Autor Thema: 300ml Pre auf einmal zu viel?  (Gelesen 3386 mal)

Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
300ml Pre auf einmal zu viel?
« am: 03. September 2013, 14:16:42 »
Huhu,

ich dachte ich frag hier mal, hier sind ja sicher auch einige Flaschenmamis. :)

Anna hatte einige Zeit üüüüberhaupt keine Lust mehr auf Milch. Das klappt jetzt wieder besser. Sie ist jetzt 6,5 Monate alt und trinkt noch 2 - 3 Mal am Tag eine Flasche. Mehr möchte sie nicht mehr.
Trinkt sie nur 2 Flaschen, dann meist morgens zwischen 3 und 5 und vorm Schlafen abends. Und dann trinkt sie meist aber echt viel. 300ml nuckelt sie dann oft weg.
Manchmal auch "nur" 250ml.
 
Sind es am Tag 3 Flaschen, verteilen sich die tagsüber und die abends meist auf 150 - 170ml jeweils. Annas Trinkmenge an Milch liegt also so ziemlich jeden Tag bei 500 - 600ml.

Dazu isst Anna pro Tag ca. 1 - 1,5 Gläschen, auch wenn das schwer zu sagen ist, weil sie meist mitisst, was wir essen. Müsste aber ungefähr hinkommen. Und dazu eben noch etwas Brot, Obst etc, was sie eben schon kann.

Was meint ihr, sind diese großen Milchmahlzeiten zu viel für den kleinen Magen? Ich denke manchmal, sie würde sogar 350ml trinken.  :-\

LG
Mela



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #1 am: 03. September 2013, 16:33:35 »
wieso glaubst du, dass das zu viel ist? Verträgt sie´s denn schlecht?
Wenn sie´s gut verträgt und keine Bauchschmerzen o Ä. bekommt, dann ist das mM nach OK  :)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #2 am: 03. September 2013, 17:12:51 »
Sie verträgt es super. Kein Spucken, kein Bauchweh (zumindest beschwert sie sich nicht) und auch sonst keine Auffälligkeiten. Außer ner auffällig nassen Windel bald danach. ^^
Hm ich weiß nicht, es ist halt so viel vom Volumen her. Und ich deke sie würde sogar noch mehr trinken.  ???



D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #3 am: 04. September 2013, 20:38:31 »
Meine trinkt die gleiche Tagesmenge und es kommt mir eher viel zu wenig vor... :-\ Sie trinkt allerdings dann alle 2-3 Stunden ca 100ml... mir wär lieber sie würde es auf 2-3 Flaschen aufteilen... vielleicht versuche ich es mal mit deiner Taktik und zöger das Essen so lang heraus... hab ich vor 3 Monaten schonmal probiert, da trank sie dann aber auch nicht mehr als 100ml am Stück und hatte am Ende noch weniger auf 24 Stunden...hm...

Aber grundsätzlich glaube ich absolut nicht, dass deine zu viel bekommt, das klingt völlig normal, zumal sie ja recht viel dazu isst!





Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #4 am: 06. September 2013, 17:47:20 »
Danke, das beruhigt mich schonmal. :)

Jetzt scheint sich das Ganze allerdings schon wieder zu ändern.  ???
Vorletzte Nacht hat sie "nur" 220ml getrunken und gestern Abend wollte sie nur 90ml trinken. Und hat trotzdem erst heute Morgen um halb 8 wieder eine Flasche gewollt. Und von der hat sie dann auch nur 150ml getrunken und dafür mit den Tageskindern das Brot verschlungen.  s-:) Man will ja unter den großen Kindern (höhö) nicht als das baby dastehen.  :D
Dass sie zu wenig Flüssigkeit aufnimmt befürchte ich bei ihr nicht. Sie trinkt Wasser recht gut. Aus dem Glas/Becher trinken macht ihr tierisch Spaß und das nimmt sie eigentlich immer an, wenn man es anbietet. Zumindest einpaar Schlucke. Und unterwegs nimmt sie auch aus der Flasche immer mal einpaar Schlucke. Das dürfte also passen. :)

Ich glaube so generell nicht, dass ich Anna noch sehr lange davon überzeugen kann, überhaupt noch Pre zu trinken. Ich weiß auch gar nicht, wie lange Babys generell Pre bzw Muttermiclh trinken sollten. Bisher dachte ich nicht, dass Anna da so schnell keine große Lust mehr drauf hätte.  :-X

Hm, D@nce, ich denk die Tagesmenge an sich dürfte aber ok sein. Ich nehm mal an, dass deine Maus schon fit ist und genug nasse Windeln hat? :)



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17403
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #5 am: 07. September 2013, 18:14:51 »
Mein Sohn war anfangs ein absolut miserables Stillkind  ;D Da hat er getrunken wie ein Spatz  s-:) und auch nichts zugenommen.....Flaschen hat er aber von Anfang an abgepumpt wie nichts....auch kein Spucken, NIE Bauchweh oder Blähungen...
Beikost hat er erst ab 9-10 Monate genommen, dafür hatte er sage und schreibe 7 Flaschen von denen mindestens 5 grosse volle Flaschen waren (ich glaube 250ml sind das?Die normalen dünnen Flaschen).....Ich habe quasi gemischt und 3-5 Flaschen 1er gegeben und den Rest Pre....die Menge hat mir aber so nie Sorgen gemacht, da er sie ja gut vertragen hat.....und er hatte dafür ja nachts auch lange Pause und das schon recht früh.....Als er dann anfing zu essen blieben auch noch 2 grosse Flaschen übrig...(wie gesagt, da war er aber schon weit älter)....nach dem ersten Geburtstag gab es dann aber nur noch 2kleine Flasche mit Kuhmilch (also 300ml insgesamt).....Ich finde 300ml auf keinen Fall zu viel Milch in dem Alter - eher zu wenig (wobei ich denke, dass da noch Milchbrei zukommt bei euch?) und als Einzelmahlzeit nun auch nicht bedenklich, zumal wenn sie es ja gut verträgt....
Generell sollte die Hauptmilch im ersten Lebensjahr schon Pre bleiben...ob nu in der Flasche oder im Brei. Kuhmilch dürfen sie ja nur in geringen Mengen (200ml), wobei ich die nie so früh gegeben habe....erst so ab 10 Monate als Frischkäse oder Naturjoghurt....
Milchbedarf ist meine ich im 2 Lebenshalbjahr noch gut 500ml und die sollten eben grösstenteils schon noch aus Muttermilch bestehen (oder eben Ersatzmilch)


cokolino

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 55
  • erziehung-online
Antw:300ml Pre auf einmal zu viel?
« Antwort #6 am: 29. November 2013, 21:27:43 »
Unser Kleiner trinkt 4-6 Flaschen am Tag je 210 ml

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung