Autor Thema: wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?  (Gelesen 1973 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« am: 19. Juli 2014, 06:06:39 »
Unser kleiner (8 Monate) wird aktuell immer gegen halb 5/5 uhr wach und schläft partout nicht mehr ein. Zuerstwird das ganze Haus wachgebrüllt, auch der 5 jährige Bruder ist dann immer gleich wach. Irgendwann steh ich dann mit ihm auf und gehe runter. So gegen 8 ist der herr dann wieder müde und gedenkt, ca 2 bis 3 stunden zu ruhen.

Dieser Rhythmus geht nicht. Ich kann nicht jeden morgen ab halb 5 aufstehen.  Und um 8 muss der große in den kiga, wir haben Termine,  da beginnt der Tag. 3 stunden schlafen geht da einfach nicht. Aber was tun?   

Abends geht er bum 19 uhr ins bett. Länger schafft er nicht. Tagsüber nicht ganz in Ruhe schlafen können führt zu überdrehtheit und stundenlangem gebrüll.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9043
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #1 am: 19. Juli 2014, 06:41:45 »
Ich würde gar nichts gross machen. du kannst ihn weder zwingen um fünf weiter zu schlafen noch kannst oder solltest du ihn schreien lassen. Meine beiden hatten auch solche Phasen wo sie sehr früh aufgestanden sind (4). Und bei beiden hat es sich nach ein paar Wochen gelegt.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #2 am: 19. Juli 2014, 07:01:29 »
Die Frage ist nur was ich in dieser Zeit am Vormittag mache. Der große muss weg gebracht werden. Dann hab ich termine oder muss arbeiten gehen. Kinderwagen oder maxi cosi schläft er nicht, überdreht dann und ist den ganzen Tag übermüdet,  was zu schreiattacken führt
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #3 am: 19. Juli 2014, 08:20:10 »
Hast du mal ein Tragetuch versucht? Da schlafen die meisten Babys ganz toll drin.

Meine Tochter hatte auch mehrere Phasen, wo sie so früh wach war. Das nervt natürlich tierisch.
Aber ich wüsste auch nicht, wie man das ändern könnte.



dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #4 am: 19. Juli 2014, 08:32:06 »
Wenn Du ihn dann zu Dir ins Bett nimmst? Klappt das auch nicht?

Ansonsten schließe ich mich den anderen an: Umgewöhnen wirst Du ihn nicht können und schreien lassen würde ich ihn auch nicht.

Ansonsten aufstehen und im Tragetuch umhertragen. Oft dösen die dann ein bisschen ein oder schlafen sogar. So könntest Du auch noch was machen, bzw. ohne Probleme dein großes Kind in den Kiga bringen. Wo geht er hin, wenn Du arbeiten gehst? Notfalls muss der/diejenige ihn eben mal im Tragetuch rumtragen, ob er dann aber schläft wenn das nicht Mama ist, weiß ich leider nicht. Wenn garnichts mehr ging sind wir dann immer mit dem Kind im Maxi Cosi im Auto ein wenig um den Block gefahren damit sie wieder einschlafen, hat immer geklappt  s-:) s-:), ist natürlich nicht sehr umweltfreundlich.

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 296
  • erziehung-online
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #5 am: 19. Juli 2014, 09:30:11 »
Naja, so ein bisschen sanft umgewöhnen kann man schon, finde ich. Ich würde versuchen, ihn abends später hinzulegen und zwar ganz langsam schrittweise, jeden Abend ein paar Minuten rausziehen. Vielleicht klappt es ja. Nicht krampfhaft, aber einfach über eine längere Zeit immer noch ein bisschen rauszögern. Das tut keinem weh und vielleicht schläft er dann etwas länger morgens. Mein Sohn hat auch nie länger als 10 Stunden nachts geschlafen, aber von 20 h bis 6 h finde ich deutlich angenehmer als von 19 h - 5 h , vor allem wenn man noch ein Kind hat und auch berufstätig ist.

Und wenn er wach wird und dann gleich losbrüllt bis der Bruder wach wird, würde ich lieber gleich mit ihm aufstehen. Meine Schwester hatte das auch bei einem ihrer Kinder, sie ist dann immer sofort aufgestanden und ins Wohnzimmer mit ihm, hat ihm dann eine Milch gemacht, dann hat sie sich auf´s Sofa gelegt, und hat gelesen, gedöst oder ihrem Kind, was dann zufrieden war, beim Spielen zugeschaut. Das war deutlich entspannter als krampfhaft zu versuchen, dass das Kind doch noch einschläft und am Ende sind alle wach und das Baby mies gelaunt.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40188
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #6 am: 19. Juli 2014, 10:44:42 »
Abgewöhnen? Finde dich lieber damit ab ;D

Halb fünf bis fünf war die ersten 3 Jahre der Rhythmus meiner kleinen Tochter. Erst jetzt langsam hat es sich auf sechs bis halb sieben eingependelt!
Und was schön war am frühen Aufstehen: Während andere gerade aus dem Bett krochen hatte ich schon alles erledigt, musste nur noch einkaufen und konnte den ganzen Tag mit den Kindern verbringen, konnte mich mit Bekannten und Freunden treffen und einfach machen worauf ich Lust hatte :D
(Hach, was eine Elternzeit schön sein kann ;D)

mausebause

  • Gast
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #7 am: 19. Juli 2014, 13:25:29 »
Kenn ich..hier ist es wie bei Christiane.. :P
Und bei uns war es so: je später Madame ins Bett kam umso früher war sie wach..
Damit der Große zumindest schlafen kann würde ich auch schauen dass der Kleine nicht erst groß losbrüllt..
Sei es dass du gleich mit ihm aufstehst oder er vielleicht wirklich bei dir im Bett noch ein wenig ruht..

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #8 am: 20. Juli 2014, 04:05:11 »
Danke für eure Antworten. Ich geh morgen drauf ein. Die Zeiten verändern sich wieder. ... es ist 4 uhrund keine Chance mehr auf schlafen
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9043
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #9 am: 20. Juli 2014, 07:02:33 »
Aber irgendwie muss man da halt auch durch. Es sind ja in der Regel bei den meisten Kindern Phasen die nach ein paar Wochen wieder aufhören. Versuch es doch mal mit dem Tragetuch  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

mausebause

  • Gast
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #10 am: 20. Juli 2014, 08:37:23 »
Bei euch im Bett auch nicht? Oder ihr kuschelt gemeinsam noch auf der Couch mit einer Flasche (oder stillst du?) für ihn..

MangoSine

  • Gast
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #11 am: 20. Juli 2014, 09:52:34 »
Kann es vielleicht einfach nur an der Hitze liegen? Hier schlafen derzeit alle schlecht und wenn es mal kühler ist, wesentlich besser.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #12 am: 20. Juli 2014, 21:35:21 »
Hallo zusammen


So entschuldigt,  heute Nacht war ich einfach nur fertig  :-\

Ich denke er ist einfach in einer sehr anstrengenden Phase.  Dazu kommt due Hitze,  ne kleine Erkältung,  Zähne, .... wie es halt immer so ist.

Bei uns im bett will er kuscheln,  aber schläft nicht mehr ein. Tragetuch hab ich rst gar nicht. Ich trage einfach nicht gern. Hab nen bondolino für Notfälle,  aber weder er noch ich mögen ihn besonders. 

Wir haben von jeher ein festes einschlafritual und ich muss sagen bis vor 3 Wochen hatten wir in dieser Hinsicht ein Traumbaby. Seit 3 wochen jedoch ist alles schwierig.  Er schläft sehr schlecht ein, oft sitze ich bis zu 2 stunden an seinem bett.  Immer unterbrochen von heulattacken in denen ich ihn rausnehmen und kurz umher tragen muss.  Wenn er dann schläft, wird er ständig weinend wach. Ich vermute, er findet nicht von einer Schlafphase in die nächste und hat dann angst. Ab ner gewissen (unchristlichen) zeit kommt er dann gar nicht mehr an. Das führt dazu dass er aktuell wirklich selten ausgeschlafen ist. Tagsüber also viel am motzen, überdreht leicht und findet dann erst recht nicht mehr in den schlaf  :-[ . Ich hoffe einfach es ist nur eine Phase die bald wieder vergeht. Ich weiß noch, dass mein großer im gleichen alter auch so war.

Problem für mich ist halt nur, dass ich nun mit 2 kindern mehr gefordert bin und mit dem doch sehr wenigen Schlaf langsam an meine Grenzen stoße.

Heute abend hab ich ihn erst um viertel nach 7 gelegt.  Mal sehen obs was hilft.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22328
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #13 am: 21. Juli 2014, 01:36:13 »
haben bei uns alle 3 Kinder um das Alter rum gehabt...selbst meine Superschläfer-Jungs (10-12 Stunden nachts ab der 6. bzw 8. Woche) hatten diese Phase.

Ätzend aber ich befürchte da müssen die Meisten durch und wenns nicht das 1.Kind ist, ist es nat. umso anstrengender.

Was ich allerdings wirklich NIE gemacht hab:vor ner gewissen Uhrzeit mit dem Kind aufstehen. Ich war/bin der Meiung dass die Gefahr größer ist, dass der kleine Körper sich an die Zeiten wirklich gewöhnt und diese Phase dadurch unnötig lange dauert.

Sie haben ne Flasche Milch bekommen, ihr Kuscheltuch und Schnulli in die Hand, die Aussage dass es noch Nacht ist und sie gut schlafen sollen und nen Kuss.

Wenn es wirklich dann Theater gab, nahm ich sie mit ins Bett, Licht blieb aber aus und groß animiert wurde auch nicht.
Immer wieder erklärt dass geschlafen wird, Mama und Papa auch schlafen...blabla ;)
Meist wars so langweilig, dass sie iiirgendwann wieder einschliefen (gut, generell so 2 Minuten bevor ICH dann aufstehen musste) S:D
Aber dann dauerte es meist nicht mehr zu lange bis se immer schneller einschliefen, irgendwann musste man nur noch die Flasche ans Bett bringen und dann irgendwann schliefen sie dann morgens wieder länger.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:wie gewöhne ich ihm diese Zeiten ab?
« Antwort #14 am: 21. Juli 2014, 11:36:20 »
Meine Jungs sind auch Frühaufsteher. In den letzten 5 Jahren war um 4.30 Uhr meistens die Nacht vorbei. Als nur der Große da war, war es weniger anstrengend, weil ich mich mit ihm einfach wieder hingelegt hab. Bei dem Kleinen ging das natürlich nicht, trotzdem bleibt für mich die devise, ich steh mit dem ersten der wach wird auf, dann wachen wenigstens die die noch schlafen nicht mit auf.
In den krassen Frühaufstehphasen geh ich einfach früh ins Bett, hilft ja nix. Natürlich hab ich gute Ratschläge bekommen, meine Kinder einfach später ins Bett zu schicken, das führt bei meinen Kindern aber schlicht zur Übermüdung nicht zu längerem schlafen in der Früh!

Ich kann Dir nur den Tipp geben, selbst früh schlafen  zu gehen, damit Du einigermaßen Schlaf abbekommst und eine Lösung zu finden, wie Dein Kleiner vormittags schlafen kann, vielleicht denkst Du ja doch noch mal über den Bondolino nach ;) Ich hab vormittags auch mein Programm, das ich erledigen muss. Manches kann ich auf Nachmittags verschieben, aber generell muss der Kleine vormittags einfach mitmachen. Für mich ist's Tragen hier immer die ultimative Lösung, wenn er müde ist, dann kann er einschlafen wenn er will und ich bin unabhängig.

Dein Kleiner schläft normalerweise Nachmittags, oder? Dann bleiben Dir eigentlich nur 2 Alternativen. 1) Er schläft vormittags und Du verschiebst verschiebbare Aktivitäten auf nachmittgs oder 2) Er muss irgendwie unterwegs schlafen, was ja schwierig ist, wenn Du nicht tragen willst und er weder im KiWa noch im Auto einschläft...
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung