Autor Thema: Playmobil  (Gelesen 4541 mal)

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥ Love is in the Air ♥
Playmobil
« am: 27. Juli 2012, 01:10:12 »
Wie lange haben eure Kinder damit gespielt?

Bei Johanna war es anfangs so, dass sie es geliebt hat und stundenlang damit spielen konnte. Seit 1 Jahr wurde es immer weniger und seit ca 1/2 Jahr steht es quasi ungeachtet im Zimmer rum und staubt voll, nix ist mehr aufgebaut....

Kommt das noch wieder, oder ist die Zeit schon um?  ???
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Playmobil
« Antwort #1 am: 27. Juli 2012, 04:54:34 »
Die Ritterburg samt Ritter (und allen sonstigen Figuren) sind für meinen Großen immer noch sehr interessant und werden fast täglich bespielt.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!


Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Playmobil
« Antwort #2 am: 27. Juli 2012, 07:10:07 »
Meine beiden spielen noch sehr gerne mit Playmobil! Wenn das schon mit 5 1/2 rum wäre wäre ich sehr überrascht! Mit den ganzen kleinen Kleinteile können die vorher doch gar nicht richtig spielen. Wie lange ich damit gespielt habe weiß ich nicht mehr, ich war aber viel älter als 6! 8 mind. vielleicht sogar bis 10 ???
   

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Playmobil
« Antwort #3 am: 27. Juli 2012, 07:50:24 »
Luna hat von 3-5 etwa sehr viel mit Playmobil gespielt und es dann regelrecht gehasst s-:) ???
Sie wollte die Sachen aus ihrem Zimmer raus haben und hat sie wirklich ein Jahr lang mit Missachtung gestraft, so dass sie eigetnlich nur noch dazu dienten sie zum putzen hoch zu nehmen um sie dann wieder hinzustellen. Das war mir zu blöd.

Letztlich hat sie ihre Sachen verkauft und sich von dem Geld Dinge gekauft, die für sie jetzt aktuell und interessant sind. Hier gibt es also gar kein Playmobil mehr zur Zeit. Vermisst sie auch nicht.

Vielleicht die Gene...... ich habe Playmobil als Kind auch gehasst  ;D ich bin mal gespannt, wie es bei Justus wird, aber der hätte wohl mit Pferdestall, Wohnhaus, Prinzessinenzeugs sowieso nix anfangen können. Der ist irgendwie "Baggerfixiert"  ;D
Und da es IHRE Sachen waren, die sie ja auch geschenkt bekommen hat, wollte ich nicht von ihr verlangen, die wegen kleinerer Geschwister behalten zu müssen. Die haben ja selbst die Chance sich sowas zu wünschen, wenn sie es haben wollen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40153
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Playmobil
« Antwort #4 am: 27. Juli 2012, 08:00:17 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Phase schon vorbei ist bzw. das es gar nicht mehr bespielt werden wird. Vielleicht nicht mehr so ausdauernd, aber das Rollenspiel entwickelt & verändert sich doch auch mit der Zeit.

Meine Schwestern sind 6 & 9 Jahre alt, zuletzt gab es für die 9jährige die Kirche (passend zur Kommunion) und sie spielen beide noch sehr viel mit Playmobil :)



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22314
Antw:Playmobil
« Antwort #5 am: 27. Juli 2012, 09:07:27 »
ich hab bis so 12-13 damit gespielt (am Ende natürlich nur noch heimlich 8) s-:) ;D ;D ;D)

und ehrlichgesagt würd eicha uch heute noch damit spielen ;D


aber wenn der Kram unaufgebaut rumliegt kann ich mir schon vorstellen, dass Johanna nicht spielt. Das macht ja auch keinen Spass :-\
Bei Laura räum ich regelmässig durchs Playmo-Zimmer durch. Sprich ich sortier den rumliegenden Kram wieder in die entsprechenden Kisten, mach die Tische wieder frei, manchmal bau ich auch auch auf (also richte das Haus wieder schön ein usw usw usw).

Also das braucht sie schon, alleine bekommt sie das so noch nicht hin und wenn dann alles rumliegt hat sie auch keine Lust mehr zu spielen und alles aufräumen und aufbauen überfordert sie noch.

Hab ich dann durchgeräumt, sehe ich das Kind wieder 1-2 Wochen lang nicht  ;D ;D ;D





Das die Kinder so früh die Lust an allem verlieren liegt für mich auch irgendwie daran, dass sie viel zu früh alles bekommen.
Sie bekommen die Sachen ja meist schon bevor sie vom Alter her WIRKLICH damit was anfangen können und wenn sie ins richtige Alter kommen ist der Reiz schon weg weil es einfach schon ausgelutscht ist ohne das jemals RICHTIG damit gespielt werden konnte weil die Motorik noch gefehlt hat  :-\


36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Playmobil
« Antwort #6 am: 27. Juli 2012, 09:30:10 »
Meine finden Playmobil beide bisher uninteressant und ich dachte eher: es ist noch zu früh...ich hab es nun weggepackt und dachte, dass es evtl. erst so ab 7-8 überhaupt interessant wird....vielleicht auch nicht. Warten wir es ab...ich selber habe im Grundschulalter mit Playmo gespielt...nicht im Kindergarten...also ist es evtl. wirklich einfach zu früh (der Grosse war 5,5 als ich angefangen habe es zu kaufen)...
Allerdings ist der Grosse eh eher für Lego etc. Evtl mag er Playmobil also nie spielen...mal abwarten...die Kleine wird sicher irgendwann mit spielen - allerdings ist sie mit 4,5 Jahren für MICH noch nicht ganz im richtigen Alter.....denke das kommt noch....Gestern hat sie das erste mal den Wunsch nach einer Barbie geäussert  :o :o :o :o :P also scheint sie langsam Interesse für Rollenspiele dieser Art zu entwickeln.... ich werde mal abwarten bis sie Richtung Grundschulalter geht....hat bis dahin keiner Interesse, kommt es weg...


M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Playmobil
« Antwort #7 am: 27. Juli 2012, 09:37:56 »
"Zu früh" ist ja auch immer so eine Theorie.... Luna hat mit 3,4,5 wirklich schön mit Playmobil gespielt, auch mit den Kleinteilen ;)
Allerdings glaube ich nicht, dass das Interesse wieder kommt und wenn doch, hat sie Pech gehabt (da bin ich fies) sie wollte es über ein Jahr nicht mehr (und nicht nur eine Woche) und ging mir wirklich auf die Nerven..... und sollte sie nun, was ich nicht glaube, doch nochmal Interesse daran entwickeln....... tja :) Das ist das Leben ....

Überhaupt ist Luna gar nicht mehr so der Rollenspieltyp, weder mit Playmo, noch mit Barbies, noch mit Fillys oder mit sonstwas......... sie macht nur Lego glücklich. Aber auch damit wird nicht "Rollenspielmäßig" gespielt (was ja durchaus ginge) sondern da geht´s wirklich nur ums bauen. Aber eigentlich brauchen wir hier tatsächlich gar keine Spielsachen, so doof das klingt....... deshalb hasse ich auch überladene Kinderzimmer und horte nicht alles. Hier würden Legos und ein riesen Mal- und Bastelzimmer ausreichen, alles andere steht ausnahmslos rum *seufz*.
Da hab ich wohl einfach ein komisches Kind  :-[ ;D

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Playmobil
« Antwort #8 am: 27. Juli 2012, 09:44:16 »
Und da ist mein gRosser echt ähnlich.... Rollenspiele sehe ich bei ihm schon immer selten.... wenn schon dann mit anderen zusammen....mit seinen Dinos MAL...wenn er die Wahl hat , baut er....Lego, Lego technik, Lego creator...selbst duplo ist für ihn noch 100X interessanter als Playmobil..... Basteln etc. mag er auch gern.....Aber das war es hier auch (abgesehen von Büchern und "draussen Spielsachen", Brettspiele und Puzzle)...
Ich denke, dass es einfach Kinder gibt, die so was nie wirklich interessant finden....
Verkaufen bringe ICH noch nicht über Herz  ;D ;D ;D Ich habe ihm das Playmobil fast aufgeschwätzt  S:D Vielleicht sollte ich damit spielen  S:D....Noch habe ich hofffnung in meine Tochter, dass sie es nutzt  s-:) Wobei ihr eigentlich nichts über ihre Puppen geht.,..die spielt lieber "richtige" Rollenspiele mit sicher selber....


MaMa76

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4104
Antw:Playmobil
« Antwort #9 am: 28. Juli 2012, 07:46:31 »
Ich kann da bei Lotte nur unterschreiben.

Max hat irgendwie noch nie wirklich Rollenspiel gemacht. Auch ich habe ihm die Drachenburg aufgeschwatzt, aber er hat nie damit gespielt.
Max liebt eher Bücher, Comic Hefte(auch wenn er noch nicht lesen kann) und CD hören.
Im Moment ist er aber nur draußen zum Fußballspielen oder planschen.

Marie hingegen, beginnt richtige Rollenspiele zu spielen, sie liebt die Drachen burg, wo jetzt ihre Fillys wohnen.

Sie wird das Schwimmbad bekommen, das hatte sie im Geschäft gesehen und möchte es gerne haben.





Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22314
Antw:Playmobil
« Antwort #10 am: 28. Juli 2012, 11:03:21 »
Laura spielt auch keine richtigen Rollenspiele, ich find sie spielt komisch/doof  :P :-\

entweder spielt sie mit ihren Plüschpferden oder den Playmobilpferden, alles andere interessiert sie ohnehin nicht (doch Fillys auch mal zwischendurch)

Playmobilmännchen werden auch NICHT genutzt. Im Playmobilhaus wohnen Pferde s-:) :P

...


aber Spiele zB spielt sie auch nicht, da muss man sie fast zwingen und dann wird gejammert bis man aufgibt und wieder aufhört  s-:)

Puzzle macht sie derzeit auch nur seeehr selten (ich hab jetzt mal welche mit Pferden gerkauft s-:), gibts dann im Krankenhaus)





aber mal ne andere Frage:

was schenkt man solchen Kinder dann? :-\

Weil das 300ste Plüschpferd oder den 5. Playmobil Pferdestall braucht das Kind ja auch nicht und Mal- und Bastelsachen und Haba Perlen hat man ja irgendwann auch mal jede Menge zusammen...Das geht ja auch nicht zu jedem Fest (ausserdem gibts Malsachen, Sticker und Co meist bei Bedarf oder als Belohnung für irgendwas oder kleines Mitbringsel so zwischendrin)  :-\


bei Laura bin ich grad echt ziemlich ratlos :-\

ausserdem weigert sie sich strikte, etwas von ihren Sachen abzugeben! Es gibt ettliche Sachen von Playmobil zB mit denen sie eigentlich nicht spielt, ich hab schon angeboten das zu verkaufen und von dem Geld sucht sie sich was aus- zB den Ponyhof, den wünscht sie sich.... aber NO WAY, dann bricht sie gleich in Treänen aus s-:)...ohne etwas weg zu tun haben wir aber beim besten Willen keinen Platz um den Hof noch dazu zu stellen

Oder Barbies oder Polly Pocket. steht alles im Keller aber es darf NICHT weg :-\
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Playmobil
« Antwort #11 am: 28. Juli 2012, 11:09:35 »
in salomes playmobilschloss wohnen auch die fillys  ;D
sie spielt schon noch sehr regelmaessig und schoen damit...

noah ist ja nun 8, hat die ritterburg mit pferden etc. die steht aber im moment wirklich fast nur rum. die naechsten tage wollte ich sie ihm mal wieder schoen aufbauen  :)

und er ist grade dabei, die sachen von future planet toll zu finden, hat sich von seinem gesparten geld die base bestellt und freut sich sehr drauf  :)
da ist viel schnickschnack mit technik und lichtern dabei, perfekt fuer einen jungen in dem alter..



MaMa76

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4104
Antw:Playmobil
« Antwort #12 am: 30. Juli 2012, 18:44:01 »
@Nachtvogel
Max ist ja auch so einer der mit nichts wirklich spielt. Gelegendlich geht mal Lego, eher selten.
Meist hört er CD, guckt sich Bücher an oder aber Papas alte Asterix und Lucky Luke Comics.

Ich finde das auch sehr schwer, denn eigendlich mag Max nur noch Fußball und tennis spielen, was ja so alleine auch mal gar nicht geht.

Keine große Hilfe ich weiß, aber du bist nicht alleine. :-*



Momtastisch

  • Gast
Antw:Playmobil
« Antwort #13 am: 01. August 2012, 10:40:28 »
Du kannst es ja wieder weiterverkaufen, wenn die Kinder nicht mehr damit spielen - auf dem Flohmarkt oder über das Internet.

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Playmobil
« Antwort #14 am: 01. August 2012, 11:10:27 »
Laura spielt auch keine richtigen Rollenspiele, ich find sie spielt komisch/doof  :P :-\

entweder spielt sie mit ihren Plüschpferden oder den Playmobilpferden, alles andere interessiert sie ohnehin nicht (doch Fillys auch mal zwischendurch)

Playmobilmännchen werden auch NICHT genutzt. Im Playmobilhaus wohnen Pferde s-:) :P

...


aber Spiele zB spielt sie auch nicht, da muss man sie fast zwingen und dann wird gejammert bis man aufgibt und wieder aufhört  s-:)

Puzzle macht sie derzeit auch nur seeehr selten (ich hab jetzt mal welche mit Pferden gerkauft s-:), gibts dann im Krankenhaus)





aber mal ne andere Frage:

was schenkt man solchen Kinder dann? :-\

Weil das 300ste Plüschpferd oder den 5. Playmobil Pferdestall braucht das Kind ja auch nicht und Mal- und Bastelsachen und Haba Perlen hat man ja irgendwann auch mal jede Menge zusammen...Das geht ja auch nicht zu jedem Fest (ausserdem gibts Malsachen, Sticker und Co meist bei Bedarf oder als Belohnung für irgendwas oder kleines Mitbringsel so zwischendrin)  :-\


bei Laura bin ich grad echt ziemlich ratlos :-\

ausserdem weigert sie sich strikte, etwas von ihren Sachen abzugeben! Es gibt ettliche Sachen von Playmobil zB mit denen sie eigentlich nicht spielt, ich hab schon angeboten das zu verkaufen und von dem Geld sucht sie sich was aus- zB den Ponyhof, den wünscht sie sich.... aber NO WAY, dann bricht sie gleich in Treänen aus s-:)...ohne etwas weg zu tun haben wir aber beim besten Willen keinen Platz um den Hof noch dazu zu stellen

Oder Barbies oder Polly Pocket. steht alles im Keller aber es darf NICHT weg :-\

Hmmm das sagst Du jetzt so. Ich habe als Kind auch fast nur mit Pferden gespielt (Barbiepferde, Playmopferde, Ritterpferde (die kleinen zur Ritterburg)) und ich konnte NIE genug davon haben. Vielleicht könnt ihr einen Stall kaufen, oder bauen, Turnierschleifen machen etc. etc.


Aber nun zur Threaderstellerin: Pack das Playmozeug einfach eine Weile komplett weg und hole es irgendwann wieder raus, wenn sie Langeweile hat, ich denke das Interesse kommt dann wieder.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 21:14:19 von dragoness »

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:Playmobil
« Antwort #15 am: 01. August 2012, 23:04:35 »
Also, ich hatte das alles mal fein säuberlich wieder aufgebaut, hindekoriert usw....naja und da stand es dann Wochen dennoch so und wurde nicht beachtet. Hab dann nen Teil auf den Schrank gebaut, weil ich dachte, okay ist von Spielen vielleicht angenehmer...nein, nix. Mittlerweile hat sie es selber bzw. teils auch Carlotta wieder "abgerissen". Hab sie gefragt, ob wir es mal wieder aufbauen wollen, da kam dann nur, nö, hab ich eh keine Lust drauf.....

Sie hat es damals ja auch sehr intensiv bespielt, ich schätze 1,5 Jahre war es der Hit...aber nun macht sie null Rollenspiele o.ä. Die Barbies, die Fillys, Puppensachen liegen auch alle nur zum Einstauben rum.

Sie hört CDs, guckt dabei Bücher und malt & bastelt. Und damit ist einfach Ende. Gesellschaftsspiele macht sie gerne, die Puzzle liegen auch nur zur Deko rum... :-\

Und da bin ich beim "Nachtvogel-Problem"...was schenkt man so einem Kind??? Malsachen usw haben wir Berge, Cd okay, vielleicht auch nen neues Spiel...ja, und sonst??  ??? ???
Einschulung...Geburtstag....HILFE, Ideen :-[
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13656
Antw:Playmobil
« Antwort #16 am: 02. August 2012, 08:35:21 »
ich war so ein Kind-
und das grösste für mich waren Bücher und Büchergutscheine.




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Playmobil
« Antwort #17 am: 02. August 2012, 13:46:14 »

Und da bin ich beim "Nachtvogel-Problem"...was schenkt man so einem Kind??? Malsachen usw haben wir Berge, Cd okay, vielleicht auch nen neues Spiel...ja, und sonst??  ??? ???
Einschulung...Geburtstag....HILFE, Ideen :-[

Tiptoi habt ihr sicher schon?

Ansonsten evtl. ein Lerncomputer?
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

jette-neeke-feline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • Wir lieben Euch.
    • Mail
Antw:Playmobil
« Antwort #18 am: 02. August 2012, 14:34:13 »
lerncomputer als alternative zu Playmobil?
ne oder?


NEeke hat zum 4 geburtstag die ersten Sachen bekommen.
JEtzt waren wir auf dem Bauernhof und seit dem gibt es kein anderes thema.
ich habe dann hier aus dem Forum zu einem fairen Preis den bauernhof gekauft. Neeke musste anderes verkaufen und seit dem spilet sie viel damit.
da weiss sie eifnach auch, was sie spielen kann, weil wir eine Woche da waren und viel erlebt haben.


denke es ist sehr kinderspezifisch zu schauen, wann sie was spannend finden.


Lg dorine



Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Playmobil
« Antwort #19 am: 02. August 2012, 18:04:53 »
Es soll keine Alternative zu Playmobil sein. Stand das irgendwo?  ???

Schmaili wollte lediglich wissen, was man einem Kind sonst noch schenken kann, was alles schon hat  ;)

principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Playmobil
« Antwort #20 am: 05. August 2012, 13:32:57 »
Also ich kann mir schwerlich vorstellen das die Playmobil Zeit schon um ist bei uns fängt das gerade erst so richtig an.

Wenn ein Kind allerdings schon alles hat und evtl. mit Spielzeug zugeschüttet wird, dann kann es sicherlich nichts mehr mit zu vielen Dingen anfangen und ist einfach überfordert und dann wohl normal das Zeugs in der Ecke steht.

Was man sonst schenken kann wenn ein Kind schon alles hat ist dann natürlich schwierig vielleicht andere Dinge als Spielzeug.  ;) Weil wenn es schon alles hat, was will man denn dann noch schenken? Bleibt ja nichts mehr übrig!

Außerdem sollte man sich auch irgendwie an die ungefähre Altersangabe halten was drauf steht und da gibt es bei Lego und Playmobil nicht umsonst Altersempfehlungen und schenkt man die Dinge einfach zu früh kann das Kind eben nichts damit anfangen und dann steht es auch in der Ecke rum.
« Letzte Änderung: 05. August 2012, 13:35:04 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

schmaili80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥ Love is in the Air ♥
Antw:Playmobil
« Antwort #21 am: 05. August 2012, 22:44:54 »
So, die Geburtstagsliste hat sich heute spontan gefüllt....danke!

@TipToi Haben wir, ja, aber da gibt es nun noch 2 Ergänzungen zu...einmal die Welt der Musik und einmal ein Leserabe Buch

@alles haben   Nee, hier eben nicht, aber mit dem was sie hat nicht spielen... ;)
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug.
Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.





 

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Playmobil
« Antwort #22 am: 06. August 2012, 00:10:39 »
*
« Letzte Änderung: 09. September 2012, 09:39:57 von Tigger2212 »

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Playmobil
« Antwort #23 am: 06. August 2012, 08:52:36 »
Meine Tochter liebt Playmobil und spielt stundenlang damit und auch richtig schöne Rollenspiele. Oft werden die Fillyy miteinbezogen und dürfen mitspielen.

mausebause

  • Gast
Antw:Playmobil
« Antwort #24 am: 06. August 2012, 11:01:01 »

und das grösste für mich waren Bücher und Büchergutscheine.

Das unterschreib ich mal so...
Playmobil hatte ich als Kind nicht, hab dafür aber lange mit Lego gebaut - Helena nutzt ihr Playmo noch intensiv, aber genau wie bei Nachtvogel: es muss vernünftig aufgebaut sein..
Wenn deine Große das Playmo nicht mehr mag, dann würde ich es aber vermutlich auch verkaufen - sprich es doch mit ihr ab, ob sie es noch möchte, oder nicht...


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung