Autor Thema: Sie macht nur äger in der Schule  (Gelesen 5019 mal)

Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Sie macht nur äger in der Schule
« am: 11. Dezember 2012, 18:03:27 »
tja wo fang ich an.....
also meine Tochter ist 6 und dieses Jahr in die Schule gekommen. Ich muß dazu sagen sie war schon im Kiga auffällig, hatte kaum Kontakt zu den anderen Kindern, verkroch sich gerne in Ecken oder unter Tischen, war viel mit sich alleine und lebte in ihrer welt was sie selber aber nie störte. Um aufmerksamkeit zu bekommen ( vermuten wir) wurde mal einfach so ein Kind gehauen oder geschubst :-\
Na ja und jetzt in der Schule ist es wieder extrem, was besser geworden ist sie hat jetzt eine feste Freundin mit der sie sich trifft aber auch die wird je nach Laune mal gehauen oder geschubst. Heute sprach mich die Lehrerin an das sie von einem Mitschüler einfach so den Kakao umgeschüttet hat, Dinge von andern Kindern (basteleien) kaputt macht , Dinge von anderen Kindern in fremde Tornister steckt, den Unterricht stört. Letzte Woche hat sie einfach so ihrem Tischnachbarn die Prickelnadel in die Wange gestochen :( Jetzt ist es so das bald keiner mehr neben ihr sitzen möchte....Wir waren mit ihr als sie gerade 3 war bei einer Kinderpsychologin weil sie extreme Wut ausbrüche hatte, so richtig mit kopf auf den Boden gegen die wand, ich kann euch sagen wir haben schon einiges mitgemacht hier, dann mit der psychologin wurde es besser. Wir sind jetzt wierder bei der Psychologin eben weil sie so verhaltensauffällig ist. Sie hat jetzt erstmal Fernsehverbot und darf sich nur auf ihrem Zimmer aufhalten, die ganzen Filly Pferde wurden weggepackt ( die liebt sie sehr) meint ihr das ist okay als bestrafung oder too much? Sie soll mal drüber nachdenken was sie gemacht hat, ich bin echt hilflos im moment weiß nicht was richtig oder falsch ist. Vielleicht bekomm ich hier ja Tipps von Mamis die auch so ein extremfall haben. Ich bin nervlich gerade ziemlich an meine Grenzen....
Danke fürs lesen! 
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

moni

  • Gast
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2012, 18:14:44 »
kann dich verstehen.

aber. ich denke du wirst mit zuviel bestrafen nicht weiter kommen. klar muss es eine konsequenz geben aber sie braucht auch zuwendung und belohnung.

geliebtes spielzeug wegnehmen finde ich nicht richtig. fernsehverbot ok aber nur in gewissem maß. also nicht ne ganze woche oder so.



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22328
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2012, 18:52:04 »
naja also TV Verbot find ich schon ganz ok...nur würde ichs nicht als Verbot verkaufen sondern als *Hilfe*

Was in dem Fall GAR NICHT geht ist, dass sie sich nur in ihrem Zimmer aufhalten darf  :o :o :o

Sie ist sozial auffällig und als Strafe nimmst du ihr sämtliche (positive?) soziale Interaktion die sie überhaupt noch hat (also in euer Familie) auch noch weg? Wie und vor allem WAS soll sie denn damit lernen? :-\

Fillys wegnehmen ist genau so sinnlos...WAS ist das Lernziel dahinter? Was hat das mit ihren Problemen zu tun?



Eins ist sicher, sie hat ein RIESEN Problem, denn ihr Verhalten ist absolut nicht normal :-[
Das ihr bei einer Kinderpsychologin seid, ist schonmal super!
Was sagt sie denn dazu? Hat sie eine Idee warum sie so reagiert?

Was sagt euere Tochter? Redet ihr viel mit ihr?

Ich würde versuchen, mich viel mit ihr zu befassen.
Viel reden, Spiele machen, gemeinsam basteln. Alles aber nicht sie alleine lassen! Sie braucht soziale Interaktion, sie braucht Zuwendung und Aufmerksamkeit und zwar ganz dringend POSITIVE scheint mir  :-[

Hat sie Hobbys? Ein Kampfsport könnte ihr evtl gut tun? Etwas wo sie sich auspowern kann, ihre Aggression kontrolliert rauslassen kann und lernen kann damit umzugehen.
Etwas um ihr Selbstvertrauen zu stärken.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2012, 19:20:13 »
Leider läßt sich mein Mann von dieser strafe nicht abbringen, er meint ich lasse mir viel zu sehr auf der Nase rumtanzen :-\oh Mann ich hoffe meine Ehe hält das aus das ist echt ein knackpunkt bei uns.....
das mit dem nur auf dem zimmer aufhalten ,na ja sie soll schon merken das es nicht richtig war was sie getan hat,natürlich darf sie zum essen runter kommen oder ich geh zu ihr ins zimmer. Das mit den fillys wegnehmen find ich jetzt auch nicht so toll.....
Wie würdet ihr denn reagieren ich kann es doch nicht ungestraft lassen?
Wir haben jetzt ausgemacht das sie den Kakao des Jungen von ihrem Taschengeld bezahlt und sie es ihm morgen mit einer kleinen Tüte Gummibärchen übergibt und sich nochmal entschuldigt.
Ntürlich hab ich mit ihr darüber geredet, konkret sagen warum sie das alles macht kann sie auch nicht.
Die Psychologin meinte damals sie ist ein kind das gaz klar seine Grenzen braucht und wir echt konsequent bleiben müssen!
Echt schwer im moment....
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2012, 19:25:44 »
ach ja wegen kampfsport hatte ich auch schon überlegt, sie ist ganz schwer zu begeistern für sowas. Das einzigste was sie macht ist psychomotorik turnen und das macht sie gerne.
Sie hat auch Angst vor größeren Menschenmengen, man merkt das sie sich nicht wohlfühlt, gestresst ist und sich verkriechen möchte. Das war mal so schlimm das sie nicht auf spielplätze geangen ist wenn andere kinder da waren!
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2012, 08:58:58 »
Ins Zimmer sperren und sie nur zum Essen raus lassen ist sicher nicht der richtige Weg.
KEIN Kind sitzt dann im Zimmer und denkt über seine "Sünden" nach. Sie wird drin sitzen, ein bisschen beleidigt sein und dann versuchen zu spielen.

Ich denke es ist ganz wichtig, dass sie zuhause viel Kommunikation und Gemeinschaft erfährt.

Ich pers. würde zuhause nichts bestrafen,was in der Schule passiert. Dafür ist die Lehrerin zuständig. Andersrum, wenn die Lehrerin etwas bestrafen würde, was sie zuhause falsch macht, fändest du es sicher auch merkwürdig  ;)
Ich pers. finde, dass es zwei unterschiedliche Bewegungsräume der Kinder sind. Das Eine passiert in der Schule, das Andere zuhause.
Was ich mache, wenn Liam in der Schule etwas falsch macht (reden und andere stören,), ich rede mit ihm darüber und sag ihm,dass ich es nicht schön finde. Aber bestrafen ist nicht meine Aufgabe, da ich die Situation nicht mal gesehen habe.

Ich würde also sagen, rede mit ihr über solche Situationen, sag ihr, dass es dich traurig macht, so etwas zu hören und dass du ihr gerne helfen möchtest, dass so etwas nicht mehr passieren muss. Und mit ihr Lösungen finden, wie man das wieder gut machen kann. Das sie zum Jungen hin soll, sich entschuldigen und ihm Gummibärchen geben, finde ich schon mal einen guten Schritt. Das Taschengeld würde ich aber weg lassen. Der Junge hat den Kakao sicher nicht selbst gezahlt und ich weiß nicht, ob ein Ersatz durch Geld da so sinnvoll ist. Ich fände es als Mutter sehr fraglich, wenn ein Kind zu Liam hin käme und ihm sein Taschengeld geben würde für verschüttete Getränke  :-\

Lösung finden, besprechen, aber nicht weiter bestrafen. Das würde ich machen.


Kein Fernseher finde ich gut, aber auch das nicht als Strafe behandeln, sondern als normalen Tagesablauf. Gestaltet den Tag Nachmittags so,dass der TV z.B. gar keinen Platz mehr hat.

Es kann ja sein, dass du dir auf der Nase herum tanzen lässt, können wir nicht beurteilen, aber ein Weg gegen Nase herumtanzen ist sicher nicht, das Kind räumlich von sich fern zu halten  :o
Da kann mein Mann noch so darauf bestehen, so etwas gibt es nicht. Und wenn er wirklich gar nicht davon abzubringen ist, dann kontaktiere doch mal eine Erziehungsberatung und vielleicht könnt ihr da gemeinsam eine Strategie entwickeln, wie damit umzugehen ist.

Eure Tochter muss in der Familie Zusammenhalt, Rückhalt und menschliche Interaktion spüren und lernen. Das geht nicht,indem sie den ganzen Tag im Zimmer ist! Da wird sich nur Frust aufbauen...
Sucht euch gemeinsame Aktivitäten. Radfahren, im Wald spazieren oder ähnliches. Das stärkt sie als Individuum, aber auch sie im Gemeinschaftsgefühl. Sich selbst und sich selbst in einer Gruppe erfahren sind da ganz wichtige Faktoren.

Kampfsport wäre eine Möglichkeit, kann man ja mal probieren. Ich pers. steh dieser Momentanen "Kampfsport als Therapie für und gegen alles" zwar kritisch gegenüber, aber wenn sie es gerne machen würde, wieso nicht.

Pünktchen

  • Gast
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2012, 09:40:54 »
Scarlet hat das schon richtig gesagt - Schule und Zuhause sind zwei verschiedene Welten. Dennoch muss gehandelt werden.

Schritt eins: Ursachenforschung! Dabei bitte Lehrer und Psychologin mit einbeziehen. Warum reagiert sie so? Wann reagiert sie so? Es bringt nichts ihr Verhalten zu bestrafen, wenn der Auslöser noch aktiv ist.

Schritt zwei: Reaktionen erarbeiten. Wenn euch z.B. klar geworden ist, dass eine große Gruppe sie überfordert, dann erarbeitet mit ihr Möglichkeiten kleine Auszeiten zu schaffen in denen sie sich erholen kann um dann wieder eine Zeit in der Gruppe auszuhalten.

Schritt drei: regeln aufstellen mit logischen Konsequenzen als Folge! Da die Hauptprobleme gerade in der Schule sind ist das ein Auftrag an die Schule. (Natürlich mit eurer Unterstützung) Aber auch Zuhause sollte das geschehen!

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2012, 10:14:19 »
wenn ich sowas lese und dann auch noch bestrafungen dieser art, wird mir ganz anders....

so junge kinder sind noch nicht bösartig.....

das sind unbewusste reaktionen auf irgendein problem, suche nach anerkennung, zuwendung
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2012, 14:04:35 »
Ich unterschreibe bei Nachtvogel und Scarlet.

Ist Dein Mann denn den ganzen Tag zu Hause? Wenn nicht, entscheidest doch DU, was passiert? Ich finde es ehrlich auffällig, dass er so eine Macht über Dich zu haben scheint.  ???

Die Trotzanfälle klingen für mich jetzt nicht unnormal, so wie Du sie beschreibst, das haben ja viele.
Ihr Verhalten im Kiga aber schon, und das jetzt auch. So etwas ist aber immer ein Hilferuf, deshalb gehört sie eben gerade NICHT bestraft! Das Verhalten muss natürlich unterbunden werden, ganz klar. Aber dafür muss man nicht zu Strafen greifen. Zumal die, wie ja hier schon mehrfach ausgeführt wurde, nichts bringen.
Ob es äußere Umstände sind oder ob  sie z.B. eine Wahrnehmungsstörung oder sowas hat, das kann Euch sicher die Psychologin am besten sagen oder herausfinden.

Wenn ich das jetzt mal ganz offen sagen darf: Dein Mann sagt, dass sie Dir auf der Nase rumtanzt. Das klingt für mich aber danach, dass Du selbst nicht genug Grenzen setzen kannst - aber auch ihm gegenüber nicht. Möglicherweise würde es ja helfen, wenn Du das parallel auch lernst?
Vom KSB gibt es z.B. den Kurs "Starke Eltern - starke Kinder" - der kann Dir evtl. weiterhelfen. Oder wirklich eine psychologische Beratung mal nur für Dich.
Nur als Vorschläge, ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe. Aber es liest sich so, als wärst Du Dir selbst recht unsicher, was Du überhaupt glauben und denken sollst, oder? Ich könnte mir vorstellen, dass es Euch allen weiterhilft, wenn Du da selbst ein wenig mehr Klarheit bekommst.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22328
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2012, 16:35:34 »
aaah, Scarlet hat das sehr schön erklärt, ich unterschreibe jedes einzelne Wort  :)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Sweety

  • Gast
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2012, 16:41:16 »
aaah, Scarlet hat das sehr schön erklärt, ich unterschreibe jedes einzelne Wort  :)

Ich auch :)

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2012, 01:06:11 »
Habt Ihr auch schonmal Ergo ausprobiert?

Finn hat das Jahr jetzt echt richtig geholfen,er ist zwar kein Kind,dass anderen mit Absicht weh tut,oder bösartig ist,aber oft kann eine Ergotherapeutin da noch gut mit reinspielen,auch gerade im Bezug auf den Sport,bzw. Hausaufgaben.

Würde das beim Arzt ruhig mal ansprechen und ich denke,die Bestrafung ist auch echt VIEL ZU VIEL,Sie braucht EUCH und muss Reden können,nicht den Tag im Zimmer sitzen,das geht nicht,ebenso das Spuielzeug wegnehmen s-nein

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4286
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #12 am: 29. Dezember 2012, 13:44:04 »
Ich möchte hier keine "Diagnose" in den Raum stellen, würde aber bei solchen Vorkommnissen, bzw. Erfahrungen schon im KIGA, auf jeden Fall die Psychologin bitten oder eine andere renommierte Stelle, in Richtung ADS, ADHS, Autismus, etc. zu "nachzuschau'n"... Ergo halte ich für eine super Idee; kommt da nur ein wenig auf die entsprechende Ausrichtung an...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Loreley

  • Gast
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2012, 17:07:44 »
Na ja und jetzt in der Schule ist es wieder extrem, was besser geworden ist sie hat jetzt eine feste Freundin mit der sie sich trifft aber auch die wird je nach Laune mal gehauen oder geschubst. Heute sprach mich die Lehrerin an das sie von einem Mitschüler einfach so den Kakao umgeschüttet hat, Dinge von andern Kindern (basteleien) kaputt macht , Dinge von anderen Kindern in fremde Tornister steckt, den Unterricht stört. Letzte Woche hat sie einfach so ihrem Tischnachbarn die Prickelnadel in die Wange gestochen :( Jetzt ist es so das bald keiner mehr neben ihr sitzen möchte....Wir waren mit ihr als sie gerade 3 war bei einer Kinderpsychologin weil sie extreme Wut ausbrüche hatte, so richtig mit kopf auf den Boden gegen die wand, ich kann euch sagen wir haben schon einiges mitgemacht hier, dann mit der psychologin wurde es besser. Wir sind jetzt wierder bei der Psychologin eben weil sie so verhaltensauffällig ist. !

Ja, ich habe so ein Kind.
1:1 die gleiche Beschreibung! Psychologin, Ergo, Erziehungsberatung, wir hatten die ganze Palette.

Das von Dir beschriebene Verhalten deutet auf eine Reaktion hin, die auf soziale Überforderung hindeutet. Das Kind versucht sich die ganze Zeit sozial anzupassen (hat aber enorme Schwierigkeiten), und zu Hause lässt sie ihren ganzen Frust und ihre Wut raus. Und dann noch eine Bestrafung... halte ich für fragwürdig.

Lass eine Diagnostik machen! Es nimmt Dir die Unsicherheit und Schuldgefühle, und dein Mann/die Lehrer können besser damit umgehen.
Unsere Diagnose war: Wahrnehmungsstörungen und atypischer Autismus. Wir machen Ergo und ich verstehe erst nach und nach, was für ein Kampf das für meine Kleine ist.

Ich hoffe, Du liest das hier noch!

Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #14 am: 30. Dezember 2012, 17:18:37 »
Hallo,

@Loreley ich hab jetzt mal danach gegoogelt und es trifft  genau auf unsere Tochter zu! Ich hatte immer mal an Autismus gedacht aber ich meinte immer das kann ja nicht sein, ich wußte ja nicht  das es so eine Form von Autismus gibt, dank dir weiß ich es ja jetzt!
Wie geht ihr damit um, wo kann man eine Diagnostik machen (Psychologin ?) Gibt es spezielle Therapien dafür? Und sie war ja schon mal in psychologischer Behandlung warum wurde das nicht festgestellt ? Ich bin mir ziemlich sicher das es genau das ist was meine Tochter hat und werde die Psychologin darauf ansprechen.
Ich danke dir auf jeden Fall für den Hinweis!!!
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10846
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #15 am: 01. Januar 2013, 11:35:24 »
Unser Sohn hat auch eine Autismusdiagnose und obwohl wir seit Jahren in Behandlung sind, kam es jetzt erst raus...  s-:) :-X

Wir haben die Diagnose vom SPZ und dem dortigen Dipl.-Psychologen, denn wenn es das ist, muss es "hochamtlich" festgestellt werden (Gespräche, Fragebogen für Eltern und Schule/Kindergarten und eine Videoauswertung), kostet etwas Zeit (mehrere Termine).
Ich würde mich an deiner Stelle an den Kinderarzt wenden mit der Bitte um Überweisung zu einem SPZ.
Bringt ja nix, wenn du es bei der normalen Psychologin machst und dann wird es nicht anerkannt. Für die Kostenübernahme der Therapien muss die Diagnose leider von einem anerkannten Psychologen gestellt werden und die sind meist bei den SPZ's. Bürokratie halt...

Alles Gute für euch!
Und wenn du noch Fragen hast, gerne.  :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Loreley

  • Gast
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #16 am: 01. Januar 2013, 12:44:57 »
Du hast eine pn!

Leichte Autismusformen sind nur schwer zu erkennen. Das gelingt echt nur Menschen, die ein Gespür dafür haben bzw. sich sehr eingelesen haben.

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #17 am: 05. Januar 2013, 19:08:29 »
Konsequenzen ja , Strafen nein.

Heisst, sie muß Konsequenzen erfahren auf das was sie tut (sprich: es muß sofort mit ihr drüber gesprochen werden was sie tut und sie muß sofort in der Schule schon entsprechende Rückmeldung bekommen, auch durch Taten der Lehrerin, sprich: sie piekst jemanden mit der Nadel, dann darf sie für den Rest der Stunde keine Nadel mehr haben, muß sich wegsetzen und bei dem anderen Kind entschuldigen. Das sind Konsequenzen.

Nur noch aufs Zimmer, Fillys wegnehmen etc, sind sinnlose Strafen, die an ihrem Verhalten nichts ändern werden und fügen ihr nur noch mehr Kummer zu.

Kein TV mehr finde ich hingegen SEHR sinnvoll, aber nicht als Strafe, sondern weil bei einem "verhaltensauffälligem" Kind IMMER der TV Konsum in Frage gestellt werden sollte.
Erst Recht,, wenn ein Kind dazu neigt, sich zurück zu ziehen. Beim TV schauen versinkt das Kind in der Welt des Flimmerkastens, verliert den Bezug zur Realität, und viele Kinder haben es dann schwer, sich dann im der realen Welt gut zurecht zu finden. Ist natürlich nicht generell so, aber bei Kindern die da eh Probleme haben, ist TV bestimmt nicht förderlich.

Erklär ihr, es gibt jetzt erst mal eine ganze Weile kein TV. Die zeitliche Begrenzung würde ich noch nicht fest legen sondern erst mal schauen wie´s ihr damit geht.
Erklär ihr, dass es keine Strafe ist, sondern eine Übung. Dass Ihr gemeinsam schauen wollt, was Ihr gemeinsam tun könnt, damit sie sich besser fühlt. Und dann probier Projekte mit ihr aus. Einen Nachmittag wird statt fern gesehen ein schönes Buch gelesen. Einen anderen Nachmittag gebastelt, am dritten gebacken etc! Immer schöne, intensive Mutter-Tochter-Zeit. an einem Nachmittag pro Woche würde ich ihre Freundin zu Euch einladen und schauen, wie es da läuft. Beobachte sie. Wann haut sie, und warum? Was passierte vorher? und geh dann sofort gezielt, aber ruhig konsequent dazwischen.

Eine weitere Variante wäre heiltherapeutisches Reiten. Durch den Bezug und das Kümmern um das Pferd steigt das sozialverhalten. Es entspannt, und fördert zugleich. Sie wird lernen, dass man ein Team sein muß. Dass man sich um ein anderes Lebewesen kümmern muß, ,und dafür dann viel Spaß zurück bekommt.

Für Abends kannst Du kleine Sorgenpüppchen besorgen. Dann versuch eine wirklich ruhige, harmonische Bettzeit hinzukriegen. Im Zimmer nur noch Schlummerlicht, und dann setzt Du Dich zu ihr ans Bett, Ihr nehmt die Sorgenpüppchen dazu, und dann macht Ihr Rollenspiel. Du spielst das Zuhöher-Püppchen, und sie das Erzähler-Püppchen. Und ihr Erzähler-Püppchen darf sich drei Sachen aussuchen, die es dem Zuhöhrer-Püppchen erzählen darf. Egal ob positiv, oder negativ. Mit ein bischen "Glück" wird sie sich öffnen und Du wirst auf einmal Sachen zu hören bekommen, von denen Du vorher keine Ahnung hattest.
Zum Abschluß erzählt dann Dein Zuhöher-Püppchen auch etwas, bewusst positiv, um vorm Einschlafen schöne Gedanken zu haben. Keine ausgedachte Geschichte, sondern etwas positives aus dem heutigen Tag, z.B. über das schöne Buch was gelesen wurde, oder wie lecker die gebackenen Plätzchen waren, wie sehr man über den bunten Vogel im Park gelacht hat, etc. Und wenn sie soziale Stärken gezeigt hat, diese besonders hervor heben und loben.

« Letzte Änderung: 05. Januar 2013, 19:15:07 von Nele »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #18 am: 06. Januar 2013, 02:28:05 »
Nele  s-daumenhoch

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #19 am: 06. Januar 2013, 09:35:09 »
Hallo,

ich würde dir empfehlen mit deiner Tochter ind ein Sozial padiatrischen Zentrum (SPZ) fahren... Von wo kommst du, vielleicht kann ich dir welche empfehlen??

Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #20 am: 06. Januar 2013, 10:29:35 »
Hallo,

vielen Dank für eure efahrungen, Gedanken und Ideen.

Ich hab gelesen das Autisten nie wissen welches Verhalten von ihnen verlangt werden, sie sich dann überfordert fühlen, dann Dinge tun die nicht angebracht sind, das hab ich schon ganz oft beimeiner Tochter erlebt. Ich glaube sie ist selber opfer ihres verhaltens....

Hier in der nähe gibt es therapeutisches Reiten speziell für Kinder mit verhaltensauffälligkeiten und wahrnehmungsstörungen. Würde ich sehr gerne mit ihr machen aber es ist so teuer, das können wir uns nicht leisten :-\ Und ich glaube nicht das die KK da irgendwas zu zahlt oder habt ihr da andere erfahrungen?

@Nele: danke für die schönen anregungen, die Idee mit den sorgenpüppchen finde ich ganz toll und werde ich bestimmt umsetzen!

@Imännchen: ich wohne in der nähe von münster
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #21 am: 06. Januar 2013, 14:06:25 »
Wenn eine Diagnose steht, dann kannst Du mit Sicherheit auch Zuschüsse beantragen. Ruf doch bei der Reitschule mal an und frag die ob sie auch Kinder haben wo das über die Krankenkasse bezuschusst wird.


Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Sie macht nur äger in der Schule
« Antwort #22 am: 06. Januar 2013, 14:53:41 »
also wir haben diese und nächste woche noch mal termine bei der psychologin, jetzt am Dienstag wollen die noch mal einen iq test machen, nächste woche haben wir ein Familiengespräch, da werde ich das alles noch mal ansprechen, ob es sein kann das sie eine form von autismus haben könnte. Mal sehen was sie dazu sagt.
Es ist halt so das sie , egal wo sie ist ( kindergarten, schule, sportverein usw) auffällig ist und ich überall angesprochen werde auf ihr verhalten. Und das war ja schon in der krabbelgruppe so!
Nele: ich werde da mal anrufen und mich schlau machen
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung