Autor Thema: Der liebe Bauch....  (Gelesen 4387 mal)

yvonne_c

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2230
  • Unsere deutsch-türkische Bombenmischng
    • Mail
Der liebe Bauch....
« am: 23. Mai 2013, 12:43:03 »
....wir sind ja- zumindest mit Tochter Nr. 2 - neu hier.
Samira ist jetzt einen Monat alt und seit 3 Tagen hat sie wie es scheint Bauchschmerzen. Sie drückt und drückt und es kommen immer nur Pupse. Es dauert dann wirklich extrem lange, bis dann max. 1 mal am Tag die geballte ladung Stuhl kommt.
Habt ihr ein Geheimrezept, was man machen kann?
An meiner Ernährung habe ich nichts verändert (stille voll).
Habe gestern Kümmelöl in der Apo geholt zum Bauch massieren, aber vielleicht habt ihr noch Tipss und Tricks, um Samira zu erleichtern


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #1 am: 23. Mai 2013, 12:50:30 »
Carum carvi Kümmelzäpfchen
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #2 am: 23. Mai 2013, 12:56:09 »
Das wirst du jetzt nicht hören wollen, aber meiner (ziemlich frischen) Erfahrung nach hilft bei Bauchweh nur die Zeit. Mein Kleiner (fast 5 Monate) hatte auch ganz fiese Blähungen und immer mal wieder Verstopfungen. Auch ich stille voll. Bei ihm hat nichts wirklich geholfen. Keine Medikamente, keine Massagen, kein Tee, kein Fliegergriff und auch kein Babysport. Ich habe mich versuchsweise mal drei Tage lang nur von Wasser, Stilltee, Reis und Weißbrot ernährt - keine Verbesserung.

Das einzige, was kurzzeitig Erleichterung brachte waren die Zäpfchen von Wala (Carum Carvi). Damit konnte er dann wenigstens abends einschlafen und auch die Verstopfungen lösten sich häufig nur durch so ein Zäpfchen.

Besser geworden ist es, da war er ca. 16 Wochen alt, komplett weg ist es so seit ca. einer Woche. Also, Augen zu und durchhalten.

Sweety

  • Gast
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #3 am: 23. Mai 2013, 13:30:26 »
Wenn alle Stricke reißen: Mutaflor. Beim Großen haben wir uns monatelang gequält bzw. er sich.

Beim Kleinen fing es genauso schlimm an. Mit Mutaflor war das Ganze nach 5 Tagen beendet. Jederzeit wieder :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #4 am: 24. Mai 2013, 11:41:26 »
Gaaanz viel im Tragetuch tragen und dabei selbst viel laufen. Deine Bewegung wird auf die Oberschenkel des Babys übertragen, wodurch der Darm angeregt wird.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Once

  • Gast
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #5 am: 24. Mai 2013, 16:22:58 »
also was bei mir (meiner Meinung nach) geholfen hat, ist größtenteils ballaststoffreiche Ernährung. Man sagt zwar immer es sei egal was man ist. Neuste Studien belegen blablabla....aber ich hab ganz deutlich gemerkt, dass ich gewisse Dinge schlicht nicht essen konnte da sonst Verstopfung und Pupserei angesagt war. So ging zB Schwarzbrot gut, aber kein normales Brot. Auch ganz vieles Gemüsesorten musste ich roh weglassen, sowie Müsli (Nüsse und Körner).

Wenn alles nichts half, dann haben wir auf Kümmelzäpfchen und FAK-Tee zurückgegriffen. Und zwar sowohl im Fläschchen als auch über die Milch.

engel0507

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 190
  • erziehung-online
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #6 am: 28. Mai 2013, 19:16:40 »
Hallo, ich kenn das :-( leider!
Hatte mit meinen beiden das auch.
Bei meiner Tochter hab ich alles mögliche probiert, alle möglichen homöopatischen Mittel von der Hebamme empfohlen, Kümmelöl zum Einmassieren und und und - aber nichts hat geholfen. Sie hatte es aber auch nicht zu oft und zu lange.
Bei meinem Sohn hab ich von jemandem die Empfehlung bekommen, zum Osteopathen zu gehen. Würde ich absolut jeder Mutter mit einem neugeborenen Baby empfehlen. Der schaut das Baby komplett an und kann Fehlstellungen korrigieren, wie z. B. schiefer Kopf, eine Seite platt usw. Bei meinem Sohn war eine Fehlstellung im Becken und die wurde korrigiert. Und er hat mir anschließend Massagegriffe gezeigt, die ich jeden Tag desöfteren anwenden soll und siehe da, bei regelmäßigem Massieren hat meiner Kleiner nicht mehr geschrien.
Allerdings muss man den Osteopathen selber bezahlen, kostet so um die 30,00 €.
Er kann auch oft bei Schreibabys helfen.

Ragina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 43
  • erziehung-online
Antw:Der liebe Bauch....
« Antwort #7 am: 22. Juni 2013, 15:24:35 »
Das Problem hatten wir nie. meine Süße wird gaaanz viel im Tragetuch herumgetragen.  Ich denke auch es liegt daran, dass Kinder Traglinge sind, also dazu gemacht viel herumgetragen zu werden. Dadurch allein wird die Verdauung gut angeregt. Also kauf dir ein Tragetuch, wenn Du noch keines hast.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung