Autor Thema: Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?  (Gelesen 3524 mal)

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« am: 10. Dezember 2011, 12:50:09 »
Hallo!

Ich suche was zum Entspannen und abschalten für Pascal.

Seit er in die Schule geht, merke ich das ihm sehr viel durch den Kopf geht und er schlecht zur Ruhe kommt. Er ist morgens wahnsinnig früh wach und braucht abends lange zum einschlafen. Er ist jetzt nicht übermüdet oder so. Aber ich merke einfach, daß sein Kopf sehr viel "schafft" ;)

Er ruft abends oft noch 2,3 Mal und wenn ich dann bei ihm bin, will er erzählen, rechnen oder liest mir noch irgendwas vor, was ihm grad in den Blick kommt. Ihn beschäftigt das alles total. Auch morgens liest er oft schon im Bett, bevor der Wecker klingelt.
Ich find das toll, daß er so interessiert ist, er macht das ja freiwillig. Aber irgendwann sollte er auch einfach mal abschalten. Ich finds bei mir auch immer nervig, wenn mir abends so viele Sachen durch den Kopf schwirren.

Sport macht er 2-3 Mal die Woche und powert sich da auch aus, ansonsten sind wir viel draußen oder spielen auch mal ruhig zu Hause.

Was kann ich sonst noch tun? Gibts sowas wie autogenes Training für Kinder? Ist das sinnvoll oder übertrieben?
Ist das bei Euren Kindern auch so?

Laurine
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2011, 13:42:45 »
Hat er denn nach der Schule die Möglichkeit Dir von seinem Schultag zu berichten? Und vor dem Einschlafen auch noch mal? Vielleicht hilft es ihm, wenn ihr in das Abendritual wirklich nochmal sowas einbaut wie z.B. dass ihr Euch gemeinsam auf die Couch setzt und er Dir ausführlich erklärt, was er gemacht hat, was er neues gelernt hat,...
Dann kann er wenn er im Bett liegt vielleicht schneller abschalten.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2011, 14:18:11 »
es gibt sowas wie autogenes trainig für kinder, das wurde in der kur angeboten.
mag er vielelicht leichte streichelmassagen? das ist herrlich entspannend und bietet noch zusätzlich nähe.

ausserdem würde ich viel mit ihm über seine erlebnisse reden
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Falballa

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 311
  • tantetillie.blogspot.de
    • Tante Tillie
    • Mail
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2011, 14:20:05 »
Eine unserer Erzieherin macht Yoga für Kinder. Sie sagt, dass gerade die Schüler sehr von dem Training profitieren, da sie abschalten und entspannen können.

Vielleicht wäre das ja was?

LG
Simone




 

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2011, 19:06:39 »
@hubs: Klar hat er die Möglichkeit mittags zu erzählen, aber da möchte er nicht. Ich muss ihm dann die Würmer aus der Nase ziehen und lasse es dann ganz sein. Ich möchte ihn nicht drängen. Auch nachmittags erzählt er nicht viel. Irgendwie kommt es dann erst abends, wenn er zur Ruhe kommt. Er darf dann auch erzählen, aber irgendwann ist auch Ende. Hab oft das Gefühl, er will das Schlafen gehen verzögern s-:)

@blondchen: Das hört sich gut an. Gibts dazu Bücher oder CD´s?

@Falballa: Mit Yoga kenn ich mich gar nicht aus :-\ Muss mich mal umhören, ob hier was angeboten wird
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2011, 10:03:40 »
@hubs: Klar hat er die Möglichkeit mittags zu erzählen, aber da möchte er nicht. Ich muss ihm dann die Würmer aus der Nase ziehen und lasse es dann ganz sein. Ich möchte ihn nicht drängen. Auch nachmittags erzählt er nicht viel. Irgendwie kommt es dann erst abends, wenn er zur Ruhe kommt. Er darf dann auch erzählen, aber irgendwann ist auch Ende. Hab oft das Gefühl, er will das Schlafen gehen verzögern s-:)
Vielleicht hilft es, wenn ihr das abendliche Erzählen an einem anderen Ort macht? Eben nicht im Bett, sondern vielleicht noch auf der Couch oder in einer Kuschelecke in seinem Zimmer, o.ä.?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie kann ich ihm "den Kopf frei" machen?
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2011, 14:16:21 »
Im Kiga meinten sie neulich, dass die Kinder oft erst abends erzählen, wenn es schon ein wenig verarbeitet ist, dass mittags irgendwie kaum ein Kind über den Tag reden kann. Ich schließe mich Hubs an: Ich würde dann am Abend so ein Ritual einbauen, wo ihr in Ruhe besprecht, was am Tag so los war.
Wenn er schlecht abschalten kann, gibt es auch ein paar Tricks: Sorgenpüppchen, denen man je eine Sorge erzählt und die man dann unters Kissen legt. Oder so was ähnliches, können ja auch kleine Steinchen sein oder sowas.
Yoga für Kinder ist sicher immer gut. Aber ich würde das nicht pathologisieren, also nach dem Motto, du schläfst schlecht ein, jetzt müssen wir mal eine Art Medizin dagegen finden. Wenn dann spielerisch. Wenn man einen neuen Job anfängt, ist man ja auch erstmal ganz gefangen genommen. Es ist ganz normal, dass ihn das jetzt beschäftigt.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung