Autor Thema: B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!  (Gelesen 5865 mal)

Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« am: 05. Oktober 2011, 14:47:21 »
Hallo!

Mich interessieren Eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema. Habt Ihr selbst Brei gekocht, nur Gläschen gegeben oder gemischt?
Da wir in nicht mehr allzu ferner Zukunft starten werden, wollte ich gerne mal ein Meinungsbild haben. Ich habe das nämlich schon sehr unterschiedlich gehört.
Ich habe prinzipiell kein Problem damit selbst zu kochen, nur frage ich mich ob sich der Aufwand lohnt. Ich habe zum Beispiel keine Lust, nen Kürbis zu verarbeiten. Wie haben es die Selbstkocher mit steigender Zutatenvielfalt (Getreide, Fleisch etc.) gemacht. Wie aufwendig ist das? Habt Ihr Rezepte-Tipps oder ein Buch das Ihr empfehlen könnt.
Was spricht gegen Gläschen, wenn ich auf die Zutaten achte. Ich finde zum Beispiel dass sich das Konzept von Hipp jetzt nicht so schlecht anhört.
Ich freue mich über jede Meinung und Erfahrung. Danke schonmal...
Liebe Grüße
Julia
url=http://lilypie.com][/url]

Bubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1609
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2011, 15:26:00 »
Ich hab damals teils selbstgekocht, teils gekauft. erstens hatte ich nicht so kleine Gläschen zum einkochen, und die eigentlichen gekauften haben bei mir nie so richtig dicht gehalten. Einfrieren fand ich auch nicht sooo doll. Allerdings fand ich zum Anfang auch die gekauften besser weil sie einfach feiner waren. Ich habe nen Pürierstab von Tefal, also auch nicht 0815-billig-Plunder, aber so fein hat der das auch nicht bekommen.
"Wir Frauen sind Engel, bricht man uns aber die Flügel, fliegen wir trotzdem weiter...auf einem Besen!!!"


schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7958
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2011, 19:40:58 »
Bei Johanna hatte ich viel selber gekocht und sie hat davon NIX gegessen, also bekam sie dann nur Gläschen, damit sie überhaupt mal was ist....danach dann Fingerfood & Familientisch

Bei Carlotta werde ich teils, teils machen. Kartoffeln kommen bei uns aus dem Garten, genauso Zucchini, Möhren, Blumenkohl, Möhrchen....Pastinaken & Kürbis, Fenchel wird gekauft, genauso Breie und Fleisch (die kleinen Gläschen). An Obst will ich hauptsächlich Fingerfood machen...
so der Plan, wie es sich demnächst gestaltet, weiß ich noch nicht....hier wird noch voll gestillt ;)
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

fauchu

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 541
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2011, 19:49:29 »
HAllo!

grad am Anfang lohnt sich selberkochen eher, da nicht mehr als 2-3 Löffel im Kind landen  - und ich fand, dass bestimmte Sachen auch besser schmecken. So hat Möhre aus dem Glas nix mit dem Gemüse zu tun das ich kenne  ;D
Ich hab gekocht, püriert und dann in so Eiswürfeltüten eingefroren - lies sich prima portionieren... Fleisch- und Obstgläschen hab ich gekauft... ansonsten hat Kalli ziemlich schnell am Familientisch mitgegessen, gewürzt wurde dann am Tisch für die Großen...
Die Menü-Gläschen gabs eigentlich nur unterwegs, Kalli mochte auch nur 2 Sorten  s-:)

LG fauchu


*11/09


Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4305
  • 👀 Ziemlich unkompliziert 👀
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2011, 20:53:58 »
Als wir mit der Beikost angefangen sind hab ich diese kleinen Gläschen gekauft.
Kurz danach als Mattis dann fleißig am futtern war hab ich mir gedacht ich koch jetzt selber und friere es halt ein.

Tja da hatte ich die Rechnung aber ohne Mattis gemacht - sobald er etwas von "meinem" Essen bekam fing er das würgen an (na schönen Dank auch  S:D) und hat nicht ein kleines Bißchen davon gegessen.

Von da an hab ich ihm konsequent Gläschen gegeben bis er dann mehr oder mehr bei uns mitgegessen hat.

Mattis hat übrigens auch lange Zeit ausschließlich 4 Monats Gläschen gegessen - sobald auch nur ein kleines Stückchen dabei war hat er das Gläschen verschmäht.






Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7958
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2011, 21:27:48 »

Mattis hat übrigens auch lange Zeit ausschließlich 4 Monats Gläschen gegessen - sobald auch nur ein kleines Stückchen dabei war hat er das Gläschen verschmäht.

Ersetze Mattis mit Johanna und streiche das "lange Zeit"...

Johanna hat nur 4 Monatsgläschen gegessen und dann gleich Familientisch, mit anderem brauchte ich ihr gar nicht kommen s-:) :P
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

KaLoJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2359
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2011, 21:45:32 »
Hi Du !  s-winken


bei Louis habe ich selbst gekocht udn für unterwegs Gläschen. Bei den Gläschen muß man ehct aufpassen welche man kauft.  In vielen ist echt Zucker drin, gerade so diese jogurth früchte gläschen und die milchbrei gläschen.
ich habe nur mittagsgläschen und obstgläschen gekauft wo nichst anderes drin war. Alnatura ist da klasse.

Diesmal möchte ich es auch wieder so handhaben.

Zum selber kochen:  (beispiel damit du siehst wieviel Aufwand das ist)

Einmal auf den Wochenmarkt: 3 verschieden Sorten Gemüse gekauft, Kartoffeln.

In einem Topf Kürbis, im nächsten Zucchini, noch einen mit Möhren und Fenchel.
kartoffeln extra. Dann alles einzeln püriert.  Kartoffeln unter das jeweilige Gemüse mitpüriert.  Schon hast du 3 verschiedene gerichte.  Nun nur noch abfüllen in geeignete Becher (leere Gläschen, Avent becher etc...) und ab in den gefrierschrank.

So hatte ich immer locker einen 4-6 Wochen Vorrat. hab dann immer nur Abend ein Glas raus genommen damit es über nacht im kühlschrank auftaut. Vorm füttern noch etwas Öl mit rein. fertig.

1 Vormittag Aufwand für 4-6 Wochen Vorrat. Finde ich vollkommen ok. Und es spart Geld! Und da es nicht konserviert ist sind auch noch Vitamine erhalten.

Obst habe ich nach Lust und Laune gedünstet und püriert. Sonst halt gekauft.

Fleisch habe ich einmal selber gemacht, war mir zu blöd. hab dann die kleinen fleischgläschen gekauft. perfekt.

P.S.  Viel Spaß!





Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2011, 08:08:21 »
Ich war vor 2 Jahren bei nem Kurs von meiner Hebi rund um's Thema Beikost. Da wurde die gleiche Frage gestellt. Meine Hebamme antworte nur "Ist halt wie Dosenfutter. Ich ess das nicht gern"  :D Ich bin aber auch bekennende Frischkostverfächterin  ;D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #8 am: 06. Oktober 2011, 09:24:46 »
Mein Kind hat erst spät gegessen, und dann außer Obst keinen Brei.
Obst hab ich im Gläschen gekauft, auch mal diese Becher oder einfach Apfelmus in Bioqulität im großen Glas.

Sonst gabs hier eben lange babygeeignetes Essen, wovon er also mitessen konnte. Nudeln und Reis kann man ja auch mal für zwei Tage kochen, Gemüse gibts hier eh jeden Tag. Menügläschen mochte er dann so mit 2,5 Jahren ( bei Bekannten und bei Ikea  s-:) ), da durfte er dann ;)
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #9 am: 06. Oktober 2011, 10:13:37 »
Danke Euch allen schonmal bis hierher. Ich bin froh, dass doch nicht alle absolute Gläschen-Gegner sind.
Ich werde auf jeden Fall auch selber kochen, kann nur nicht sooo massig viel einfrieren, da wir nicht so viel Platz haben. Außerdem weiß ich nicht ob ich das sooo toll finde mit dem Einfrieren.
Ich lass es also noch weiter auf mich zukommen.
Scheint aber kaum jemand, Fleisch, Getreide etc dann zu pürieren...
Freue mich noch über weitere Posts!
 s-winken
url=http://lilypie.com][/url]

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #10 am: 06. Oktober 2011, 11:30:53 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 18:24:05 von D@nce »





Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #11 am: 06. Oktober 2011, 18:38:00 »
Auch hier beides.

Wobei der Aufwand beim Selberkochen die Kartoffeln betraf - die finde ich eingefroren und wieder aufgetaut ungenießbar, von daher habe ich die immer frisch dazugekocht. Da ich selber nicht jeden Tag Kartoffeln wollte, mein Sohn aber Gemüse plus Kartoffel recht gern gegessen hat, fand ich es ein bissl nervig. Möhre, Brokkoli, Pastinake, Blumenkohl, Kohlrabi habe ich gekocht, püriert und in Eiswürfelbehältern eingefroren. Echt wenig Aufwand, und hat lange gereicht. So wie KaLoJo schrieb.

Ein Gläschen mochte mein Sohn allerdings sehr, das war Pastinake-Kartoffel-Rindfleisch von Alnatura. Habe ich ihm neulich mal wieder geholt, weil ich partout kein Fleisch in ihn bekommen hab und den Eisenspiegel mal wieder pushen wollte.  8)

Ach ja, Fleisch habe ich auch einmal gekocht, püriert und eingefroren - man braucht allerdings mordsmäßig viel Wasser, um das breiig zu bekommen. Ansonsten ne prima Sache, diese kleinen Fleischgläschen finde ich auch ziemlich teuer, und so ne Riesenmenge Fleisch hat mein Sohn auf zwei Tage verteilt nie verputzt, da blieb immer was für den Abfall.

Obst hat er komischerweise nie selbst gemanscht gegessen (alles probiert, alle Kombis, Banane, Apfel, Pfirsich...), da hab ich diese Viererpacks genommen (wie so kleine Joghurtbecher). Inzwischen isst er Obst gut und gerne, also hab ich ihn nicht verdorben.  ;)


Sandra1803

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 241
  • erziehung-online
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #12 am: 07. Oktober 2011, 11:35:53 »
oh bin ich froh wenn ich hier lese, das es auch andere Babys gibt die vom selber gekochten Brei würgen müssen ;)
Wie haben auch eins davon ;) und ich hab schon an meinen Kochkünsten gezweifelt :o

Eliano bekommt im moment mehr Gläschen, aber habe noch etliche Becher mit Gemüse eingefrohren...
Ich werd am We mal wieder eins davon probieren...vielleicht klappts ja mal ohne würgen.
An Obst ist er eigentlich alles...haben jetzt viel Apfelmuß selber gemacht und eingekocht...das ißt er sehr gern!
Manchmal kommt noch nen stück zerdrückte Banane dazu, das ißt er alles gern, halt außer mein selbst gemachtes Gemüse :)



Julia81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 277
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #13 am: 07. Oktober 2011, 19:45:22 »
@ Sandra Wow da seid Ihr ja schon ganz schön weit mit 5 Monaten. Scheint er ja gut mitzumachen bis auf das Würgen  ;D
Viel Erfolg dann weiterhin. Hoffe Du wirst die Vorräte noch los.
url=http://lilypie.com][/url]

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #14 am: 07. Oktober 2011, 21:35:18 »
Wir haben nur selbst gekocht und ich würde auch nie Gläschen kaufen. Ich halte nichts von Fertigessen und was ich nicht essen möchte, soll auch mein Kind nicht essen müssen.
Es ist so schnell und einfach selbst gekocht.
Gläschen kommen hier nicht ins Haus.

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2011, 22:06:50 »
Ich habe selber gekocht, weil meine Tochter keine Gläschen wollte.

Hier gab es mal einen Thread mit tollen Anregungen

http://www.erziehung-online.de/forum/ernahrung-von-klein-bis-gross/eure-besten-brei-rezepte/msg1458318/#msg1458318

Hab viel davon nachgekocht. Ist eigentlich ganz einfach. Ich habe meistens davon mitgegessen. Unpüriert versteht sich  ;)
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7958
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #16 am: 07. Oktober 2011, 23:05:44 »
Wir haben nur selbst gekocht und ich würde auch nie Gläschen kaufen. Ich halte nichts von Fertigessen und was ich nicht essen möchte, soll auch mein Kind nicht essen müssen.
Es ist so schnell und einfach selbst gekocht.
Gläschen kommen hier nicht ins Haus.

Habe ich auch so gesehen...aber dann hätte Johanna niemals was anderes als MuMi bekommen, manchmal bestimmen einfach die Kinder, wo es langgeht, auch wenn Mama das anders will :-\
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #17 am: 07. Oktober 2011, 23:34:25 »
Wir haben nur selbst gekocht und ich würde auch nie Gläschen kaufen. Ich halte nichts von Fertigessen und was ich nicht essen möchte, soll auch mein Kind nicht essen müssen.
Es ist so schnell und einfach selbst gekocht.
Gläschen kommen hier nicht ins Haus.

Habe ich auch so gesehen...aber dann hätte Johanna niemals was anderes als MuMi bekommen, manchmal bestimmen einfach die Kinder, wo es langgeht, auch wenn Mama das anders will :-\

hmm...Liam war auch Breiverweigerer. So hat er eben keinen Brei gegessen.
Hätte er ihn gewollt bzw gebraucht, hätte er auch den frischen gegessen  :-\ Kinder wurden ja nicht mit der Erwartung geboren Hipp und deren angepasste Geschmäcker usw zu essen.

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7958
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #18 am: 08. Oktober 2011, 00:38:48 »
Johanna hat ja alles verweigert, nicht nur Brei, auch Gemüse, Obst usw. Hab sie dann ja mehr oder weniger 8 Monate schon voll gestillt, immer wieder versucht und nix. Mit knapp 1 Jahr hat sie das 1. Mal ein ganzes Gläschen geschafft, es war einfach nix zu machen.

Und so ist es auch heute noch, sie mag vieles einfach nicht. Wenn ich sie nicht regelmässig "zwingen" würde, gab es mittags nur Kartoffeln, trockenen Reis oder Spaghetti mit Ketchup. Ich brauch ihr mit quasi nix kommen, Fleisch nur Hähnchen oder maaal ne Bratwurst, alles andere wird verweigert, Fisch nur Fischstäbchen, Gemüse nur Mais, Erbsen und Möhren, keine Sauce, nix Überbackenes..... es ist der totale Kampf :-\

Ich wünsche Carlotta wird da anders, bisher hab ich mich noch nicht "getraut" zu starten
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #19 am: 08. Oktober 2011, 01:05:51 »
Ich hab ganz viel selber gekocht,Finn und Lennja haben beide sehr gerne Fenchel und Kürbis gegessen :)
Gerade jetzt in der Jahreszeit ja auch zi bekommen.
Kartoffeln hab ich auch frisch dazu gekocht und dann halr zerdürckt.

Gläschen hatte ich selten,meistens dann Obst :)

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #20 am: 08. Oktober 2011, 13:40:30 »
ich hab fast auschliesslich selbstgekocht.
ich finde gläschen auch widerlich , teuer, schmeckt nicht.... :)
das selberkochen macht keine arbeit und man muss ja nicht 20 gläschen bunkern. ich hab so einmal die woche selber gekocht und eingefroren, aber nur die erste zeit der beikost, dann gabs mit vom mittagstisch, unser essen wurde kaum gewürzt und wir haben dann auf dem teller nachgewürzt.

zu würgen und co. beim essen hab ich meine eigene meinung. ich denke dann sind die kinder eben noch nicht so weit für beikost
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #21 am: 08. Oktober 2011, 14:17:08 »
zu würgen und co. beim essen hab ich meine eigene meinung. ich denke dann sind die kinder eben noch nicht so weit für beikost
Jip, deutlichere Signale gibt's wohl kaum  ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #22 am: 08. Oktober 2011, 20:11:39 »
Johanna hat ja alles verweigert, nicht nur Brei, auch Gemüse, Obst usw. Hab sie dann ja mehr oder weniger 8 Monate schon voll gestillt, immer wieder versucht und nix. Mit knapp 1 Jahr hat sie das 1. Mal ein ganzes Gläschen geschafft, es war einfach nix zu machen.

Und so ist es auch heute noch, sie mag vieles einfach nicht. Wenn ich sie nicht regelmässig "zwingen" würde, gab es mittags nur Kartoffeln, trockenen Reis oder Spaghetti mit Ketchup. Ich brauch ihr mit quasi nix kommen, Fleisch nur Hähnchen oder maaal ne Bratwurst, alles andere wird verweigert, Fisch nur Fischstäbchen, Gemüse nur Mais, Erbsen und Möhren, keine Sauce, nix Überbackenes..... es ist der totale Kampf :-\

Ich wünsche Carlotta wird da anders, bisher hab ich mich noch nicht "getraut" zu starten

Deswegen wurde Liam auch 10 Monte voll und 13 Monte praktisch voll gestillt.
Klar, vielleicht hätte er Gläschen gegessen....aber wenn er das Eine isst und das Andere nicht, dann nur wegen des Gechmacks und nicht, weil er das braucht oder wirklich so weit ist.
Ein Kind, das bereit ist zu Essen bzw das braucht, isst auch frisches.

Jen123

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1215
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #23 am: 09. Oktober 2011, 10:33:19 »
Bei Mika damals hab ich auch oft selbst gekocht, bin zum Bio-Markt gelaufen, alles frisch eingekauft, gekocht, püriert, eingefroren. Ich fand das ganz schön aufwendig und teuer und wirklich umgehauen hat mich dann das Endprodukt auch nicht wirklich.
Ich bin ehrlich, ich find diese Gläschen toll. Sie sind klein, praktisch und schnell zubereitet. Gerade Allnatura hat ne schöne Auswahl, ich kann mir (relativ) sicher sein, dass die Produkte unbedenklich für mein Kind sind. Allerdings kaufe ich auch nur Gläschen, wo keine unnützen Zutaten (z.B. Zucker s-:)) drin sind.
Und wenn wir ehrlich sind... die Gläschen-Zeit ist doch auch ruckzuck vorbei. Es sind doch nur ein paar Monate und dann gibt es (ungewürzten) Familientisch.


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:B(r)eikost - Gläschen oder selber kochen?!
« Antwort #24 am: 09. Oktober 2011, 12:16:42 »
hi julia
also ich nehme momentan auch nur gläschen s-:) s-:) s-:)
habe einmal möhre püriert und habs nicht so fein bekommen wie im glas...

zudem bin ich ehrlich,habe momentan keine lust mich in die küche zu stellen um nur immer möhren und kartoffeln zu machen.... :-\
nächste woche ist möhre+kartoffel+fleisch dran

wir lassen uns aber auch echt viel zeit mit einer neuen zutat, will eriks magen und darm langsam daruf vorbereiten wegen der frühen geburt.

erik bekommt ab nov endlich ein weiteres glas..
und dann gehts aber auch mit selber kochen los...
habe schon ein schönes "breibuch"....
fleisch werde ich aber auch nicht selber machen....habe da die kleinen gläser

finde es zu lustig das mache kinder, bei selbstgekochten sachen ,würgen oder verweigern ;)
andersrum frage ich mich was ist denn da doch in den gläschen drin?

lg regenbogen78
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2011, 12:21:18 von regenbogen78 »
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung