dass er ab und an gern Birne mit Hirse gegessen hat...das war es aber auch eigentlich schon...mehr mochte er nicht....Aber im Grunde reicht das ja auch...Hirse ist super....

Die Milch ging hier auch immer in großen Mengen problemlos...Was ich machen würde? Ich würde ihr immer kleine Portionen anbieteten .....Mich freuen, wenn sie 2 Löffel isst und dann aber konsequent abräumen ohne mir Sorgen zu machen, wenn es nach 2 Löffeln auch wieder zu Ende ist.....Irgendwann wird sie essen, das verspreche ich dir  ;) Ich hab mir damals echt viele Sorgen und Stress gemacht und es gab viele Tränen (Er fing dann teils schon an zu weinen, wenn er den Löffel nur gesehen hat) und realistisch gesehen habe ich den Prozess doch NULL beschleunigt  s-:)

Meine Tochter hat z.b. ewig nur winzige Mengen zum stillen gegessen....also so 30Gramm ca. Danach war sie fertig..sie hat die paar Löffel zwar gern und gut gegessen, aber mehr wollte sie nicht ..... Wir haben es also bei den Minimengen gelassen und im Grunde hat sie ewig Spatzenportionen gegessen und dafür eben öfter.....sie hat aber auch von anfang an alle 60Minuten gestillt....Tag und Nacht...war also nie große Mengen gewohnt.....

Versuch, dass das was du anbietest eisenhaltig ist...und ich denke wenige Löffel reichen da auch.,..alles andere ist in der Flaschennahrung drin und versorgt einen Säugling definitiv gut



Sweety

  • Gast
Antw:Reicht 1er Nahrung aus?
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2013, 11:36:35 »
Du könntest dein Kind von den Inhaltsstoffen problemlos das ganze erste Lebensjahr mit Pre ernähren. Also wechseln von 1er zu 2er ist nicht erforderlich ;)

Meine beiden wurden sehr lange vollgestillt - der eine 10, der andere 11 Monate, weil sie kategorisch jegliche feste Nahrung abgelehnt haben und beide haben dann 1-2 Monate festes Essen in so homöopathischen Dosen zu sich genommen, dass es ans Absurde grenzte.

Einen Kopf hab ich mir da nicht gemacht und es heißt ja, dass Muttermilch am ehesten noch mit Pre zu vergleichen ist. Also keine Sorge, lass die Lütte in ihrem Tempo zum Essen finden und gib ihr weiter eure 1er. Damit hat sie alles, was sie braucht :)

nenny

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 220
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Reicht 1er Nahrung aus?
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2013, 21:05:24 »
Danke für eure Antworten!
In erster Linie frage ich mich halt ob sie alle nötigen Nährstoffe bekommt. Auf 2er Nahrung will ich eigentlich nicht umstellen, ändert ja nichts daran dass sie nur die Flasche akzeptiert. Ich probiere es einfach immer weiter!  ;)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung