Autor Thema: Kuhmilch mit 10 Monaten.  (Gelesen 2633 mal)

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
Kuhmilch mit 10 Monaten.
« am: 10. Dezember 2014, 05:06:01 »
Huhu
Ich hab ne Frage. Und zwar mag ich nicht diskutieren ob Kuhmilch überhaupt im Milchbrei oder nicht. Das ist ja umstritten hier ;)
Bei uns gibt es Vollmilch. Und zwar 200ml im Abendbrei.
Nun reicht im das aber nicht und ich gebe immer noch was nach. 120ml Flasche oder noch Obst. Von der Flasche wollen wir ja weg (er bekommt morgens noch eine). Kann man den Milchbrei jetzt auch mit 300ml Vollmilch machen oder ist das zu viel mit 10 Monaten. Und was kann ich dann stattdessen noch hinterher geben damit er satt ist?





Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6474
Antw:Kuhmilch mit 10 Monaten.
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2014, 08:42:06 »
Also du moechtest den Brei verduennen, dass er weniger Durst hat? Und warum wollt ihr von der Flasche weg? Wenn er doch schon Brei isst, dann ist die Flasche ja kein Teil der Mahlzeit, sondern eher ein Getraenk? Also den Brei mit mehr Milch verduennen wuerde ich nicht. Aber statt Kuhmilch in der Flasche wuerde ich Pre zu trinken geben, so viel er eben mag, das ist der Ersatz fuer das Stillen, welches in diesem Alter theoretisch noch das Getraenk waere. Mach doch einfach mehr Brei, wenn er nicht satt wird.

320 ml Kuhmilch sind schon sehr viel. Oder trinkt er schon Wasser? Dann ersetze doch vielleicht die Flasche mit Wasser.
Kind 2011
Kind 2014
...


Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
Antw:Kuhmilch mit 10 Monaten.
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2014, 09:03:59 »
Okay falsch ausgedrückt.
Er bekommt milchbrei mit 200ml Vollmilch. Und danach 120ml 1er Nahrung.
Und ich hatte gedacht den Brei nicht zu verdünnen sonder mit 300ml Vollmilch und dem angepasst dann nicht 20g von den Alnatura flocken sondern 30g. Also nicht verdünnen sondern mehr von der Menge





Evje

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 238
Antw:Kuhmilch mit 10 Monaten.
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2014, 09:31:36 »
Ich glaube da würde ich einfach einen Brei aus 200ml Vollmilch+ 100ml Wasser und evtl. etwas Öl probieren. Im ersten Lebensjahr sollen es ja nicht mehr als 200ml Kuhmilch am Tag sein.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Kuhmilch mit 10 Monaten.
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2014, 14:03:26 »
Ich glaube 200ml ist die "Höchstgrenze".... Klar, auf 50ml mehr oder weniger kommt es sicher nicht an, aber da es ja eine Dauerlösung sein soll, würde ich einfach auch den Brei mit 200ml Milch plus 100ml Wasser und entsprechend viel Getreide machen..... FALLS Das Kind es so mit dem Wasser nicht mag (was ich nicht glaube, der Geschmack bleibt ja gleich) kannst du immer noch auf 300ml Milch wechseln..... Um den Fettgehalt zu steigern, kannst du ja noch etwas Butter/ Öl mit reingeben.....
Andererseits kannst du auch einfach das Obst generell mit in den Brei mischen, den du ja eh schon machst..... Da spricht doch auch nichts dagegen?! (Du schreibst, dass du hinterher auch schon mal Obst gibst)


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Kuhmilch mit 10 Monaten.
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2014, 14:09:47 »
ich meine mich zu erinnern, dass E. mit knapp einem Jahr nach dem Brei noch ein paar Nudeln, eine Scheibe Butterbrot, Banane oder ähnliches gefuttert hat. Und zum Trinken gab es da definitiv schon Wasser aus einem kleinen Glas.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung