Autor Thema: Nacht-Mahlzeit  (Gelesen 3858 mal)

Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Nacht-Mahlzeit
« am: 07. März 2012, 23:16:37 »
Hallo!

Ich wollte mal fragen, wie lange Eure Kinder nachts noch die Brust oder Flasche bekommen haben.
Marie ist jetzt 9 Monate alt und kommt nachts nach wie vor 2x. Morgens und abends stille ich noch, tagsüber eher selten, da isst sie Brei. Im Moment finde ich es noch nicht so schlimm aber ich frage mich halt ob sie das wirklich braucht oder eher meine Nähe ihr gut tut. Die will ich ihr auch gerne geben, mache mir aber trotzdem Gedanken, wie lange das so gehen kann.
Für Eure Erfahrungen bin ich dankbar.

Julia
url=http://lilypie.com][/url]

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 00:02:15 »
Also mit 3 Monaten wollte sie bei mir nachts nicht mehr (von ca 9-9). Aber 10 Monate ist völlig normal. Wie viel trinkt sie denn noch? Wenn es nur ein paar Schluck sind, will sie vielleicht wirklich nur kuscheln. Bei einer größeren Menge hat sie sicher noch Hunger.
Kind 2011
Kind 2014
...


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4576
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 07:05:28 »
Meine ißt Nachts auch noch einmal...und sie hat auch noch hunger da sie meine nähe hat und dann auch nochmal 160ml trinkt...deswegen lass ich ihr die auch noch...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 08:03:46 »
frida kommt je nach entwicklungsphase auch weitaus öfter in der nacht.
vor unsren ganzen erkrankungen habe ich über tag aber auch nur noch selten und wenn nur kurz (mir schien es wie zum durst löschen) gestillt.
dann nochmal während wir alle krank waren voll und nun pendelt sich das wieder ein.
ich biete aber über tag auch oft die brust an, auch wenn sie sich nicht meldet, weil ich immer angst hab sie könnte zu wenig flüssigkiet zu sich nehmen. sie trinkt kaum aus dem becher, bekommt allerdings schon mal nen brei, aber isst ja hauptsächlich selbst.

also ich würd mir an deiner stelle nicht so den kopf machen.
ich denke nachts stillt es sich mal eben unkompliziert, oder? und was wäre die alternative?





Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 08:22:26 »
Meine Große kam jede Nacht einmal, und das bis zu ihrem 2ten Lebensjahr, aber bei ihr war es eher Durst als Hunger. Wir haben immer einen ganz dünnen Ansatz gemacht von der Milchflasche, und das hat immer gut geklappt.

Unsere Kleine wird auch jede Nacht mindestens einmal wach. Sie geht gg. 19 Uhr ins Bett, schläft dann im Normalfall 8 bis 9 Stunden, wird wach, hat Hunger, trinkt ca. 250 ml und schläft dann nochmal 3 bis 5 Stunden weiter.
Also eigentlich absolut ok wenn man das von den Schlafenszeiten her betrachtet.

Hier haben wir aber jetzt auch angefangen, statt 5 Löffel Pulver auf 220 ml Wasser nur noch 2 reinzumachen, und auch hier klappt das problemlos, und noch sehe ich keinen Grund warum ich das auf Biegen und Brechen abstellen sollte.

Ich hab mir immer gesagt, das sich die Zwerge das holen was sie brauchen, und wir haben schon von je her immer nach Bedarf gefüttert.
[/url]

ehemals Fannilein :-)

Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #5 am: 08. März 2012, 09:59:46 »
Guten Morgen!

@ Mondlaus Also sie trinkt schon alles was da ist  ;D Ich hab mal ne Zeitlang versucht ihr nur eine Seite anzubieten. Sie schläft ja dann ein, wenn "alle" ist. Mit dem Ergebnis, dass sie dann nach 2 Stunden wieder aufwacht. Jetzt gebe ich wieder beide Seiten und es klappt wieder besser.

@ Pico Interessant zu wissen. Deine ist ja schon anderthalb.

@ Gaga Danke Dir. Ich mach mir auch nicht so den Kopf. Ist nur bisher so gewesen dass immer ne Entwicklung da war, also dass es weniger wurde mit dem Stillen und jetzt ist es schon ziemlich lange gleich. Marie trinkt zum Glück super aus dem Becher. Tagsüber gebe ich ihr auch noch die Brust, wenn sie es möchte. Sie kann da sehr deutlich werden  ;D aber meistens nur zu Hause. Die Alternative wäre laut meiner Hebi 2 Wochen Kampf dann irgendwann. Wobei ich halt im Moment schon noch denke dass es Hunger ist, da ihre Mhlzeiten insgesamt auch eher klein ausfallen. Ich hoff halt dass sie dann von alleine das nicht mehr braucht, wollte aber auch nicht bis sie 2 ist stillen  s-:)

@ Fannilein Super Schlafenszeiten!

Hat jemand irgendwann irgendwas gemacht um die Situation nachts zu verändern und wie hat das geklappt? DANKE
url=http://lilypie.com][/url]

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17301
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #6 am: 08. März 2012, 10:25:00 »
Für mich kommt es drauf an was "nachts stillen" bedeutet... denn ja, wir haben in dem Alter was geändert  ;) allerdings der zähne zuliebe...meine Tochter war damals nachts ab 5-6 Monate nämlich quasi am Dauerstillen.... 5-12X war da schnell erreicht...und DAS geht natürlich absolut nicht auf Dauer....die Zähne werden ständig umspült und ich konnte auch nicht schlafen...
Wir haben es dann (ohne Tränen und Quälerei für beide Seiten) so weit hinbekommen, dass sie relativ  schnell (schnell sind in dem fall allerdings immer noch ein paar Wochen gewesen  ;)) auf einer Nachtmahlzeit war und diese hatte sich dann auch relativ zügig (wenige Monate) auf den frühen Morgen verschoben- so dass sie dann quasi um 18/19uhr die letzte Mahlzeit und dann erst wieder gegen 4 -6 uhr die erste hatte.... Erst Brust, irgendwann dann noch Flasche (wurde 15 Monate gestillt)...erst als wir die Flasche dann um den 2 geburtstag ganz weggelassen haben, fiel diese "früh Morgen" Mahlzeit (die bei Schüben evtl auch mal um 2 oder 3 Uhr war) ganz weg und sie schlief ohne Nahrung durch....

Bei 1-2 Stillmahlzeiten nachts hätte ich mit 9 Monaten absolut nichts dagegen gehabt....8 im SChnitt fand ich aber eindeutig zu viel  ;) ab gut 1 Jahre  (oder 1,5) wäre es MIR dann schon wichtig, dass nachts wirklich lange Pausen eingehalten werden und die erste Mahlzeit nicht vor 4/5uhr ist.....
eine Regel gibt es da aber nicht....Es gibt sicher Kinder da funktioniert das auch nicht so einfach  ;)



Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #7 am: 08. März 2012, 14:37:42 »
@ Lotte Danke Dir für Deine Erfahrungen. Also es ist schon ne richtige Stillmahlzeit. Sie schläft dann weiter. Entweder dockt sie sich selbst noch ab, aber meistens tue ich es sobald sie aufhört zu saugen. Dann lege ich sie zurück in ihr Bett. Das klappt ohne Probleme. Und sollte sie wach sein schläft sie dann auch meistens alleine evtl. mit Schnuller wieder ein. Von diesem Dauerstillen habe ich nämlich auch gehört. Hoffe halt mal nicht dass es sich dazu entwickelt.

Also im Moment ist es so dass sie je nachdem wann sie schlafen geht zwischen 23 und 1 Uhr nochmal kommt, dann gegen 3,4 Uhr und dann morgens. Da kommts dann drauf an wie spät es ist, entweder wir schlafen nochmal ne Runde weiter oder stehen gleich auf  :) Es gab aber auch schon Nächte wo sie mal 6-8 Stunden am Stück durchgeschlafen hat, das sit aber eher die Ausnahme.
url=http://lilypie.com][/url]

Sweety

  • Gast
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #8 am: 08. März 2012, 14:56:23 »
Bei Constantin war ich bis zum Abstillen mit ca. 19 Monaten nachts einmal zur Stelle. Allerdings war er schon mit wenigen Monaten schon kein Dauerstiller, sondern mehr der Typ: Mund auf - Magen voll - Ende ;D
Das war auch in Ordnung so.
Abgestillt habe ich dann wegen der erneuten Schwangerschaft, das war mir dann einfach zuviel. In der Folgezeit musste ich dann trotzdem zur gewohnten Zeit rein (aber wenigstens nicht mehr das zusätzlich schläfrigmachende Stillen auf mich nehmen) und ihn Wasser/Tee trinken lassen. Also er hat es definitiv gebraucht. Es war nämlich egal, wer da war und was es gab. Er brauchte noch was in den Magen. Und es war wie beim Stillen: Er hat kurz getrunken und dann war gut und er wollte wieder seine Ruhe haben und weiterpennen :)

Mit neun Monaten nachts noch zweimal trinken wollen, finde ich definitiv im Rahmen. Klar ist's natürlich nicht so schön für die Mama wie durchschlafen, aber es ist absolut in Ordnung und nichts, worüber ich mir den Kopf zerbrochen hätte. Da hatte ich sogar noch vollgestillt.

Bahia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1996
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #9 am: 10. März 2012, 22:18:22 »
Wir haben die nächtliche Flasche mit ziemlich genau einem Jahr abgeschafft. Aus zwei Gründen, einerseits wegen der Zähne und zum Anderen, weil sie tagsüber eine ziemlich schlechte Esserin war.
Es gab 4 oder 5 Nächte heftiges Theater und dann war gut. Dann hat sie es akzeptiert und oh wunder - auch tagsüber so langsam mehr gegessen.
Es stimmt also, dass die Mäuse sich ihre Nahrungsmenge holen, entweder nachts oder eben tags.
Seit dem möchte sie nachts zwar noch Wasser haben - manchmal nur einmal und wenig, manchmal oft und viel aber nach Nahrung hat sie nicht mehr verlangt. War also zu mindestens einem Teil auch die Gewohnheit.
Die Abendflasche gab es weiterhin, die haben wir Anfang des Jahres nach und nach ausgeschlichen. Je nachdem, ob sie abends gut oder schlecht aß und als sie im Januar 3 Wochen Schüssler Salze bekam, bekam sie die in eine kleine Milch, da sie sie in Wasser nicht mochte. Danach war Schluss damit und wurde auch nie mehr eingefordert.

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #10 am: 11. März 2012, 08:02:31 »
ich hatte meinen mädels jeweils nach dem ersten geburtstag wasser, statt die brust angeboten
nach ein bisschen mekcern, ahben sie es auch genommen und nach und nach wurde es in der nacht dann auch weniger, was sie getrunken hatten :)

der kleine kommt jetzt auch noch.... 4 mal die nacht -.-
ich warte immer gerne den ersten geburtstag ab, da zu dem zeitpunkt noch mal ein entwickelungsschub sein soll... erfahrungsgemäß waren meine mädels auch kuschelbedürftiger wie sonst...
wie sagte mein exmann immer so schön? noch näher und ich muss dich dafür essen

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #11 am: 11. März 2012, 14:07:03 »
Meine Große hat noch sehr lange (genau weiß ich es nicht mehr, aber 2 war sie auf jeden Fall schon) nachts eine Milch gebraucht. Die war dann ratzfatz weggesaugt - bei ihr war es wirklich Hunger. Versuche, die mit Wasser zu strecken, sind fehlgeschlagen. Irgendwann war es dann einfach vorbei. Sie war allerdings auch immer eher zierlich.
Der Kleine trinkt auch noch nachts sein Fläschchen. Dabei bleibt es auch, irgendwann hört er schon auf damit :)

Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Nacht-Mahlzeit
« Antwort #12 am: 11. März 2012, 14:33:36 »
Ich danke Euch. Es beruhigt mich, dass es ja dann doch bei vielen so ist/war, dass nachts noch was getrunken wird. Ich werde dann jetzt auch erstmal bis zum 1. Geburtstag so weitermachen und dann mal schauen wie es weiter geht auch mit dem Stillen...

@ mine 4x ist ja heftig, mir ist 2x manchmal schon zu viel.

@ Sweety ja bei uns dauerts zum Glück auch nur so 5-10 Minuten, dann wird weitergepennt.
url=http://lilypie.com][/url]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung