Autor Thema: Tschüss sagen....so schwer?  (Gelesen 3745 mal)

MaMa76

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4104
Tschüss sagen....so schwer?
« am: 27. September 2011, 01:08:02 »
Hallo,

uns ist vermehrt aufgefallen das Max oftmals nicht mehr Tschüß sagen will.

Im Kiga, den ganzen tag tobt er dort und spielt und lacht und ist  mit den erziehern zusammen.Hole ich ihn ab, versteckt er sich hinter mir und sagt nicht Tschüß. Das hat echt mal geklappt.
Ich möchte aber schon das er das macht, und vor allem ist er nun auch das letzte Jahr dort und so langsam muß er das können.

Weiß da nicht wie ich das hinbekommen soll.

Weiß jemand einen Rat?

LG Sandra



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #1 am: 27. September 2011, 12:03:17 »
Versuch es mal mit winken. Meine ist auch schüchtern und will immer nichts sagen. Also kann sie entscheiden, ob sie tschüss sagen oder winken will. Das klappt meistens.
Manche Kinder werden ja auch erst schüchtern, wenn sie älter werden, weil ihnen dann bewusster wird, wie sie auf andere wirken und dass sie sich auch mal blamieren können. Deshalb würde ich da nichts erzwingen.


iphi

  • Gast
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2011, 11:02:16 »
Findet Ihr das schlimm? Mattis redet eigentlich überhaupt nicht mit remden, selbst wenn er ein Bonbon von meiner Arbeitskollegin bekommt dann sagt er nix. Im Kiga sagt er auch nicht immer Tschüß.
Ich finde das nicht schlimm, er ist halt so!

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2011, 11:09:09 »
ich denke auch das ist eine phase....
ICH finde es wichtig, danke, bitte, guten tag und auf wiedersehen zu sagen. es klappt aber auch hier nicht immer.

das hat nix damit zu tun ob man mit fremden redet oder nicht, sondern das ist höfflichkeit.

zwingen kann man kinder natürlich nicht, nur vorleben und immer wieder erinnern  ;)
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2011, 16:31:02 »
@blondchen: Nein, zwingen nicht. Aber ich habe meiner schon auch gesagt, dass es unhöflich ist und die Leute dann denken, sie würde sie nicht mögen, wenn sie nicht hallo/tschüss sagt (oder zumindest winkt). Danach ist es ein Stück weit ihre Entscheidung, aber das hat schon geholfen.
Und danke sagen MUSS sein, da würde ich ihr sonst die Gelbwurst etc. auch wieder abnehmen.
Reden ist ihre Sache. Naja. Wobei es mir z.T. sehr schwer fällt, dann  nicht für sie zu antworten.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2011, 16:41:55 »
ehrlich gesagt unterschreibe ich iphis beitrag.

ich finde das auch ein zweischneidiges schwert. auf der einen seite bringen wir unseren kindern be, das sie nicht mit fremden reden sollen, dass sie von fremden nix annehmen sollen und dass sowieso niemand das recht hat irgendetwas von ihnen zu verlangen, was sie nicht wollen. und auf der anderen seite sollen sie höflichkeiten wie immer danke sagen, immer guten tag, tschüß usw beherrschen. ich bin da schon öfter mal im zwiespalt, was ich meinem kind wie erkläre. jared spricht im grunde auch gar nie mit fremden menschen und ich habe ihn noch nie dazu gezwungen.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2011, 17:28:13 »
Netti: ich finde der vergleich hinkt  ;D dann dürften kinder auch nichts von fremden annehmen, keine wurst vom metzger, keinen luscher im supermarkt....

ich bin dabei, dann darf er reden und hoflichkeit kann man nicht früh genug lernen.
aber alles ohne zwang und mit etwas nachsicht
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2011, 18:37:46 »
ja sicher hinkt der etwas, ich sag ja ich bin zwiegespalten  ;)
aber immerhin hab ich es hinbekommen, dass meine großen kinder schon sehr höflich sein können (zumindest zu anderen  8)) jared ist ja auch erst 5. und eben eher der schüchterne typ. :)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2011, 12:50:22 »
@Netti: Naja, ich denke mal, es ist ja schon ein Unterschied, wie fremd jemand ist.
Z.B. würde es mir nun auch nicht einfallen, jeden im Bus zu grüßen - wäre ja auch irgendwie seltsam  ;D. Aber wenn man den Nachbarn jeden Tag sieht oder die Erzieherin im Kiga, dann sind das keine Fremden mehr. Also da darf man schon grüßen  ;D
Ansonsten gibt es einfach Konventionen. Es ist ein Unterschied, ob mir ein Fremder auf der Straße Bonbons schenken will - da soll das Kind nicht nur nicht danke sagen, sondern die Bonbons gar nicht erst annehmen und am besten laut schreien. Beim Metzger wäre das nun eher unangebracht  ;). Dort wird das Kind sicher nicht entführt. Im Gegenteil, sollte der Mann auf der Straße Bonbons anbieten, wäre es eine gute Taktik, zum Metzger zu flüchten ;)
Es ist finde ich auch ein Unterschied, ob die Grenzen des Kindes gewahrt werden oder nicht. Wenn das Kind kein Küsschen mag, nicht angefasst werden will usw., dann geht es um die Grenzen des Kindes, und die müssen immer eingehalten werden. Geht es aber ums Danke sagen, dann sind da die Grenzen des Kindes nicht wirklich berührt. Ist das Kind zu schüchtern, reicht ja vielleicht auch erstmal ein Lächeln oder Winken, wie gesagt. Aber da geht es nun mal um Respekt dem anderen gegenüber. Ich finde diese Grenzziehung eigentlich gar nicht so schwer.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2011, 13:18:40 »
das war doch mal ein wirklich hilfreicher beitrag, danke dafür, zuz. manchmal denke ich wirklich etwas einseitig. :)
es ist auch nicht so, dass ich jared immer gewähren lasse, ich erkläre es ihm schon, dass es sich gehört, dass man sich bedankt, wenn man etwas geschenkt bekommt. ich hab nur einfach etwas angst, dass er diese von dir aufgezeigten grenzen einfach noch nicht auseinander halten kann.

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #10 am: 04. Oktober 2011, 22:42:37 »
Ich finde den Erziehern "tschüß" zu sagen, hat nichts mit schüchtern zu tun. Sie sind den ganzen Tag mit ihnen zusammen, spielen, lachen, singen. Ich denke mal, da ist ein "tschüß" nichts besonderes.

Ich war früher auch sehr schüchtern, trotzdem habe ich es gemacht.

Niklas macht das auch hin und wieder, aber im KiGa wird er "erwartet" da die Erzieher einfach wissen wollen, wer abgeholt ist und wer nicht.  ;)

Wir haben einen Teiloffenen KiGa, da müssen sich die Kinder auch an und abmelden, wenn sie die Gruppe wechseln.

Und wie gesagt, man sagt ja keinem fremden "tschüß".

Wenn Niklas von jemand ihm fremden angesprochen wird, ist er auch sehr schüchtern. (z.B. als wir herzogen und die Nachbarn noch nicht unser täglicher Begleiter war  ;) ). Er hat nie auf Fragen geantwortet, aber das habe ich auch nicht verlangt, sondern auch erklärt, daß er schüchtern ist.
Und was macht meine Knalltüte? Wenn er mir nicht antworten mag, sagt er einfach "ich bin schüchtern!"  s-:)
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #11 am: 05. Oktober 2011, 12:50:10 »
@Spatzlmama: Also bei meiner hat das schon mit schüchtern zu tun. Es ist ihr irgendwie unangenehm. Genauso wie sie sich auch nach einem Jahr noch nicht wirklich vertrauensvoll an die Erzieherinnen wendet. Das ist eben so, was nicht heißt, dass es so bleiben muss. ;) So gaaanz laaaangsam wird das besser.

@Netti: Waaaas, Deiner kann die ca. 20 verschiedenen Konventionen in punkto Höflichkeit noch nicht sicher auseinanderhalten?! Also so wird das aber nichts mit der McKinsey-Karriere!   ;D
Nee, es war auch eher für Dich selbst gedacht ;). Also wie man da halt reagiert, ich mache da eben schon Unterschiede. Z.B. bestehe ich eben bei der Gelbwurst auf einem Danke. Wenn ich aber einen flüchtigen Bekannten treffe und sie den nicht grüßen will, dann sage ich ihr das einmal freundlich und lass es dann gut sein. Usw., Du weißt, was ich meine ;)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tschüss sagen....so schwer?
« Antwort #12 am: 05. Oktober 2011, 12:59:07 »
Ich versteh total was du meinst.  :) Danke dir.  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung