Autor Thema: Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......  (Gelesen 6570 mal)

Doppelmam

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« am: 21. November 2011, 07:43:58 »
Guten morgen an alle !!

Ich glaube an meiner Überschrift kann man meine Verzweiflung schon erahnen.
Jonathan bringt mich wirklich um den Verstand. Tagsüber schläft er ja verhältnismäßig viel, gsd, denn wenn er wach ist, ist er nur am herum quengeln. Und man kann definitiv hunger oder eine nasse Windel immer ausschließen. Er ist wirklich total unleidig.
Und jetzt sind die Abendstunden seit längerem auch Horror. Wenn wir ihn bettfertig machen und in sein Bettchen legen wollen, dann geht das geschreie los. Er schläft nur auf dem Arm ein und wehe man versucht ihn wegzulegen. Dann geht erst das gepresse, geknurre und gerudere mit den ARmen los und dann ist er wieder wach. Gestern hab ich von viertel nach sieben bis viertel vor zehn gebraucht.
Und zwei Stunden später war er schon wieder wach. Ich versuche ihn dann zu stillen. Er schnappt auch total gierig nach der Brust, macht dann ein paar hektische Schlücke und läßt dann aber wieder ab. Und läßt sich dann aber auch nicht mehr zum trinken motivieren. Und das haben wir dann heute nacht stündlich praktiziert. Nachdem stillen schläft er (neben mir auf der Couch) relativ schnell wieder ein, fängt dann aber nach gut einer halben Stunde wieder das graunzen an und ist dann wieder wach.
Leo wird jetzt dann 8 Wochen und seit ungefähr 6 Wochen läuft das so - das ist für mich und meine Familie die totale Belastung. Meine Augenringe sind schon tiefe Krater und mein Mann und ich keifen uns nur noch an. Kann mir evtl. jemand einen Tipp geben, wo ich professionelle Hilfe bekommen kann oder vielleicht nur Hoffnung machen, dass es von alleine bald besser wird...........
« Letzte Änderung: 21. November 2011, 07:46:02 von Doppelmam »

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #1 am: 21. November 2011, 07:52:54 »
Hallo!

Oh das klingt ganz nach Liam.
habt ihr denn mal versucht die Schlafsituation zu verändern? Anscheinend will er nicht alleine sein, ein Verhalten, das für ein Baby nicht ungewoehnlich ist...
wo schläft er denn?

ich würde an eurer Stelle versuchen das Enschlafen anders zu gestalten und am Besten ohne weglegen zu müssen. Z.B. Gemeinsam in euer großes Bett liegen, und dort stillen, wenn er eingeschlafen ist musst du ihn nicht weglegen, vor Allem nicht ins kalte Bett, sondern er bleibt im warmen, gemütlichen liegen und du kannst eventuell vorsichtig aufstehen...
wenn ihr das Babybett mit der offenen Gitterseite an euer Bett stellt könnt ihr den Kleinen auch dann,wenn ihr schlafen geht rüber in sein Bett legen.

wie und wo stillst du ihn denn in solchen Nächten?

ich glaube ein Familienbett könnte die ganzen Probleme lösen. Du müsstest nicht mehr aufstehen, nichtmal richtig aufwachen, er bekaeme, was er baucht: die Nähe und alle hätten mehr Ruhe.

Ob es besser wird, das kann dir keiner sagen, alle Kinder sind anders...bei meinem Soatz wurde das erst mit 2,5 Jahren besser und bis heute schlaeft er nicht durch...Aber mit Familienbett und einer positiven Einstellung ist as alles leicht zu ertragen ;)


Doppelmam

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #2 am: 21. November 2011, 08:01:49 »
Jonathan schläft in unserem Zimmer in einem Beistellbettchen - wenn er da mal schläft. Meistens ziehen wir beide aber ins Wohnzimmer um und er schläft mit mir auf der Couch. Mein Mann muss sehr früh raus und Jona macht solche Geräusche nachts, dass er davon jedesmal wach wird............

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #3 am: 21. November 2011, 09:41:25 »
Hast Du es schon einmal mit pucken versucht? Das hilft, wenn Hanno nicht in den schlaf findet und von seinen eigenen Armen wieder wach wird.
lg
Milli



Doppelmam

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #4 am: 21. November 2011, 09:44:34 »
@Milli: Ja, pucken haben wir auch schon versucht. Ich hab sogar extra einen Pucksack. Aber da wird er erst recht hysterisch !! Von Beruhigung kann da keine Rede sein  :'( :'(

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #5 am: 21. November 2011, 09:49:05 »
Hallo,

ich würde sagen, das Verhalten des Kleinen ist - leider - im Bereich des normalen. Mein Tipp für Dich ist: Versuche eine Situation zu schaffen, die es Euch allen so angenehm wie möglich macht. Ich habe in den schlimmen Zeiten meinen Mann aus dem Schlafzimmer ausquartiert. Ich würde nicht mit dem Baby auf's Sofa gehen, da ich denke, für die Kleinen ist es besser, immer die gleiche Schlafumgebung zu haben und nicht den Wechsel zwischen Bett - Sofa - sonstwo.

Wenn Dein Mann woanders ist, wirst Du selbst gleich ruhiger und entspannter sein, wenn dieses Gefühl weg ist, dass der Lütte ihn wecken könnte. Baut Euch da Euer Reich und macht es Euch richtig gemütlich. Wenn Du entspannter bist, wird es der Kleine auch merken.

Abendliche "Schreistunden" haben viele Kinder, das kann man nur geduldig ertragen. Hast Du evtl. ein Tragetuch? Das hat bei uns sehr geholfen und mir vieles erleichtert. Baby war wesentlich ruhiger und ich hatte die Hände frei.

Pucken mochten meine Kinder übrigens auch nicht  :)

Ich hatte meine Babys (und teilweise ist das immer noch so) direkt bei mir im Bett, häufig auf mir liegend. Solange sie so klein sind, können sie oft nicht nah genug bei Mama sein.

Versuche, wenn er tagsüber schläft, Dich dann auch hinzulegen - Du musst bei Kräften bleiben und alles ist so viel entspannter, wenn man wenigstens ein bisschen geschlafen hat.

mausebause

  • Gast
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #6 am: 21. November 2011, 09:56:00 »
Ich unterschreib bei Coney - und ich ergänze um:
habt ihr mal überprüfen lassen, ob er Blockaden (Kiss) hat? So war es bei unserer Großen...wenn du da genaueres zu wissen magst, schick mir ruhig ne PN!
Ein Ostheopath hilft da Wunder!
Ansonsten würde ich es genauso machen wie Coney beschrieben hat !
Viel Kraft und:  es geht vorbei!

Tafi

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #7 am: 21. November 2011, 10:13:46 »
liebe Doppelmam, frage deine Hebamme, sie kann dir sicher einige Adressen nennen, wo du einen Zuspruch bekommst und einige Tipps. Es gibt z.B. Schreiambulanzen und telefonische Beratungsstellen.
Solche Nächte kenne ich zu gut. Unsere Tochter hatte eine Phase, wo sie nur auf dem Arm einschlafen konnte und man musste dabei noch hüpfen! Und weglegen konnten wir sie auch nicht. Auch bei uns im Bett schlief sie nicht. Letzendlich war unsere Rettung Pucken+eine Federwiege. Wenn du eine Möglichkeit hast, leg dich so oft wie möglich tagsüber hin und vlt. kann deine Mutter/Schwiegermutter/Freundin dich tagsüber unterstützen. Ich hatte GsD eine Hilfe zur Zeit und bin sehr dankbar für. Unsere Tochter schlief tagsüber bis zu ca 3 Mo nur auf dem Arm.
Viel Kraft und es wird besser!

Doppelmam

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #8 am: 21. November 2011, 10:15:06 »
@Nenita: also ich war bereits zweimal beim Osteopathen, eigentlich wegen der BEL, aber dabei wurde keinerlei Unregelmäßigkeit festgestellt.

Nochmal zu unsere Schlafsituation: ich ziehe nicht nur wegen meines Mannes ins Schlafzimmer, sondern auch wegen unserem "Großen". Valentin, 3,5, schläft nebenan in seinem Zimmer und wenn Leo direkt daneben wieder das Schreien anfängt, dann wird er auch noch wach. Er hat einen sehr leichten Schlaf.....

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #9 am: 21. November 2011, 11:11:42 »
Huhu,

wo auch immer - such Dir einen Platz, der Euch bequem ist. Ich würde es eben erstmal nur bei einem festen Schlafplatz belassen. Emma hat sich immer erschrocken, wenn sie woanders aufgewacht ist als da, wo sie eingeschlafen ist.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #10 am: 21. November 2011, 11:40:39 »
Huhu,

also abendliche Schreistunden sind ja nicht ungewöhnlich. Vielleicht hilft Dir einfach eine leicht veränderte Sichtweise? Wie wäre es, wenn Du es Dir abends auf der Couch gemütlich machst. WEnn er kuscheln will, dann kuschelt er eben, wenn er trinken will, trinkt er. Nebenbei kannst Du Dich trotzdem mit Deinem Mann unterhalten, Kreuzworträtsel lösen... was immer Du gern machst. Nur vielleicht nicht grad fernsehen. Nimm es einfach hin. Befrei Dich von dem Gedanken, dass Du ihn beruhigen musst - musst Du nicht. Du musst nur für ihn da sein, das reicht.
Das nimmt schon mal einiges an Druck, jedenfalls war es bei mir so. Ich hab mir klargemacht, dass der Kleine tagsüber ganz schön viel Trubel hat und das eben abends einfach mal rauslassen muss.
Dann hast Du ja noch das Problem, dass Du selbst erschöpft bist. Kannst Du Dich denn tagsüber mal hinlegen, wenn der Große im Kiga ist und der Kleine schläft? Hast Du die Möglichkeit, kurzfristig einen oder mehrere Leute ein wenig für den Haushalt einzuspannen? Oft reicht es ja, wenn man mal eine Woche ein wenig kürzer tritt, vielleicht kann in der Zeit die Nachbarin mal was vom Supermarkt mitbringen und die Freundin die Wäsche waschen, damit Du mal ein paar Stunden Schlaf nachholen und Kraft tanken kannst? Oder kannst Du den Großen mal woanders betreuen lassen? Vielleicht ein Kiga-Freund, zu dem er nachmittags mitgeht oder mal am WE, oder Großeltern, Nachbarn?
Wie sieht denn Euer restlicher Tag aus? Habt Ihr viel Trubel, wie stellt sich der Große auf das Baby ein?
Bei uns hat (beim 2.) übrigens auch das TT gut geholfen, dort war immer schnell Ruhe. Allerdings ging das bei der Großen gar  nicht, der war es zu viel Nähe. Aber Du kannst so Tücher im Trageladen auch gegen Gebühr mal zum Testen ausleihen, die Gebühr wird dann verrechnet, wenn Du es kaufst.


LG zuz

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #11 am: 21. November 2011, 12:14:09 »
Ein paar Anregunge noch von mir:

Babys die viel getragen werden schreien weniger und schlafen besser (normalerweise).

Viel viel Nähe schenken, das gibt Sicherheit und Geborgenheit, d.h. tagsüber in Deiner Nähe, auf Deinem Arm oder im Tragetuch schlafen lassen und nachts neben Dir.

Ansonsten unterschreib ich vollkommen bei zuz. Befrei Dich von dem Gedanken ihn beruhigen zu müssen, sei einfach da. Wenn er weint, hör ihm zu, zeig ihm dass Du da bist, dass Du ihn hälst, dass Du sein Anker bist. Aber versuche nicht krampfhaft ihn zu beruhigen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Traumzaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2527
  • Team Colin
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #12 am: 23. November 2011, 22:06:05 »
Huhu

Luke war auch so ein super Schlechtschläfer..Stundenlanges schreien abends bis ich hersausgefunden habe .. das es fast Backofen wärme im Bett Haben muss damit er mir in seinem Bette schlief ich also Heizdecke rein.. natürlich nur wenn ich gestillt habe, damit das Bett warm blieb... Wärmflasche ; Kirschkernkissen... nö war ihm alles nicht recht nur bei Mama im Bett ( Wasserbett) schlief er wunderbar , am besten an der Brust  gekuschelt . Ich hab so viel ausprobiert... Spieluhr Bett umstellen in ein anderes Zimmer (weil vielleicht unsere Schlafgeräusche gestört hätten... Brennseselsaft , spät hinlegen... Alles hat nichst geholfen... am besten war es bei mir auf em Arm ins Stillkissen gekuschelt und selbst auch da  hat er manchmal gebrüllt... So das ich mit ihm in Wohnzimmer bin, das mein Mann und meine Tochter schlafen konnten (war ungefähr das gleiche alter wie bei deinem großen, allerdings ist sie nicht wachgeworden zum Glück) Dort hab ich mir immer leise Twilight an gemacht... danke Edward das du mir durch so manche Nacht geholfen hast *g* ( Natürlich relativ leise den Ton)  Zum Glück hab ich eine Super Liebe Mama, die mich sehr untersützt hat in dem sie mich  2Stunden schlafen lies und sie sich um meine Zwei gekümmert hat.. Ich bin wirklich teilweise auf em Zahnfleisch gegangen, mein Mann hat mir da auch nicht geholfen.. leider...

Besser geworden ist es mit 13 Monaten.. das Schreien ist weniger geworden und ich musste nur noch 4-5 mal in der Nacht raus  :P

Durch schlafen tut er mir erst Seit er 2,5 Jahre ist, meistens zumindest.

Ich hab mir immetr gessagt , irgenedwan tist er tNachts mit seinen Käumpels unterwegs und h



Dramaqueen 20.03.2006
Lausbub       10.12.2008

sushi

  • Gast
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2011, 19:31:10 »
Ja ich kenne das auch. Gerade jetzt ist meine Kleine Maus (9 Wochen) auch wieder nicht zu beruhigen. Ich vermute, dass sie mächtig unter Blähungen leidet. Manchmal legen wir sie auf den Bauch und lassen sie ein bisschen meckern. Je mehr sie meckert, desto besser kommt die Luft raus. Danach ist sie dann eine zeitlang entspannter.

fauchu

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 541
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #14 am: 01. Dezember 2011, 19:53:24 »
Hallo!

Bei uns hilft Tragetuch, da schläft er am ruhigsten und am längsten... Zeitweise hab ich mit ihm auf dem Bauch geschlafen (besser als gar nicht schlafen  ;) )   - manchmal ist er einfach so müde und kommt nicht runter, was dann hilft, ist ihm die Augen zuzuhalten oder ne Mullwindel über die Augen zu legen - er kuschelt sich richtig rein und wird viel ruhiger.
Wenn er unruhig schläft, versuch ich ihn schlafend zu pucken - bzw. die Arme mit der Decke festzustecken...

Viel Glück und wie die anderen schon sagen leg dich tagsüber mit hin... Baby und ich schlafen manchmal nochmal von 10-12 Uhr - ziemlich dekadent, aber sehr erholsam!


LG fauchu


*11/09


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6330
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2011, 20:17:38 »
Och mensch, fühl dich erstmal gedrückt.

Wie oder was versucht ihr denn alles wenn er seine Schreiphasen hat?

Wenn ihr zuviel wechselt in eurenMethoden zur Beruhigung dann kann ihn das nur unnötig aufputschen. Also erst tragen, dann wippen, dann auf den Ball dann das, dann das. Bleibt bei einer Sache.
Emmel war ein Schreibaby und als ich mich vom Gedanken verabsciedet habe sie beruhigen zu müssen war es soviel leichter das ganze zu ertragen. Ich habe oft stundenlang mit einem schreienden Kind auf dem Sofa gesessen und war einfach da.
Und wenn es mal gar nicht ging habe ich mir Ohropax in die Ohren getan. Eine Wohltat. ;) Du kannst für deinen Zwerg da sein ohne das "Geschrei" immer zu hören. Das kann einen nämlich rasend machen. :P

Unterstützt dich dein Mann? Oder bleibt das ganze an dir hängen? Wenn ja dann sieh zu das er auch Schichten übernimmt, zumindest Abendschichten. So kannst du mal durchatmen. Runter kommen um dann neu und ruhig zu starten.

Dann leg dich tagsüber hin wenn er schläft. Sofern du das kannst und der Große evt. im Kiga ist.

Du schriebst das er tagsüber viel schläft, evt. würde es helfen ihm einen "Rhytmus" anzugewöhnen. Weg ihn nach 2-3 Std. einfach. Vielleicht hilft ihm das Abends eher in den Schlaf zu finden.

Dieses Rudern mit den Ärmchen hat was mit Stress zu tun, verarbeiten. Versuche möglichst tagsüber nicht zuviele Reize zu bieten. Also evt. mal nicht soviel spazieren gehen und wenn im Tuch, Gesicht zu dir. Dann immer wieder dasselbe damit er ruhiger wird. Ist zwar schwer mit Kleinkind dabei, aber evt. hilft es schnell. :)

Alles Gute, das wird schon. :-*

pinguin315

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Aus dem Bauch, mitten ins Herz
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2011, 22:49:16 »
Hallo Doppelman

Auch ich kenn diese Schreiphesen nur zu gut. Bei Nele haben sie nach der 12 Woche rapide abgenommen.

Nele hat es immer sehr geholfen nah bei mir zu sein und wie viele schon geschrieben haben, bin auch ich bester Freund meines Tragetuches.
Im Bett,bei uns, kann Nele nicht schlafen, da wir nur 1,40m haben und die Gefahr das ihr was zustossen könnte, ist mir zu groß. Ich habe sie viel auf der Couch auf meinem Bauch schlafen lassen. Es hat ihr gut getan und sie beruhigt.
Tagsüber war sie nur im Tragetuch und ich hatte so die Hände frei.

Wie auch schon erwähnt wurde, hab ich mir keinen Stress gemacht sie zu beruhigen. Kinder könne sich nur mit schreien äußern und sie hat sich einfach ausgeschimpft. Wurde ich ruhiger, wurde es Nele automatisch auch

Was mir noch geholfen hat, waren Tipps aus einer Schreiambulanz. Du kannst dich im Internet belesen und dir vielleicht schon einige Dinge für dich mitnehmen oder schau ob bei dir in der Nähe eine SA ist.

Viele Kinder die ein KISS Syndrom haben schreien. Aber auch das wurde ja bereits schon erwähnt. Nele war auch davon betroffen und hat sich beim umziehn und liegen immer gekrümmt. Schau ob dein Kind vermehrt auf eine Seite schaut und hol dir Rat bei deiner Hebi. Die sehen meist ob Handlungsbedarf besteht.
Schau aber das du einen Osteopathen findest, der sanft blokaden entfernt und schaut ob es wirklich notwenidig ist. Leider wird viel zu oft in den Körper eingegriffen, obwohl es sich noch von alleine regeln kann.

Leg dich tagsüber mit deinem Kind hin und lass deinen Mann mal einen langen Spaziergang machen, das du abschalten kannst. Mir hat es prima geholfen. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und hoffe das du schnell einen Weg findest  s-druecken






mamnah

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 316
  • Unser Kleeblatt ist komplett- ersteinmal ;)
    • Mail
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #17 am: 02. Dezember 2011, 07:46:22 »
Toll wieviele Ratschläge du schon bekommen hast. Auch wenn wir bei unserem Kleinen diese Probleme nicht hatten, so erinner ich mich noch gut an diese Zeit bei Felix. Bei uns ging sie nach den ersten drei Monaten vorbei und wir hatten in den Abendstunden weitesgehend Ruhe.

Ich bin aber wirklich beeindruckt wie viele sinnvolle und mutmachende Tipps es hier gibt :) (das kenne ich aus anderen Foren anders...)



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6470
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2011, 19:19:17 »
Das war bei uns ganz genauso, als die Kleine 8 Wochen alt war. Ständig Geschrei, wollte nicht alleine einschlafen, ist so viele Male pro Nacht gekommen und hat dann 1 Stunde gebraucht, um wieder einzuschlafen. Schrecklich wars. Ich hab meine Entscheidung für das Kind in Frage gestellt und hatte ein schlechtes Gewissen, dass ich mich nicht am Kind erfreuen konnte, obwohl wir es so lange versucht hatten. Ich hab sie mir teilweise weggewünscht :(

Und irgendwann (ca. mit 3 Monaten)wurde es dann einfach besser. Innerhalb von zwei Wochen ging sie von 5 Mal kommen pro Nacht auf 14 Stunden durchschlafen und am Tag war sie auf einmal einfach ein Sonnenschein. Woher das kam, weiß ich nicht, es ist einfach passiert. Also durchhalten!
Kind 2011
Kind 2014
...

Katzenohr

  • Gast
Antw:Ich brauche Hilfe oder zumindest Zuspruch.......
« Antwort #19 am: 09. Dezember 2011, 16:05:47 »
Hm, also so ähnliche Erfahrungen hatten wir auch, aber es war zum Glück nur eine Phase. Wir haben da allerdings auch erstmal mitgespielt.
Ich weiß aber von Freunden, die da gleich von anfang an bei ihren beiden Kindern knallhart waren - schlafenszeit ist schlafenszeit, und da wird sich ins Bett gelegt und das Licht ausgemacht. Hat dann nach ein paarmal Theater auch super geklappt.
Allerdings, ich könnte das nicht, das wär mir dann zu hart.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung