Autor Thema: Mathe 1. Klasse  (Gelesen 5539 mal)

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Mathe 1. Klasse
« am: 21. Mai 2013, 12:55:19 »
Hallo ihr lieben

zwei threads an einem tag supi ;)
also ich habe ein kleines/großes problem.
leonie ist eigentl. wirklich gut in der schule und kommt auch gut mit, lesen war von anfang an gar kein problem und schreiben funktioniert auch gut. die lehrerin bemängelt nur oft die unsauberkeit und heftführung.
nun ist es aber so, dass leonie nicht wirkl. mathe kann, sie rät die ergebnisse und manchmal zählt sie einfach im kopf je nach aufgabe, das dauert natürlich ewig und beim blitzrechnen, kommt sie damit nicht hinterher.
aufgaben wie 7+7 weiss sie einfach auswendig, aber eben nicht, weil sie rechnen kann.
die lehrerin beanstandet groß nichts, nur halt das sie üben soll und das es bei leonie tagesform abhängig ist. tja leonie sagt sie versteht mathe gar nicht.
ich habe nun schon mehrfach versucht mit ihr dahinter zu kommen, mit bonbons mit geldstücken, aufmalen usw. wenn ich ihr das immer visualisiere klappt es sogar recht gut.
aber das geht ja nun mal nicht immer.
ich weiss aber einfach nicht mehr weiter, denn mathe wird nicht leichter sondern schwerer und oft ist es wohl so, dass die guten in der schule mehr gefördert werden als die "schlechten". ich will einfach nicht, dass mathe von anfang an an ein alptraum wird.
zumal ich das auch nicht wirkl. verstehe, denn ich kann mathe echt gut, da hat sie wohl eher die gene ihres papas bekommen. aber mir tut sie echt leid und ich möchte ihr so gerne helfen. ihr papa z.b. interessiert das null, wenn sie alle 14tage am wochenende bei ihm ist, wird weder gelesen noch gerechnet, dabei soll sie beides mind.10min pro tag machen. naja ich fange das schon auf, aber trotzdem ich will nicht immer der buhmann sein und würde ihr das lernen dahin gehend echt gerne erleichern, sodass sie rechnet und nicht rät.
derzeit habe ich ihr gezeigt, wie das mit dem zehner funktioniert. weil sobald der überschritten wird hat sie arge probleme. egal ob bei minus oder plus.

ich hoffe wirkl. auf ein paar tipps von euch
lg littlebaby



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #1 am: 21. Mai 2013, 13:14:32 »
Ich glaube ehrlich, dass das noch absolut im normalen Rahmen ist. Klingt zumindest alles ganz normal. Mit täglich üben würde für mich schon der Spaß flöten gehen  :P.

Lieber immer wieder im Alltag einbauen. Beim Einkaufen und so. Hast du mal in den anderen Mathe-Thread reingelesen?

http://www.erziehung-online.de/forum/der-6-10-jahrigen/wie-weit-sind-eure-1st-klassler-in-mathe/
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #2 am: 21. Mai 2013, 15:36:21 »
danke bettina ;)
naja beruhigt mich irgendwie ;)
aber ich finde das geht in der schule bzw. überhaupt in der 1.klasse schon total fix voran und ich möchte einfach nicht, dass sie den anschluss nicht schafft, sondern es soll ihr ja quasi von anfang an spaß machen.
ich stelle ihr zwischendurch immer mal wieder aufgaben, einfach damit sie auch merkt wofür sie mathematik braucht.
denn lesen lernen wollte sie auch nur um ihrer schwester vorzulesen  ;D :P s-:)
in den anderen mathe thread hatte ich rein gelesen, aber irgendwie ging es da ja "nur" darum wie weit die kids generell in mathe sind, also in den büchern usw.

lg littlebaby



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #3 am: 21. Mai 2013, 17:49:11 »
Nein, nicht nur. Im Verlauf geht es auch immer mal wieder drum, was halt normal ist, bzw. welche Probleme da noch normal sind.

Mir ging es bis zu den Osterferien z.B. viel zu langsam mit allem. Ich hab immer gedacht "ja mei, wenn die mehr zu denken haben, haben sie weniger Zeit für Blödsinn"  s-:).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #4 am: 21. Mai 2013, 17:55:32 »
nein zeit für blödsinn haben die da sicher nicht :P
eigentlich bin ich auch wirkl. zufrieden, aber ich würde mich eben freuen, wenn sie mehr spaß an mathe hätte. und nicht diesen frust. es ist doch auch nicht schön, wenn man das ergebnis immer erraten muss.
und ich finde es geht da wirklich schnell und jetzt am wochenende habe ich halt von einer mama gehört, die zu besuch in der schule war, dass die starken schüler gefördert wurden und leonie in der zeit nicht wirkl. wusste was sie da in mathe machen sollte, aber das möchte ich auch nicht überbewerten, das kann auch eine momentaufnahme gewesen sein.
ich lass mich mal überraschen :/
lg littlebaby



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #5 am: 21. Mai 2013, 17:56:42 »
Überraschen lassen ist da sicher die schlechteste Wahl  :-\.

Ich würde wohl nochmal das Gespräch mit der Lehrerin suchen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4148
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #6 am: 21. Mai 2013, 18:16:28 »
Wenn du Bedenken hast, kannst du normalerweise mit der Lehrerin einen Besuchstermin vereinbaren und mal in der Klasse hospitieren.

Dass sie Aufgaben auswendig weiß, ist sogar gut. Bei uns geht es bei den ganzen Kopfrechenaufgaben darum, dass die Kinder möglichst viele Ergebnisse auswendig wissen und sich daraus dann schwierigere Aufgaben erschließen können. Als Erwachsener rechnet man ja auch nicht mehr 7+7 aus, sondern man weiß es einfach.  ;)

Bei uns sagen sie, es ist nicht schlimm, wenn die Kinder noch mit Hilfsmitteln (Plättchen, Finger) rechnen. Lieber etwas länger mit Hilfsmitteln rechnen als zu früh ohne und dann falsch.

Bedenklich hört sich das nicht an, was du schreibst. Finde ich. Direkt üben würd ich auch nicht. Das kann ganz schnell demotivierend sein und dann geht der Schuss nach hinten los und sie verliert völlig die Lust an Mathe.

Wenn sie Spaß daran hat, kannst du ja mal mit ihr Kniffel spielen. Da kann / muss man viel rechnen und es macht den meisten Kindern Spaß. Auch mit dem Clown-Spiel kannst du spielerisch rechnen ohne dass es als "pauken" rüberkommt.

Cosima

  • Gast
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #7 am: 21. Mai 2013, 20:45:45 »
Kennst Du "Shut the Box"?!? Da wird mit 2 Würfeln gewüfelt. Erst werden die Augenpaare addiert und dann wieder in umzuklappende Zahlenwerte zerlegt. Super, um die Grundaufgaben bis 12 zu üben.
Sonst Rechenspiele jeder Art: Zahlenelefant von Haba, Zahlen beim Tirolerroulett zusammenrechnen, Preise im Supermarkt zusammenrechnen und überlegen, ob das Geld reicht... Oder wieviel man wiederbekommt...  Mathe umgibt uns täglich. Und wenn Du Mathe liebst, schaffst Du es sicher, dass Rechnen üben immer wieder einzustreuen...

LG Cosima

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #8 am: 21. Mai 2013, 21:05:07 »
huhu :)

ich danke euch für eure antworten :) einerseits beruhigt es mich schon. ich gucke mal, dass ich das mit dem besuchstermin mache.
und wegen den rechenspielen das werde ich mit ihr machen. wir sollen ja üben, jeden tag 10min blitzrechnen und noch 10min lesen. lesen ist gar kein problem, aber rechnen :/.
wir kriegen das schon hin, denke ich, aber ich wollte mir einfach mal eure meinungen anhören.

lg littlebaby



Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #9 am: 21. Mai 2013, 21:58:34 »
ich habe gerade noch ein spiel entdeckt ;)
was ist mit der zahleninsel von tiptoi?
hat das jemand? die bewertungen scheinen da ganz gut :)

ausserdem haben wir noch rummikub das spiele ich total gerne, könnte ich leonie bestimmt auch für begeistern.

phase 10 liebt sie auch, aber am ende die punkte zusammen rechnen tue fast immer ich.

lg littlebaby



Jen❤L❤L

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14085
  • Believe in Yourself ! -54
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #10 am: 22. Mai 2013, 21:27:11 »

Ich würde auch schauen, dass Du ein Gespräch mit der Lehrerin bekommst und das Leonie vielleicht Förderunterricht in der Schule bekommen kann.  Bei uns wird das so gemacht, dass während des Unterrichts Kinder rausgenommen werden und Kinder gefördert werden denen es schwer fällt.

Ich denke gerade das Gespräch mit der Lehrerin ist wichtig um vielleicht auch zu erfragen, wie sie es lernen. Bei uns werden die Zahlen zerlegt und manchmal muss ich selbst mehrmals schauen wie die Aufgaben gemeint sind  s-:) :P also was ich sagen will , dass sie anders lernen als ich es ihm erklären würde.

Was mir noch einfallen würde, wäre der LÜK-Kasten da gibt es tolle Hefte zum Mathe lernen und ist vl mal was anderes .

❤Sie entführen mich in ihre Welt und zeigen mir, was wirklich wichtig ist❤


" Ich bin Dein größter Fan "

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #11 am: 22. Mai 2013, 22:01:23 »
Jared kann Mathe auch nicht gut. Er versteht einfach das System nicht.
Laut Gespräch mit dem Lehrer ist es noch halbwegs normal, sollte sich aber rasant bessern, sonst kommt er in der 2. Klasse nicht mehr mit. Mit Rechenhilfen rechnen sollen sie nicht. Im Kopf kann er es aber nicht. (also über den Zehner)

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #12 am: 22. Mai 2013, 22:05:43 »
Warum sollen sie denn nicht mit Hilfen rechnen?

Bei unseren Erstklässlern ist im Mathebuch auch ganz viel mit Kästchen anmalen/wegstreichen abzählen usw.

Kopfrechnen schön und gut, aber irgendwie muss man ja anfangen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #13 am: 22. Mai 2013, 22:07:56 »
Naja, weil man ja über 10 auch nimmer mit Hilfe (wie Finger) rechnen kann. Und er sagt ab der zweiten Klasse kommt er dann nimmer mit, wenn er es nicht im Kopf kann.  :-\

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #14 am: 22. Mai 2013, 22:16:23 »
Hm, unsere Lehrerin aus der ersten Klasse sagt, dass die Kinder sehr gerne mit Hilfsmitteln rechnen dürfen, wenn sie das brauchen.
In der zweiten Klasse wird hier dann mit dem 100er Feld gerechnet oder aber die Kinder nehmen hin und wieder auch die Rechenschieber zur Hilfe, die gehen schließlich bis 100.

Aber nun gut, kann ja meistens jeder Lehrer machen, wie er das gerne möchte.

Jen❤L❤L

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14085
  • Believe in Yourself ! -54
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #15 am: 22. Mai 2013, 22:24:15 »

Bei uns darf seit einigen Wochen auch kein Hilfsmittel mehr benutzt werden.

Ich denke es muss halt jetzt der Knoten platzen, sie müssen rechnen können sonst wird es mit der 2. Klasse echt schwer.

Ich glaub da hilft nur üben üben üben  :P

Wir haben zum Beispiel nur noch 4 Wochen Schule als Erstklässler dann wars das mit der 1.Klasse .  Louis fällt es auch schwerer zwischen 10-20 zu rechnen.
❤Sie entführen mich in ihre Welt und zeigen mir, was wirklich wichtig ist❤


" Ich bin Dein größter Fan "

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #16 am: 22. Mai 2013, 22:36:44 »
wir haben auch nur noch 4 wochen
und üben...tja üben kann man leider nur, was man begriffen hat und da hakt es ja. er versteht nicht wie er 7+8 (beispiel) rechnen soll. die hatten das aber auch nur 3 tage. 2 seiten im buch. und alles schriftlich.

also beispiel:

8+7=
8+2=10
7-2=5
10+5=15

so war es schriftlich im buch und das hatte er kapiert, hat die HA auch weitestgehend alleine gemacht.

und das soll er jetzt im kopf, kann sich das aber nicht vorstellen so ohne es aufgeschrieben zu haben.

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #17 am: 22. Mai 2013, 22:42:32 »
Das machen unsere Erstklässler auch gerade.

Und wenn ihr einfach so noch ein paar mehr von diesen Aufgaben mit den Zwischenschritten übt, damit er einfach sicherer wird?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #18 am: 22. Mai 2013, 22:44:02 »
ja, das werden wir wohl machen. schriftlich ist auch ok. nur im kopf muss echt der knackpunkt kommen. aber ich finde die paar tage und die paar aufgaben auch echt zu wenig in der schule.

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #19 am: 22. Mai 2013, 22:51:35 »
Vielleicht erstmal einen der Zwischenschritte streichen?

Unsere Erstklässler schreiben:


8+7
8+2=10
10+5=15

danach wird oben halt das Ergebnis eingetragen ;)

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #20 am: 22. Mai 2013, 23:21:16 »
danke für eure zahlreichen antworten :)
also heute habe ich den lükkasten wieder ausgekramt und wir haben gemeinsam gerechnet, dann habe ich ihr nochmal erklärt warum sie rechnen können sollte und das sie ansonsten ggfs bei süßigkeiten kauf am kosk beschummelt werden könnte  S:D und das fand sie dann schon interessant. dann habe ich sie nochmal wg. der schule gefragt und sie meinte, dass die lehrerin ihr NICHT hilft, denn sie sagt immer leonie ich weiss das du das kannst. ja sie kann es, aber immer nur mit hilfsmitteln und nicht weil sie irgendwas vom zahlen zerlegen verstanden hat.
ich habe mit ihr jetzt in den letzten 3 tagen immer konsequent beim zehner über oder unterschreiten beigebracht nur bis zur 10 zu rechnen und bei einer minusaufgabe soll sie sie vorher schauen ob das ergebnis größer oder kleiner als 10 ist und wenn es größer ist, bleibt der 10er ja vorhanden und sie kann die 1 hinschreiben und dann muss sie nur noch die anderen beiden zahlen minus rechnen. also z.b. 18-5 = 1 und dann noch 8-5=3 also das die ganze aufgabe dann 13 ist und dann ging es ganz schnell ;). und beim unterschreiten des 10er  16-7= erst schauen größer als 10 oder kleiner und dann die größere zahl von der kleineren abziehen und am ende minus 10 sprich erst 7-6=1 und dann 10-1= 9 und irgendwie scheint das zu gehen. habe ihr halt auch nochmal gezeigt, dass 15= 10+5 ist usw. und mal schauen wie es klappt. sie muss sich halt mehr mit MATHE anfreunden und ich denke auch das sie spätestens in der 2.klasse probleme bekommt.
schule geht noch bis 19.7. bei uns und nächste woche fährt leonie erstmal 5 tage aufs schiff und danach werde ich wohl um ein gespräch bei der lehrerin bitten.
denn es gibt förderunterricht, aber beim letzten elterngespräch (im april) da meinte die lehrerin, dass mathe kein problem sei, leonie nur immer wieder motiviert werden müsse. ich glaube leonie hat das bisher immer irgendwie überspielt. habe auch zu leonie gesagt, sie soll ruhig nach HiLFE fragen :).
am wochenende ist sie auch bei mir und ich wollte mal mit ihr rummikub spielen, mal schauen ich denke das könnte was werden :)

schriftich geht das rechnen bei uns auch gut, aber im kopf nicht. und ich denke das ist frustrierend für die kinder, wenn sie am blitzrechnen so gut wie gar nicht mit machen können.

lg littlebaby



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #21 am: 23. Mai 2013, 06:28:28 »
Vielleicht erstmal einen der Zwischenschritte streichen?

Unsere Erstklässler schreiben:


8+7
8+2=10
10+5=15

danach wird oben halt das Ergebnis eingetragen ;)

ja aber da ist ja das problem. er muss ja erstmal drauf kommen, wie er dann auf die 5 kommen soll.  ;) bis 8+2 ist ja alles ok. aber wo dann die 5 herkommt, das macht die probleme.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13577
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #22 am: 23. Mai 2013, 07:04:19 »
Netti, ich würd die rechenstäbe holen und ihm garnicht als hilfsmittel verkaufen (gewissenskonflikt), sondern als neues Spiel.... und damit spielt ihr eben ... z.b. Musterlegen- huch schau mal, das Muster ist ja lustig, ein 5er und ein 7er sind genauso lang wie ein 10er und ein 2er :D

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52499
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mathe 1. Klasse
« Antwort #23 am: 23. Mai 2013, 07:17:33 »
wie hießen die nochmal? amazon, rechenstäbe?


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung