Autor Thema: Nabelbruch  (Gelesen 721 mal)

sonne22

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2955
  • mein kullerkeks wird groß ;-D
Nabelbruch
« am: 25. Dezember 2015, 13:11:13 »
Huhu,

irgendwie ist bei dem Bauchnabel von unserem Kleinchen der Wurm drin. Er ist ganz spät abgefallen, dann war er noch nicht richtig verheilt. Haben dann ein Puder von Weleda verwendet und er wurde dann besser. Bei der U3 meinte der Kia er müsse den Nabel verätzen (Wildes Fleisch  s-:)). Danach wurde er wieder schlimmer und die Hebi meinte auch sie hätte einen Nabelbruch was aber nicht schlimm sei. Dieser ist jetzt aber die letzten Tage schlimmer geworden. Mein Freund meinte dann heute Morgen er fühle sich ganz komisch an (als sei Wasser drin) und es würde sich komisch anhören wenn man drauf drückt (wieso er drauf gedrückt hat frag ich mich auch  s-:) :-[ :-X)

Hat jemand von Euch Erfahrung mit Nabelbrühen?? Ich würde am liebsten ins KH fahren und abklären lassen ob es wirklich ungefährlich ist. Bis Montag ist noch sooooooooooo lange hin  :-\ :-\ :-\

Magic

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 49
  • erziehung-online
Antw:Nabelbruch
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2015, 13:28:51 »
Mein Sohn hatte einen Nabelbruch als Säugling.Der stand wie eine Kugel ab,sehr hoch.Optisch nicht schön.Ist nix schlimmes,hatten am Anfang ihm eine Stretchbinde rumgemacht,das war es.Und heute sieht man nix mehr davon,hat einen ganz normalen Nabel.

Verätzer Bauchnabel,das hatten wir bei unsere Tochter damals.Der Nabel war ständig entzündet,wurde verätzt,kurze Zeit später ear alles ok.

Würde mich da jetzt nicht verrückt machen und nicht ins KH fahren.Mir wurde damals gesagt ist absolut nix schlimmes,das sich der Darm durchquetscht ist echt sehr selten bei Babys.Bei Erwachsenen ist es was anderes,aber mein Schwiegervater hatte das mal,und ist damit fast 2 Jahre rumgelaufen,musste echt immer mal seinrn Darm reindrücken bis er dann operiert wurde Hatte von den Arzt auch ein Bauchband bekommen zur Überbrückung..Vorher ging es bei ihm wegen Gefahr der Narkose nicht.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9155
Antw:Nabelbruch
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2015, 09:07:16 »
Wir hatten zu Beginn auch diese Probleme. Erst fiel der Nabel nicht ab, dann fing es immer wieder an zu bluten.
L hatte auch dieses wilde Fleisch. Das musste 2x beim Kinderarzt behandelt werden damit es weg war. Danach heilte der Nabel auch schön ab  :)

Einen Nabelbruch hatte sie auch. Nach ein paar Monaten war er von alleine verschwunden. Ich hatte mir auch viele Sorgen gemacht, aber das kommt tatsächlich häufig vor und verheilt in der Regel im ersten Lebensjahr  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

missmusic2012

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 333
  • erziehung-online
Antw:Nabelbruch
« Antwort #3 am: 13. Januar 2016, 13:49:52 »
Wir haben auch einen Nabelbruch gehabt.
Es wurde nix gemacht.
Sie ist jetzt 11,5 Wochen alt und er ist fast verheilt.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung