Autor Thema: Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...  (Gelesen 4289 mal)

Traumzaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2527
  • Team Colin
Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« am: 08. März 2014, 12:50:57 »
Huhu

Mich würde mal interessieren gibt es unterschiede zwichen Jungs und Mädels...sagen wir mal sie sind 5 Jahre alt ( und haben ab Oktober Geburtstag).

Ich kann meine beiden Mädel 8 Und Junge 5 (Dezember geboren) nicht wirklich vergleichen..Belana hat sehr früh sprechen können..sofort klar deutlich...wahnsinn...

Ich glaube Luke ist normal er war etwas undeutlich von der AUssprache desewegen geht er seit einem Jahr zu Logo.. und merkt das er Spaß dran hat undsehr tolle Vortschrittte gemacht hat...

Erzählt doch mal was können eure Jungs schon ?



Dramaqueen 20.03.2006
Lausbub       10.12.2008

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #1 am: 08. März 2014, 13:07:08 »
Also ich meine Kinder entwickeln sich eh sehr unterschiedlich. Mädchen sind den Jungs meistens in Sprachen, Feinmotorik etc. etwas voraus, dafür sind die Jungs den Mädchen körperlich überlegen. Ich hab mal ein interessantes Buch von Steve Biddulph zum Thema Jungs und ihre Entwicklung gelesen, da ist mir schon so manches Licht aufgegangen :)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27212
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #2 am: 08. März 2014, 18:34:19 »
Ich sehe es wie Hubs - jedes Kind ist anders und da kann man per se schon keinen großen Vergleich ziehen. Ich hab zwei Jungs und selbst wenn ich sie miteinander in einem gewissen Alter vergleiche so sind sie dennoch komplett verschieden. Der Große ist sprachlich sehr fit, der Kleine schwächelt da. Dafür ist der Kleine motorisch viel fitter im jeweiligen Alter...



Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9152
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #3 am: 09. März 2014, 07:53:08 »
Ich sehe es wie Hubs - jedes Kind ist anders und da kann man per se schon keinen großen Vergleich ziehen. Ich hab zwei Jungs und selbst wenn ich sie miteinander in einem gewissen Alter vergleiche so sind sie dennoch komplett verschieden. Der Große ist sprachlich sehr fit, der Kleine schwächelt da. Dafür ist der Kleine motorisch viel fitter im jeweiligen Alter...

Wenn ich meine beiden vergleiche (was ich mir abgewöhnt habe) dann ist es genau wie bei Nipa :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2681
    • Mail
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #4 am: 10. März 2014, 07:51:15 »
Das sind ja nur Statistiken und keine Individuen. Ich habe ein männliches sechsjähriges Individuum zuhause, dass sehr früh in ganzen Sätzen gesprochen hat und eine sehr gute Feinmotorik hat. Beispielsweise malt er täglich mehrere Bilder oder ganze Bildergeschichten und baut stundenlang Legoraumschiffe mit beweglichen Teilen und allem Zippzapp. Grobmotorik war schon immer hinten an bei ihm. Außerdem ist er sehr ängstlich, wenn es um körperliche Herausforderungen geht (klettern, rutschen, Purzelbaum etc.) hat aber keine sozialen Ängste und quasselt fröhlich mit jedem, den er  nett findet. Dabei sind seine Interessen aber deutlich "männlich": Star Wars, Superhelden, Waffen und Raketentechnik  ;) In der Schule läuft alles ganz prima und wenn Jonathan mit irgendwas keine Probleme hat, dann ist das still sitzen. Still sitzen konnte er schon immer wunderbar.  ;D 


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #5 am: 10. März 2014, 14:19:18 »
Mich interessiert viel eher, ob mein Sohn weiter so entspannt bleibt oder irgendwann genauso zickt, wie seine Schwester.  ;) Da ist bei uns nämlich eindeutig der größte Unterschied zwischen beiden.
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #6 am: 11. März 2014, 21:08:45 »
Mein Großer ist zwar noch keine 5, aber ich kann das mit dem "total unterschiedliche Entwicklung" nur bestätigen.
Der Große sprach mit 2 aber super deutlich, super Feinmotorik, dafür war er ängstlich und bei sportlichen Sachen eher "normal". Zurück war er da auch nicht, aber sehr vorsichtig und oft ängstlich.
Das hat sich jetzt aber etwas gelegt. Zicken kann er vom Feinsten.  S:D

Der Mini spricht viel früher, dafür noch sehr undeutlich, ist ein Draufgänger und sehr aktiv und in sportlichen Sachen fit.
LG
Susann




Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22453
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #7 am: 11. März 2014, 21:24:49 »
Also ich meine Kinder entwickeln sich eh sehr unterschiedlich. Mädchen sind den Jungs meistens in Sprachen, Feinmotorik etc. etwas voraus, dafür sind die Jungs den Mädchen körperlich überlegen.

Genau so ist das bei meinen großen.

Die große War sehr schnell zu kognitiv enorm fit, konnte mit einem jahr in Sätzen sprechen, früh große Puzzle machen, zählen, Zusammenhänge verstehen usw usw

Das alles ist absolut nicht die Stärke vom 2. Er ist von der Entwicklung Meilen hinter seiner Schwester im jeweils selben alter.
er ist mehr der Draufgänger, der wilde, verspielte, der sensible Dickkopf


Der 3. Vereint beides gekonnt s-:)
der labert dir ein ohr ab während er über Tisch und Stühle geht S:D

Er spricht nicht so gut wie die Größe zu der zeit aber trotzdem hat er einen großen Wortschatz.
er hat sehr früh alles verstanden was man gesagt hat. Er macht Zusammenhänge, ist clever, dabei aber motorisch auch ganz fit. Er fuhr mit 1 Jahr in affentempo mit dem wutsch durchs haus, er klettert wie ein Äffchen, will alles probieren,...
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #8 am: 12. März 2014, 08:40:41 »
Ich denke schon, dass es Tendenzen gibt. Bei meinen bestätigt sich einiges - aber nicht alles. Bestätigt: Sprechen, Abenteuerlust, Fleiß, Interessen, die Art, Konflikte zu lösen... Nicht bestätigt: Feinmotorik, Lust auf Mithilfe im Haushalt...

Die meisten Mädels/Jungs, die ich kenne, sind schon recht eindeutig Junge oder Mädchen. Aber es gibt in beide Richtungen Ausnahmen. Ich denke schon, dass es eher Veranlagung als Erziehung ist, weil oft zwei gleichgeschlechtliche Kinder so völlig unterschiedlich sind (und auch da beides - mal der erste eher zart und sensibel, mal der zweite).

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 296
  • erziehung-online
Antw:Unterschiede bei Jungs und Mädels vom Lernstand...
« Antwort #9 am: 12. März 2014, 11:11:08 »
Bei uns ist es auch weitgehend "typisch Junge" und "typisch Mädchen".

Mein Sohn: motorisch fit, sportlich, unruhig, kann sich nicht so gut konzentrieren, interessiert sich für Werkzeuge und kann gut damit umgehen, zur Zeit ist nur Fußball wichtig; er braucht viel Bewegung und hat Schwierigkeiten bei ruhigen Tätigkeiten am Tisch.
Aber: Er sprach schon sehr früh sehr gut, hat schon immer gerne gesungen und spielt seit 2 Jahren Gitarre. Musik und Instrumente interessieren ihn sehr.

Meine Tochter: Sehr kognitiv, liest schon flüssig (mit 5 J.), hat sich sehr früh schon für´s Lesen interessiert, mag Sprachspiele, sprach auch schon früh sehr gut, mag ruhige Tätigkeiten wie Regelspiele, malen, puzzeln, kann sich sehr gut konzentrieren; sie mag keinen Lärm und Trubel, ist schnell überreizt, hat zwar ein gutes  Körpergefühl (balancieren etc.) aber sehr wenig Bewegungsdrang, ist sehr langsam und bedächtig (wenn alle Kinder  herumrennen, hält sie sich abseits oder läuft gaaaaanz langsam hinterher).

Also sehr entgegengesetzt. Es gibt aber durchaus Berührungspunkte wie Sprache, Musik und Geschichten. Dies interessiert beide.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung