Autor Thema: meine Tochter macht SB  (Gelesen 6426 mal)

Silke_und_Marlene

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 146
    • Mail
meine Tochter macht SB
« am: 13. Dezember 2011, 21:50:16 »
Hallo,

ich möchte dieses Wort nicht ausschreiben, weil ich nicht möchte, dass man meinen Beitrag über die Suchmaschine findet.

Meine Tochter macht seit Kindergartenbeginn diesen Jahres SB. Manchmal einige Tage hintereinander, dann wieder länger nicht. Sie hat zu Beginn die Finger genommen (durch die Hose durch), jetzt setzt sie sich auf einen Polster und reibt daran. Sie geht damit ganz ungeniert um, macht es auch neben uns - wenn ich sage, sie soll ins Zimmer gehen, geht sie nicht (weil sie grundsätzlich ja nicht im Zimmer ist tagsüber).
Mich stört es generell nicht, weil ich weiß, dass es normal ist, aber meine Frage ist: WIEVIEL ist normal? Wie gehe ich damit um? Ignoriere ich sie? Soll ich sie konsequent ins Zimmer schicken?

Was meint ihr? Hat von euch schon mal jemand mit dem KiA darüber gesprochen?

Danke! LG Silke

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2011, 22:11:41 »
huhu :)

warum sollte man mit dem KiA drüber sprechen, ist doch nix krankhaftes bei...

sag ihr einfach ganz klar, dass es okay ist, wenn sie es macht, es anderen aber unangenehm ist, wenn sie dabei zusehen müssen. Das verstehen selbst kleine kinder schon sehr gut und nehmen dann auch rücksicht. Sage ihr, dass du nicht möchtest, dass sie es im wohnzimmer tut, sie in ihrem kinderzimmer aber tun und lassen kann was sie will.
Manchmal merken kinder in dem Alter nicht, was sie da grad tun, vergessen es einfach. Mach mit ihr einen punkt an ihrem körper aus, an dem du sie in solchen situationen berührst, das ist dann der "aus-knopf" (schulter zum beispiel). Damit kommunizierst du dann mit ihr auf der körperlichen ebene, auf der sie sich ja auch gerade befindet. Reden bringt in dem moment nicht viel, weil sie geistig einfach mal woanders ist ;) Drücke also diesen "Aus-Knopf", sprich sie dann an und erkläre ihr, dass sie doch bitte ins kinderzimmer gehen und dort weiter machen kann, wenn sie möchte.

Joa, ansonsten lass sie ruhig spielen, umso ausgefüllter wird ihr sexualleben im späteren leben sein, da sie ja nur so lernen kann wie ihr körper funktioniert ;)

Liebe Grüße




Falballa

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 311
  • tantetillie.blogspot.de
    • Tante Tillie
    • Mail
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #2 am: 14. Dezember 2011, 10:16:14 »
Schön, dass noch jemand dieses "Problem" hat. Laura macht das, seit sie 1,5 ist. Ehrlich gesagt, mir ist es total unangenehm. Ich habe auch mit dem KiA darüber gesprochen, sie sagte, dass nicht das Kind ein Problem hat, sondern die Gesellschaft. Das stimmt ja auch. Aber trotzdem....wir sind in einer Gemeinschaft und da sollte man schon Rücksicht nehmen. Ich kann ja auch nicht einfach mit meinem Mann vor den Augen der Kinder bestimmte Dinge tun, nur weil ich gerade Lust habe.

Ich habe auch Laura schon gesagt, dass man das nicht vor anderen tut und sie in ihr Zimmer gehen soll. Aber das nützt nichts.  :-[ Ich weiß so langsam auch nicht mehr weiter.

Das Schlimme ist, manchmal hat sie Tage, da geht es von morgens bis abends so. Sie hört nicht auf, sie isst dann nicht, trinkt nicht, spielt und redet nicht.
Das kann doch nicht gut sein.... :-[ :-\




 

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2011, 10:42:07 »
huhu,

Nessa ist jetzt 16 Monate alt und beim windelwechsel spielt sie auch sehr ausführlch rum. Hab damit jetzt echt nicht das problem, da ich ja weis, dass das normal ist und ihr nicht schadet. Da es, wie Falballas KiA schon sagte, ein rein gesellschaftliches Problem ist, stört mich das echt nicht, soll se spielen. Ich werde ihr allerdings beizeiten beibringen, dass andere Menschen das unangenehm finden könnten und sie doch da auch dann rücksicht nehemn soll.
in einer der letzten Eltern-Zeitschriften war ein wundervoller langer artikel dazu...würde gern mal rein schauen, nur ledier sind die zeitungen schon in umzugskartons verschwunden...



Silke_und_Marlene

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 146
    • Mail
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2011, 19:55:25 »
Hallo!

Danke für eure Antworten!

Vom Gefühl her geht es mir wie dir, Falballa. Es ist zwar normal, aber ich weiß nicht, wie damit umgehen. Wenn ich ihr sage, sie soll das im Zimmer oder im Bett machen, geht sie nicht. Sie tuts trotzdem im Wohnzimmer weiter. Sie hört zwar auf, wenn man sie anschaut, aber sobald man wegschaut, tut sie weiter.
Es ist schon erschreckend, so wie du schreibst, dass sie dann nicht spielt, trinkt, isst,...ich hab im Internet gelesen, dass es bis zu einem bestimmten Grad normal ist - es kann auch ein Aufmerksamkeitsdefizit sein oder sonst was. Das hat mich ein bisschen beunruhigt.

Hm, keine Ahnung. Hab auch schon mal überlegt, mit dem KiA drüber zu sprechen.

LG Silke

Bubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1609
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2011, 14:18:24 »
Man kann dadurch aber auch sehr gut einfach Sachen unterdrücken. Mein Großer (okay, ist ja kein Mädchen, aber die können das auch) hatte das eine zeitlang auch sehr häufig. Und der hat damit den Toilettengang unterdrückt. Das Gefühl, mal ein großes Geschäft machen zu müssen. Er kann das auch heute noch (10) ganz gut. Aber meist nur, wenn er irgendwo anders ist, wo die Toiletten nicht sein Ding sind. Den letzten Türkeiurlaub hat er so auch ganz gut rumgekriegt... meiner Mutter wars natürlich sehr peinlich. Aber kaum war er wieder zu Hause hatte die heimische Toilette Verstopfung...
"Wir Frauen sind Engel, bricht man uns aber die Flügel, fliegen wir trotzdem weiter...auf einem Besen!!!"

tagespapa

  • Gast
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2011, 14:40:47 »

Oh man!! Ich typisch als Mann gedacht "watt meint die mit SB?!"   ;D

Keine Sorge die macht nur "Erforschung der Körperwelten" wie ich das nenne. Ich kenn das von Jungs genauso wie von Mädchen. Wenn es im beisein geschieht, drauf hinweisen das dies hier unangemessen ist und auch mal über Hygene reden bezüglich Hände waschen usw..

Evtl auch Bücher über "Das bin ich und das bist Du" mit dem Kind abends lesen. Die interessieren sich evtl für sowas schon recht akribisch alles rund um den eigenen Körper.

Silke_und_Marlene

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 146
    • Mail
Antw:meine Tochter macht SB
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2011, 22:15:36 »
@Bubi: Also das mit dem Zurückhalten des Klogehens trifft in unserem Fall sicher nicht zu, da sie definitiv von dem "schönen Gefühl" spricht.  s-:)

@Tagespapa: Hahaha - da muss ich wirklich lachen  ;D Aber zumindest kommt man beim Lesen drauf, was gemeint ist!  ;)
Werd mal schauen, ob ich so ein Buch finde, das ist sicher nicht schlecht.
Wegen Hygiene darf ich mit ihr ja nicht reden, da sie sowieso für meinen Geschmack viel zu oft Hände wäscht. Sie greift nicht mal unseren Hund an, weil dann die Hände stinken.

LG Silke

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung