Autor Thema: Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?  (Gelesen 5055 mal)

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« am: 12. März 2013, 13:07:26 »
Frage steht ja schon oben! Bin total verunsichert und ich denke es wird auch nicht besser, da es hier bestimmt zig verschiedene Meinungen gibt. Aber ich erhoffe mir ein unschlagbares Argument für oder gegen die Impfung.

Grundsätzlich bin ich eher dagegen, denn
-muss ein 3 Monate altes Baby das wirklich schon über sich ergehen lassen??
-Bei uns früher gab es das auch nicht und wir leben noch
-die Nebenwirkungen können für das Baby echt hart werden
-muss man sich denn immer gegen alles was es gibt impfen lassen?

 :P

Auf gehts Mädels  ;)
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #1 am: 12. März 2013, 13:11:16 »
Ich sag ganz klar: JA

Aus folgenden 2 Gründen:
Erstens hatte ich eine Rota-Infektion im Erwachsenenalter und das war mit die schlimmste Erkrankung die ich je hatte...so aus der Bahn geworfen hat mich noch nie was  :-X
Zweitens hat Oskar die Impfung super überstanden bzw. gar nichts davon gemerkt und ich wollte nie, dass mein kleines Baby das durchmachen muss, was ich musste und schon gar nicht in dem Alter  :-\


Sweety

  • Gast
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #2 am: 12. März 2013, 13:29:09 »
"Wir haben's ja auch überlebt" ist kein Argument. Es ist ein Fakt, sagt aber weder etwas für noch gegen etwas aus. Gilt das dann auch für alles andere, was wir früher nicht hatten, es heute aber gibt?
Und wieso kommen sowenige auf die Idee, dass es vielleicht besser gewesen wäre, wir hätten das früher auch schon gehabt, anstatt das Nichthaben zu glorifizieren?

Zumal ich nicht weiß, wie es bei anderen ist, aber das reine Überstehen der Kindheit ist jetzt nicht so zwingend der Anspruch, den ich an uns als Eltern habe ;)

Davon ab von mir ein klares JA. Beide Kinder haben das ohne größere Nebenwirkungen überstanden, bissel nölig waren sie einen Nachmittag und gut war es.

Ich weiß nicht, wie es ist, als Erwachsene Rota zu kriegen, ich weiß aber, wie es aussieht, wenn ein Kind Rota kriegt (mein Bruder damals) und eins kannst du wissen - dagegen ist die Impfung samt Nebenwirkungen NICHTS.
Natürlich hat mein Bruder es "überstanden", aber es ging ihm dreckig, sehr dreckig und meiner Mutter noch dazu, die Tag und Nacht dasaß und ihm Flüssigkeit löffelchenweise einverhalf, immer in der Hoffnung, dass von fünf Teelöffeln Wasser wenigstes zwei drinbleiben.

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #3 am: 12. März 2013, 13:37:55 »
Ok, ich hab in der Zwischenzeit auch nochmal gegoo*let....wir werden es machen!
Meinungen würde ich aber trotzdem gerne weiterhin lesen  :)

2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Berry26

  • Gast
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #4 am: 12. März 2013, 13:43:57 »
Wir haben es auch machen lassen. Wollte zuerst auch nicht aber dann habe ich von mehreren "fällen" gehört die damit auf intensiv lagen..und das dass ganz schön heftig sein soll,und deshalb haben wir es auch machen lassen.
Die erste dosis hat er gut verkraftet,ist ja ne schluckimpfung,und die zweite hat er heute morgen gekriegt.


Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #5 am: 12. März 2013, 13:47:17 »
Wir werden es auch machen lassen. Ich hoffe ich habe mich gut genug informiert, aber was ich so gelesen habe ist alles, was bei der Impfung an Nebenwirkungen auftreten kann, immernoch viiiel besser, als Rota zu bekommen. Klingt wirklich gruselig, was man da so liest.  :-X



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27225
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #6 am: 12. März 2013, 13:51:17 »
Wir haben uns bei beiden Kindern dagegen entschieden, weil sie keiner Risikogruppe angehört haben.
Unser Kinderarzt befürwortet es vorallem bei Kindern die bereits irgendwie vorbelastet sind.

Bisher haben wir es nicht bereut - unsere Jungs haben sogar das Glück für Magen-Darm-Erkrankungen nicht sonderlich anfällig zu sein.



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #7 am: 12. März 2013, 14:17:42 »
Zitat
-Bei uns früher gab es das auch nicht und wir leben noch
dazu kann ich nur sagen: 1910 lag in Deutschland die Kindersterblichkeit bei den unter 5 jährigen bei 160 von 1000 Kindern, nur 60 Jahre später nur noch bei 25 von 1000, im Jahr 2010 dann nur noch bei 4,1 pro 1000 Kinder.
Gründe dafür sind vielfältig, Ernährung, Hygiene, bessere Aufklärung, und eben auch bessere medizinische Versorgung.
Zitat
-muss man sich denn immer gegen alles was es gibt impfen lassen?
nein, muss man nicht und tut man nicht. Man impft routinemäßig nicht gegen Tollwut oder gegen Pocken, auch nicht gegen Thyphus und viele andere Krankheiten.

Ich habe meinen Sohn nicht impfen lassen, weil mein Mann Großtierarzt ist. Mein Sohn kommt also regelmäßig mit Rinder-Rotaviren in Kontakt, sozusagen eine ständige Lebendimpfung und der Impfstoff enthält genau das. Sonst hätte ich ihn impfen lassen. Brechdurchfall ist für Säuglinge nicht nur sehr unangenehm sondern auch schnell mal lebensgefährlich. So eine Woche in der Klinik am Dauertropf ist kein Spaziergang.


zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Rexi73

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • Anastasia Marie ist da!
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #8 am: 12. März 2013, 14:49:16 »
Piper,

Ich hab's machen lassen. Anastasia hat beides Mal alles gut überstanden. Zwei Tage nörgelig und einmal mehr dreckige Windel.
Mein Kinderarzt hat gesagt, er habe es früher uneingeschränkt empfohlen. Dann hatte er einmal eins Baby, das nach der Impfung ins KH musste. Der hätte aber vorher schon was gehabt. Daher empfiehlt er es aber nicht mehr uneingeschränkt. Da wir aber die drei großen alle 14 Tage da haben und die das locker einschleppen könnten, empfohl er es doch.

Wie gesagt, alles ok.
3 Sternchen passen auf dich auf!

[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #9 am: 12. März 2013, 14:59:44 »
Ich weiß gar nicht wie lange es die Impfung schon gibt und ob ich geimpft hätte. Allerdings hatte Rahel Rota + 4 Tage Krankenhaus. Das war übel.
Viele Grüße Pela


Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #10 am: 12. März 2013, 15:07:31 »
 :afro:
« Letzte Änderung: 22. Januar 2016, 21:06:19 von Flips »

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6474
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #11 am: 12. März 2013, 15:09:28 »
Schwalbe hat es schön aufgeführst.

Bei uns war Rota im der KiTa ausgebrochen. Elenor war eine der wenigen Kinder, die Glück hatten, nicht krank zu sein, dank der Impfung, nehme ich mal an. Wir hatten keine Nebenwirkungen. Von den Erzählungen der betroffenen Eltern übern den Krankheitsverlauf bin ich unendlich froh, geimpft zu haben. Rota ist keine Magen-Darm-Grippe. Sämtliche aufgelistete Nebenwirkungen sind ein Klacks gegen Krankheitssymptome. "Überlebt" haben es natürlich alle Kinder, aber es war eine Tortur für Kinder und Eltern.

Ich wurde auch aus Angst vor Nebenwirkungen nicht gegen Keuchhusten geimpft. Als ich es dann in der Schwangerschaft bekommen habe, glaubte ich, ich muss nun ersticken.
Kind 2011
Kind 2014
...

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #12 am: 15. März 2013, 06:58:25 »
Hanno hatte mit 7 Monaten Rota und war 1 Woche im KH :-[. Isoliert mit mir. Ich hab den Schei*ß dann auch noch bekommen, aber abgeschwächt. Würde ich noch ein Kind bekommen, dann würde ich es impfen lassen. Bei ihm wusste ich von der Impfung noch nichts :-\.

Klar; wir haben es auch "überlebt". Aber Wenn ein eh schon dürres Baby eine Woche spuckt, Durchfall hat, NIX!!! bei sich behält und selbst zum weinen zu schwach ist, ist die Impfung noch das kleinere Übel.
« Letzte Änderung: 15. März 2013, 07:00:44 von Milli »



Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1241
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #13 am: 16. März 2013, 20:43:30 »
ich bin auch für ein klares JA!

Ich habe meine Maus impfen lassen, sie war ein Frühchen und auch wenn sie nicht zu früh gekommen wäre, hätte ich es machen lassen.
Rotaviren können schon böse sein.






*09/09 immer im Herzen

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15261
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #14 am: 17. März 2013, 15:20:41 »
klares ja
gerade gegen rota weil wir alle immer viel unter vielen menschen sind udn die gefahr eben immer überall lauert
wenn man evt eher isoliert mit einem kleinkind lebt udn wenig kontakte hat ist das evt zu überdenken...

wir impfen nach stiko,auch wenn es mir dieses wochenende selber nach auffrischimpfungen echt mies ging  :P
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #15 am: 17. März 2013, 16:34:03 »
Wir haben geimpft und ich bin froh drum.
Anfang des Jahres hatten wir Rota im Kindergarten. Unsere Kinder blieben gesund, mein Mann hatte es mittelschwer, ich war richtig krank und hing 3 Tage am Tropf.  :-X

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #16 am: 17. März 2013, 17:26:31 »
Wir haben auch  geimpft...  Nebenwirkungen kaum welche..  Iven war dann den Nachmittag über bissl matt und grantig, aber das wars.

Grund für ei klares JA war bei mir vorallem, dass meine Schwester mit knapp 6 Monaten 10 Tage mit Rota in der Klinik. war.  Ich war damals 12 Jahre alt und fand es nur schrecklich, wie das kleine Würmchen da am Tropf hing und sich quälte.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Smally

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 74
  • LZÜ-Mami
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #17 am: 17. März 2013, 18:52:14 »
Ganz klar: JA


Theo ist geimpft, 2x Schluckimpfung - ihm hats immer geschmeckt!


Als Krankenschwester, habe ich schon einige Menschen mit Rota-Virus gepflegt und mein Mann war selbst erst vor 2 Jahren damit infiziert worden. Das wünscht man wirklich keinem. Da fiel die Entscheidung leicht, zumal nicht gepiekst wird.
Unser Wunder hat jetzt einen Namen:

[nofollow]

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15261
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #18 am: 17. März 2013, 20:09:10 »
meien enkeline hat leider die schluckimpfung recht fix auf den praxis boden gebrochen  :-(
bleibt zu hoffen das genug über die schleimhäute schon aufgenommen wurde  :-\
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6151
  • Pärchenmama :-)
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #19 am: 17. März 2013, 21:24:20 »
Satti - ojeee, wie ärgerlich. Aber sie bekommt dich nach 4 Wochen die zweite Dosis - oder war das die Zweite?

Ich bin auch pro Impfen - keine Impfreaktion ist so schlimm wie die Krankheit selbst durchzumachen.  :) Dienstag gibts die zweite Dosis Rota bei der U4, bei der ersten hatten wir trotz Rota Schluckimpfung UND 7- fach keine Probleme.  :)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15261
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #20 am: 17. März 2013, 21:29:16 »
@muse
ne war die erste  ;)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6333
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #21 am: 17. März 2013, 23:26:55 »
Alle 3 Kinder nicht gegen Rota geimpft. gehören auch keiner Risikogruppe an.

Ich kann an einer Hand abzählen wie oft wie hier eine magen Darm Geschichte hatten seit wir Kinder haben. :) Unsere Kia rät nur bedingt dazu.

Sind aber auch generell eher die Wenig-Impfer.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40579
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #22 am: 18. März 2013, 05:02:15 »
Unsere Kinder sind ebenfalls nicht gegen Rota geimpft worden.


SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #23 am: 18. März 2013, 09:21:47 »
Wir haben Impfen lassen, gehörten auch einer Risikogruppe an.

Ich würde es auch wieder machen, auch wenn ein weiteres Kind kein besonderes Risiko hat. Ich hatte selbst Norovirus während der Schwangerschaft und das wünsche ich keinem.

Wenn man wenigsten einen Virenstamm so schonmal ausschließen kann - super!

Ansonsten schließe ich mich Sweetys Beitrag an. "Wir leben noch." Naja, die, die es nicht überlebt haben, können auch heute nicht mehr davon berichten, oder?




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Diskussionsbedarf: ROTA-Impfung ja oder nein?
« Antwort #24 am: 18. März 2013, 09:53:00 »
Ich hab beide Kinder NICHT dagegen impfen lassen.

Ich weiß auch, dass die Rota-Viren wirklich übel sein können und die Tage, die man sie hat sicher kein Zuckerschlecken, aber es ist nichts Lebensbedrohliches (wenn man darauf achtet, das das Kind genug Flüssigkeit, zur not auch per Tropf, bekommt) und hat auch keine schlimmen Folgen.
 


                       

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung