Autor Thema: alleine einschlafen...  (Gelesen 3310 mal)

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
alleine einschlafen...
« am: 15. Dezember 2011, 21:15:18 »
huhu!

mein kleiner schläft immernoch kuschelnd auf mir ein. ich selbst habe damit eigentlich kein problem, aber ich bekomme immer öfter zu hören "schläft er denn auch schon alleine ein"?

lasse und ich haben ein kleines abendritual. also ich mache ihn bettfertig, dann zähne putzen und dann darf er noch etwas spielen.
wenn ich merke, er ist richtig müde, meist so gegen 19 uhr, gehen wir ins schlafzimmer. dann bekommt er den schlafsack an, schnulli in den mund und wir schauen uns noch gemütlich ein buch an.
dann bekommt er im dunkeln die flasche und wir kuscheln in seinen schlaf.
wenn er schläft, bringe ich ihn in sein zimmer und ins bett. dort schläft er dann auch gut! ab und an wacht er schreiend auf, dann kuscheln wir ganz kurz und dann schläft er entspannt weiter im bett. die meisten nächte schläft er durch.

lasse kuschelt sehr gerne und braucht die nähe einfach noch!

nun bin ich aber schon am überlegen, wann schaffe ichs und wie, ihn in seinem bett zur ruhe zu bekommen? klappt das einfach irgendwann?

wie habt ihr das gemacht?

schreien möchte ich ihn nicht lassen...

lg, nini



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2011, 21:30:51 »
wir haben das etwa 3 jahre so gemacht und irgendwann gings von alleine..... nur die einschlafflasche finde ich nicht gut, der zähne wegen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2011, 22:02:07 »
Hi

also wir machen Lilly für ins bett fertig, das heißt, baden, spielen,Flasche, Zähne putzen und fertig. Legen uns zu dritt meistens auf die Couch und kuscheln. Sie schläft dabei ein. Wir tragen sie ins bett und fertig. Ich finde es toll so, und lasse es auch.
Bei meiner mutter läuft das mittags anders ab. SIe legt lilly ins bett und setzt sich nebendran und streichelt sie in den schlaf. Wieso auch nicht?

Das kommt ganz von selbst...

VG  :-*

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2011, 22:04:15 »
also im bett einschlafen finde ich schon wichtig
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2011, 22:12:11 »
Wenn ihr beide dieses Einschlafritual genießt - und es klingt auch total schön und harmonisch, finde ich - dann lass Dich bloß nicht von anderen verunsichern!

Ich weiß nicht so recht, ob ich zu Deiner Frage etwas Hilfreiches beitragen kann, denn mein Großer (immerhin schon 3 Jahre) schläft zwar in seinem eigenen Bett ein, aber auch nicht allein  s-:). Einer von uns - sein Papa oder ich - bleibt meist dabei bis er eingeschlafen ist. Wir lassen den Tag noch einmal revue passieren, manchmal gibt es noch ein Lied, ein Gebet oder eine kurze Geschichte, dann ist Ruhe - und meist dauert es auch nicht lange, bis er dann schläft. Das war fast von Beginn an so, und wir waren bislang auch noch nie ernsthaft bemüht, etwas daran zu ändern. Ehrlich gesagt genieße ich diese ruhigen, friedlichen Momente selbst meist sehr, und wenn es mir doch mal zu lange dauert oder ich noch etwas zu tun habe, dann lässt er mich in der Regel auch nach einer Weile gehen. Ich glaube auch, dass das zu Bett gehen bei uns auch deshalb noch nie ein größeres Problem war - eben weil er diese Zeit auch so genießt und keinerlei Trennungsängste hat. Ich vermute fast, er selbst wird dieses Ritual irgendwann beenden, und sagen, dass er nun endlich alleine schlafen will - schließlich war er es auch, der eines Tages entschieden hat, dass er mit seinem Bett vom Schlafzimmer in sein eigenes Zimmer umziehen möchte  s-:)
So viel zu Deiner Frage, ob das "irgendwann einfach klappt": Ich denke schon. 
Aber solange Ihr alle mit diesem Ritual gut klarkommt, würde ich nichts daran ändern. Abgesehen davon denke ich, dass das eh' nicht gut funktioniert, wenn man nicht davon überzeugt ist. Und wenn es für einen von Euch nicht mehr gut ist, wie es ist, dann findet Ihr sicher einen Weg, etwas zu ändern - aber darüber würde ich mir erst Gedanken machen, wenn es soweit ist.

Also, viel Spaß beim Kuscheln! ;)

supergirl07

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3827
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2011, 22:24:29 »
Hi,

unsere große Maus hat uns bis vor kurzem zum einschlafen gebraucht. Sprich...nach der Gutenachtgeschichte bin ich noch an ihrem Bettende sitzen geblieben bis sie eingschlafen ist (hat meist keine fünf Minuten gedauert ;)). Mir hat es nichts ausgemacht und ihr tat es gut. Seit ein paar Wochen schläft sie nun alleine ein ;). Also, laß Dich nicht verunsichern von den ganzen "gut gemeinten Sprüchen" und genieß die Zeit...sie geht so schnell vorbei ;) :-*.

LG
supergirl




Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2011, 22:31:57 »
Ich bin ganz bei Blondchen.  :)

Der Große schlief schnell und einfach sehr früh alleine ein. Dachte, die anderen Kinder seien nur verwöhnt worden.  s-:)

Der Kleine dagegen, ich nenne ihn liebevoll Pattex.  S:D

Er braucht seine Kuscheleinheiten, tagsüber, sowie beim Einschlafen.

Ich begleitete ihn täglich in den Schlaf bis er 13 Monate alt war und es ging wie von selbst. Nach dem Abstillen, sind wir immer in sein Zimmer, setzte mich auf den Stuhl und kuschelte ihn in den Schlaf und legte ihn in sein Bett. Sobald das Rollo unten war, hielt er sein Köpfchen schon kuschelnd auf meiner Schulter in Einschlafposition. Ich habe die Zeit sehr genossen.
Erst wurde er wach beim Reinlegen, drehte sich um schlief weiter. Dann schlief er garnimmer auf mir ein und ich legte ihn nach einer Kuschelrunde ins Bett, wach und verließ den Raum, so ist es bis heute.  :D Allerdings singe ich ein Lied und wenn das Zuende ist, lege ich ihn rein. Er versuchte mal die Kuschelrunde eeeeeeeewig auszubreiten.  :P

Wenn Du keine Probleme hast, so wie Du es machst, dann belass es doch dabei. Man muß eben bei manchen Sachen auf Durchzug schalten.

Was ICH nur nie machen wollte und bei beiden Kinder nie machte, ist diese blöde Abendflasche. Mag ja sein, daß viele Kinder damit einschlafen und es so einfach ist, aber es ist eben ein Ritual, was man garned erst angewöhnen muß. Ich habe mal ein kleines Mädchen im TV gesehen in einer Reportage, der waren alle Milchzähne verfault, die waren abgebrochen, da war nur noch ein verfaulter Stummel da und man mußte durch eine OP ein paar Zähne rausmachen. Das war in der Schwangerschaft, sonst hätte ich vielleicht das auch angefangen.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4305
  • 👀 Ziemlich unkompliziert 👀
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2011, 06:51:37 »
Guten Morgen!

Begleite Deinen Schatz weiterhin beim einschlafen! Irgendwann kommt ganz bestimmt der Punkt wo Du ihn hinlegst und einfach rausgehen kannst.

Mattis wird Anfang März 3 Jahre alt und wir begleiten ihn immer in den Schlaf. Sowohl mittags als auch abends.

Er hatte mal eine Phase, ca. 5 Monate lang, da schlief er problemlos alleine aus aber irgendwann war die Phase (wie immer eigentlich  ;D) wieder vorbei und er schlief nicht mehr allein ein.

Für uns kein Problem - mittags dauert das Einschlafen maximal 5 Minuten und abends ne halbe Stunde - somit alles vertretbar.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40549
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #8 am: 16. Dezember 2011, 06:57:50 »
Nach meiner Superschläferin kam Delia :P
Die ersten 6 Monate schlief sie immer alleine ein, dann waren wir im Krankenhaus und von diesem Zeitpunkt an ist sie nur noch auf meinen(!) Arm eingeschlafen. Versuchte es der Papa, dann war es ein riesen Geschrei bis zur Besinnungslosigkeit ihrerseits.
Gut, man ergibt sich der Situation und hofft, dass es besser wird. Es hat ein ganzes Jahr lang gedauert, sie wollte auch niemals im Bett einschlafen, nur auf dem Arm - und dann von heute auf Morgen als ich sie gerade auf meinen Arm zum Schlafen positionieren wollte sagte sie "Bett" und wollte im Bett schlafen. Seit diesen Tag schläft sie im Bett ein, nicht mehr auf den Arm - und braucht nichtmals immer unsere Anwesenheit :)


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #9 am: 16. Dezember 2011, 07:12:58 »
Unsere Kinder schlafen nicht alleine ein.

Wir machen die Kinder bettfein (Schlafi an, Zähne putzen) und dann schauen wir alle den Sandmann. Danach rennen die Kinder um die Wette, wer zuerst im Bett liegt ^^

Ich leg mich dann mit beiden hin, es wird noch etwas gestillt und nach 20/30min schlafen beide.

Ich empfinde es jetzt nicht so wichtig, dass sie alleine einschlafen. Ich muss mir und anderen da auch nix beweisen, sondern wir machen es so, wie es für uns am Besten passt. Unsere Kinder schlafen seit einer Weile auch in unserem Schlafzimmer, dafür ernten wir auch immer wieder schiefe Blicke. Aber who cares? Die, die so doof schauen, müssen halt auch nicht nachts mehrmals aufstehen.

Solche Fragen nach dem Schlafen, Essen, Sprechen, Laufen kommen halt immer wieder. Oft wirds wohl einfach nur gefragt, um was zu fragen :)
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #10 am: 16. Dezember 2011, 07:55:38 »
Wenn Dir gefällt ihn beim einschlafen zu begleiten und Du selbst sagst, dass Du merkst, dass er die Nähe und das Kuscheln brauchst, dann mach doch einfach weiter so.

Willst Du nur weil andere Leute meinen zu wissen, was für Dein Kind das Beste ist, ihm die Nähe entziehen, die er braucht? Aus welchem Grund meinen denn die Leute sei es besser, dass er alleine einschläft?

Spätestens wenn der Moritz 16 ist, werde ich ihn nicht mehr in den Schlaf begleiten, dann soll den den Job seine Freundin übernehmen. Bis dahin bin ich gern für ihn da und gebe ihm auch abends und nachts so viel Liebe und Geborgenheit wie er möchte und braucht  :D

Achso, ich schlaf übrigends auch nicht gern allein ein. Wenn mein Freund früher als es den Moritz noch nicht gab, auf Geschäftsreise war, bin ich immer viel später ins Bett und viel später eingeschlafen. Heute kann ich am besten zwischen meinen beiden Liebsten einschlafen, dann weiß ich alles ist gut  :D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #11 am: 16. Dezember 2011, 10:10:29 »
ich schließ mich hubs an  :)
und ergänze mal aus dem tierreich (weil doch der neanderthaler irgendwie noch in uns allen steckt  ;D ); da sind die jungtiere doch auch bei der mutter bzw. wenn in familienclans gelebt wird, schläft ja auch keiner alleine  ???
der mensch ist doch auch ein soziales wesen.

und wegen dieser abendflasche.. wenn man nicht stillt, gibt man die flasche. ich stille mausi sozusagen in den schlaf (meistens jedenfalls), einfach weil es sich so ergeben hat und so schön unkompliziert ist. finde ich nicht schlimm. ist ja kein fruchtsaft oder so.





KaLoJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2359
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2011, 10:57:05 »
Du solltest einfach wissen was du möchtest. Wenn es für dich vollkommen ok ist so zu schlafen dann gib ihm die Nähe die er braucht und lass alles so.

Wenn du willst das er in seinem Bett schläft ohne zu schreien usw. Dann solltest du folgendes beachten:

Du lässt ihn auf deinem Arm einschlafen, mit flasche. Dann legst du ihn in sein Bett. Seine Welt war beim einschlafen in Ordnung. Nun wird er wach und nichts ist wie es beim einschlafen war. Mama weg, Flasche weg. Also schreit er bis er den ursprungszustand wieder bekommt. So war es bei uns auch bis vor ein paar Tagen. Dann habe ich selbst beschlossen es zu ändern, denn mich hat es genervt abends stündlich zu ihm gehen damit er wieder einschläft und dadurch der grosse auch wach wird. Also haben wir ihn wach in sein Bett gelegt. 45 min Nacht er letzten Flasche. Also Flasche nicht mit dem einschlafen verbinden. Dann gute Nacht Lied, Kuss, licht aus und Tür zu. Hatte mich auf Gebrüll eingestellt aber das Tat er gar nicht. Im babyphone hörte man nur wie er nur etwas rumrödelte im Bett, schnellere und dann ist er eingeschlafen. Er hat in der selben Nacht durchgeschlafen. Also ich habe zwar gemerkt das er kurz wach wurde, habe mich aber nicht bemerkbar gemacht und abgewartet was passiert. Er ist von allein wieder eingeschlafen. Ohne auch nur ansatzweise zu meckern. Er hat als er nachts wach wurde seinen ursprünglichen Zustand wie beim einschlafen vorgefunden. Also hat er sich sicher gefühlt und alles war gut. Das ganze klappt nun seit 1 Woche wunderbar.

Ich finde wenn man es
Genießt und es einem nicht stört warum sollte man dann was ändern ? Aber wenn man was ändern will sollte man es auch tun.





Annalenche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 505
  • erziehung-online
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #13 am: 16. Dezember 2011, 11:36:26 »
Ich denke auch, Ihr habt ein so schönes Ritual und wenns so gut klappt, würd ich nicht ändern...

Apropo Nachtflasche.....unsere Kinderärztin hat gesagt, die Nachtflasche soll man nur mit Pro anrühren, dann wäre der Tropfen Milch für die Zähne nicht das Problem, ich muß dazu sagen, unserer hat nachts auch noch Milchdurst, wie macht ihr das dann ? Nachts die Zähne putzen, dann wäre unserer glockehellwach, ...hmmm, mache mir jetzt schon Gedanken......

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #14 am: 16. Dezember 2011, 12:44:51 »
danke für eure antworten :) ! dann schalte ich mal auf durchzug!

JA!!! ich genieße diese ruhigen minuten mit meinem kleinen! er trinkt, wird ruhiger und ich kann auch komplett abschalten. ich glaube, so ruhig, wie in diesen minuten, bin ich nie am tag und slebst nicht beim alleine einschlafen :D

das mit der milchflasche habe ich auch schon überlegt. also dass wir hinterher zähne putzen...hm, aber ich weiß noch nicht, wie ich das machen soll! lasse bekommt immernoch nur die pre nahrung.

das mit der flasche in der nacht ist auch so eine sache. mich würde auhc interessieren, wie ihr das da mit dem zähne putzen macht!?

die kinder mit den kaputten zähnen haben meist dann die flasche noch statt nuckel mit ihm bett und können daran dauernuckeln. die möglichkeit hat lasse ja nicht, da ich die flasche selbst halte und wenn er fertig ist, dann packe ich sie weg. zum richtig einschlafen gibts dann den schnuller.

lg, nini



Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #15 am: 16. Dezember 2011, 18:47:33 »
Ich würde mir wegen der Flasche jetzt auch noch nicht solche Gedanken machen - ist ja kein Saft oder gezuckerter Tee oder so. Und Du sagst ja selbst, dass er nicht dauernuckelt, sondern eben nur seine Abend- bzw. Nachtmahlzeit genießt. Bei Stillkindern macht da ja auch niemand ein Problem draus - und ich sehe da jetzt eigentlich gerade keinen so gewaltigen Unterschied...

Außerdem dachte ich immer, dass es in dem Alter beim Zähneputzen mehr darum geht, dass sich die Kleinen daran gewöhnen und lernen, dass das eben dazugehört, und weniger um die tatsächliche "Mundhygiene"...(?)

OPTES

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 720
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #16 am: 16. Dezember 2011, 20:31:58 »
Hallo Nini,

sehe es wie KaJoLo.
War auch bereit, jederzeit für meinen kleinen Mann nachts aufzustehen und genoß die zeit des Familienbetts. Allerdings hatten wir jetzt, da die nächtlichen Unterbrechungen deutlich zugenommen hatten, uns bemüht, ihn abends allein einschlafen zu lassen. Mit dem Ergebnis, daß die Nächte deutlich ruhiger geworden sind, da er auch nachts wenn er zwischen den Schlafphasen wach wird, wieder allein in den Schlaf findet. Die Ursachen dafür wurden ja wunderbar beschrieben. Das klappt jetzt auch beim Mittagsschlaf.
Ausnahmen bestätigen die Regel- gelegentlich schläft er schon beim Stillen ein und manchmal braucht er wieder zusätzliche Hilfe (wie gerade beim Zahnen) aber dann bemühen wir uns wieder um ein Einschlafen in seinem Bett.
Das haben wir allerdings auch erst gemacht, als wir selbst wirklich dazu bereit waren.

Wenn Du Dich dabei gut fühlst und es für Deinen Schatz richtig scheint, lass es wie es ist  :)
Lieblingserstgeborener 11/2003
Lieblingszweitgeborener 6/2011

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #17 am: 16. Dezember 2011, 20:58:47 »
Da stellt sich ja nur die Frage nach dem Heiligen Gral: was tun, wenn das Kind partout nicht alleine einschlafen will / kann und tatsächlich immer brüllt, wenn die Eltern den Raum verlassen?

Dieser Ratschlag, dass ein allein eingeschlafenes Kind besser und länger schläft, ist ja grundsätzlich einleuchtend (auch wenn ich hier ein Gegenbeispiel habe), aber leider oft nicht praktikabel.


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #18 am: 18. Dezember 2011, 13:51:21 »
Für mich stellt sich da immer wieder die Frage: Warum ist es für Außenstehende so essentiell, ob ein Kind alleine einschläft und ob es durch schläft.

Meine Eltern haben wohl mächtig was falsch gemacht, ich schlaf äußerst ungern alleine ein und durchschlafen tu ich eh nicht!!  s-:) Nein, eigentlich bin ich meiner Mama unendlich dankbar, dass sie mir so viele Jahre jede Nacht so viel Nähe, Liebe und Geborgenheit geschenkt hat!! Und mit einem absolut gutem Gewissen und voller Liebe begleite ich jeden Abend meinen Sohn in den Schlaf und jeden Abend wieder geht mir das Herz auf, wenn er selig in meinem Arm eingeschlummert ist.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #19 am: 18. Dezember 2011, 13:58:59 »
Das ist alles schön und gut mit "in den Schlaf begleiten" und es gibt ja auch so tolle Mütter (das ist nicht abwertend, sondern anerkennend gemeint) wie Jen, die das auch mit drei Kindern schaffen. Ich schaffe es nicht.

Und ehrlich: Mir geht auch mein Herz auf, wenn ich die Kleine, wenn sie nölig wird, einfach in ihr Bett legen kann, ihr einmal über den Kopf streichle und sie einfach einschläft. Sie will dann regelrecht in ihr Bett und wehe ich warte zu lange. Dann hab ich Terror und dann dauert es auch mal länger. Nein, brüllen lass ich sie nicht. Ich gehe auch 5x hin, wenn es sein muss, aber für mich hat sich einfach gezeigt, dass einen Ticken früher, ohne den Anspruch, dass die Kinder immer ruhig und glücklich sein müssen, besser funktioniert. Sie dreht sich schon zu ihrem Bett hin, wenn ich an der Tür bin.

Und meine sind abends fast zeitgleich sehr müde. Da kann ich nicht mit jedem Kind ne halbe Stunde oder Stunde rummurksen. Da nehmen mir die anderen die Bude auseinander oder drehen eben hoch und es geht gar nix mehr. Kuscheln geht nur nachmittags auf dem Sofa. Da schlafen dann auch mal welche bei ein, aber abends ist es einfach anders.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6333
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #20 am: 18. Dezember 2011, 14:37:50 »
Hm,
keines meine Kinder musste alleine einschlafen.
Mittlerweile machen sie es aber beide und das auch schon lange. Aber ich habe da nie irgendwelche Experimente gewagt. Irgendwann hat es geklappt und es kam quasi von ihnen.
Bei Emmely erst so mit 3 Jahren und Hannah war noch keine 2 Jahre alt. Aber wenn meine Kinder heute das Verlangen haben das ich da bleiben soll oder auch der Papa, dann machen wir das auch.
Und so wird es auch beim Knirpsi sein.
Ist mir auch ehrlich gesagt egal was da irgendwer sagt. Ich habe das Problem am Hacken, wobei ich es nicht als Problem ansehe.

Man sollte sich echt von äußeren Meinungen befreien...

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #21 am: 18. Dezember 2011, 19:42:05 »
emir schläft heute, mit 2, auch noch mit einem von uns ein.

wir machen das gerne :) wir sind beide vollzet berufstätig und geniessen daher die einsame zeit abends kuschelnd im bett 10x so viel wie sonst :)

*nova*

  • Gast
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #22 am: 18. Dezember 2011, 19:56:28 »
hallo  :)

ich habe mir zu beginn auch immer viele fragen gestellt - auch die frage die du dir stellst - und ich muss sagen, dass ich die letzten 18 monate gelernt habe erst einmal ab zuwarten. bis jetzt konnte ich immer auf alena vertrauen, dass sie mir die richtigen zeichen gibt, wann es zeit ist etwas zu verändern.
alena ist 14 monate nur auf meinem arm eingeschlafen, dann ging alles schlag auf schlag. diesen sommer wollte sie nicht mehr auf dem arm einschlafen, sondern hat sich immer runter gedrückt und wollte neben mir einschlafen. mit ca. 16 monaten hat sie gewartet bis das buch oder das lied zu ende war und dann wirklich angefangen zu verlangen, dass sie ins bett will. ich habe sie dann wach ins bett und ihr noch ein buch gegeben. so sitzt sie seit 2 monaten allein im bett und schaut so lang ein buch an bis sie alleine einschläft.
ich würde es an deiner stelle belassen wie es ist, sobald sich eine seite nicht mehr wohl fühlt, dann wirst du das sicher merken.

 ;)

mausebause

  • Gast
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #23 am: 19. Dezember 2011, 08:43:52 »
Huhu

Lass dir nicht reinreden! Das mal zuerst!

Ich finde euer Ritual klingt total schön - und ich würde es auch genau so weiter machen, sofern keiner von euch damit Probleme hat!
Ich hatte(habe) mit Helena ein "Problemschlafkind"-die schläft z.B. erst seit ca. einem halben Jahr alleine im Bett ein- macht aber nix, ich hab auch das kuscheln genossen!
Klar redet jeder an einem rum, aber mich hat das noch selten interessiert! Vertrau auf dein Mamagefühl und mach wie du denkst! :-*

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23251
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:alleine einschlafen...
« Antwort #24 am: 19. Dezember 2011, 10:09:30 »
Hoere nicht auf andere; mache es so, wie dein Kleiner es braucht und es auch dir gut geht. :D

Mein Grosser konnte fast immer alleine einschlafen. Von Anfang an.
Meinen Kleinen habe ich die ersten 16 Monate in den Schlaf begleitet und er kann heute alleine einschlafen, mag es aber trotzdem, bis FAST in den Schlaf gestreichelt und gekuschelt zu werden.
Meine Kleine ist jetzt 15 Monate alt und wird auch noch in den Schlaf begleitet.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung