Autor Thema: sauglingswasser  (Gelesen 4853 mal)

MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
sauglingswasser
« am: 21. Dezember 2012, 09:45:14 »
Hallo suche fur meinen kleinen sohnemann  stilles wasser das fur sauglingsnahrung geeignet ist. Es muss ja bestimmte voraussetzungen erfullen vielleicht wisst ihr ein paar marken bzw. Produkte

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:sauglingswasser
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2012, 10:31:09 »
Ich hab normales Leitungswasser genommen - anfangs noch abgekocht, aber auch das nur die ersten Monate. ;)

Welche Voraussetzungen muss es denn erfüllen? ;) Also meiner Meinung nach, ist dieses Säuglingswasser reine Geldmacherei - zumindest in den Gebieten, wo Leitungswasser gleich Trinkwasser ist.






Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:sauglingswasser
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2012, 10:49:44 »
Ich hab normales Leitungswasser genommen - anfangs noch abgekocht, aber auch das nur die ersten Monate. ;)

Welche Voraussetzungen muss es denn erfüllen? ;) Also meiner Meinung nach, ist dieses Säuglingswasser reine Geldmacherei - zumindest in den Gebieten, wo Leitungswasser gleich Trinkwasser ist.

Kann ich so unterschreiben. Abgekochtes Leitungswasser ist genauso gut. Irgendwo wurde mal ausgerechet, dass man da locker 100 Euro mehr im Monat ausgeben kann, wenn man das Zeug kauft.

Wenn es aber unbedingt gekauftes Wasser sein muss, nimm irgendein normales stilles Wasser mit der Aufschrift "Für Säuglingsnahrung geeignet". Immer noch teuer, aber wesentlich billiger als das aus der Babyabteilung.
Kind 2011
Kind 2014
...

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4238
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
Antw:sauglingswasser
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2012, 10:55:05 »
Zu Hause hab ich nur abgekochtes Leitungswasser benutzt.

Wenn wir unterwegs waren hatte ich immer eine kleine Flasche E.VIAN Wasser dabei.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Lotti2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 702
  • ♥ glücklich ♥
Antw:sauglingswasser
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2012, 10:58:20 »
Wir benutzen auch immer nur abgekochtes Leitungswasser (immer noch  ;) ab wann muss ich es eigentlich nicht mehr vorher abkochen??)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:sauglingswasser
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2012, 12:37:11 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 22:57:51 von D@nce »





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17295
Antw:sauglingswasser
« Antwort #6 am: 21. Dezember 2012, 13:14:20 »
abgekocht haben wir es eh nie (abkochen bedeutet ja so und so lang -ich glaube 10min- spurdelt kochen lassen im geschlossenen Topf....Wir haben es eben im Wasserkocher erwärmt/zum kochen gebracht.
ich meine mich zu erinnern, dass wir eine Weile teils stilles Wasser genommen haben um die Milch runterzukühlen (Leitungswasser erhitzt und damit angemischt und dann kaltes Flaschenwasser drauf und damit auf Trinktemperatur gebracht)....ich meine, das war eins von Lild und das war auch geeignet...ABER ich würde heute eher Leitungswasser nehmen als Wasser aus Plastikflaschen...haben es auch nicht lange benutzt, sondern dann ganz normales Leitungswasser
Notwendig ist das nur bei ganz alten Leitungen und sehr verkalktem Wasser....bei sehr viel kalk kann es wohl Verstopfung verursachen ......
Ich meine, du kannst euer Leitungswasser,f alls du unsicher bist, auch untersuchen lassen?


Kleeblatt6609

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • endlich im glück zu dritt
Antw:sauglingswasser
« Antwort #7 am: 21. Dezember 2012, 14:33:12 »
wir nehmen vil*sa. das trinken wir eh und meine hebamme meinte, das ist völlig in ordnung.

ich würde nie säuglingswasser kaufen. geldmacherei.
[nofollow]

Lotti2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 702
  • ♥ glücklich ♥
Antw:sauglingswasser
« Antwort #8 am: 21. Dezember 2012, 17:53:08 »
@D@nce: Danke  ;D dann lasse ich es jetzt auch bleiben  ;)

jaceny

  • Gast
Antw:sauglingswasser
« Antwort #9 am: 21. Dezember 2012, 19:09:07 »
Kilian bekam die Brust 4,5 Monate lang.
Danach gab es Leitungswasser.

Man muss nur aufpassen, wenn man in einem Gebiet wohnt, wo das Wasser "hart" ist. Das heißt, viel Kalkanteile hat. Was nicht unbedint das Beste ist.
Wir wohnen in einem Gebiet mit härterem Wasser.
Allerdings KiA gab grünes Licht.
Meinte das Säuglingswasser wäre nur Geldmacherei - stilles Wasser sollte laut versch. Test auch nicht das Non-Plus-Ultra sein.

Mein Kind ist nun 3,5 Jahre alt, fit und trinkt immer noch gern sein Apfelsaft mit Leitungswasser *fg*

Was ich z.B empfehlen kann ist später wenns bissel sprudelig sein sollte "Krumbacher".
Der ist auch für Babynahrung geeignet. Hat unser Kindergarten auch.
Der ist nicht zuuuu sehr kohlensäurehaltig und denn kann man gut und viel trinken!


Grüße

Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:sauglingswasser
« Antwort #10 am: 24. Dezember 2012, 21:46:30 »
Hallo =)

Also ich war so "peniebel" und hab das Wasser gekauft und es war schwachsinn spar dir das Geld für die Gläschen später  :P
Das Trinkwasser in Deutschlad MUSS der Qualität entsprechen das man damit auch Babynahrung machen kann! Hast du allerdings sehr viel Kalk im Wasser dann würde ich doch nen Filter zum aufschrauben empfehlen, wie hart dein Wasser ist, kannst du bei deiner Stadt nachfragen  :)

Wenn du doch auf das Wasser bestehen solltest aus welchen Grüden auch immer, ich hatte das von Milasan 1,19 der Liter und billiger fand ich es hier einfach ned  s-:) :-\

Oder wie die andern schon sagten das wesentlich billigere stille Wasser aus der Flasche =)



MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
Antw:sauglingswasser
« Antwort #11 am: 25. Dezember 2012, 19:48:29 »
Ich wuerde eigentlich auch das leitungswasser nehmen,aber bei uns auf dem grundwasser ist wohl ein oel teppich oder sowas am schwimmen. Na ja angeblich keine gefahr usw. Aber bei einem drei wochen alten saugling bin ich vorsichtig. Ich wollte auch nicht dieses babywasser kaufen was man beim dm oder rossmann findet,sondern normales stilles wasser.aber nicht alle sind fur sazglings nahrung zugelassen wegen dem nitrat gehalt usw. Nur leider weis ich nicht welche marken zugelasssen sind.habe irgendwie keine gefunden.......

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Antw:sauglingswasser
« Antwort #12 am: 25. Dezember 2012, 20:38:14 »
Ich habe immer stinknormales Leitungswasser genommen...
Abkochen...Blödsinn in meinen Augen  :P

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:sauglingswasser
« Antwort #13 am: 25. Dezember 2012, 22:16:42 »
Wir nehmen Sch*loss Quelle. 5,49 € pro Kasten, Ökotest sehr gut und für Säuglingsnahrung geeignet. Ich traue hier dem Leitungswasser nicht.




Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:sauglingswasser
« Antwort #14 am: 26. Dezember 2012, 00:05:14 »
Ich kaufe Babywasser (1,5l Tetrapack, 69ct) weil wir im Altbau wohnen und noch Bleirohre haben. Das Wasser an sich ist serh gut, aber die Rohre halt nicht.

In unserem Supermarkt haben die kein Mineralwasser, das für Babys geeignet ist, und da ich das wasser nicht quer durch die Stadt schleppen will, kauf ich halt Babywasser. Ich könnts billiger haben, ja. Aber soviel verbraucht sie nun auch nicht, als dass der Geiz die Schlepperei rechtfertigen würde :D



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6057
  • Pärchenmama :-)
Antw:sauglingswasser
« Antwort #15 am: 26. Dezember 2012, 08:01:35 »
Leitungswasser das durch den Britta Wasserfilter gejagt wird weil wir hier relativ hartes Wasser haben  ;)

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:sauglingswasser
« Antwort #16 am: 26. Dezember 2012, 10:02:49 »
Vor dem Wasserfilter hat unsere Kinderärztin sehr gewarnt. Darin bilden sich Pilzsporen und Bakterien. Soll man nicht nehmen.




Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:sauglingswasser
« Antwort #17 am: 26. Dezember 2012, 21:53:39 »
@Januar

Ja klar sagt das die Ärztin weil se muss, aus dem Grund weils so eklige gibt die die a) NIE austauchen oder B) Sie ned sauber machen.. Also hat sich das auch erledigt, dafür sind die Filter auch da  ;)



melly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2773
Antw:sauglingswasser
« Antwort #18 am: 27. Dezember 2012, 11:14:53 »
Nimm ein stilles Mineralwasser, welches für die Zuberreitung von Babynahrung ausgezeichnet ist. ( Hinweis auf der Flasche) .Zum Thema Trinkwasser : Bei uns kann sollte man es definitv nicht für jüngere Säuglinge verwenden. Der Nitratgehalt beim uns ist fast 25 mg/l .Laut DGE sollte z.B. der Nitratgehalt eines Trinkwassers für ein sechs Monate altes Baby nicht mehr als zehn Milligramm pro Liter liegen, da Nitrat den Sauerstofftransport im Körper des Babys hemmt. Also schau Dir einfach die Werte eures Trinkwassers an und dann kannst Du ja entscheiden :)

Du kannst Kindern deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2029
Antw:sauglingswasser
« Antwort #19 am: 27. Dezember 2012, 14:36:30 »
Ich hab normales Leitungswasser genommen - anfangs noch abgekocht, aber auch das nur die ersten Monate. ;)

Welche Voraussetzungen muss es denn erfüllen? ;) Also meiner Meinung nach, ist dieses Säuglingswasser reine Geldmacherei - zumindest in den Gebieten, wo Leitungswasser gleich Trinkwasser ist.

Vollste Zustimmung meinerseits! :)





BlackVelvet

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 45
  • erziehung-online
Antw:sauglingswasser
« Antwort #20 am: 27. Dezember 2012, 16:40:38 »
Wir nehmen auch Leitungswasser und dann lasse ich das einfach 1x aufkochen imKocher
Inaktiver Link:http://www.wunschkinder.net [nonactive]


Inaktiver Link:http://www.wunschkinder.net [nonactive]

Tinka&Mia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1548
Antw:sauglingswasser
« Antwort #21 am: 27. Dezember 2012, 20:35:10 »
Volvic ist auch geeignet zur Herstellung von Babynahrung.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:sauglingswasser
« Antwort #22 am: 27. Dezember 2012, 21:01:00 »




bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:sauglingswasser
« Antwort #23 am: 28. Dezember 2012, 05:52:52 »
Ich habe auch immer nur abgekochtes Leitungswasser für die Milchnahrung verwendet. Ein Jahr ca lang, danach hab ich es nicht mehr abgekocht bzw. brauchten meine Kinder keine Flasche mehr!  :)

couchlene

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
    • Mail
Antw:sauglingswasser
« Antwort #24 am: 09. Januar 2013, 21:50:41 »
also wir haben bei der großen, als mit der beikost angefangen wurde und dann auch mal zusätzlich getrunken wurde (wurde gestillt) einfach leitungswasser genommen.

beim murkel geben wir die flasche und haben auch erst leitungswasser genommen. er hatte aber sehr mit verstopfungen zu tun...also haben wir erst babywasser gekauft, weil wir sehr kalkhaltiges wasser haben und sind dann aus vol*ic umgestiegen. das kaufen wir wenn es im angebot ist gleich auf vorrat. aber mittlerweile hat sich die käckerei gebessert, so das wir bestimmt bald wieder auf leitungswasser umsteigen ;)
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive] 
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung