Autor Thema: wunde Brustwarzen  (Gelesen 4819 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10881
wunde Brustwarzen
« am: 08. Februar 2013, 08:16:31 »
Hallo, mein Kleiner ist jetzt eine Woche alt und macht sich super, hat seit gestern schon wieder sein Geburtsgewicht erreicht... Er trinkt an sich gut, aber eben auch viel und nun sind meine Brustwarzen total wund. Meine Hebamme kommt später, die werd ich natürlich fragen, aber ich würde gerne eure erprobten Tipps gegen wunde Brustwarzen erfahren. Sowohl vorbeugend als auch heilungsfördernd.
Vielen Dank für eure Antworten, ich hab jetzt schon wieder Angst vor dem nächsten Anlegen. :'(



hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #1 am: 08. Februar 2013, 08:21:10 »
Probier doch mal reines Lanolin aus...gibts glaub ich von Lansinoh in der Apotheke und bei DM, hat mir immer super geholgen!
Und von MAM gibt es so Kühlkompressen, die sind auch gut!




Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #2 am: 08. Februar 2013, 08:36:21 »
Wie schon erwähnt: Lansinoh!

Ansonsten viel Luft, wenig Kleidung!
Milchreste nicht abwischen sondern antrocknen lassen.

Und was bei mir auch viel geholfen hat: Statt Wegwerfstilleinlagen die waschbaren Stilleinlagen nutzen. Waren hautfreundlicher auf Dauer. Und haben sich besser mit der Heilwolle vertragen.

Gute Besserung!



hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #3 am: 08. Februar 2013, 08:40:02 »
ich hatte auch die molton Stilleinlagen zum Waschen und ansonsten ganz viel Lansinoh geschmiert.

meine Hebamme meinte auch Schwarzteebeutel auf die Brustwarzen legen, damit die Haut etwas gerbt und nicht mehr so empfindlich ist. Aber das hab ich nicht gemacht, da mir das Procedere zu doof war, ausserdem trinkt bei uns keiner Schwarztee.
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3170
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #4 am: 08. Februar 2013, 08:45:27 »
ich bin auch total für heilwolle.

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #5 am: 08. Februar 2013, 09:58:35 »
Lansinoh und Seide/Wolle Stilleinlagen. Die haben prima geholfen.

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #6 am: 08. Februar 2013, 10:53:28 »
Oh man, ich denke an dich...habs zum Glück gerad hinter mir mit den Schmerzen s-druecken

Mein Kleiner ist jetzt fast 6 Wochen alt und ich hatte anfangs auch MEGA Schmerzen, vor allem den Milcheinschuss beim anlegen, diesen Milchspendereflex, hab ich jedes mal extrem gespürt. Mir stiegen jedesmal die Tränen in die Augen  :-[
Als der weg war, fingen meine Brustwarzen an zu schmerzen, so stark, dass ich schon mit dem Gedanken gespielt habe abzustillen  :-X
Ich hab hier dann auch gepostet und fast alle hatten das auch...es würde nach 4-5 Wochen aufhören.
Und JA, ENDLICH nach 4 Wochen ca. hörte es ganz plötzlich auf, jetzt tut es gar nicht mehr weh! Ich weiß, das ist noch ne Zeit, aber halte durch, danach wird es besser!!

Ich hab von Lansinoh die Wollfettsalbe genommen, die ist wirklich super!!

*Kraftschick*  :-*
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 583
  • erziehung-online
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #7 am: 08. Februar 2013, 14:03:47 »
Mir hat auch Lanolin-Salbe am besten geholfen, die hab ich regelmäßig geschmiert. Auch wenn die Brust noch nicht richtig wund war. Heilwolle aus der Apo hab ich nachts reingemacht, die roch aber wirklich erbärmlich nach Schafstall.  :D

Ich hab bei wunden Brustwarzen außerdem bei jedem Stillen eine andere Stillposition genommen, damit nicht immer die gleichen Stellen auf die gleiche Art und Weise malträtiert werden. Das fällt einem gerade am Anfang total schwer, aber vielleicht kann Deine Hebi Dir da nochmal was zeigen.




Loladarling

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 229
  • erziehung-online
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #8 am: 08. Februar 2013, 14:28:58 »
huhuuu Honig!

hast du ne Möglichkeit die Brustwarzen Lasern zu lassen?

Ansonsten wurde ja schon alles gesagt, Milch und Speichelreste eintrocknen lassen ...
Ich hatte noch Lansinoh HPA Lanolin - hat super geholfen,
hatte bei Felix gar keine wunden Brustwarzen, aber ich kenn das vom Großen, da waren die Brustwarzen auch extrem wund *autsch*

LG Lola



Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3071
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #9 am: 08. Februar 2013, 17:23:05 »
Uah, grusel. Das ist echt ätzend.  :-\

Meine Stimme geht an Lansinoh + Heilwolle + Rotlicht (mehrmals täglich kurz)


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10881
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #10 am: 08. Februar 2013, 18:52:45 »
Danke für eure Tipps! Meine Hebamme hat mir noch eine andere Salbe mit einem Wirkstoff abgefüllt, hab leider den Namen nicht mitbekommen... Die hilft schon mal super, dazu kommt, dass heute die Abstände zwischen dem Stillen sehr groß waren... Ich bin mal gespannt, was der Abend und die Nacht so bringen.
Ich hatte bisher auch die genannten Dinge getan, bin ständig oben ohne rumgelaufen, habe Muttermilch antrocknen lassen, Lansinoh nach dem Stillen drauf, wechselnde Stillpositionen... Gestern hatte ich zum ersten Mal einen BH und Stilleinlagen aus Wolle und Seide an, vielleicht lag es auch daran... Und ich achte jetzt noch viel stärker darauf, dass Jakob sich richtig andockt.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10881
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #11 am: 12. Februar 2013, 11:17:11 »
Kurzes Update:
Ich habe jetzt Stilihütchen, da er mir ganze Ecken aus den Brustwarzen gerissen hatte. Damit geht es gut und ich hoffe, wir über stehen so den erste Schub...



Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 769
  • erziehung-online
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #12 am: 14. Februar 2013, 10:37:06 »
Von den Stillhütchen wurde mir - auch in so einer Situation - immer abgeraten. Ich hab die "Löcher" immer mit Lanolin vollgeschmiert, beim Andocken die Luft angehalten und gehofft. Bei der Großen war es echt fies, aber nach 8 Wochen auch vorbei, beim Kleinen waren es nur 14 Tage... halt durch :)


Steffi + Benjamin

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Wenn aus Liebe Leben wird! Benjamin & Marie
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #13 am: 14. Februar 2013, 14:25:30 »
Ich muss sagen, bei mir haben auch die Stillhütchen am besten geholfen!


Unsere beiden Mäuse!


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #14 am: 15. Februar 2013, 21:03:32 »
bei mir haben die hütchen auch für besserung gesorgt.
alles gute und schnelle besserung :)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1770
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen...oder?
    • Mail
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #15 am: 15. Februar 2013, 22:30:26 »
Ich sollte die wunden Brustwarzen mit Muttermilch einreiben...
und das mehrmals täglich, am besten stündlich!
Das habe ich 2 Tage gemacht und das Wunde ging zurück, Ich war aber auch nicht toal wund!

Alles Gute!



yaris

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 654
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #16 am: 16. Februar 2013, 11:47:01 »
Mein Kleiner war ein extremer Säuger. Bei mir ging Stillen nur mit Hütchen und Wollwachs. Keine bleibenden Schäden bei Mutter oder Kind  ;)



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10881
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #17 am: 16. Februar 2013, 15:00:27 »
Danke für die Antworten! Die Brustwarzen sind wieder gut, seit gestern stille ich wieder ohne. Allerdings habe ich zuwenig Milch und muss daher sowohl Pre zufüttern vorübergehend als auch nach jedem Stillen abpumpen. Es bleibt spannend! Drückt mir die Daumen, dass die Maßnahmen greifen und ich in ein paar Tagen wieder voll stillen kann!



Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 583
  • erziehung-online
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #18 am: 16. Februar 2013, 16:02:19 »
Hallo Honigblüte,

klasse,,dass die Brust nicht mehr wund ist. Die Milch bekommst Du nun hoffentlich auch schnell in Gange. Ich wünsch Dir viel Erfolg.  :D

Hast Du eine gute, stillerprobte Hebi, die Dich beim Zufüttern berät? Das ist ja ganz schön tricky, dass dadurch die Milchproduktion nicht noch weiter runterfährt.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10881
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #19 am: 16. Februar 2013, 18:17:24 »
@lisabee ja, meine Hebamme ist sehr erfahren und stillerprobt. Damit die Milchproduktion angeregt wird, pumpe ich alle 3 Stunden noch ab. Bisher ist es schon ein klein wenig mehr geworden. :)



Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #20 am: 18. Februar 2013, 16:31:07 »
hallo honig  :) wo finde ich denn unsere januarmamis?

wegen wundenbrustwarzen kann ich nur von multi mam die kühlkompressen empfehlen und dazu noch purelan 100 aus der apo. das hat bei mir geholfen.

was aber auch hilft das kind mal anders rum anzulegen.

ich hatte am WE solche schmerzen das ich nicht mehr stillen wollte. dann habe ich meinen jonas mal anders rum angelegt und es hat wunder gewirkt.

kohlblätter sollen auch helfen.

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:wunde Brustwarzen
« Antwort #21 am: 07. Mai 2013, 21:27:54 »
Wenn ich das Lese zieht sich alles gleich wieder zusammen... wie gut das wir die Zeit überstanden haben.... leide Trotzdem mit die Honey.... hatte auch Lansinohsalbe gibts ja auch bei Rossmann.... uns baumwollstilleinlagen von Avent.... meine Hebi hatte mir auch von Hüttchen abgeraten... hab auch immer die Zähne zusammen gebiessen beim andocken.... aber wenn dir die Dinger helfen nimm sie ruhig....



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung