Autor Thema: zahnspange  (Gelesen 4878 mal)

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4756
    • Mail
zahnspange
« am: 05. September 2013, 14:49:39 »
Hey

hier sind doch sicher kinder mit zahnspangen, bei uns steht es jetzt im raum, robert hat einen vorbiss von 9mm. Am 4.12. Wird der abdruck gemacht.
wie war es bei euch und wie lange dauert der ganze spass? Musstet ihr viel selbst zahlen? Wie oft muss man zum doc?
wuerde mich ueber ein paar erfahrungen freuen

Lg
SSunny

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:zahnspange
« Antwort #1 am: 05. September 2013, 18:39:53 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:03:49 von dragoness »


Cosima

  • Gast
Antw:zahnspange
« Antwort #2 am: 05. September 2013, 19:45:20 »
Hallo,

Ihr solltet das Alter der Kinder mit dazu schreiben... ;)

Bei mir selbst: Tiefbiss und Engstand - wurde erst versucht der Tiefbiss zu korrigieren (mit ca. 12 zu DDR-Zeiten). Die Wende brachte dann die festsitzende Zahnspange mit Brackets. Zuvor wurden 4 bleibende Zähne gezogen, weil sie einfach nicht auf den Kiefer passten. Als ich die Brackets drauf hatte, war ich 17. Mit 18 kamen in einer OP noch die 4 Weisheitszähne raus. Mit 19 war ich die Brackets wieder los und sollte noch wenige Wochen eine lose Spange tragen.
Die Zähne sind ordentlich. Der Tiefbiss ist noch da, beeinträchtigt aber nicht.
Zu den Kosten kann ich nix sagen. Das ist zu lange her und nicht mehr vergleichbar...

LG Cosima

MumKat

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:zahnspange
« Antwort #3 am: 05. September 2013, 21:55:59 »
Hallo

Also habe bis vor der Geburt von Katharina in einer KFO-Praxis gearbeitet.
Grundsätzlich halten sich die Kosten für eine komplette KFO Behandlung im Rahmen, da die geleisteten Eigenanteilsrechnungen nach erfolgreichem Behandlungsende erstattet werden. Du hast einen Eigenanteil von 20% die KK zahlt die 80%.
Sollte noch ein Geschwisterkind gleichzeitig in Behandlung kommen musst du für dieses nur 10% Eigenanteil zahlen.
Inzwischen gibt es ja überall die sogenannten Igel-Leistungen, die man selber tragen muss und nicht erstattet werden. So natürlich auch in der KFO. Manche sind sinnvoll andere nicht so. Den Retainer auch Dauerretainer genannt wie auch schon dragoness erwähnte, sehe ich als sehr sinnvoll an und ist wirklich nur jedem ans Herz zu legen.

Eine normale Behandlung mit z.B loser und fester Klammer dauert durchschnittlich 3-4 Jahre.
Kann aber auch mal schneller gehen oder länger dauern.
Die Eigenanteil Leistungen also die 20% liegen meistens so zwischen 350,00 bis 550,00 Euro.
Das kann natürlich auch schwanken also bitte nicht darauf festlegen.

Hoffe konnte dir ein wenig weiterhelfen, und wenn noch fragen bestehen nur raus damit.  :D

LG MumKat
[nofollow]

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:zahnspange
« Antwort #4 am: 06. September 2013, 08:20:40 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:04:01 von dragoness »

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:zahnspange
« Antwort #5 am: 06. September 2013, 10:07:32 »
Du hast einen Eigenanteil von 20% die KK zahlt die 80%.
Sollte noch ein Geschwisterkind gleichzeitig in Behandlung kommen musst du für dieses nur 10% Eigenanteil zahlen.
...
Eine normale Behandlung mit z.B loser und fester Klammer dauert durchschnittlich 3-4 Jahre.
Kann aber auch mal schneller gehen oder länger dauern.
Die Eigenanteil Leistungen also die 20% liegen meistens so zwischen 350,00 bis 550,00 Euro.
...

Da es uns wegen einem Kreuzbiß bei der Kleinen evtl. auch bald betrifft, finde ich das Thema auch recht interessant.

Alles in allem hört es sich ja vielleicht nicht viel an, aber wenn die 350-550 € "nur" die 20% Eigenanteil sind, dann bleibt ja doch ein riesiger Batzen über, für den man ja erstmal in Vorkasse gehen muß?
Das "sie bekommen das Geld ja wieder" ist ja ein ganz tolles Argument. Man muß es ja trotzdem vorher erstmal haben. Für die Beitragsbefreiung bei der Krankenkasse "darf" ich z.B. jetzt schon jährlich mit ca. 500 € in Vorkasse gehen. Wenn ich mir vorstelle, daß da jetzt nochmal so viel für die Zahnspange dazu käme...
Wir sind jetzt schon jeden Monat finanziell am Anschlag.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:zahnspange
« Antwort #6 am: 06. September 2013, 11:18:30 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:04:19 von dragoness »

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4756
    • Mail
Antw:zahnspange
« Antwort #7 am: 06. September 2013, 12:26:19 »
Wir haben jetzt einen Termin zur Diagnostik (Mit Abdruck und Röntgen) Anfang Dezember und dann im Januar ein Elterngespräch.
Ich find es nur so doof, daß sich alles so hinzieht - das erste mal das thema haten wir schon im April bei unserer Zahnärztin am Wickel - ich hoffe nur, das sich durch die verzögerung/wartezeit sich das nicht verschlimmert und die behandlung länger dauert  :-\
Wenn ich hier lese, daß belibende Zähne gezogen werden mußten...na, vielen dank auch!  :-X

Das geldmäßige hört sich ja doch nicht soooo schlimm an.

LG
Sunny 

Cosima

  • Gast
Antw:zahnspange
« Antwort #8 am: 06. September 2013, 12:40:50 »
Aber wenn sie gar nicht auf den Kiefer passen, sunny&robert... Geht doch dann nicht anders als ziehen. ???

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:zahnspange
« Antwort #9 am: 06. September 2013, 13:56:30 »
Hallo,
ich hab mit 26 eine Zahnspange bekommen, für 2 Jahre. Ich musste alles selber zahlen, da ich erwachsen war und keine kieferchirurgische Behandlung brauchte. Insgesamt hab ich etwas über 5000 € bezahlt, quartalsweise abgerechnet. Mal nur so zum Rechnen dazugeschrieben...
Ich hatte spezielle Brackets, vorne oben an den Schneidezähnen durchsichtige. Und die anderen Metallbrackets waren etwas kleiner, alle waren zum Zuklicken ohne Gummis.
Ein paar Tipps: Ich hab schlechte Erfahrungen mit den weißen Brackets gemacht. Sie wurden mit der Zeit gelb und es sah furchtbar aus. Nimm für dein Kind die herkömmlichen mit Gummi (da gibts mittlerweile tolle Farben :) und es ist soweit ich weiß Kassenleistung) oder kleinere Metallbrackets zum Zuklicken (die sind sicher mit Zuzahlung...).
Und wie hier schon gesagt wurde, investier das Geld in einen Retainer! So superteuer ist der nicht und die Zähne gehen nicht sofort wieder in ihre ursprüngliche Stellung, wenn dein Kind mal ein paar Tage die lose Spange nicht trägt... Leider konnte bei mir nur ein Retainer unten gemacht werden, oben sei unüblich, ich trage zusätzlich noch oben und unten lose Spangen, alle paar Nächte. Aber ich merke oben, wo kein retainer ist, dass sich nach 3-4 Tagen alles wieder verschiebt und ich die lose wieder unbedingt tragen muss...
Ach so, zum Thema Zähne ziehen. Früher hat man das wohl fast immer gemacht bei Behandlungen... Mittlerweile gibt es viele Bracketsysteme, wo das nicht immer der Fall sein muss. Ich hatte zwar ein sehr neuwertiges System, aber trotzdem musste mir ein Zahn gezogen werden, der war aber auch sowieso schon sehr "angegriffen". Dafür hab ich alle meine Weisheitszähne noch. 
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:zahnspange
« Antwort #10 am: 06. September 2013, 15:43:10 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:04:34 von dragoness »

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:zahnspange
« Antwort #11 am: 06. September 2013, 16:08:27 »
Du zahlst ja nur den Anteil von 20 % und das wird quartalsweise in Rechnung gestellt und nicht auf einmal.

Beispiel: Behandlung kostet im Quartal X 200 EUR, die KK bezahlt 160 EUR Du bezahlst nur die 20 % also die 40 EUR. Und diese 40 EUR erhältst Du am Ende der Behandlung zurück. Du gehst also nicht in Vorkasse sondern zahlst von vorneherein nur Deine 20 %.

Wie das bei Privatversicherten läuft weiß ich leider nicht, wahrscheinlich musst Du das dann vorleisten und erhältst es von der KK zurück, dann ist das natürlich schon happig.

Achso. Hab da dann was falsch verstanden, von wegen erstmal 100 % zahlen und dann nach erfolgreicher Behandlung 80 % zurück bekommen.
Irgendwie macht sich der chronische Schlafmangel doch bemerkbar.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

MumKat

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:zahnspange
« Antwort #12 am: 06. September 2013, 20:12:17 »
@Landei: Sorry habe mich wohl nicht richtig ausgedrückt. Du musst nur die 20% zahlen. Meine Beispielsumme von ca. 350,00-500Euro verteilen sich über sie ganzen 3-4 Jahre.In einem Quartal wo z.B. die feste Klammer geklebt wird kann es dann eine Rechnung von 80 Euro sein. Und im anderen wo nur eine einfache Kontrolle mit Bogen wechseln ist dann vielleicht nur 30 Euro.

@sunny: Oh das ist ja noch lange bis zum Termin. Leider kommt man manchmal nicht ums Zähne ziehen herum. Aber das hängt halt immer vom Kieferbau ab.
[nofollow]

Cosima

  • Gast
Antw:zahnspange
« Antwort #13 am: 07. September 2013, 16:03:19 »
;D Mein Kiefer ist VOLL BESETZT mit meinen verbliebenen Zähnen!!! ;D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung