Autor Thema: Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?  (Gelesen 3460 mal)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« am: 05. September 2013, 20:27:15 »
Der Große ist heute wiederholt zu spät nach Hause gekommen.
Eigentlich waren wir bei 18 Uhr, haben uns aber jetzt auf 18.30 Uhr hochhandeln lassen.
Nun war er heute erst 19 Uhr hier, bzw. noch ein paar Minuten später. Ich war schon bei dem Freund nachfragen, wo er hin wollte, da hieß es dann, daß er 18.45 Uhr nach der Uhrzeit gefragt hätte und dann losgedüst ist mit dem Kommentar, daß er ja zu spät sei.

Als ich wieder nach Hause kam, war er noch nicht da. Bin dann ins Auto gesprungen, um die Strecke abzusuchen. Bereits nach wenigen Metern habe ich ihn dann aufgelesen, er ist gestolpert und hat sich ein blutiges Knie geholt.

Das Knie habe ich zu Hause dann mit Pflaster versorgt. Dennoch gabs natürlich einen Anpfiff und der Spielbesuch für nächsten Tag wurde abgesagt (er wollte nach der Schule zu einem Freund).

Allerdings gab es hier schon öfter mal 1 - 2 Tage Hausarrest nach Zu-spät-kommen, aber scheinbar ist mein Kind da beratungsresistent.

Wie handhabt Ihr solche Situationen? Laßt Ihr es einfach durchgehen?

Der Kumpel von Sohnemann hat schon mal auf die Ankündigung, daß Unserer Hausarrest hat wegen zu spät kommen am Vortag den Spruch "Na da hab ich aber Glück gehabt!" losgelassen, weil er tags zuvor auch zu spät heim kam und trotzdem wieder raus durfte.

Bin ich da echt zu streng?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #1 am: 05. September 2013, 20:33:13 »
Es gibt von Jako-O eine Uhr, die klingelt, wenn das Kind nach Hause gehen soll.

Meine Kinder sind viel draußen unterwegs und können die Uhr noch nicht lesen, deswegen sehe ich das nicht wirklich eng.
Ich sage zwar immer, wann sie in etwa zu Hause sein sollen und in der Regel weiß ich auch, wo sie sich rumtreiben, aber wegen 15 Minuten später oder so, sehe ich das (noch) nicht so eng. Wir haben abgemacht, dass sie allerspätestens, wenn die Kirche ganz oft läutet, nach Hause kommen sollen.
Wer nach dem Abendessen kommt, muss dann halt alleine essen.

Sobald sie aber die Uhr lesen können und auch mit Armbanduhr unterwegs sind, werde ich da genauer drauf achten.


tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #2 am: 05. September 2013, 20:56:24 »
War da kein Erwachsener dort, oder wussten die nicht, wann er daheim sein soll?

Mein Großer kam am Anfang gerne mal später von der Schule heim, weil er noch mit anderen mitgelaufen ist. Da durfte er dann mal eine Woche an meiner Hand heimlaufen. Seither klappts.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #3 am: 06. September 2013, 08:31:27 »
Ich hab keinen Rat
Nur
Hausarrest hat in unserer Kindheit auch nicht wirklich geholfen :p

Armbanduhr mit Wecker eventuell?

Cara

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 565
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #4 am: 06. September 2013, 09:10:30 »
Mein Bruder war genauso  ;D er hat es irgendwie immer geschafft zu spät zu kommen, selbst wenn er pünktlich losgegangen ist. Hausarrest hat da nicht wirklich was gebracht. Heute ist er der pünktlichste Mensch den ich kenne  ;D

Die Frage ist, macht er es absichtlich oder vergisst er einfach nur die Zeit?
Die Idee mit der Uhr finde ich toll. Ich würde es einfach mal ausprobieren, kommt er dann immer noch zu spät weißt du das er die Zeit nicht vergessen haben kann und kannst die Konsequenzen daraus ziehen.
Glückliche Kindheit ist eines der schönsten Geschenke, die Eltern zu vergeben haben.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #5 am: 06. September 2013, 09:59:12 »
Danke für Eure Antworten.

@ Uhr: Er hat sogar schon 2 und kann die Uhr auch schon lesen. Eine haben meine Eltern ihm zur Einschulung geschenkt und Schwiegis haben zu Weihnachten dann noch eine geschenkt.

Aber gestern hatte er sie nicht dabei.
Er hat Donnerstags von 15 - 16 Uhr Fußball, geht direkt vom Hort aus rüber in die Schulturnhalle.
Ich bin dann gestern mit der Kleinen hin, um ihn abzuholen. Sein Kumpel L. macht auch beim Fußball mit und der hatte gestern eine tote Schlange dabei, die er erst im Sachkundeunterricht vorgezeigt hat und nachmittags dann beerdigen wollte. Da wollte mein Sohn mitmachen, daher habe ich ihm erlaubt, direkt mitzugehen. Immerhin gibt es bei seinem Kumpel L. ja auch Uhren im Haus.
Nur leider waren die Kinder nicht bei L. zu Hause sondern auf der BMX-Bahn. Zur besseren Vorstellung der Entfernung: L. wohnt ca. 500 m weiter die Straße runter, die BMX-Bahn ist von dort aus ca. 200 m weiter in einer Querstraße.
Als ich dann los bin, um ihn abzuholen, war nur die Mutter von L. da. Eine andere, mir unbekannte Mutter, kam dann auch dazu, auch sie suchte ihre Kinder. Von ihr kam die Info, daß meiner um 18.45 Uhr nach der Zeit gefragt hätte und dann losgeflitzt sei. L. kam den Moment auch um die Ecke und meinte, daß mein Sohn schon los sei nach Hause.
Unterwegs habe ich ihn nicht gesehen, aber zu Hause war er auch nicht. Daraufhin bin ich dann halt nochmal los, um ihn zu suchen.

Daß er unterwegs gefallen ist, war nun ein unglücklicher Zufall.

Aber er hatte schon häufiger ziemlich blöde Ausreden. Beispielsweise, daß er noch schnell was bei L. getrunken hat, und deswegen zu spät kommt. Klar, dauert ja auch mind. 15 min. etwas zu trinken. Und wenn man das nicht macht, könnte man ja unterwegs verdursten. (Achtung, Ironie!)

Ich finde Pünktlichkeit sehr wichtig. Der Unterricht geht ja z.B. auch um 7.50 Uhr los und nicht 8.05 Uhr.
Und 7.50 Uhr bedeutet nicht, daß man genau zu dem Zeitpunkt ins Klassenzimmer reinplatzt, sondern um diese Zeit auf seinem Platz sitzt und sein Zeugs (Mäppchen, Hefte, Bücher usw) bereits parat liegen hat.

Die Mütter von L. scheinen das jedoch anders zu sehen. L. kommt abends anscheinend immer etwas zu spät und es gibt keine Konsequenzen.
Zitat
"Da hab ich aber Glück gehabt!"






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #6 am: 06. September 2013, 10:12:02 »
Hausarrest finde ich auch übertrieben.
Ich würde ihn am nächsten Tag soviel früher nach Hause kommen lassen, wie er am Vortag zu spät war.
Kommt er 20 Min. zu spät, ist er am nächsten Tag nicht um 18:30 sondern um 18:10 zu Hause.
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7949
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #7 am: 06. September 2013, 10:37:16 »
Ich hatte das mit meinem Sohn am Anfang, als er alleine zu Freunden nach Hause ist, auch schon. Das gab ein paar ernste Ansagen und dazu keinen strikten Hausarrest, aber es wurde dann eben am nächsten Tag anstatt dort bei uns gespielt, obwohl die Jungs das gerne anders gehabt hätten.
Und nein, ich seh das nicht so locker, wenn sie zu spät kommen. 18:15 ist nicht 18 Uhr, es geht einfach darum, dass ich mich drauf verlassen kann. Am Ende ist nämlich wirklich mal was passiert und ich geh ihn nicht suchen, weil ich denke, dass das bloß die übliche Verspätung ist  s-:)
Und was in meinen Augen überhaupt nicht geht, ist, dass die Jungs woanders waren als abgemacht!
Ich würde erst mal noch eine ernste Ansage machen, strikt drauf achten, dass die Uhr immer dabei ist (damit Ausreden diesbezüglich direkt im Keim erstickt werden) - und dabei auch erklären WARUM dir die abendliche Pünktlichkeit so wichtig ist. Das haben meine nämlich verstanden, als ich erklärte, wenn sie eh immer einfach so zu spät kommen, ich nicht auf die Idee kommen kann, dass es auch möglicherweise mal einen triftigen Grund gibt, bei dem sie Hilfe benötigen.
Und wenn es gar nicht funktioniert, er leider erst mal nicht zu anderen kann. DAs muss ja kein strikter Hausarrest sein.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #8 am: 06. September 2013, 16:14:45 »
@ Kathrin: Und was machst Du, wenn Kind am nächsten Tag wieder zu spät kommt?

Irgendwer hatte mir mal was vom Austauschprogramm mit den USA erzählt. Das Gastkind kam 15 min. zu spät nach Hause und bekam daraufhin 15 Tage Hausarrest. So viel gibt es hier ja nun nicht. Nur 1 Tag mit der Begründung, daß ich mich nicht auf ihn verlassen konnte.

Das mit dem, wenn mal was ist, habe ich auch schon versucht zu erklären. Ich möchte ihm allerdings keine Angst einjagen. Es reicht schon, daß er hier zu Hause nicht allein in einem Raum bleibt oder nicht allein rein geht.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7949
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #9 am: 06. September 2013, 17:28:21 »


Das mit dem, wenn mal was ist, habe ich auch schon versucht zu erklären. Ich möchte ihm allerdings keine Angst einjagen. Es reicht schon, daß er hier zu Hause nicht allein in einem Raum bleibt oder nicht allein rein geht.

Na dass er auf dem Heimweg hingefallen ist, kannst du doch eigentlich für ein Gespräch nutzen, um ihm das klar zu machen, ohne dass er gleich Angst bekommt.
Sprich, wenn er sonst immer pünktlich wäre, würdest du ihn sofort suchen gehen und ihm direkt wieder aufhelfen, aber wenn er sonst immer bummelt, kann es was länger dauern, bis ihm jemand wieder hoch hilft, weil du ja denkst, er kommt eh zu spät. Vielleicht "kriegst" du ihn ja damit. :)

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #10 am: 06. September 2013, 21:54:32 »
So lange weiter durchziehen, bis es sitzt.
Joel geht jetzt seit über 4 Jahren alleine raus und kam 2mal zu spät, danach hatte er die Nase voll. ;)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #11 am: 07. September 2013, 00:49:34 »
Leonie ist auch schon öfter zu spät gekommen und ich bin bestimmt manchmal streng, aber Hausarrest gab es nicht. Ich habe mit Leonie aber ganz deutlich besprochen, warum es die Regeln gibt und das wir uns Sorgen machen :) Das hilft eigentlich.



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zu spät kommen - wie reagiert Ihr?
« Antwort #12 am: 07. September 2013, 02:45:53 »
WEißt Du denn, warum er zu spät kommt? Also will er pünktlich sein und verquatscht/verspielt sich nur (wofür ja der Schreck spricht, dass es schon so spät ist und er gleich aufgebrochen ist) oder will er auskommen? Im ersten Fall würde ich mit den Eltern der Freunde wohl ausmachen, dass sie ihn losschicken sollen. Vielleicht denkt er beim Spielen einfahc nicht dran?
Wenn ich von mir ausgehe, ich kann mich selbst auch immer nicht loseisen  s-:) Da will ich nur noch ganz kurz was besprechen, schwupps, schon sind 15 Min um.
Von daher, wie wäre es denn umgekehrt mit einer Belohnung? Wenn er sagen wir 5 Mal hintereinander pünktlich war, darf er einmal eine halbe Stunde länger bleiben? Wäre das vielleicht ein Anreiz?
Das mit dem Besprechen, warum er pünktlich sein soll, finde ich auch ganz wichtig!
Und auch, ihm klarzumachen, dass er jetzt mit mehr Freiheit (er darf allein zu Freunden) auch mehr Verantwortung hat. Nimmt er die nicht war, muss die Freiheit auch wieder beschnitten werden, und er muss z.B. wieder abgeholt werden. Natürlich dann zu Zeiten, wo DU kannst. Sprich, er kann dann nicht mehr ständig irgendwohin, wo er hinwill. Also kein echter Hausarrest, sondern einfach wieder ein - zeitlichb begrenztes - Beschneiden von Freiheiten. Ich denke, das könnte auch helfen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung