Autor Thema: Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten  (Gelesen 3467 mal)

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« am: 24. März 2012, 12:24:35 »
Hallo liebe Mamis,

ich bräuchte mal Euren Rat und Eure Ideen, ich bin mir wegen Elisas Milchkonsum total unsicher. Sie ist jetzt 14 Monate alt und ohne ihre 1er Milchflaschen geht hier gar nichts. Sie trinkt immer noch 4 am Tag:

   morgens nach dem Aufstehen
   nachmittags nach der Krippe
   abends vor dem Schlafen
   eine in der Nacht

Da sie alle Mahlzeiten gut am Familientisch isst, kann es eigentlich kein Hunger sein. Ich denke, sie trinkt aus Durst. Abgesehen von der Milch nimmt sie sonst ausschließlich klares Leitungswasser, alles andere wird verweigert. Vom Wasser schafft sie aber max. 400 ml am Tag, eher weniger.

Es ist einfach so seltsam, ihr noch so oft die Flasche zu geben, weil sie ansonsten ja schon ein richtiges Kleinkind ist. Wir haben mehrfach versucht, die NaMi-Flasche wegzulassen, die wollte sie dann jedes Mal in der Nacht nachholen. Und die Nachtflasche braucht sie anscheinend auch noch, sie bleibt sonst wach und weint bzw. wird nach dem Trösten halbstündlich wach. Verdünnen haben wir auch versucht, das trinkt sie nur bis zu einem eher noch kräftigen Mischungsverhältnis, dann wird wieder geweint. Mischen mit Kuhmilch hab ich versucht, wurde verweigert. Und tagsüber aus dem Becher geben hab ich auch versucht, wurde verschmäht.

Ich bin mir jetzt total unsicher. Einfach lassen, bis das (hoffentlich noch vor der Schulzeit) von alleine weniger wird? Oder schon versuchen, die Flaschen aktiv zu reduzieren? Habt Ihr noch Ideen?



Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #1 am: 24. März 2012, 12:47:53 »
Sie ist doch ERST 14 Monate :( Lass ihr die Milchflaschen doch einfach. Sie holt sich was sie braucht! Meine beiden haben mit 2 Jahren sogar noch ihre Milch getrunken, morgens und abends! Erst dann sind wir auf Kuhmilch umgestiegen!


min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #2 am: 24. März 2012, 12:58:23 »
selbst stillkinder haben mit etwa 1 1/2 jahren nochmal ein milchhoch ;)

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11190
  • Frei&Wild
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #3 am: 24. März 2012, 13:25:39 »
Len hat seine Milch noch mit vier Jahren getrunken . Zwar aus einem Becher und nur abends aber immerhin noch BEBA Milch
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #4 am: 24. März 2012, 15:29:10 »
Und ich mache mir Gedanken, dass Mia jetzt mit 12 Monaten noch 3 Fläschchen 1er am Tag trinkt ;):

Sie schläft noch 2mal am Tag, bekommt vor jedem Schläfchen ein Fläschchen und dann noch eins Abends vor'm zu Bett gehen.

Meiner Meinung nach hat das weniger was mit Hunger oder Durst, sondern mehr mit Gewohnheit, Ritual zu tun. Bei uns ist es einfach so: Wenn Mia ihr Fläschchen kriegt, wird danach geschlafen.

Ich wüsste gar nicht, ob ich sie hinlegen kann, wenn sie vorher kein Fläschchen hatte s-:)

Ich würde mir da gar nicht so einen Kopf machen. Es tut ihr ja offensichtlich gut und sie braucht die Fläschchen noch. Und 1er ist ja jetzt auch nicht soooo schlimm ;) (vom Nährgehalt her)
Unsere Kinderärztin meinte nur: Wenn es "nur" 1er ist - kein Problem, nicht schlimm.

Mia verweigert übrigens auch Kuhmilch und trinkt ansonsten nur Wasser ;)





feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #5 am: 24. März 2012, 16:16:23 »
@lisa

Miro trinkt Nachts noch 1-2 Flaschen Pre. Unsere Kiärztin hält mich dafür für ne Rabenmutter die ihr Kind total überfüttert s-:) Aber wenn er es braucht kriegt er die :)

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

*nova*

  • Gast
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #6 am: 24. März 2012, 19:10:08 »
Ich würde sie ihr auch lassen. Bei uns hat sich das auch von alleine reduziert und jetzt trinkt sie immer noch 2 am Tag, ausser das es bei uns schon Vollmilch ist.

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #7 am: 24. März 2012, 20:03:43 »
Hallo Ihr Lieben,

Danke schon mal für die Antworten.  :)

Ich hatte mich echt verunsichern lassen. Die Erzieherinnen in der Krippe haben mir irgendwann die "Notfallflasche" mit nach Hause gegeben, weil Elisa ja nun schon "ein großes Mädchen" ist. Und im Bekanntenkreis wird bei Gleichaltrigen die Flasche schon komplett verschmäht... ähhm... und natürlich ohne Flasche durchgeschlafen.

Na ja, Ihr wisst ja bestimmt, wie man dann
manchmal ins Grübeln kommt.  s-:) ;D

Ihr habt mich beruhigt. Danke.



sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #8 am: 25. März 2012, 08:14:14 »
sam trinkt auch noch zwei Flaschen, morgens und abends. Morgens ist er so zeitig wach das er es nicht schafft bis zum frühstück und abends braucht er sie einfach zum runter kommen. ICh mache mir da gar keinen Kopf. Er trinkt allerdings sehr verdünnt.

Elias hat bis zu seinem 4. Geburtstag morgens eine Milch getrunken, direkt an seinem Geburtstag hat er sie abgeschafft "Ich bin doch jetzt schon groß!"  :) Lass dich nicht verunsichern!

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Milchflaschen-Junkie mit 14 Monaten
« Antwort #9 am: 25. März 2012, 21:13:14 »
huhu!

lasse trinkt auch noch zwei flaschen am tag. eine morgens, eine abends.

möglicherweise würde er es auch irgendwie anders schaffen...aber wir wollen sie ihm noch nicht nehmen! abends ist es so kuschelig und ich habe auch wenig lust morgens gleich aus dem bett zu springen und gleich an den frühstückstisch zu gehen. wir kuscheln uns lieber mit der flasche ins bett :) das ist unser aufwachritual!
er bekommt die flasche solange, denke ich, wie er sie verlangt. mittags wollte er auch einfach irgendwann keine mehr.

allerdings isst lasse auch noch kaum brot, nur ein paar stückchen. das macht nicht satt ;) um die nacht durchzuhalten! selbst der milchbrei abends reicht noch nicht aus. naja und trinken tut lasse am tag auch nur 200-300ml wasser. mehr schafft er einfach noch nict!

lg, nini




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung