Autor Thema: Baby vs. Gitterstäbe der Wiege  (Gelesen 1800 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« am: 12. November 2014, 19:18:48 »
Halo miteinander,

vielleicht hat ja eine von euch eine Idee. Unser Kleine kann sich schon seit den ersten Tagen vom Rücken auf die Seite drehen - und dies tut er auch in der Wiege. Allerdings schafft er es nur in die eine Richtung, zurück in die Rückenlage kommt er eher zufällig.

Anfangs hatte ich in der Wiege am Kopfende einen Teil des Nestchens drin, bis ich einmal entsetzt sah, dass sich das Baby mit dem Gesicht richtig tief ins Polster des Nestchens reingedreht hatte. Also hab ich schnell das Nestchen rausgenommen, mit dem Erfolg, dass der Kleine jetzt mit Nase und Wange immer an den Gitterstäben liegt. Auch nicht so doll... ich verfrachte ihn halt immer wieder in die Mitte, aber zack, kaum hab ich mich wegbewegt, klebt er wieder am Gitter. Achso und seine unkoordinierten Babyärmchen verheddern sich auch immer im Gitter  S:D

Was würdet ihr tun? Ihn jetzt schon ins große Gitterbett umsiedeln? Da bräuchte er mehrere Umdrehungen bis er am Rand ist :)

lg schnakchen




Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 583
  • erziehung-online
Antw:Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« Antwort #1 am: 12. November 2014, 20:05:26 »
Hi Schnakchen,

wo steht denn die Wiege? Wenn Ihr den Platz habt, würde ich tatsächlich einfach die Liegefläche vergrößern und je nach Standort auf Gitterbettchen, Laufgitter oder Kuschelwiese vergrößern.

Zumindest so lange, bis er mehrere Umdrehungen in Folge schafft, hättet Ihr dann Ruhe.  ;D




Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40149
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« Antwort #2 am: 12. November 2014, 20:08:22 »
Ansonsten eine dünne Stoffwindel (Spucktuch) an den Rand legen statt das Nestchen :)



Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Mail
Antw:Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« Antwort #3 am: 12. November 2014, 20:11:26 »
Oder vieleicht gleich in Seitenlage oder am Bauch hinlegen? Möglicherweise ist er einfach ein Bauchschläfer (war Iven übrigens auch) und dreht sich deshalb... 

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« Antwort #4 am: 13. November 2014, 10:31:04 »
Hallo Schnakchen,

wir haben den Kleinen bereits im riesigen Gitterbettchen (70x140cm) direkt neben unserem Bett. Erst hatte ich ihm mit dem Stillkissen darin ein Nestchen gebaut. Aber die Hebamme meinte das wäre zu eng. Er bräuchte Platz nach Rechts und Links. Jetzt haben wir das Stillkissen nur noch oberhalb vom Kopf, weil sie da ja immer Halt suchen...



schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:Baby vs. Gitterstäbe der Wiege
« Antwort #5 am: 19. November 2014, 09:11:59 »
Hallo Schnakchen,

wir haben den Kleinen bereits im riesigen Gitterbettchen (70x140cm) direkt neben unserem Bett. Erst hatte ich ihm mit dem Stillkissen darin ein Nestchen gebaut. Aber die Hebamme meinte das wäre zu eng. Er bräuchte Platz nach Rechts und Links. Jetzt haben wir das Stillkissen nur noch oberhalb vom Kopf, weil sie da ja immer Halt suchen...

Danke, das mit dem Bettchen kombiniert mit Stillkissen oberhalb vom Kopf hat funktioniert - wusste ich gar nicht, dass Babys mit ner Begrenzung da besser schlafen. Aber ist tatsächlich so, cool danke!

lg schnakchen



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung