Autor Thema: Abendbrei mit Milch oder ohne???  (Gelesen 7313 mal)

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Abendbrei mit Milch oder ohne???
« am: 08. Oktober 2012, 17:17:57 »
Mein kleiner Mann ist nun 6 Monate 1 Woche und ein paar Tage...
Wir haben nun angefangen mittags ein bisschen Kürbis zu essen. Ihm schmeckt es gut und ich denke das er die Mahlzeit bald ersetzt hat.
Sonst stille ich noch nach Bedarf und ein Rythmus gibts bei uns noch nicht...

Bin nun am überlegen welche Mahlzeit danach ersetzt wird. Meine Grosse wird 7 Jahre, das ist schon sooolange her und ich weiss garnicht mehr genau wie ich es bei ihr gemacht habe....*grübel*

Nimmt man erst den Getreide Obst Brei am Nachmittag oder den Abendbrei?

Nun ist es so, das ich ja stille und ich am überlegen war ob man den Abendbrei mit Muttermilch anrührt. Sprich ich müsste die Milch abpumpen, aber das klappt nicht immer so richtig, oder rühr ich das mit PRE Milch an?

Jetzt hab ich mal ein wenig im I-Net geguckt und man könnte den Abendbrei auch mit Wasser anrühren, macht das jemand von Euch???

Mein Grundgedanke war ob man überhaupt PRE Milch benötigt wenn man stillt?????

Ist hier vielleicht jemand der Ordnung in meine Gedankengänge bringen kann?  ;D

Liebe Grüße Steffi



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6333
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2012, 18:27:29 »
Fred isst Abends Brie seit er so 7 1/2 Monate alt ist. Ich rühre ihn mit Halbmilch an. Halt normale H-Milch und die andere Hälfte Wasser. :) Geht prima. Verträgt er prima.
Aber er isst eh auch normal am Familientisch mit... er sieht die großen Schwestern essen, also will er auch genau das haben...

Ansosnten stille ich auch nach Bedarf.


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2012, 18:44:45 »
Ich hab anfangs den Abendbrei nur mit Wasser gemacht. Die Milch hat er ja hinterher eh noch beim Stillen bekommen. Und gerade bei Hirsebrei ist die Milch für die Eisenaufnahme hinderlich.
Beim Dinkelbrei gab's hin und wieder einen Schluck Milch (Vollmilch) mit hinein, weil's ihm so lecker geschmeckt hat ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2012, 19:04:38 »
mit über 6 Monaten würde ich nicht mehr mit Pre-Milch anfangen, sonderen dann direkt mit normaler Kuh Milch. Ich denke, ob man mit dem Abendbrei weiter macht, oder mit einem anderen ist ansonsten Geschmackssache. Angeblich sollen Kinder die eher zu dick sind möglichst bald mit dem Abendbrei anfangen, aber erstens weiß ich nicht, wie´s bei deinem Kleinen aussieht und zweitens weiß ich gar nicht, ob das auch wirklich stimmt.

Bezüglich der Eisenaufnahme kommt es natürlich noch darauf an, ob du mit dem Mittagsbrei auch Fleisch geben willst. Prinzipiell hemmt Milch die Eisenausnahme, dabei macht es aber leider keinen Unterschied, ob man die Milch in den Brei gibt, oder nach dem Brei stillt.

Viel Spass!
LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2012, 21:35:48 »
Ich antworte Dir mal hier. Beim Großen habe ich als erste Mahlzeit den Abendbrei eingeführt. Den habe ich dann auch nur mit Wasser angerührt und er hat ihn sehr gerne gegessen.
Später gab es dann etwas Obst mit rein. Vollmilch hat er wegen der Neuro erst nach dem ersten Jahr bekommen.
LG
Susann




Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2012, 15:39:59 »
Vielen Dank für die Antworten.

Also meine Große wird 7 Jahre alt und ich kann mich noch erinnern das es damals hiess, keine Kuhmilch im ersten Lebensjahr?!

Hat sich das nun geändert? Bei Felix bin ich doch etwas vorsichtiger, da ich ca. 1 Jahr nach der Geburt der Grossen Neurodermitis an den Händen bekommen habe. Nun hab ich total bammel das einer der beiden das später auch bekommen könnte.

Ich war mittlerweile schon am überlegen ob ich abgepumpte Muttermilch nehme, aber da bin ich ja nur noch am pumpen, ich brauch ja dann JEDEN Abend 200ml....

Hat jemand von Euch das mal gemacht????

(mein Hintergedanke war folgender: Ich rühre mit Muttermilch an bis zum ersten Lebensjahr und dann steige ich auch Kuhmilch um bzw. dann gibts wahrscheinlich eh schon Brot...) Könnte ich auch im Wechsel anrühren? Mal mit Muttermilch mal mit Wasser??? (man könnte denken ich mach das zum ersten mal  ;D, aber ich hab echt alles vergessen...und bei der grossen hat´s mit dem stillen überhaupt nicht funktioniert und da hab ich den Abendbrei mit PRE angerührt (meine ich mich erinnern zu können)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2012, 19:27:06 »
Früher galt alle allergieverdächtigen Lebensmittel möglichst spät zu geben. Eine Studie hat ergeben, dass es keinen signifikanten Unterschied macht, wenn allergene Lebensmittel früher gegeben werden.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2012, 19:31:14 »
Zitat
Früher galt alle allergieverdächtigen Lebensmittel möglichst spät zu geben. Eine Studie hat ergeben, dass es keinen signifikanten Unterschied macht, wenn allergene Lebensmittel früher gegeben werden.
  s-yes s-yes so habe ich´s damals auch gesagt bekommen.

Wenn du trotzdem unsicher bist, dann lass die Kuhmilch halt noch 6 Monate weg.
aber ganz ehrlich? Ich glaube, mir wäre es zu umständlich jetzt noch mit dem Abpumpen anzufangen. Ich habe am Anfang abgepumpt und es war einfach nur ätzend. Wenn du wegen Allergien doch noch Sorge hast, dann nimm doch einfach eine Pre-HA. Wenn in der Familie schon Neuro ist, dann würde ich keine normale Kuh-Milch oder Pre nehmen. Da du die 200 ml dann ja nur einmal täglich brauchst, ist das ja auch finanziell zu vertreten.

Was spricht für dich denn gegen die Pre (HA) ?
LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2012, 19:47:45 »
Schwalbe
da spricht ansich nichts. Also ich hab für mich nun auch beschlossen das ich nicht pumpen möchte. Mit meiner Handpumpe dauert das eeeeewig und den Stress möchte ich mir nun nicht noch antun  :-\

Ich denke ich werde dann aufgrund meiner Neurodermitisgeschichte auf Kuhmilch im 1. Lebensjahr verzichten und ihm dann PRE HA Milch geben. Finanziell wäre mir das egal, da spar ich woanders ein  ;D

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #9 am: 09. Oktober 2012, 19:53:31 »
was für eine PRE HA nimmt man denn da?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #10 am: 09. Oktober 2012, 20:21:11 »
ich glaube, wenn man man über die Dreimonatskoliken drüber ist, ist es egal, welche man genau nimmt. Eine Pre-HA eben, ich würde einen Hersteller nehmen, der in dem Laden in dem du normalerweise einkaufen gehst gut zu bekommen ist.
LG  :)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9155
Antw:Abendbrei mit Milch oder ohne???
« Antwort #11 am: 09. Oktober 2012, 20:30:20 »
Ich mache Brei immer ohne Milch  :) Rühre sie also mit Wasser an und mische nach belieben Obst drunter. Ich nehme immer die Breie von Alnatura, die sind auch nicht so süß.

Auf Kuhmilchprodukte verzichte ich bislang komplett und werde sie auch im ersten Lebensjahr nicht geben.

Abzupumpen ist mir ehrlich gesagt zu mühsam. Und da er noch mehr als genügend stillt, mache ich mir auch keine Gedanken das er zu wenig Milch bekommen würde :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung