Autor Thema: Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder  (Gelesen 6236 mal)

Susi83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« am: 23. Februar 2012, 12:25:42 »
Unsere Maus war von Anfang an mit 2660gr ein Leichtgewicht und hat dann auch nie so richtig zugenommen, weil sie viel gespuckt hat. Außerdem ist sie sehr aktiv, obwohl sie (meiner Meinung nach) eigentlich gut isst. Jetzt ist auch noch der Worst-Case eingetreten, sie hat sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen und jetzt auch noch abgenommen. Wir standen kurz vorm Krankenhaus. Aktuell sind wir bei 8400gr. Ich muss sie jetzt erstmal wieder ein bißchen aufpeppeln und sehen das sie dann endlich mal ein bißchen auf die Rippen bekommt.
Der Tagesplan sieht normal, wie folgt aus:

Morgens: 1 Toastbrot mit ordentlich Margarine und Marmelade
dann zwischendurch 1-2 Obstspalten, oder mal eine Dinkelstange, wenn wir unterwegs sind, Waffel oder Brötchen

Mittags: Isst sie eigentlich zu 90% einen ganzen Teller leer. Mache dann immer noch Magarine an die Kartoffeln, das sie noch ein bißchen mehr Fett hat. Zum Nachtisch meist noch ein bißchen Obstmus. (Es ist schon wirklich fast eine Erwachsenenportion was sie isst)

Nachmittags: 150 gr Joghurt

Zwischendurch: Obst oder Kekse, je nachdem

Abends: 1 kleine Schnitte Brot mit Wurst oder Käse und ordentlich Margarine, halbe bis ganze Banane oder eben auch mal etwas Gemüse. Mehr mag sie speziell an Brot nicht essen. Und sie isst dann wenn der Papa kommt immer noch bei ihm einb bißchen mit, vom Mittagessen.

So in etwas sieht unser Tagesplan aus. Milch mag sie leider keine. Säuglingsmilch bekommt sie auch keine mehr. (Da hat sie auch schon mit 4-5 Monaten nur noch 4 Flaschen gewollt.) Meist trinkt sie nur Wasser. Zu den Mahlzeiten ab und zu mal Saft.

Jetzt meine Frage. Ist das zu wenig was sie zu essen bekommt? Was kann ich noch machen, das sie ein bißchen mehr Nähstoffe als andere Kinder zu sich nimmt? Soll ich ihr lieber Saft statt Wasser geben? Ich will ihr jetzt auch nicht sinnlos Kekse oder sonstiges geben, damit sie zunimmt, sondern was "Vernünftiges". Ohje ich hoffe ihr wisst was ich meine und könnt mir ein paar Tipps geben.
Danke schonmal!

mausebause

  • Gast
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #1 am: 24. Februar 2012, 09:51:01 »
Huhu

Also zuerst mal: ich kenne das Problem und die Sorge, die man immer mit sich trägt...
Ich hab hier auch ein Extrem-Leichtgewicht..-Helena ist knapp 5, 100 cm groß und wiegt gerade mal 14 kg...also dünner als dünn... ;D
Ich hab mir zeitweise auch immer nen Kopf gemacht, ob sie genug isst, was ich machen kann, damit sie zulegt...gebracht hat es nix...sie ist fit-sehr sogar und auch wenn sie krank ist, ist sie zäher als manch anderes Kind mit mehr Gewicht..
Ich würde an deiner Stelle einfach sie selbst machen lassen - sie isst das, was sie braucht - glaub mir! Sofern sie anderweitig fit ist, sollte das kein Problem darstellen - reinstopfen ist ja auch nicht Sinn der Sache...
Solange sie sich gesund ernährt (bzw du sie), ist das nicht so das Problem - oder hat euer KiA Sorge?

PS: Ich finde euern Tagesplan super, Helena isst da teilweise weitaus weniger!  ;)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17295
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #2 am: 24. Februar 2012, 13:04:29 »
ich würde wohl das Essen durch hochwertige Fette (statt Margarine Butter oder Rapsöl/Olivenöl) aufwerten....
zwischendrin zum Obst evtl. noch ein paar Nüsse und Kerne..oder Rohkost mit etwas Öl...
und bei allem , das sie zu sich nimmt drauf achten, dass es nicht grad die Halbfettvariante ist (Joghurt und Käse z.b.)...
Aber mehr würde ich wohl auch nicht machen...bewusstes mästen kann bestimmt auch gewaltig nach hinten los gehen (wie du schon schreibst, jetzt SChokolade und Kekse füttern, ist ja absolut nicht sinnvoll) und an sich isst sie ja super von der Menge her...d.h. "Appetit steigern" macht ja auch wenig Sinn.... Von Wasser als Getränk  weggehen würde ich auch nicht.... klar, ab und an mal ein guter Saft oder eine Schorle ist schon OK -aber Wasser sollte in meinen Augen  das Hauptgetränk sein  :-\
Vermutlich ist sie eh einfach ein dünner Typ...und das was durch den MAgen dArm Virus weg ist, holt sie sicher schnell wieder auf .....


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #3 am: 25. Februar 2012, 23:51:59 »
Also wenig ist es schon, was sagt denn der KiA dazu? Wenn alles gesund und munter ist, würde ich mir keine Sorgen machen und sie essen lassen, so viel sie will. Wenn du sie zwingst, bekommt sie kein gesundes Verhältnis zum essen. Was sie so isst, das klingt doch sehr gut und ausgewogen.
Ich selbst wiege schon mein Leben lang 47 kg und darunter und bin kerngesund. Also einfach ein dünner Typ.
Kind 2011
Kind 2014
...

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7887
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #4 am: 26. Februar 2012, 10:25:06 »
Du bist nicht allein  ;) Wie Nenita hab ich hier auch eine Feder vor mir liegen - 99 cm und knapp 13,7 kg  ;D ich habe mir jahrelang Gedanken gemacht und gebe zu, auch heute mach ich mir Sorgen wenn sie zum Mittagessen eine Erbse und ein Reiskorn zu sich nimmt  :P Aber, mein KiA hat mich immer beruhigt (und macht es bei Nico auch - er ist nämlich das gleiche in grün harrrrr). Solange sie fit sind, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung! Und wenn ich mir euren Tagesplan ansehe, wow, die Kleine isst doch super! Nico isst nicht mal die Hälfte davon!

Übrigens würde ich statt Margarine auch lieber Butter verwenden, vielleicht auch mal einen Schuss Sahne dazu  ;) Ich koch auch sehr reichhaltig, damit wenigstens bissle was auf die Rippen kommt haha.

Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Susi83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #5 am: 27. Februar 2012, 12:48:37 »
Erstmal Danke für Eure Antworten!

Der Kinderarzt sagt, ist soweit alles in Ordnung. Sie ist eine Dünne und wird es auch immer bleiben.

Im Grunde habe ich mich ja damit auch abgefunden, aber jetzt nachdem sie sogar noch abgenommen hat, mache ich mir wieder Sorgen  :-\

Es geht ja auch nicht darum, das ich ihr das Essen jetzt reinzwängen will. Sondern das was sie ist will ich einfach etwas Gehaltvoller machen, wenn das möglich ist.
Das mit der Butter ist ein guter Tipp. Und sonst bekommt sie eh schon nix fettreduziertes.
Dann bin ich aber schonmal etwas beruhigter, wenn ihr sagt das der Essensplan gut ist.

mausebause

  • Gast
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #6 am: 28. Februar 2012, 08:59:56 »
@Susi: Ist hier auch so, dass Helena dann auch mal ein wenig abnimmt, aber genauso schnell hat sie das dann wieder drauf...
Gehaltvolller kochen ist definitiv schonmal gut -ich nutze auch mehr Butter, Sahne etc. - wobei ich selbst das auch brauche, ich bin nämlich auch immer an der Grenze zum "zu dünn" - daher hat Helena das wohl... :P ;D

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2413
Antw:Ernährungstipps für Untergewichtige Kinder
« Antwort #7 am: 28. Februar 2012, 20:27:02 »
Hallo!

Habe hier auch 2 Leichtgewichte!

Der Große wiegt nur knapp 13 Kilo verteilt auf 98cm (Geburt: 2300g und 46cm).
Der Kleine wiegt nur 7230g verteilt auf 71cm (Geburt: 2650g und 46cm).

Beim Kleinen habe ich auch grad das Problem mit dem Essen.

Ich kann Dir noch das Mandelmus (weiß) von A*lnatura empfehlen, da sind gute Kalorien drin. Das kannst Du gut in Joghurt und so weiter unterrühren.
Ansonsten gebe ich auch gern einen Schuss Sahne oder Rapsöl zusätzlich hinzu.

Den Essensplan finde ich aber sonst auch gut!

LG Sandra

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung