Autor Thema: Über 3 Monate und immer noch Blähungen  (Gelesen 5126 mal)

DA-Mama

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 86
  • erziehung-online
Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« am: 04. November 2012, 17:37:21 »
wer kann von seinen Erfahrungen berichten?

Bei meinem Großen waren sie nach 3 Monaten weg aber bei dem Kleinen halten Sie immer noch an und es wird auch nicht weniger.
Ich stille nicht (mehr).

Habs schon mit der Sensitive versucht aber da hatte er dann total unregelmäßigen Stuhl und damit zu kämpfen und hat noch mehr gespuckt.
Bin dann wieder auf die alte Milch zurück.

Wie war es bei Euch so ? Lefax hilft auch nur bedingt.
Ich mache ja schon alles u.a.  auch "Fahrradfahren", Massage, Kirschkernkissen....

Tafi

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #1 am: 04. November 2012, 18:03:11 »
unsere Tochter hatte knapp 5 Monate lang heftige Koliken :( Ausprobiert haben wir Alles und es hat nichts, bzw. nur bedingt geholfen! Laut unserer Ärztin nicht ungewöhnlich ??? Weg waren sie auch nicht von heute auf Morgen, sondern es hat sich schleichend verbessert.


mausal

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 108
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #2 am: 05. November 2012, 20:46:13 »
Unser Kleine hatte damit auch ganz heftige Probleme gehabt.
Ich glaub bis 5 Monate und dann fing das Zahnen an   :o

Bei uns hat Le*fax sehr gut geholen. Hast du schon mal die S*aab tropfen probiert? Sind auch auf natürliche Basis.
Ansonsten hat er auch noch Fencheltee bekommen und im DM gibt es eine Creme, ich glaub die heißt "Bauchweh weg" oder irgendwie so... ist auch bei den ganzen Babypflegesachen.

Bei uns waren die Blähungen von heut auf morgen weg  :D

LG
Mausal

Sweety

  • Gast
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #3 am: 05. November 2012, 21:24:35 »
Beim Großen hat's auch ewig gedauert.

Beim Kleinen ging es heftig los, aber meine Hebamme hat mir direkt Mutaflor aus der Apotheke empfohlen. Das ist eine Suspension aus natürlichen Darmbakterien, die eh schon vorhanden sind, aber bei Babys noch nicht ganz so zahlreich.
Kann man auch geben (oder selbst nehmen) nach AB-Gabe, wenn auch die Darmflora angegriffen ist.
Das ist einfach ein Probiotikum zur Regeneration der Darmflora.

Ich kann es jedem nur empfehlen. Sab, Lefax, Tee, Radfahren etc. pp. bekämpen ja nur die Symptome. Mutaflor geht direkt ans Problem.
Wir haben die 5-Ampullen-Kur angewandt.
Am ersten Tag passierte gar nichts, am zweiten und dritten Tag war es schlimmer als je zuvor (war aber als mögliche Nebenwirkung gelistet) und ab dem vierten Tag war das Thema Blähungen dauerhaft vom Tisch.
Wir haben uns so geärgert, dass wir das nicht schon vor zwei Jahren wussten :)

Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #4 am: 08. November 2012, 23:56:32 »
Hallo =)

Also zu meinem Kiderarzt durfte ich wegen dem problem nicht kommen. Er sagt fest das die 3 Monatskoliken nur ein Mythos sind was ich zum kleinen Teil auch unterstütze.
Hat dein kleiner viel neues im moment gesehen,erlebt? Hat er manchmal Stress und is zb von Farben o.Ä überfordert?
All das kann zu Hirnreizungen führen das immer als Kolik abgestempelt wird!
Viel neues alles Bunt, ein schub all das kann Babys so raus bringen das sie nur noch brüllen. Ich habe den eigentest mit meinem kleinen gemacht weil ich meinen Kinderarzt für bekloppt hielt und es hat schon besserung gebracht wenn ich Abends das Licht aus und ne Kerze angemacht habe zack war er ruhig..

Geh doch wenn du dir ned sicher bist mal zum Arzt, oder frag bei deiner Hebi mal nach Globulis!

Was bei Mike zum Schluss wirklich nur noch geholfen hat, waren Bigaja Tropfen, sind zwar Teuer aber Helfen ein Wunder!! Echt ein Wunder mittel! Wichtig ist das man die Tropfen bei ersteinnahme Früh spätestens Mittag gibt weil erst verschlechterung und dann das Wunder eintritt ich kanns ned anders beschreiben!

Ich wünsche dir viel Klaft und durchhalte Vermögen!

Ich Füge noch hinzu:
Wenn du keine Probiotischen Tropfen geben willst dann koche 3 Teebeultel Fencheltee und 3 EL Kümmel auf 1,5 Liter im Topf auf bis es richtig dunkel wird abkühlen mit in die Milch oder blank und Fertig!
Das unterstüzt den Darm bei der Bewegung die Luft nach außen zu Leiten
« Letzte Änderung: 09. November 2012, 00:01:56 von Yvonne0207 »



DA-Mama

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 86
  • erziehung-online
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #5 am: 11. November 2012, 18:43:17 »
Danke für die Antworten. Ja da brauch man schon ne Portion Nerven. Tut einem ja auch leid.

Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #6 am: 11. November 2012, 20:51:33 »
Die Nerven schick *puuuussssst* :D :D :D Gehts scho weng besser?



DA-Mama

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 86
  • erziehung-online
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #7 am: 12. November 2012, 23:05:28 »
Heute hatten wir einen erstaunlich guten Tag!!  Er hat tagsüber auch viel besser geschlafen, sonst nur immer mal ein halbes Stündchen, heut Vormittag dann 1,5 std am Stück und auch heut Nachmiitag sehr ausgiebig.... Wow.. Auch Geschreie gabs kaum. Vlt. Ist das der Anfang vom Ende der Blähungen. Abwarten will mich nicht zu früh freuen.

Yvonne Danke die brauch ich bestimmt (spätestens wenns mit den Zähnchen losgeht ;D)
« Letzte Änderung: 12. November 2012, 23:07:34 von DA-Mama »

Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:Über 3 Monate und immer noch Blähungen
« Antwort #8 am: 12. November 2012, 23:18:17 »
Huhu

Na das hört sich doch schonmal gut an :D Das mit den Zähnen war bei uns nur bei den ersten Zahn ein Thema 6 Wochen am Stück nur gebrülle ect. etz bekommt mein Mike Zahn Nr4 und das ohne Probleme



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung