Autor Thema: OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?  (Gelesen 5760 mal)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Hallo,

es würde mich interessieren, wann ihr das anmelden musstet. Bereits ein JAhr vorher zusammen mit der Schulanmeldung?
Oder ging das kurzfristiger?

Ich ergänze um die Frage, welche Alternativen ihr gewählt/erwogen habt.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2012, 20:00:39 von lisa81 »

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7820
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:OGS, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2012, 19:21:40 »
Was ist OGS :-[....sowas wie Hort?? Wurde bei uns mit der schulanmeldung erledigt,aber hier bekommt auch jeder einen Platz  ;)




Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11083
Antw:OGS, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2012, 20:17:22 »
Ich glaube, dass wir bei der Schulanmeldung schon angeben mussten, dass wir einen Platz benötigen... Im Zweifelsfall einfach dort melden und sagen, dass ihr evtl. einen Platz braucht. Meine Freundin hat ihre Tochter jetzt erst ab 01.10. angemeldet



Cherry

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1885
Antw:OGS, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2012, 20:41:31 »
Im September glaub ich, bei der Anmeldung für die Schule. Hier waren die Plätze aber auch begrenzt. Kurzfristig wäre wohl kaum eine Chance gewesen.
... and the smiles they came easy, 'cause of you...


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2012, 08:02:29 »
Danke :)

Ja, ich denke, es ist das gleiche wie ein Hort. Es geht um eine Betreuung bis 16Uhr in der Schule..

Der Platz wäre bei uns (glaube ich) die kleinste Sorge. Für mich ist es aber eine absolute Notlösung und ich hätte die Entscheidung gerne möglichst kurzfristig getroffen.
Aber wenn man das oft frühzeitig machen muss, muss ich mich demnächst mal drum kümmern was es sonst noch gibt und wie es hier genau läuft..

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2012, 10:27:19 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:49:09 von Daniela + Kids »

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2012, 13:32:08 »
Wir mussten für Schule von 8 bis 13 Uhr schon direkt bei der Schulanmeldung den Bedarf anmelden. Kurzfristig läuft hier nichts. Ich denke, dass es bei der anderen Grundschule etwas anders läuft. Ich höre immer öfter, das morgens dann von einem Tag auf den anderen die 1. Stunde ausfällt und berufstätige Mütter dann kucken müssen, wie sie klar kommen, wenn sie die OGS nicht gebucht haben. Die scheinen die Kinder unbedingt in die OGS haben zu wollen.
Frag einfach mal vor der Anmeldung nach, dann weißt du genau, wie es an der Schule läuft.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10850
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #7 am: 29. Oktober 2012, 08:31:25 »
Bei uns gab es das Anmeldeformular am ersten Einschulungsabend Ende Oktober letztes Jahr und wir wurden darauf hingewiesen, direkt anzumelden, da die Plätze sehr begehrt sind und es eine lange Warteliste gibt.

Ich hab meine Tochter nicht angemeldet, aber dann ergab es sich kurz vor Schulbeginn so, dass ich den Platz doch brauchte. Mit viel Glück und weil wir wohl als Härtefall galten (wegen meiner Berufstätigkeit) haben wir dann kurz vor knapp doch noch den Platz bekommen. Aber ansich ist das so gut wie unmöglich.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #8 am: 29. Oktober 2012, 08:36:00 »
Bei der Schulanmaledung hat uns jetzt noch keiner nach einem Platz für die OGS gefragt.
Nächste Woche haben wir dann einen Kennenlerntermin und ich vermute mal, dass dann auch die Frage nach einer Ganztagsbetreuung gestellt wird.
Ich weiß, dass man hier sehr früh anmelden muss und man sehr spät bescheid bekommt, ob es denn klappt (erst im Frühjahr)!
Sicher ist hier ein Betreuungsplatz keineswegs! Je nach Schule gibt es zum Teil nur für 1/4 der Kinder eine OGS...
 :P




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2012, 10:07:13 »
Bei uns wird OGATA (Offene Ganztags Schule) und ÜBM (Über Mittag Betreuung) angeboten - angemeldet wurde das jetzt mit der Schulanmeldung zusammen.

mausebause

  • Gast
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2012, 12:18:29 »
Hier muss das Formular für die Nachmittagsbetreuung mindestens ein halbes Jahr vor Schulbeginn ausgefüllt abgegeben sein und ist dann bindend!

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #11 am: 29. Oktober 2012, 13:58:14 »
Wir haben jetzt nächste Woche unser "Vorstellungsgespräch" (so heisst es im Schreiben  s-:) ) in der Grundschule.
Die Frist für die OGS Zeiten interessiert mich auch sehr und werde ich dann mal anfragen!

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:OGS/Hort, bis wann musstet ihr anmelden?
« Antwort #12 am: 29. Oktober 2012, 14:13:53 »
Wir haben jetzt nächste Woche unser "Vorstellungsgespräch" (so heisst es im Schreiben  s-:) ) in der Grundschule.

Wir auch! Waaahhh, ist das spannend  ;D




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #13 am: 29. Oktober 2012, 19:59:43 »
@nenita: Bindend, das hab ich hier auch gehört  :-\

Ich ergänze mal um die Frage, welche Alternativen es gibt. Betreuung nur über mittag finde ich schonmal super.
Hier gibt es wohl Eltern, die sich die Betreuung über mittag teilen. Also Mutter A nimmt Kind B für zwei Tage mit und andersrum.
Habt ihr Erfahrungen mit sowas?

Mit dem Gedanken, mein Kind (das sich bei viel Lärm und Trubel total unwohl fühlt) jeden Tag bis 16Uhr in Betreuung zu lassen, obwohl ich ab mittag zu Hause bin, kann ich mich nicht anfreunden  :-\
Ich muss mich auf jeden Fall mal schlau machen, wie das alles genau läuft..
Von Problemen bei ausfallenden Stunden hab ich auch schon gehört. Es kam auch schon vor, dass morgens ne Telefonkette lief, dass die Kinder schon nach der dritten Stunde abgeholt werden müssen  :-X

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10850
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #14 am: 30. Oktober 2012, 09:54:58 »
Ich würde es vom Kind abhängig machen. Grundsätzlich finde ich eine Nachmittagsbetreuung nicht schlecht, egal ob man über mittag zu Hause ist oder nicht. Gut klar, wenn nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stellen, sollten Eltern, die den Platz wirklich brauchen bevorzugt werden.

Bei uns ist das in der Betreuung so geregelt: nach Schulschluss gehen die Kinder in den der Schule angrenzenden Betreuungspavillon. Dort wird mittag gegessen, danach gehen die Kinder zurück in die Schule zur Hausaufgabenbetreuung. Die geht ca. eine Stunde. Danach gehen sie wieder zurück in die Betreuung und können dort bei schönem Wetter im Außenbereich spielen (gibt dort Spielgeräte, sie können Fußball spielen, auf Stelzen laufen etc) oder drinnen eben spielen, malen..... Außerdem gibt es verschiedene Projekte, die immer einige Monate lang gehen, die sind kostenlos. Im Moment gibt es einen afrikanischen Trommelkurs oder auch PC-Kurse, Spiele-AG. Also bei uns ist es viel mehr als eine reine Aufbewahrung.

Außerdem hat man die Möglichkeit zwischen der kurzen (kostenlosen) Betreuung zu wählen, da müssen die Kinder bis spätestens 15.00 abgeholt werden oder der langen Betreuung (kostet 40 Euro) bis 17.00 Uhr. Stunden fallen bei uns in der Regel nie aus bzw. es wird kaum vorkommen, dass die Kinder dann früher abgeholt werden müssen. Sie gehen dann einfach früher in die Betreuung oder die Schule organisiert einen Lehrer, der Aufsicht bis Schulschluss macht.

Bindend ist die Betreuung bei uns nicht. Man kann sein Kind jederzeit rausnehmen, nur ist es dann halt so, dass der Platz weg ist. Plätze werden bei uns immer nur für ein Jahr vergeben, fürs nächste Schuljahr muss man neu anmelden. Außerdem muss das Kind bei uns auch nicht jeden Tag hingehen, man sollte nur am Vortag bis 17.00 Bescheid geben. Also man kann das total flexibel handhaben.

Bis auf die Hausaufgabenbetreuung, die vielleicht nicht für jedes Kind was ist, weil manche eben besser zu Hause in Ruhe die Hausaufgaben machen, finde ich die Betreuung absolut super und die meisten Kinder profitieren davon.

Eine Alternative für mich wäre eine Tagesmutter in unmittelbarer Nähe der Schule gewesen, zu der meine Tochter hätte eigenständig hinlaufen können. Aber die hatte ansonsten nur Kinder bis max. 3 Jahre und ich denke, das wäre vielleicht nicht ganz so klasse für sie gewesen.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #15 am: 30. Oktober 2012, 11:38:07 »
Frag mal an der Schule nach, welche Möglichkeiten es gibt und wie flexibel die sind. Ich dachte zuerst auch, dass es alles wahnsinnig unflexibel und starr wäre, aber nach einigen Gesprächen stellte sich heraus, dass es das gar nicht ist.

OGS habe ich bei der Anmeldung bereits beantragt. Jetzt aber reduziert von 5 auf 3 Tage, da es nicht gut läuft. Abmelden ist jederzeit möglich. Anmelden theoretisch auch, nur dann müssen eben freie Plätze vorhanden sein.

Die Abholzeiten sind variabel, man kann die OGS auch nur an einzelnen Tagen buchen.

Gibt es bei euch eine verlässliche Grundschule? Dann ist das Kind (ohne Mittagessen) täglich von 8-13 Uhr betreut. Vielleicht wäre das eine Alternative.

Eine Alternative wäre, denke ich, eine Tagesmutter. Bei uns regeln es auch viele über Großeltern. Wenn sich die Eltern die Betreuung nach der Schule teilen, finde ich das grundsätzlich nicht schlecht. Ich würde aber bedenken, dass diese Betreuung kurzfristig ausfallen kann wg. Krankeit (des Kindes oder der Eltern) und dass man ja auch an den Tagen, an denen man selber die Betreuung übernimmt, etwas eingeschränkt ist in Sachen Unternehmungen und so. Solche Übereinkommen sind ja nichts wirklich verpflichtendes und man muss sich auf den anderen schon sehr verlassen können. Wenn ich denjenigen nicht gut kenne, hätte ich da Bedenken.

Ach so, was du auch bedenken solltest: Hier gibt es in den Schulferien eine Betreuung, die aber nur von den OGS-Kindern besucht werden kann. Also wenn man sein Kind nicht in der OGS hat, weil man die Betreuung an Schultagen irgendwie anders regelt, kann das Kind in 12 Wochen Schulferien pro Jahr auch nicht in die Betreuung gehen. Das muss man dann auch anders organisieren.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2012, 12:05:45 von Eumel »

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #16 am: 30. Oktober 2012, 14:24:27 »
@Tini: Das klingt traumhaft!  :o
Ungefähr so hatte ich mir das vorgestellt  :P
Grundsätzlich finde ich die GAnztagsbetreuung toll, kann es mir aber tatsächlich nicht vorstellen für meine Tochter

@Eumel: Danke für den Hinweis mit den Ferien! Stimmt, das wird auch noch ein Thema  :-\
Großeltern fallen raus, berufstätig und/oder zu weit weg.
Und bei dem Wechsel mit anderen Mütter teile ich deine Bedenken. Das auch unabhängig davon, ob ich sie gut kenne oder nicht. Ehrlich gesagt würde es mir noch leichter fallen, wenn ich die Person nicht so gut kenne, dann ist es doch einfacher, auf ausgemachten Dingen zu bestehen :-\
Anfang des nächsten Jahres werde ich auf jeden Fall mal um einen Termin bitten und mir einiges erklären lassen. Dann hab ich noch genug Zeit, nach Alternativen zu suchen. Jetzt sind die recht ausgelastet mit den Schulkindern, die nächstes Jahr einsteigen.

Achso, was meinst du mit verlässliche Grundschule? Also hier endet der Unterricht im ersten SChuljahr um 11.25Uhr  :-[ und dann müssen die Kinder abgeholt werden, die nicht in die Betreuung gehen. Eine andere Schule kommt eigentlich nicht in Frage.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10850
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #17 am: 30. Oktober 2012, 18:45:58 »
Inwiefern kannst Du Dir das nicht vorstellen?

Ich war anfangs auch eher skeptisch, auch weil es ja erstmal generell eine heftige Umstellung ist von Kindergarten zu Schule. Im Kindergarten war sie zwar auch häufig bis nachmittags, aber das ist ja was völlig anderes. Wir haben einen Platz bis 17.00, aber bisher hab ich meine Tochter immer spätestens um 15.00 abgeholt. Zum einen, weil sie dann eh platt ist, zum anderen hat sich rausgestellt, dass sie häufig nicht das ganze Hausaufgabenpensum in der zeitlich begrenzten Hausaufgabenbetreuung schafft. Und es wäre einfach zu spät, wenn ich sie erst um 17.00 abhole und sie dann zu Hause noch Hausaufgaben machen müsste.

Eine Ferienbetreuung haben wir auch, allerdings auch nur für die Kinder, die in der regulären Betreuung sind. Für die 15.00 Uhr-Kinder, die ja ansonsten nichts für die Betreuung zahlen (außer Mittagessen) kostet es in den Ferien 30 Euro pro Woche, für die 17.00 Uhr-Kinder, die monatlich 40 Euro zahlen, kostet die Ferienbetreuung gar nichts extra. Also ist es in jedem Fall rentabel, wenn man die lange Betreuung wählt, wenn man vor hat, sein Kind auch in den Ferien teilweise oder ganz betreuen zu lassen.

Ich habe auch gedacht, dass unser System sehr starr ist, also so nach dem Prinzip "ganz oder gar nicht". Aber nach einem Gespräch mit der Leiterin dort stellte sich raus, dass man das durchaus flexibel handhaben kann. Die Kinder sollten halt in der Regel schon bis ca. 14.45 da sein, da bis dahin die Hausaufgabenbetreuung geht. Ist aber auch kein Thema, sie mal früher abzuholen.

11.25 ist wirklich sehr früh, das ist ja für die meisten Berufstätigen kaum zu schaffen.  Bei uns geht der Unterricht mindestens bis 12.25, an 2 Tagen in der Woche sogar bis 13.05. Ist zwar für die Kinder heftig, klar, aber für die Eltern schon besser. Wobei das hier eh so ist, dass die Kinder, deren Eltern beide arbeiten (und wenns nur teilzeit ist), größtenteils in die Betreuung gehen (müssen) und es eben auch glücklicherweise so ist, dass sich die Betreuung nach den Schulzeiten richtet bzw. eben auch Lehrer-Ausfallzeiten auffängt.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2012, 18:48:35 von Tini »
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #18 am: 30. Oktober 2012, 20:20:42 »
"
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 21:47:13 von Eumel »

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #19 am: 30. Oktober 2012, 20:37:38 »
@Eumel: Spontan kämen für eine private Betreuung zwei Frauen in Frage. Beide kenne ich so halbwegs, die Mädchen verstehen sich aber.
Allerdings kann sich das halt auch ändern, und dann? Oder wie du sagst, die Frau springt einfach ab!
Machen würde ich es definitiv nur mit privatem Betreuungsvertrag und DAS fiele mir bei einer Mutter leichter, die ich nicht so gut kenne. Wobei das dehnbar ist  :P Sagen wir so, keine Freundin, aber eine Bekannte. Bei der Freundin hätte ich dann Angst, dass Verständnis und Ausnahmen zu Nahe liegen (für beide Seiten).

Bis 13Uhr in der Schule finde ich schonmal gut, könnte aber tatsächlich etwas ausgereifter sein  s-:)
Mittagsbetreuung klingt für mich ideal. Um die Hausaufgaben WILL ich mich kümmern.

später mehr..

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10850
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #20 am: 30. Oktober 2012, 21:38:31 »
@Eumel
Bei uns ist es genau umgekehrt. Meine Tochter ist meist echt stolz, wenn sie mittags in die Betreuung kann. Ich weiss jetzt nicht so genau, wie das Verhältnis ist, aber ich würde sagen, etwa die Hälfte der Kinder aus der ersten Klasse gehen in die Betreuung. Aber wir scheinen hier ja wirklich viel Glück zu haben mit dem Betreuungsangebot. Wenn ich nachmittags komme, laufe ich meist mehreren Betreuern über den Weg und jeder von denen sagt mir, wo meine Tochter gerade ist. Ich hatte noch nie das Gefühl, das es zu wenige Betreuer gibt, eher im Gegenteil. Wir scheinen da ja echt eine Vorzeige-Schule erwischt zu haben.

Bei uns war es bis vorletztes Jahr auch so, dass es eine Hortbetreuung gab, die auf die 2 Kindergärten mit je einer Hortgruppe a 15-20 Schüler aufgeteilt wurde. Manko daran war, dass die Kindergärten nicht in unmittelbarer Nähe zur Schule liegen, sondern ein paar Straßen entfernt. Die Hortkinder mussten also immer mit dem Bus dorthin fahren oder gebracht werden. Da hätte ich doch massive Bedenken gehabt.

@Hausaufgaben
Es wird von unserer Schule erwartet, dass sich auch die Eltern der Betreuungskinder um die Hausaufgaben kümmern. Klar werden die in der Schule gemacht, aber wir gehen die nach der Schule immer noch zusammen durch und vervollständigen sie nach Bedarf. Geht gar nicht anders, obwohl ich zugeben muss, ich finde es schon ganz klasse, wenn ich nachmittags nur noch drüber schauen muss, anstatt mich noch mit meiner Tochter hinzusetzen.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #21 am: 31. Oktober 2012, 13:09:46 »
H
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 21:47:29 von Eumel »

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #22 am: 01. November 2012, 07:43:13 »
Bei uns muss man das bei der Anmeldung mit abgeben ob man es benötigt, kann es aber auch kurzfristig machen weil die Betreuung der "Ganztagsschule" eben von Lehrern oder eben von "ausgebildeten" älteren Schülern gemacht wird und AG`s angeboten werden.

Meldet man sein Kind dort an sind nur die Schulzeiten abgedeckt und Freitags hat man nur eine Betreuung bis glaub ich max. 13.30 und von Mo-Do bis 15:30 dafür ist das kostenlos. Es sind aber massig Kinder und auf gar keinen Fall mit einer Hortbetreuung zu vergleichen meiner Meinung nach (rede hier nur von uns, alle anderen kann ich nicht beurteilen).

Für einen Hortplatz sollte man sich bei uns rechtzeitig anmelden am besten dann schon wenn das Kind im letzten Kiga Jahr startet, besser noch früher ansonsten hat man kaum eine Chance.

Hortbetreuung bedeutet bei uns 20 Kinder, 5 ausgebildete (!) Erzieher (keine Hilfskräfte oder ähnliches, also Fachpersonal) und max. Betreuungszeit bis 17 Uhr auch am Freitag und alle Schulferien sind komplett abgedeckt mit Betreuung. Hausaufgaben und individuelle Betreuung ist richtig gegeben und nicht nur so nebenbei.

Bei einer Ganzstagsschulbetreuungsform frag ich mich wie max 2 Betreuuer 30 und mehr Kinder so bei den HA baufsichtigen wollen das alles stimmt. Das ist für mich bei uns eher nur "verwahrung" dafür aber eben kostenfrei und in den Schulferien hat man ein echtes Problem wenn man arbeitet.

Der Hort hat dafür aber eben einen stolzen Preis von 180,- Euro im Monat inkl. Mittagessen. Die Kinder in der Ganztagsschulbetreuung müssen wöchentlich ihren Plan abgeben ob sie Mittag essen und das kostet dann pro Essen 1,50.

Bei mir ein klare Ja für die Hortbetreuung.  :D
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #23 am: 01. November 2012, 13:32:04 »
So, ich hab mich jetzt mal intensiver umgehört UND es gibt (wieder) eine Betreuung nur über Mittag  :D
Anscheinend war das zwischendurch mal ausgesetzt, aber dieses Jahr gibt es das und dann hoffentlich auch weiterhin! Es geht nur bis 13Uhr, 14Uhr wäre ideal, aber egal, es ist sooo viel besser als 16Uhr.


Wir werden jetzt mal sehen, ob wir die Zeit bis 14Uhr ggf. incl Essen noch überbrücken. Aber das geht zur Not auch ohne Hilfe.

Grundsätzlich finde ich die Hortbetreuung gut und für die, die lange arbeiten müssen, ist es ja wirklich super. Aber meine Tochter ist so schnell überfordert, wenn es laut und voll ist, ich glaube, ihr würde ich wirklich keinen Gefallen tun. Und ich fürchte eben auch,d ass sie die Aufgaben nicht konzentriert machen könnte. Nach 16Uhr möchte ich das aber wirklich nicht mehr auf dem Programm stehen haben  :-\
Betreuung ist laut HP zur Zeit 2 Erzieher auf 50Kinder, dazu teilweise 2 Lehrer..

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10850
Antw:OGS/Hort, bis wann anmelden und welche Alternativen gibt es?
« Antwort #24 am: 01. November 2012, 18:26:14 »
Hm, von einer Vorzeigeschule würde ich schon erwarten, dass die HA erledigt sind, wenn die Kinder nachmittags nach Hause gehen. Gerade jetzt am Anfang ist es ja noch nicht soo viel an Aufgaben. Und irgendwie finde ich es auch nicht gut, wenn ein Kind bis 15 oder 16 Uhr in die Betreuung geht, dass es sich dann zu Hause nochmal hinsetzen muss.  :-\

Also bei uns ist das mit den Aufgaben schon ziemlich heftig, finde ich! Zum anderen wird aber eben drauf geachtet, dass die Kinder die Hausaufgaben in einer bestimmten Zeit fertig haben, normalerweise sollten die Hausaufgaben in einer Stunde geschafft sein. Deshalb gibt es in der Schule eben 1 Stunde Hausaufgabenbetreuung. Klar gibts eben immer ein paar Kinder, die es eben nicht in dieser Zeit schaffen und meine Tochter ist halt eine davon. Wir haben auch häufiger Vermerke im HA-Heft, dass sie sehr langsam arbeitet. Und dann muss eben zu Hause nachgearbeitet werden. Allerdings muss ich dazu sagen, dass sie halt auch schon die Aufgaben, die im Unterricht gemacht werden, nicht immer in der Zeit schafft. Die kommen dann eben noch zu den regulären Hausaufgaben, Leseübungen etc dazu!

Gut ist das natürlich nicht, aber die einzige Alternative wäre mittags ultrapünktlich auf der Arbeit den Stift fallen lassen, zur Schule zu hetzen, Kind abholen, irgendwas kochen und mich dann noch mit eh schon fehlender Geduld hinzusetzen und Hausaufgaben überwachen. Alles etwas suboptimal......
« Letzte Änderung: 01. November 2012, 18:28:49 von Tini »
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung