Autor Thema: AutoKindersitze  (Gelesen 5328 mal)

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
AutoKindersitze
« am: 24. April 2013, 12:21:59 »
Hallo ihr lieben,
Wir machen uns so langsam Gedanken über den nächsten Kindersitz unserer Tochter Emmi ist jetzt 10 Monate alt..... man wird ja förmlich erschlagen von den ganzen Sitzen auf dem Markt.... dann das Thema vorwärts oder rückwärtsgerichtet.... habt Ihr Erfahrungen mit Reboardern oder hat jemand so einen Sitz mit Fangkörper schon ausprobiert...die sind ja bei der Stiftung Warentest ganz gut bei weggekommen.... ich freu mich auf eure statements



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #1 am: 24. April 2013, 12:32:03 »
Hi,

wir haben sowohl Fangkörper, als auch Reboarder, aber meinem Bauchgefühl geht es viel besser, wenn der Wutz in letzterem sitzt.

Das einzige was ich nicht verstehe ist, wieso man sich den reboarder nicht gleich als ersten Sitz kauft, dann ist der nämlich auch gar nicht so wirklich teuer *find*
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest





Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #2 am: 24. April 2013, 12:39:34 »
Wir haben den Kiddy Infinity und ich bin begeistert, würde den immer wieder kaufen. Also einer mit Fangkörper.

Reboarder ist eine nette Sache .... am günstigsten natürlich gleich von Anfang an. Allerdings haben wir keine hinteren Türen. Das Einsteigen und Festschnallen wäre also nicht machbar.

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #3 am: 24. April 2013, 13:37:33 »
da fällt mir doch glatt wieder ein, wieso wir unseren Dreitürer eingetauscht haben, als die Große 11 Monate alt war 8-)

wir haben auch den kiddy.. gefiel mir besser als der cybex.. vor allem, weil wir den teilweise auch als wechselsitz bei Oma haben und da können ja Kinder von 9kg - zum Ende drin sitzen. Und das tauschen zwischen einem 3punkt-gurt-Kind und einem Fangkörperkind ging mit dem cybex nicht (weil da irgendeine Basis entfernt wird, wenn das Kind 15kg ist)
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #4 am: 24. April 2013, 13:49:49 »
Bis zum Ende sitzen geht aber nur bei dem Kiddy infinity Pro .... wir haben den nur Kiddy infinity. Der geht nicht ohne Fangkörper. Geht also nur bis ca. 4 Jahre.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #5 am: 24. April 2013, 13:51:46 »
wir haben den kiddy guardian pro oder pro 2? kA grün issa.. das ist wichtige für meine tochter als die Nummer dahinter
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1699
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #6 am: 24. April 2013, 14:01:32 »
Wir haben weder einen reboarder noch einen Kiddy... Mit Fangkörper.

Der Sitz mit dem Fangkörper hat unseren Sohn damals förmlich eingequetscht- daran hätten wir sicher nicht lange unsere Freude gehabt.

Und zum reboarder- wir nutzen halt die Sitze vom Großen- eine Neuanschaffung ist mir zu teuer.

Als Folgesitz haben wir einen von Römer mit Isofix. Ich denke, dass ist ein vertretbarer Kompromiss. Wir waren damals mit dem Sitz sehr zufrieden und kamen nach einiger Übung auch gut mit der Isofix - Installation klar.
Die Kleine bleibt jetzt noch ein wenig in der Schale, klappt noch ein/zwei cm. Und mit der Bespaßung durch den großen Bruder gibt es auch kein Geschrei bisher.

Schnikolaus

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 113
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #7 am: 20. Mai 2013, 21:02:57 »
Zu dem Thema könnte ich eine Doktorarbeit schreiben. Nach langen Überlegungen und schier unendlichen Recherchen haben wir uns für einen Reboarder entschieden.

Wir haben den Cybex Sirona - ein Reboarder, der auch vorwärts gerichtet mit Fangkörper nutzbar ist. Unsere Maus sitzt sehr gerne in dem Sitz und das rückwärtsfahren macht ihr nichts aus. Sie sieht auch genug, kommentiert jedenfalls alle Fahrzeuge wie Bagger, Straßenbahnen, Motorräder etc.

Er ist allerdings ziemlich schwer, und ein "mal eben" in ein anderes Auto umbauen ist nicht so einfach. (Vielleicht geht es schneller, wenn man es öfters macht....)

Toll ist, dass man ihn zum Ein- und Aussteigen seitlich drehen kann.

So lange sie genug Beinfreiheit hat - sie ist eher klein - fährt sie rückwärts, wenn es dann nicht mehr paßt, drehen wir den Sitz um und der Fangkörper kommt zum Einsatz.

Haben den Sitz jetzt seit ca. 5 Monaten im Einsatz und sind sehr zufrieden.

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #8 am: 20. Mai 2013, 21:53:22 »
Ist das noch aktuell?
Wir haben für den Großen den Kiddy Infinity und sind sehr zufrieden. Aber erst seit er größer ist. Für die Kleinen finde ich ihn zum BEginn nicht so gut, weil sie einfach noch nicht richtig rein passen.
Für den Mini haben wir jetzt einen Reboarder gekauft. Da er aber noch im MC sitzt, fährt jetzt der Große noch sicherer.  :D
Der Umstieg war gar kein Thema, der Sitz ist super und ich würde es immer wieder so machen.
Wir haben den Besafe Izi mit Isofix und da ist der Einbau, finde ich, kinderleicht.
Zum Cybex Sirona kann ich nur sagen, dass die Kinder (wenn normal gewachsen) da def. keine 4 Jahre rein passen, da sich die Kopfstütze nicht weit genug hoch schieben lässt.
LG
Susann




tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #9 am: 21. Mai 2013, 13:32:48 »
Wir haben einen Concord Ultimax, der geht rückwärts und vorwärts und das recht lange.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #10 am: 21. Mai 2013, 19:04:33 »
Wir haben einen Reboarder und um nichts in der Welt würde ich am Kindersitz sparen und sie vorwärts gerichtet hinsetzen. Denn im Unglücksfall spart man damit nicht am Sitz sondern an der Gesundheit des Kindes. Da reicht es schon  mit 30 km/h gegen ein stehendes Hindernis zu fahren.

Reboarder sind 5x sicherer als andere Sitze, das ist halt so. Und für jedes Argument, das gegen einen Reboarder spricht, gibt es ein Gegenargument, dass dies entkräftet :)

  • Reboarder, gar keine Frage.


Wir haben einen Besafe Izi Kid, der ist wie der Combi, geht allerdings nur rückwärts.

Der Concord Ultimax ist nur ein Pseudoreboarder. Da er keinen Überrollbügel hat, darf man den nur bis 13kg rückwärts verwenden.

@Susann
Den Sirona haben sie ja jetzt etwas überarbeitet: In den Neuen passen die Kinder schon länger rein, da die Kopfstütze nun mehr Platz bietet als im alten Modell.



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Morle

  • Gast
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #11 am: 21. Mai 2013, 20:56:28 »
Wir haben vom ersten Kind an Reboarder. Einfach, weil sie sicherer sind!

Aktuell haben wir 3 verschiedene in Nutzung, da wir in unseren beiden Autos jeweils einen Sitz für die Kinder haben. Einmal den Hauptsitz in meinem Auto und den Zweitsitz bei ihrem Papa.

2x den Axkid von Kizofix(Hauptsitz von Lotta und Zweitsitz von Ole)
2x HTS X3 Combi mit Isofix(Hauptsitz von Runa und Ole)
1x Wavo G 0/1(Zweitsitz von Runa)

Ich würde immer wieder einen Reboarder nehmen!
Was für einen hängt von Kind und Auto ab, aber was anderes kommt für uns nicht in Frage. Gibt inzwischen auch günstigere und kompaktere Modelle.

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #12 am: 21. Mai 2013, 21:31:08 »
@Yocto: wann wurde das neue Modell des Sirona denn herausgebracht? Wir haben unseren Sitz erst seit Februar und da konnte Marco mit 92 schon nicht mehr gescheit im Sirona sitzen. War das dann noch das alte Modell?
LG
Susann




Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #13 am: 22. Mai 2013, 00:20:05 »
Ja das ist der alte Sirona. Der neue ist grad jetzt erst in den Handel gekommen. Letzten Monat oder so.



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #14 am: 22. Mai 2013, 11:00:19 »
Ahh danke für die Info. Sonst fand ich den Sitz klasse. Gerade das drehen zum einsteigen finde ich toll.  :D
LG
Susann




Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #15 am: 22. Mai 2013, 13:42:31 »
Das ist auch der Grund, warum wir den Sirona in die engere Wahl gezogen haben. Aber letzten Endes haben wir uns doch dagegen entschieden, weil das auch noch das ältere Modell war und im besafe einfach mehr Platz ist :)



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #16 am: 23. Mai 2013, 14:40:04 »
Wir haben uns auch für einen Reboarder entschieden - Stichwort Sicherheit. Was uns die Entscheidung erleichtert hat, war unser sehr früh schon sehr großes und schweres Kind.

Zuerst hatten wir den HTS BeSafe Izi Combi X3 Isofix. Alles toll. Dann aufgrund Größe und Gewicht  :P nochmal auf einen anderen Reboarder gewechselt, der bis 25 kg rückwärts zugelassen ist, den Axkid. Beide Sitze ließen sich gut bedienen und entgegen anders lautender gerüchte auch recht einfach einbauen.

Die Sicht unseres Sohnes nach hinten ist für ihn super, er erzählt uns immer begeistert, welcher Fahrzeuge hinter uns sind.  ;) Also, rückwärts stört ihn nicht. Beinfreiheit ist auch völlig ausreichend, jetzt im Axkid noch etwas mehr als im Besafe.

Als meine Schwägerin ihren 7 Monate alten Sohn tatsächlich in den Folgesitz schnallte, ist mir fast die Kinnlade runtergeklappt. Aber im MaxiCosi war es einfach mit angezogener Winterjacke zu eng fürs Kind.  :-X Ähem, zu eng fürs BABY!


Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #17 am: 23. Mai 2013, 19:50:04 »
Als meine Schwägerin ihren 7 Monate alten Sohn tatsächlich in den Folgesitz schnallte, ist mir fast die Kinnlade runtergeklappt. Aber im MaxiCosi war es einfach mit angezogener Winterjacke zu eng fürs Kind.  :-X Ähem, zu eng fürs BABY!

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel  :-X



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #18 am: 24. Mai 2013, 15:25:39 »
 ;D

Meinen Einwand, niemand (!) sollte mit Winterjacke festgeschnallt werden, wurde ignoriert.  ;)


Morle

  • Gast
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #19 am: 24. Mai 2013, 22:28:49 »
;D

Meinen Einwand, niemand (!) sollte mit Winterjacke festgeschnallt werden, wurde ignoriert.  ;)

Das versuche ich in unserem Freundeskreis auch immer wieder den Leuten klar zu machen, aber dort hört auch fast keiner auf mich. Obwohl ich schon mal Videos zu dem Themas gezeigt habe. Das Argument ist, dass man dann ja friert :o

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #20 am: 24. Mai 2013, 22:35:27 »
was ja nicht falsch ist  ;D


aber man diskutiert das nun mal mit Leuten, die noch nie einen Unfall hatten und die zur "passiert schon nix"-Fraktion gehören
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Morle

  • Gast
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #21 am: 26. Mai 2013, 00:37:04 »
Ja, klar ist es dann kalt. Aber da kann man ja auch ohne Jacke Abhilfe schaffen ;)

Was das noch nie einen Unfall gehabt betrifft, hast du schon recht. Wir haben zwar schon immer Jacken ausgezogen und Reboarder gab es schon vom ersten Kind an, aber seit ich einen Autounfall mit Kindern hat(uns ist nichts groß passiert, nur ein paar kleinere Verletzungen bei mir, der Schock natürlich und das Auto war hin), bin ich noch genauer, prüfe Gurte doppelt und bestehe auch bei meinem 10-jährigen drauf, dass er selbst für kurze Strecken nicht ohne Sitz fährt. Ohne diese Erfahrung wäre das vielleicht anders...

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5408
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #22 am: 26. Mai 2013, 06:54:40 »
und mit deiner Erfahrung würden es die anderen vielleicht auch anders sehen.

wir fahren auch schon "immer" Reboarder. Also Töchterlein hatte noch eine normale Babyschale und als sie 11 Monate war gab es ein neues Auto und den duologic dazu. Als Jr kam, musste sie dann aus dem Sitz ausziehen. Fuhr dann noch eine Zeit im Zweitreboarder und dann im kiddy mit Fangkörper. Seit sie 4 ist fährt sie mit dreipunktgurt.

Aber der kleine fährt ab und an auch mal mit fangkörper.. aber der ist ja auch schon laaaange im vorwärtsfahralter  8)
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Supermutti

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
Antw:AutoKindersitze
« Antwort #23 am: 28. Juli 2013, 18:04:24 »
Wir haben einen stinknormalen Römer. Mit Römer kann man doch nichts falsch machen, oder??

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung