Autor Thema: Thema Selbstständigkeit  (Gelesen 3280 mal)

jessint

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Thema Selbstständigkeit
« am: 07. März 2016, 11:54:07 »
Hallo,

ich weiß das jeder etwas anderes unter Selbständigkeit versteht.
Wie viel Selbständigkeit erwartet ihr von euren Kindern?

Ich habe zwei Söhne (2006 und 2009) und finde Selbstständigkeit sehr wichtig.
Ich verstehe z.B. darunter: - morgens für die Schule fertig machen, - Zimmer aufräumen, - meine Süssen gehen alleine zur Schule, - Hausaufgaben, wenigstens alleine versuchen, wenn sie Hilfe brauchen, bekommen sie die natürlich - mein Großer geht alleine zum Training (ich bin nicht das Taxi) - ich erwarte das der Ranzen aufgeräumt wird - mein Großer hat Spülmaschinendienst - mein Kleiner hat Sonntags Brötchen usw.

Ich bin gespannt, wie ihr das so handhabt :-)

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13581
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #1 am: 07. März 2016, 12:42:12 »
Ich mache da kein Dogma draus.
Kinder gehen gerne allein zur Schule- fein, dürfen sie. Kinder werden gerne mal abgeholt- klar, wenn es passt, warum nicht. Heute stand ich mit einem Papa vor der Schule und die Kinder verkündeten alle es sei tolles wetter sie laufen- ok sind wir alleine weggefahren, mit den ranzen.
Meiner Kinder wissen, dass wir vertrauen und zutrauen- und sie wissen auch, dass sie, wenn sie jetzt mal gerade ganz ganz klein sein wollen und hilfe brauchen in situationen, die sie schon tausendfach selbstständig geschafft haben, dass sie dann unterstützung bekommen. Und daraus können sie eben vertrauen, nie im stich gelassen zu sein- und daraus wiederum wächst selbstvertrauen und das macht selbstständig.


dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1056
  • erziehung-online
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #2 am: 07. März 2016, 13:23:15 »
danke Meph, du hast meine Gedanken wunderbar in Worte gefasst, besser hätte ich es nicht gekonnt





jessint

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #3 am: 07. März 2016, 13:26:40 »
@meph
ich sehe das sehr ähnlich.

Eine Bekannte und ich hatten nur letztens das Thema.
Ihr Sohn, so alt wie mein Kleiner, kann/will gar nichts eigenständig machen...
Sie meint ich mute meinen Kids zu viel zu. Ich finde jedes Kind ist anders und jede Mama auch.

Was ich meinen Kids nicht zu traue, können sie sich selbst auch nicht zu trauen!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #4 am: 07. März 2016, 13:45:00 »
Ich finde Selbstständigkeit sehr wichtig, ABER was das heisst ist absolut individuell.
Meine Tochter braucht immer noch mal einmal mehr Begleitung und guten Zuspruch, um z.B in Fremde Gruppen zu gehen und will abends eher noch mal abgeholt werden. Ohne Erwachsene daheim bleiben will sie gar nicht.... Mein Sohn dagegen würde sich hier vermutlich auch tagelang autark versorgen können .... Dafür schläft meine Tochter gern außer Haus und zu 99,9% (außer im Krankheitsfall) in ihrem eigenen Zimmer, während mein Sohn sooft noch nachts angetappt kommt, dass er eine eigene Matratze neben mir hat ..... Witziger Weise erst seit Sommer....
Ansonsten erwarte ich durchaus viel Eigenständigkeit, aber vermutlich auch weil es geht. Wäre es anders und die Kinder würden Dinge nicht selber erledigen, wäre man da vermutlich auch "reingewachsen" und würde sich keine GEdanken machen....
Sie gehen (wenn fußläufig erreichbar) allein zu Hobbys und Freunden, ziehen sich schon ewig allein um morgens und abends (ich käme gar nicht auf die Idee dass es anders sein könnte) , machen sich allein fertig, setzen sich eigenständig an ihre Hausaufgaben und erledigen diese eigenständig, haben ihre Tests im Kopf oder auch andere Termine (HObbys, Freunde) ....
Aber es gibt durchaus auch Dinge, die ich erledige, obwohl sie es könnten...Schulbrote schmieren/ Brotdosen packen und Frühstück vorbereiten z.b. Und ich denke, dass wird auch noch viele Jahre so sein  ;D Finde ich aber auch nicht wild...so können sie sich in Ruhe fertig machen und ich bin durch Gleitzeit flexibel und will eh nicht ins Bad, wenn di Kinder da rumwuseln....

Ich erlebe hier eher Eltern  die ihre Kinder komplett überbehüten. Das Gegenteil , den Kindern zu viel zumuten, kenne ich kaum aus dem privaten Umfeld..... Hier ist es eher so, dass ich 10jährige kenne, die nicht mal 150m zum Flötenunterricht allein laufen dürfen und auch sonst im Grunde keine Selbstständigkeit, geschweige denn eigene Meinung, entwickeln dürfen. Für die kindliche Entwicklung finde ich beides ganz schlimm. Weder ist ein Kind ein kleiner Erwachsener, der sich selber, samt Geschwistern (und ggf. Eltern)  versorgen muss, noch ist es der Entwicklung zuträglich ein Kind nie aus den Augen zu lassen und ihm keine Chance zu bieten ein eigener Mensch zu werden.


sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4695
    • Mail
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #5 am: 07. März 2016, 15:30:11 »
Hallo

hier ist es o, daß Robert sich komplett allein fertig macht morgens und abends, ich ihm aber Frühstück mache und die Schulbrote schmiere und verpacke (in den Ranzen einpacken macht er selbst) und sein Trinken hinstelle usw. Einfach auch, weil wir morgens so mehr Zeit haben.

Er fährt allein mit dem Bus zur Schule und zurück, geht allein zu Freunden wenn es machbar ist (entfernungstechnisch).
 
Allein zu hause bleiben klappt leider nicht bei uns, da hat er Schiß und wir erzwingen es auch nicht. Irgendwann wird es hoffentlich klappen.

Er ist auch selbst für sein Zimmer verantwortlich, einmal die Woche Saugen und Staub wischen. Bett z.B. mache ich, Klamotten in Schrank und rauslegen zu Anziehen mache ich auch. Obwohl er es durchaus allein könnte  ???....

Ich erinnere auch an Termine usw. Er würde sonst alles vergessen, so ein Schusel. Aber meinen Mann muß ich auch an Termine erinnern ;) s-:)

Ich finde, es kommt auf ein gesundes Mittelmaß an. In Roberts Klasse ist ein Mädel, die ist jeden nachmittag 3 Stunden allein zu hause, niemand hilft bei den Hausaufgaben, sie muß sich essen allein machen usw. und will das gar nicht so - das finde ich ziemlich traurig. Aber die Eltern arbeiten halt beide voll...

LG Sunny
 

   

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #6 am: 07. März 2016, 15:50:32 »
Ich unterschreibe bei meph

Mein Jüngster darf alleine mit dem Rad zu seinem Freund, zum Spielplatz, zur Ergo und auch einkaufen. Zimmer räumt er oft alleine auf, aber nicht immer, muss er auch nicht.
Er deckt mal den Tisch oder hilft beim Ausräumen der Spülmaschine. Und draußen im Garten hilft er auch gerne.

Frühstück mache immer ich, aber das mache ich für alle, einschließlich dem Papa und den ganz großen Geschwistern. Genauso mach ich die Pausenbrote, auch für den 15-Jährigen.

Hausaufgaben macht er auch alleine, aber gerade bei Mathe braucht er eben öfter Hilfe, dann bekommt er die. Manchmal will er auch einfach, dass ich mich dazu setze, dann lese ich halt bisschen nebenher, während er an den Hausaufgaben arbeitet. Sowas finde ich nicht wild.  :)

Er kommt auch schon mal nach Hause, während ich noch arbeiten bin, das klappt auch ohne Probleme.
« Letzte Änderung: 07. März 2016, 19:07:27 von ~Netti~ »

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10680
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #7 am: 07. März 2016, 18:59:33 »
Das ist ein bisschen meine Baustelle, ich nehme ihm zu viel ab... Aber zu Freunden, zum Schwimmen und zum Roten Kreuz geht er alleine, in den Ort darf er alleine etc. Morgens und abends macht er sich natürlich alleine fertig, ich bereite das Frühstück vor für alle, wenn er früh genug dran ist, hilft er auch schon mal mit, den Tisch zu decken etc. Sein Pausenbrot schmiert er sich beim Frühstück, Obst und Gemüse hab ich vorher schon für alle geschnibbelt. Feste Aufgaben hat er nicht so wirklich, aber wenn ich ihn um etwas bitte, macht er das zu 99% gerne.  ;D
Aber da er ein bisschen schusselig ist, erinnere ich ihn viel zu schnell an Dinge, an die er 5-10 Sekunden später selbst gedacht hätte. Da muss ich dran arbeiten, denn eigentlich kann er das alles doch ganz gut...



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10985
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #8 am: 07. März 2016, 19:19:00 »
Meine 9 jährige (2006 geboren) macht sich alleine fertig und räumt ihr Zimmer alleine auf (meistens). Saugen, Staubwischen, Wischen mache ich. Wenn sie vor mir aufsteht macht sie Frühstück für ihre Schwestern, aber das muss sie nicht. Entweder Nutellabrot oder Cornflakes, also nicht so extrem anspruchsvoll oder schwierig. Sie geht alleine zum Judo. Die Halle ist am Ende der Straße. Sie war auch letzte Woche für mich einkaufen, mit dem Rad. Zur Schule fahre ich sie, aber wenn es wärmer wird, soll sie mit dem Rad fahren (ist auch nicht ohne, drei große Hauptverkehrskreuzungen, ca. 3 km Weg). Wobei mir die Nebenstraßen vor der Schule mehr Bauchschmerzen machen, da da kaum Eltern in Schrittgeschwindigkeit fahren.  :'(

Wenn ich das hier so lese, dann macht meine Tochter wirklich noch nicht all zu viel. Aber ich bin mir sicher, dass sie das kann.  ;D

Ach Duschen geht sie auch alleine und das schon ziemlich lange. Schulbrote mache ich und auch sonst verwöhne ich meine Kinder zuviel (räume ihnen alles mögliche hinterher). Dafür konnten sich alle drei mit 2,5 Jahren komplett alleine anziehen (d.h. die Kleine kann das theoretisch jetzt schon, aber ich helfe natürlich noch oft, gerade beim Pulli).

Achso, was sie machen möchte, lasse ich sie machen. Letzt hat sie Nudeln gekocht oder sie möchte jetzt irgendwann einmal alleine Muffins backen. Soll sie.
Ohne

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #9 am: 07. März 2016, 19:39:45 »
Duschen könnte ich meinen Sohn gar nicht mehr  ;D ;D Der ist 1,60m groß, da würde ich das Bad überschwemmen ... ich finde es von daher manchmal auch merkwürdig , wenn ich lese, dass Eltern ihren 9 jährigen noch beim anziehen helfen oder beim duschen oder so.... dann denk ich immer an mein riesen Kind und frage mich "Wie?"  ;D ;D ;D
Aber gut, auch meine tochter duscht schon alleine und will auch keine Hilfe mehr und die ist noch kleiner ..... Manchmal schau ich mir die Haare noch mal an wegen Schaum oder gehe motzen, weil sie so ewig duscht  s-:) Ihr muss ich allerdings im Winter dann beim abtrocknen bzw föhnen helfen, weil sie prinzipiell zu lang duscht, dann raus kommt und friert und jammert und vor lauter jammern vergisst sich abzutrocknen.... s-:) ;D

Haushalt ist hier so eine Sache... wenn wir "Großputz" machen, helfen sie echt gut und viel. Ihre Zimmer räumen sie auch in der Regel allein auf, wenn es zu wüst wird, helfe ich auch gern mal.... Aber so im Alltag bin ich eher der "ich mach schnell selber" Typ...bevor ich die Kinder 100X erinnere den Müll runterzubringen , mach ich es grad selber..... Ich ruf sie auch nicht zurück, damit sie ihre Teller in die Küche bringen, wenn sie vom Tisch aufgestanden sind um Hausaufgaben zu machen.... Allerdings muss ich sagen, dass ich auch nicht den Eindruck habe mich zu überarbeiten, von daher sind das Dinge, die ich durchaus einfach schnell mit erledige. Regelmäßige Aufgaben haben sie gar nicht. wobei wir immer mal wieder drüber reden und sie sogar oft sagen, sie wollen so was...und dann vergessen wir es wieder ....
Sie machen aber, wenn wir alle gemeinsam mal alles auf Vordermann bringen eigentlich alles mit.... Aufräumen, putzen, Flur putzen, Bäder sauber machen, Wäsche falten und verteilen, Müll runterbringe, Schuhregal (ist eh ihr "Revier", das mache ich nie)
Einkaufen klappt auch gut
Also sie können theoretisch alles und machen im Grunde auch alles, wenn ich frage, nur frage ich eben nicht immer, weil es zeitlich mit 2 recht großen Kindern und nur 20 Stunden im Job einfach nicht notwendig ist.... hätte ich 4 Kinder und 2 davon vielleicht noch klein, würde ich vermutlich durchaus mehr von jedem einzelnen erwarten......

Ach so, und im Dunkeln hole ich sie eigentlich überall ab, es sei denn sie sind mind. zu zweit unterwegs oder es ist wirklich nur mitten im Ort durch beleuchtete Strassen. Die eine Turnhalle geht auch allein, die zweite ist zwar auch nur 200m weg, aber sie laufen dan durch 2 unbeleuchtete kleine Schleichwege/ Gassen.... Da ist mir egal, wer über mich denke, es sei überbehütet, da hol ich sie im Winter immer zu Fuß ab. Auch den Großen....


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #10 am: 07. März 2016, 19:53:04 »
Im Dunkeln hole ich alle Kinder ab, sogar fremde.  s-:)
Generell fahre ich immer, wenn sie mich bitten und es machbar ist. Ich fahre auch mal morgens zur Schule, wenn der Große spät dran ist, aber das kommt sehr selten vor, weil der mit hundert Kumpels läuft.
Ich verwöhne meine Kinder auch, finde das aber absolut nicht schlimm, ich bin auch verwöhnt.  :P
Solange die alles soweit können....

J. duscht auch alleine. Schon lange.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10574
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #11 am: 07. März 2016, 20:08:13 »
Wenn ich hier so lese, ist meine Große eher unselbständig, zumindest was das Aufräumen oder das alleine irgendwohin gehen betrifft. Wir wohnen 15 Minuten Fahrzeit von der Schule weg, eher ländlich, sie käme von hier nicht mit Bussen oder Bahnen in die Schule, geschweige denn zu ihren Freundinnen. Einkaufen geht hier auch nicht so richtig, sie müsste zu Fuss Ca eine halbe Stunde ins "Dorf". Wir erledigen eigentlich alles per Auto. Duschen geht sie allein, allerdings hat sie es ganz gerne, wenn ich mitkomme, um sie zu unterhalten  ;D. Aufräumen könnte sie allein, macht es aber nicht so wirklich. Ich gehe Ca einmal die Woche mit dem Staubsauger durch ihr Zimmer.

Generell muss ich sagen, dass ich ihr viel hinterher trage oder für sie mache. Da bin ich leider oft zu inkonsequent.

Bei ihrem Vater ist sie ein Stück selbständiger, läuft allein zur Schule und zurück, kann zu Fuß zu ihrer Freundin.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26947
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #12 am: 07. März 2016, 20:28:26 »
Vieles kommt ja auf den Wohnort an.
Meine Jungs müssen nur über eine Spielstrase und kommen dann zu Fuss zu einem Laden.
Beide waren mit 5 das erste Mal alleine etwas einkaufen. Beide gehen auch (Spielstrasse und eine Ampel) genausolange schon alleine in die Bücherei. Ich kann mich auch drauf verlassen dass sie sich dort ordentlich benehmen.

Beim Bäcker und Metzger war der Grosse jetzt mit 8 zum ersten Mal. Er muss dabei ein gutes Stück laufen (er durfte rollern) und dabei mehrere Strassen überqueren, beide Geschäfte sind an einer Hauptdurchfahrtsstrasse. Jetzt habe ich ihm das zugetraut.

Zum Schulbus geht er alleine, auch zur Musikschule. Zu anderen Hobbies wird er gefahren weil sie in Nachbarorten oder sogar mitten in München sind. Da geht es gar nicht anders im Moment.

Duschen: der Grosse duscht alleine, der Kleine nicht. Weil der wasserscheue Kerl sonst nie Haare waschen würde...

Und aufräumen: Tägliches ja. Aber letztens haben wir Eltern je 2 Stunden die Zimmer aufgeräumt und ausgemistet, weil das einfach wieder mal von Grund auf fällig war...



BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3156
    • Mail
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #13 am: 07. März 2016, 22:35:35 »
Mmh - ich finde Selbstständigkeit, bzw. was sollen Kinder alles selbermachen, schwer zu objektivieren.

Meine Jungs sind ja schon was älter, werden aber trotzdem noch von Mama ins Bett gebracht - inklusive Wärmflasche, Vorlesen, 'Hab Dich lieb wie die Welt'. Dafür sind sie nach Schulschluss 1,5 Stunden alleine zuhause und kümmern sich um Mittagessen aufwärmen, Hausaufgaben, Lernen ganz alleine. Und weil sie eben mittags 'gross' sein müssen, finde ich es völlig i.O., das sie abends nochmal 'klein' sein möchten.

Meine Söhne müssen ihre gewaschenen Klamotten selber in ihre Schränke räumen und wenn ihre Zimmer ein gewisses Level an Verwüstung erreicht haben, rufe ich Aufräumen aus. Sie fahren mit der Bahn zur Schule, wenn da was schief läuft (Bahnstreik, etc.), klingelt bei meinem Mann oder mir das Handy 'Hol' uns aaaaaab!' und wir springen ;D. Zu Freunden oder Fussballtraining radelt Moritz alleine (ausser im Winter), Mattis ist ein unsicherer Radler und lässt sich lieber fahren. Dafür ist Mattis Chef de Cuisine und kümmert sich Mittags um's Essen.

Ich denke, man muss 'Selbstständigkeit' (wie fast alles) immer im Gesamtkontext betrachten.

Grüsse
BiDi   
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7611
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #14 am: 08. März 2016, 08:04:11 »
Hier gibt es beides  ;)....morgens muss sie extrem selbstständig sein d.h. aufstehen, wenn der Wecker klingelt, dann Mama anrufen, wir besprechen kurz alles, dann anziehen und sich für die Schule fertig machen und was kleines frühstücken (Joghurt, Müsli etc.) Das essen für die Schule habe ich zusammengepackt inkl. trinken.
Und wenn es Zeit ist (rufe meist nochmal an) geht/fährt Sie in die Schule....nachmittags kommt sie dann alleine nach Hause.
Zimmer aufräumen klapp mal mehr und mal weniger gut  ;D.....Sie ist für die Mülleimer verantwortlich und das klappt ganz gut und einkaufen geht sie auch alleine, meist wenn ich beim kochen was vergessen habe, zum Glück ist der REWE gleich ums Eck

Samika

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 513
  • Planet F84.5
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #15 am: 08. März 2016, 08:22:57 »
Ich finde mich auch sehr bei meph wieder.

Meine Kinder dürfen selbstständig sein, müssen es aber nicht. Die große Tochter zb lässt sich sehr gern die Socken vom mir anziehen. Sie kann es alleine, klar, aber schöner findet sie es so.  ;) Sie geht auch vom ersten Tag an allein zur Schule, findet es aber hin und wieder ganz nett gebracht oder geholt zu werden (zu Fuß).
Gemeinsam mit der mittleren Tochter stromert sie nachmittags auch allein durch die Gegend (allein stimmt nicht ganz, andere Kinder sind oft dabei). Da kommen sie auch selbstständig wieder nach Hause am Abend ;) Die kleine Tochter findet draußen sein doof, aber auch sie dürfte mit ihren 4 Jahren um die Häuser ziehen.

Sie können sich alleine Brote schmieren, Obst klein schneiden, Nudeln kochen..... machen es aber nicht immer, weil es auch mal schön ist bedient zu werden :)

Brötchen holen und kleinere Einkäufe erledigen sie auch mal gern allein
Wer glücklich ist, kauft nicht.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13581
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #16 am: 08. März 2016, 08:39:12 »
ich find "wir" verlangen manchmal auch echt viel von den kids.

ich freu mich auch drüber wenn mir jemand nen kaffee kocht und bringt - etwas selbst können heisst ja nicht es zu müssen.
Und Zwang ist keine Selbstständigkeit, sondern das Ausführen von Befehlen.
Gegenseitig füreinander dazusein und aus diesem Impuls auch selbsttätig zu werden und alleine das Vermögen haben für sich einzustehen erwächst durch Beziehungsarbeit.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26947
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #17 am: 08. März 2016, 08:49:56 »
Jein Meph.

Ich finde dass den Kindern heute auf der einen Seite zu wenig zugetraut wird und auf der anderen Seite zu viel abverlangt wird.

Die Kinder dürfen oft nicht alleine in die Schule laufen, weil der Weg zu gefährlich ist. Aber was die schulisch alles alleine liefern sollen....
Sie müssen dieses und jenes, aber alleine in den Hof - da koennten sie ja geklaut werden.

Ich werde ganz oft bloed abgeschaut was ich meinen Kindern zutraue. Eine andere Mama hat den Kleinen im Laden an der Kasse getroffen und hat mir hinterher erzaehlt dass die Kassiererin zu ihm meinte "bist Du nicht zu klein um alleine einzukaufen?"
Aehm, nein. Er hat das total super gemacht.



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13581
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #18 am: 08. März 2016, 08:53:56 »
Jein Meph.

Ich finde dass den Kindern heute auf der einen Seite zu wenig zugetraut wird und auf der anderen Seite zu viel abverlangt wird.

Die Kinder dürfen oft nicht alleine in die Schule laufen, weil der Weg zu gefährlich ist. Aber was die schulisch alles alleine liefern sollen....
Sie müssen dieses und jenes, aber alleine in den Hof - da koennten sie ja geklaut werden.

Ich werde ganz oft bloed abgeschaut was ich meinen Kindern zutraue. Eine andere Mama hat den Kleinen im Laden an der Kasse getroffen und hat mir hinterher erzaehlt dass die Kassiererin zu ihm meinte "bist Du nicht zu klein um alleine einzukaufen?"
Aehm, nein. Er hat das total super gemacht.

nipa, sein kind nicht in den hof zu lassen obwohl es das kann und will ist genauso zwang und am bedürfnis vorbei

Kristin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
  • Wir sind ein starkes Team !!!
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #19 am: 15. März 2016, 14:31:06 »
Meine Tochter wird nächsten Monat 11. Sie ist sehr selbstständig. Sie fährt alleine zur Schule und das schon seit dem 2. Schuljahr (jetzt in der 5. Klasse kann man das sicher auch verlangen), sie fährt im Sommer alleine ins Freibad, geht mit dem Hund gassi, räumt ihr Zimmer selber -mit Aufforderung- auf, saugt dort einmal die Woche, geht alleine shoppen oder fährt zu Freundinnen, wenn das mit dem Fahrrad erreichbar ist. Duschen tut sie schon ewig alleine, sie besteht auch darauf, denn es fangen schon an diverse Dinge zu sprießen, dass findet sie peinlich  ;D
Sie fährt auch alleine mit dem Zug zum Papa (wird von mir zum Zug gebracht und von ihm am Zielbahnhof von Zug abgeholt).
Im Haushalt wird auch geholfen, allerdings auch nur wenn ich dein bitte. Hausaufgaben werden in der schule gemacht und für Klausuren übt sie meist auch selbstständig und bittet nur um Hilfe, wenn sie diese auch braucht.
Schulbrote schmiere ich allerdings immer noch, sonst würde sie nur Nutella essen. Auch decke ich morgens den Tisch fürs Frühstück und bringe sie auch abends immer ins Bett.
Ich denke das sie schon sehr selbstständig ist.

Ich finde das auch sehr wichtig, um sich im leben zurecht zu finden und auch früh zu lernen, dass man für Dinge etwas tun muss und das nicht als selbstverständlich ist.

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #20 am: 17. März 2016, 00:16:13 »
Bei uns wär der Schulweg zu weit um alleine zu Fuß zu gehen. Hier in der Nähe die anderen Kinder werden auch alle gefahren. Einige fahren mit dem Stadtbus, aber da wär der Weg zur Haltestelle schon der halbe Weg. Bei den Aktivitäten das Gleiche.

Nach der Schule durfte sie ab und zu schon alleine mit 2 Freundinnen die in der Nähe von der Schule wohnen (5 min Fußweg) mit nach Hause gehen. Wenn ich es mal nicht pünktlich zur Schule schaffe oder vorher schon weiß dass was ist, sag ich ihr sie soll kurz warten. Meist wartet eine andere Mutter dann mit ihr von sich aus. Oder ich ruf eine andere an dass sie sie mitnimmt oder ihr bescheid gibt.

Gibt auch ne Freundin von ihr die alleine vom Sport nach Hause fährt im Dunklen mit dem Roller. Finden wir alle nicht gut.

Ich würde meine Tochter jetzt nur bei einem sehr kurzen und einfachen Schulweg (keine abgelegenen Wege) alleine gehen lassen und auch nur wenn mind. noch eine mitgeht. Wir hatten letztes Jahr den Fall dass jemand unterwegs war, der Kinder einfangen wollte, da sind dann alle Eltern wieder mitgegangen, paar Monate später liefen die Kinder wieder alleine. Naja muss jeder selber wissen. Es geht vlt 100 mal gut aber einmal reicht ja und da scheiss ich (sorry!) in dem Punkt auf die Selbständigkeit - die kann sie auch in anderen Dingen lernen.

Zuhause  macht sie immer mit, sie legt jeden Morgen ordentlich ihre Sachen zusammen, vorher geht sie nicht raus, jedes Plüschtier muss akkurat sitzen und dies und das.
Sie hat uns schon Frühstück gemacht und kocht sich selber Griesbrei.
Duschen alleine ja geht auch aber mit dem Shampoo ist immer so ne Sache.
Sie badet auch viel lieber.
Anziehen usw klappt natürlich auch alleine auch Haare kämmen mittlerweile.

Einiges - und sicher zuviel auch - nehm ich ihr auch ab. Weil man gar nicht dran denkt oder weils dann schneller geht. Natürlich nicht gut.

Nachmittags allein zu Hause in der 2.??? Das ist doch gar nicht zulässig oder?
Aufsichtspflicht und so?

Alleine einkaufen hat sie bis jetzt nur 2 x gemacht zum Bäcker der fast in Sichtweise vom Haus der Freundin aus ist. Und sie war mit ihr zusammen dort.
Gibt hier aber auch ein Kind was immer alleine zu Netto geht. Wird aber nicht so gern von den anderen Eltern gesehen und ich finds auch zu gefährlich. Aber muss ja jeder selber wissen.
Zumal du als Eltern alles zurückbringen kannst was die Kinder kaufen. Sogar die 5 Brötchen vom Bäcker. Weil Kinder nicht geschäftsfähig sind.


Naja alles in allem denke ich könnte meine Tochter schon noch bisschen selbständiger sein. Sie ist manchmal grade zu faul. Hausaufgaben kontrollere ich natürlich.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10680
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #21 am: 24. März 2016, 10:33:45 »
Ich denke schon, dass es wichtig und gut ist, Wege alleine zu bewältigen, natürlich immer angepasst an die jeweiligen Wohnverhältnisse und das Kind.
Lukas hätte vom ersten Schultag an alleine gehen können, wollte aber begleitet werden. Erst nach dem ersten Halbjahr hat er es sich zugetraut, alleine zu gehen. Dazu muss man sagen, dass der Kindergarten zu weit weg war (7km, anderer Stadtteil), als dass er je hätte laufen können, er kannte das also gar nicht...
Mittlerweile merke ich, dass ich ihm zu viel abgenommen habe und arbeite sehr an mir, das nicht mehr zu tun. Auch meine viel zu schnellen Hinweise, was zu tun ist, versuche ich abzustellen und darauf zu vertrauen, dass er selbst erkennt, was zu tun ist (und das kann er, nur halt nicht so schnell wie ich sondern in seinem Tempo). Und bei Jakob sehe ich, dass es sehr viel ausmacht, gerade die alltäglichen Kleinigkeiten in die Hände der Kinder zu legen. Jakob sieht von selber, wenn etwas zu tun ist und macht es, bei Lukas bedarf es immer mehrerer Ansagen meinerseits, bis er etwas macht. Neben der (gefühlt minimal) unterschiedlichen Erziehung ist da aber auch ein guter Teil Charakter mit bei...



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39866
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #22 am: 24. März 2016, 10:58:32 »
Ich empfinde es wirklich als ätzend, wenn explizit betont wird, dass dies oder jenes von anderen Eltern bzw. immer Müttern in diesem Fall nicht gerne gesehen wird oder es nicht als gut empfinden.

Was soll diese abfällige Bewertung?
Wurden die Eltern mal gefragt warum es so ist oder Hilfe angeboten?

Es werden täglich Kinder entführt, missbraucht, vergewaltigt und umgebracht. In nicht wenigen Fällen sind die Haupttäter im direkten familiären Umfeld. Es wird immer Menschen geben, die draußen herum laufen und es auf das Wohlergehen der anderen und vor allem Schwächeren abgesehen haben.

Aber ich, für mich, für uns, für unsere Familie möchte unsere Kinder nicht dauerhaft mit einer solch unbändigen Angst aufwachsen lassen.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16394
  • Endlich zu viert!
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #23 am: 24. März 2016, 11:04:19 »
Ich hatte den gleichen Gedanken wie Fliegenpilz. Wozu muss man ständig betonen, dass irgendwelche Eltern irgendein Verhalten nicht gut finden  :o

Auf die Meinung solcher Eltern würde ich schon aus Prinzip nichts geben. Sich zusammenrotten um die vermeintliche Verfehlung Anderer zu Kommentieren ist schäbig!

Grundsätzlich denke ich nicht,dass man nur daran, wie viel ein Kind alleine erledigt dessen Selbstständigkeit ablesen kann.
Liam hat im Haushalt immer mal unterschiedliche Aufgaben. Meist darf er aussuchen, ob er lieber das Eine oder Andere machen mag. Sein Zimmer räumt er allerdings selbst auf (was nicht gerne gemacht wird).
Wege geht er auch viele alleine. Ob Schule Bücherei oder Bäcker. Das alles macht er schon eine Weile alleine und nach und nach vergrößert sich der Radius.

Und doch, ein Kind in der 2. Klasse kann durchaus alleine gelassen werden und (je nach Dauer) begeht man damit keine Aufsichtspflichtsverletzung.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22192
Antw:Thema Selbstständigkeit
« Antwort #24 am: 24. März 2016, 11:18:13 »
es liegt evtl auch am Umfeld.

In Ls Klasse (3.) geht KEINER alleine nach Hause bzw zur Schule. Wirklich niemand :o
Dabei sind die Häuser von 3 dieser Kinder kein 20m von der Schule entfernt und sogar in Sichtweite :P

Alleine zum Spielplatz oder so durch die Straßen laufen...darf KEINER von ihnen.
Daher fragen sie auch nie danach. Sie kennen das garnicht und sehen es auch bei den anderen Kindern nicht.


36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung