Autor Thema: Verzweifel noch - wie einem 4.5 jährigen das Daumenlutschen abgewöhnen?  (Gelesen 3947 mal)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7952
  • Wir sind komplett und überglücklich
Hallo ihr Lieben,

ich bin mittlerweile echt am Verzweifeln und weiß mir keinen Rat mehr. Nico hat, bis er 2 1/2 Jahre alt war, den Schnuller genommen. Als er dann in die Krippe gekommen ist, haben die Erzieherinnen ihm mit der Holzhammer den Schnuller abgewöhnt. Zuhause wurde uns ans Herz gelegt, dass wir es mit der Schnullerentwöhnung auch durchziehen. Haben wir auch gemacht.

Tja ... der Schnuller war dann schnell Geschichte und Nico hat letztendlich den Daumen für sich entdeckt. Und von dem konnten wir ihn, trotz aller Versuche, bis heute nicht entwöhnen :-\

Er ist wirklich zum Dauernuckler geworden ist. Es vergeht quasi keine Minute mehr zuhause, wo er den Daumen nicht drin hat  :-[ Im KiGa, wenn wir draußen sind, Freunde besuchen etc. lutscht er nicht, aber kaum sind wir im Auto, zuhause, bei der Oma etc. ist der Daumen drin. Und er zutscht und zutscht wie verrückt.

Wir haben alles versucht: gutes Zureden, viel Ablenkung, Belohnungssystem, sogar Bestechung (Tipp von der Oma  s-:)) - nichts fruchtet. Mittlerweile bin ich nur noch gereizt wenn ich ihn lutschend irgendwo sehe. Das ist natürlich auch der falsche Weg, das weiß ich. Aber ich reagier innerlich schon superaggressiv und weiß mir einfach keinen Rat mehr.

Jedenfalls - habt ihr vielleicht einen guten Tipp, ähnliche Erfahrungen? In der Apotheke gibts ja so Tinkturen, aber die sollen anscheinend auch nicht viel bringen...

Danke euch  :-[
« Letzte Änderung: 22. Februar 2015, 16:16:32 von Lori+Annika+Nico »
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4343
Bei einer guten Freundin, bzw. deren Tochter ging es nur noch mit der Tinktur - und der "Ansage" eines Kinderzahnarztes...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7952
  • Wir sind komplett und überglücklich
Der Kinderzahnarzt macht ihm ständig Ansagen, leider fruchtet das auch nicht  :-[ Diese Tinktur, weiß du, wie deine Freundin damit umgegangen ist? Hat sie quasi ständig den Daumen damit eingepinselt oder nur nachts? Hab schon im Internet gelesen, dass die meisten Kind das widerliche Zeugs ablecken *brech* und dann munter weiterzutschen  :P
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Simba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 367
  • früher bella
Mein Kleiner war auch Daumenlutscher. Schon von Geburt an. Er nahm nie Schnuller immer nur den Daumen. Zuerst nur zum Einschlafen und dann im Alter von ca. 3,5/4 Jahren nahm er ihn auch tagsüber, sogar wenn wir jemanden besuchten. (Glaub ich hatte hier sogar mal einen Thread dazu)

Wir haben ALLES probiert um es ihm abzugewöhnen (alles was du aufgezählt hast plus Tinkturen, Schimpf vom kia bekam er auch etc)
Sein Daumen hatte vorne schon Spuren vom ständigen Lutschen..... :o

Ich hab mir echt Sorgen/Stress gemacht deswegen, denn im Herbst kommt er in die Schule.
Nichts half.
Dann hab ich einfach den Druck raus genommen, das Daumenlutschen akzeptiert... Einige Zeit später hörte der Spuck plötzlich auf. Von einem auf den anderen Tag hatte er aufgehört. Komplett, auch Nachts. Nun lutscht er schon ca. ein dreiviertel Jahr nicht mehr.

Ich weiß kein hilfreicher Tipp, aber ich weiß genau was du durch machst. Entspann dich ein bisschen, lass die Anderen reden und lass ihn spüren dass es nichts Schlimmes ist. Bis zur Schule hat er ja noch etwas Zeit  s-druecken



Simba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 367
  • früher bella
Diese Tinktur hab ich als er kleiner war, so 2,5 Jahre probiert. Er hat die Tinktur heulend  abgelutscht und als der fiese Geschmack weg war, fröhlich weiter gelutscht  s-:)
« Letzte Änderung: 22. Februar 2015, 16:25:18 von Simba »



dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Ich habe als Kind selbst Daumen gelutscht und habe erst sehr spät damit aufgehört und das ganz ohne Interventionen meiner Eltern oder der Umwelt. Alle vorherigen Versuche mir das abzugewöhnen haben nichts gebracht, das hat sich später von ganz alleine erledigt. Meine Brüder haben mich aufgezogen, meine Mutter hat alles mögliche auf den Daumen geschmiert, selbst das Einreden wie peinlich das sei und das meine Zähne irgendwann schief stehen hat nichts gebracht. Ich glaube je eher Du Druck machst, desto schwieriger wird es ihm das abzugewöhnen. Er ist ja schon darauf bedacht, den Daumen nur zu nehmen wenn er sich unbeobachtet und sicher fühlt und das Schamgefühl wird mit der Zeit größer werden, spätestens wenn er in die Schule kommt.

Eine Zahnfehlstellung habe ich davon nicht zurückbehalten, ich habe sogar sehr gerade Zähne ;-).

Irgendwann hört er von selbst damit auf, lass ihm einfach noch Zeit.


nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 624
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
ich kann mich dragoness anschließen. ich selber habe nicht am Daumen gelutscht, aber meine kleine Schwester. und das bis sie 8 war :-[ nichts und niemand konnte ihr das abgewöhnen, nicht einmal sie selber. ihr war es nämlich selber schon peinlich, gerade beim Übernachten bei Freunden oder dann auf der ersten Klassenfahrt. Aber der Daumen ist nachts immer "wie von selbst" in den Mund geflutscht. Ich weiß noch, dass er schon ganz weich und schrumpelig war. In dem Alter deines Sohnes hat sie auch tagsüber ständig genuckelt.
Mit 8 hat sie es dann irgendwie geschafft davon wegzukommen.
Sie hat später für zwei Jahre eine lose Zahnspange bekommen.
Ich hab nie Daumen gelutscht, hatte auch keinen Schnuller. Ich hatte zwei Jahre eine feste Spange und danach noch vier Jahre eine lose :-X

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7952
  • Wir sind komplett und überglücklich
Danke euch  :-* ja, Nico's Daumen hat auch schon deutliche Lutsch-Spuren - der rechte Daumen ist länger und dünner, teilweise hat er richtige Hornhaut dran  :-X räusper ... das "Gute" ist - er ist Rechtshänder. Tagsüber versuche ich also, so viel wie möglich ihn mit seiner "Hand" zu beschäftigen  ;)

Den Druck rauszunehmen - das habe ich persönlich auch versucht, allerdings kann mein Mann da überhaupt nicht mitziehen, das ist das Problem, also nicht effektiv  :-[ Aber in einer leisen Stunde werde ich meinen Mann nochmal beseite nehmen und mit ihm darüber reden. Das, was ihr schreibt, klingt alles sehr logisch.



« Letzte Änderung: 22. Februar 2015, 18:37:17 von Lori+Annika+Nico »
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1663
Ich weiss nicht o.b es hilfreich ist.,,
Mit Daumenlutschen hab ich jetzt keine Erfahrung..aber unser Grosser hat lange Fingernägel gekaut  :-[ diese Tinktur haben wir auch ausprobiert,ohne Erfolg..
Bei uns war es wirklich zu.m Spannung abbauen..und lief dann irgendwann unbewusst ab...
Ich habe kein grosses Theater mehr gemacht..und oft komentarlos seine Hand einfach aus dem Mund gemacht..gerade beim Fernsehen,wenn was spanned war,hat er viel gekaut..ich hab ihm dann was als Ersatz gegeben..bei uns ZB Stressball kneten,Kissen kneten..vielleicht findet ihr für euren Sohn irgendetwas ...
Bei uns ist es viel weniger geworden..gelegentlich kann ich die Nägel sogar Schneiden  :D
Vielleicht tagsüber Kaugummikauen lassen (zuckerfrei)..und Geduld haben

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7952
  • Wir sind komplett und überglücklich
Danke  :-*

dann heißt es wohl einfach viel Geduld haben und hoffen, dass er es sich wenigstens tagsüber abgewöhnen kann  :-\ diese Tinktur werde ich mir wohl wirklich sparen
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Lahanya

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Stolze Mami :)
Die Mädels von meinem Freund lutschen auch noch am Daumen. Die kleine ist 6 und die Große 8.  :o Die beiden bekommen jetzt eine Mundvorhofplatte, da sich bereits der Kiefer/die Zähne verschoben haben. Diese Tinktur hatten sie beide, aber die hat scheinbar nichts geholfen.
 

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22446
die beste Freundin von L lutscht auch immer noch Daumen (2.Klasse), natürlich ist es ihr peinlich, aber wenn sie zB müde wird, rutscht er ihr quasi automatisch in den Mund :-\

es ist natürlich ungemein schwieirig weil der Daumen halt immer dabei ist :-\

Daher habe ich allen im Umfeld strikt verboten meinen Kindern irgendwie den Schnuller abgewöhnen zu wollen :-(
Ich bin froh das sie ihn nehmen (bzw nahmen, nur der Kleine hat ihn noch), denn den kann man irgendwann *dosieren* und abgewöhnen ist auch einfacher.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

♥Anja+Lukas+Nele♥

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6835
  • glückliche zweifach Mama
    • Mail
ich habe selber als Kind auch lange Daumen gelutscht  s-:)....mein Opa hat mir Senf,Salz,Pfeffer drauf gemacht und ich habe ALLES abgeleckt und seitdem mag ich scharfe Sachen  s-:) ;).
Irgendwann hat meine Mama zu mir gesagt..... naja dann bist und bleibst Du ein Baby und es hat klick bei mir gemacht,nur da war ich auch schon 7 oder so und mein Daumen sah sehr schlimm aus  :P.
Kann Dir so auch keinen rat geben....meine Kleine knabbert seit einer Zeit auch Nägel und kaut zusätzlich an ihren Fingerkuppen rum....und die sehen auch schon sehr schlimm aus  :-[
Papa Du fehlst UNS soooo sehr... Du wirst immer tief in Unseren Herzen sein..!!!



Als Du geboren wurdest,hat bestimmt ein Stern am Himmel getanzt.....☆!!!

mimimi

  • Gast
Ich weiß echt nicht, wieso wir bei Kindern das Daumenlutschen nicht akzeptieren können. Ich finds bei weitem nicht so schlimm.

Aber hier sind einige nützliche Tipps: t-online.de/eltern/kleinkind/id_43176116/erziehung-wie-man-kindern-daumenlutschen-und-nasebohren-abgewoehnt.html

Aury

  • Gast
Meine hat das auch lange gemacht, dachte das hört nie auf. Aufeinmal ist Schluss. Kam ganz von selbst jetzt (sie ist 7 jetzt und wird im Juni 8). Weil sie keine Spange möchte, das Thema Spange läuft aber schon seit 2 Jahren dass ich gesagt hab sie würde eine bekommen wenns so weitergeht. Hatte auch erst nichts genutzt. Aufeinmal oh Wunder ist es vorbei. War aber nur beim Schlafen immer

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 442
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Mein Grosser hat auch am Däumchen gelutscht. Was gab es hier in dem Forum deshalb schon für Diskussionen um das Für und Wider des Schnullers und des Daumens.

Ich habe es angenommen und akzeptiert und mich viel belesen. Der Vorteil des Schnullers ist natürlich der, dass man den einfach wegnehmen kann, der des Daumens, dass man sich mit etwas Körpereigenen selbst beruhigen kann. Es sind sich ja Spezialisten überhaupt nicht einig, ob das Daumenlutschen einen negativeren Einfluss auf die Zahnstellung hat. Auf jeden Pro-Artikel kann man sofort einen Konta-Artikel herausholen... s-:)

Theo hat mit 7 von einem auf den anderen Tag aufgehört, einfach so, obwohl er ein sehr intensiver Daumennuckler war. Man sagt doch, 7 ist das Alter der Vernunft. Seine Zähne könnten gerader nicht sein, kein einziger ist schief.

Viel Glück, aber ich glaube, mit Druck wirst du nichts erreichen können, er muss von sich aus bereit sein. Vielleicht war das Schnuller abtrainieren einfach zu früh.

Aber er macht es ja nicht aus Bosheit sondern weil er es braucht, um sich selbst zu beruhigen. Lass ihm Zeit und vor allem sag das auch deinem Mann. Sonst schämt sich der kleine Mann noch zu sehr.

Liebe Grüsse
Cloedje



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung