Autor Thema: Kindergeburtstag im Schwimmbad  (Gelesen 5889 mal)

nichtdiemama

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Johann *20.03.07*
Kindergeburtstag im Schwimmbad
« am: 19. Oktober 2014, 17:54:28 »
Hallo :)

Mein Sohn (7,5 Jahre), war gestern auf einen Kindergeburtstag im Schwimmbad eingeladen. Da er erst seit einem halben Jahr schwimmen kann bin ich mit ins Bad um ihn (vom Liegestuhl aus - ich stand nicht die ganze Zeit neben ihm :P) zu beaufsichtigen. Ich war dann etwas überrascht, dass alle anderen 6 Kinder (alle 2. Klasse, 7-8 Jahre) alleine dort waren, auch ein Mädchen mit Schwimmflügeln, das noch nicht schwimmen kann.

Möchte noch erwähnen, dass die Mutter des Geburtstagskindes gar nicht mit ins Bad gegangen ist (sie hat draußen im Restaurantbereich gewartet) und der Vater lag mit einem Buch im Liegestuhl.

Jetzt bin ich Grübeln gekommen - bin ich zu übervorsichtig, dass ich mein Kind noch nicht alleine im Schwimmbad lassen mag?  :-\

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1924
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #1 am: 19. Oktober 2014, 18:12:36 »
Alex kann gut schwimmen. sie würde ich zu einem geburtstag lassen, in der erwartung, das min ein erwachsener die aufsicht hat. im gegenzug würde ich kein kind einladen, wo ich weiß, das es nicht sicher schwimmt.




Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30108
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #2 am: 19. Oktober 2014, 19:08:17 »
Das geht gar nicht.

Ich würde mich selbst mit meiner 9jährigen Tochter und deren Freundinnen nicht ins Schwimmbad trauen. Mir ist das zuviel Risiko.

Miene Tochter war aber schonmal im Schwimmbad eingeladen, und da waren die Eltern des Geburtstagskindes die gesamte Zeit über bei den Kindern.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #3 am: 19. Oktober 2014, 19:16:55 »
Ich finde dich nicht zu übervorsichtig, eher die anderen Eltern als zu nachlässig.

Ich überlege jetzt das erste Mal ernsthaft einen Kindergeburtstag im Schwimmbad abzuhalten, allerdings mit verringerter Anzahl an Kindern und mit mindestens einer weiteren Mutti (oder Vati).


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #4 am: 19. Oktober 2014, 19:18:45 »
Ich finde auch, dass das so nicht geht.

Wir haben einmal den Geburtstag der Großen im Erlebnisbad gefeiert, da waren die aber schon 11. Wir hatten inklusive meiner Tochter vier Mädels und waren zu zweit und hatten die immer im Auge und sie konnten alle sehr sicher schwimmen, da war das vertretbar. Aber wenn die jünger sind und nicht sicher schwimmen und dann quasi ohne Aufsicht - nein!

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2014, 19:28:40 »
Puh die sind ganz schön unvorsichtig  :o :o :o :o

Meine Tochter ist schon 13 und ich würde NIE einen Geburtstag im Schwimmbad feiern. Wenn die sich dort so treffen, gut, aber als Veranstalter? Niemals. Wenn da was passiert würde ich mir ewig Vorwürfe machen und wer weiß wie es dann mit der Haftung aussieht.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14963
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #6 am: 19. Oktober 2014, 19:51:13 »
anna war 2 mal im schwimmbad zu einem geburtstag eingeladen ,einmal davon war es in einem schwimmbad der lebenshilfe weil die eltern da arbeiten -da ist nur ein becken ,nicht öffentlich und klein und überschaubar-da hatte ich gar kein problem mit

einmal zu nem richtigen organisierten geb vom bad aus das leitet immer der schwimmeister und da die mama plus 2 weiteren mamas (und eben der bademeister als aufpasser/anlleiter) dabei war für 6 kinder war das auch okay

Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2014, 20:28:25 »
War denn betreuungspersonal vom Schwimmbad da?
Hier gibt es da auch als "komplett betreute Feier" im Schwimmbad.

Ich hab einen Horror vor schwimmbadgeburtstagen und bin froh dass der einzige auf dem er eingeladen war ins Wasser fiel. Allerdings hätte er da hindürfen, der Papa ist Rettungsschwimmer....



nichtdiemama

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Johann *20.03.07*
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2014, 20:35:40 »
Vielen Dank für eure Antworten - hatte mich seitdem wie die Oberglucke gefühlt, jetzt bin ich ein bisschen beruhigt  ;)

@Nipa: Aufsicht vom Schwimmbad gab es keine. Nur den normalen Bademeister, der ab und an seine Runden durchs Bad gegangen ist.

Das Bad ist auch überhaupt nicht übersichtlich. Die Kinder waren teilweise getrennt unterwegs - im Nichtschwimmerbecken (darin endet eine Rutsche, der Bereich hinter der Rutsche ist schwer einsehbar), im Bahnenbecken (dort war eine große aufblasbare Schwimmfigur, die mit Seilen an den Rändern befestigt war und auf der die Kinder rumgeturnt haben) und ein kleines Becken (gar nicht einsehbar, weil ums Eck), das in ein kleines Außenbecken übergeht .

Die Eltern des Geburtstagskindes haben sich wohl nicht viel dabei gedacht - und das meine ich nicht böse. Sie hatten noch drei ältere Geschwisterkinder dabei - ihr Kind war also ausreichend beaufsichtigt, wenn man das so sagen kann. Die Familie kommt auch nicht aus Deutschland, evtl. kennen sie es aus ihrer Kultur eben so. Denen würde ich da also keinen Vorwurf machen. Ich war eher von den anderen Eltern überrascht, dass die ihre Kinder so vertrauensselig da abgeben...
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2014, 20:38:46 von nichtdiemama »

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #9 am: 19. Oktober 2014, 20:40:11 »
Vermutlich haben die anderen Eltern nicht gewusst, dass keiner guckt.  :P

Meine Große war einmal eingeladen da habe ich sie nicht hingelassen. Sie konnte zwar schon gut schwimmen, aber die Mama hat gleich gesagt, dass sie dann ja nicht mehr so doll aufpassen muss. Das Geburtstagskind selbst konnte noch nicht schwimmen und wollte auch nicht im Schwimmbad feiern! Jetzt würde ich Franziska lassen, jedenfalls, wenn Eltern da sind und die Kids beaufsichtigen. Aber es wäre sehr albern, wenn ich meine 2mal in der Woche schwimmen gehende Tochter nicht hinlassen würde. Sie hat schon recht lange ihr Silber und schwimmt wirklich gut. *seufz*
Ohne

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #10 am: 19. Oktober 2014, 20:47:13 »
Ich würde ehrlich gesagt auch davon ausgehen, dass die Eltern mit ins Schwimmbad gehen.  :o Lukas schwimmt schon sehr sicher, trotzdem lasse ich ihn gerade in Spaßbädern nicht aus den Augen. Wir haben hier "nur" das Freibad, dort war Lukas schon ein paar Mal mit einem Freund und der jeweiligen Mutter. Das sind aber beides Mütter gewesen, die sehr auf die Kinder achten. Ob ich ihn in einer größeren Gruppe gehen lassen würde, weiß ich nicht. Ich denke eher nicht.



bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6945
  • vorerst mal bellami statt bellisa
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #11 am: 19. Oktober 2014, 20:59:38 »
Wir haben flos 8. Geburtstag im Schwimmbad gefeiert. Ich wusste, dass alle Kinder schwimmen konnten und auch relativ gut.  Wir waren 9 kinder und 3 erwachsene und es gab einige regeln. Es ist alles gut gegangen.

Flo war auch mal eingeladen (vor ihrem achten ) und die kinder waren auch sich selbst überlassen.  Ein komisches Gefühl war es schon.
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #12 am: 19. Oktober 2014, 21:47:33 »
Das geht mal gar nicht. Gerade wenn da ein Kind dabei ist, welches noch nicht schwimmen kann.  :o

Ich bin sehr pingelig bei Geburtstagen im Schwimmbad, muss ich sagen. Ich würde absolit erwarten, dass die Eltern die ganze Zeit mit im Wasser sind!

Mein Sohn war im Sommer bei seinem Freund eingeladen zur Pool-Party. Und das hab ich ohne Bauchschmerzen nur erlaubt, weil ich die Eltern sehr gut kenne und ihnen wirklich vertraue. Es waren 6 Kinder da incl. Geburtstagskind und die Eltern haben extra nochmal jemand dazu geholt, damit wirklich immer jemand am Pool ist, wenn ein Elternteil vielleicht mal zur Toilette muss oder Essen in der Küche vorbereitet usw. Der Pool ist 1,40m tief und keins der Kinder konnte da stehen.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #13 am: 19. Oktober 2014, 21:52:31 »
DAS finde ich aber schon sehr krass, dass NIEMAND die Kinder beaufsichtigt hat, wenn man vom Bademeister absieht... Ne, da würde ich auch die Krise kriegen....



deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #14 am: 20. Oktober 2014, 06:35:06 »
Ich schliesse mich meinen Vorrednerrinnen an. Wenn ich das als Mutter hinterher erfahren hätte, hätte ich im Nachhinein wahrscheinlich noch Panik bekommen  S:D

Also wir hatten schon diverse Geburtstagseinladungen für das Erlebnisbad, allerdings wusste ich, dass beide Elternteile mit im Bad sind, ausserdem war immer zusätzlich ein anderes Elternteil mit im Bad und alle Kinder wirklich gute Schwimmer.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2014, 08:05:34 von deep_blue »
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #15 am: 20. Oktober 2014, 07:37:09 »
@Netti
Mit im Wasser haben sie aber definitiv weniger Überblick als am Rand stehend und das Geschehen beobachtend.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #16 am: 20. Oktober 2014, 08:29:35 »
Naja, bei uns war es ja nur ein Pool, da hat man schon den Überblick. Im Schwimmbad mag das ja sein. Aber ich würde dann fast erwarten, dass einer mit drin ist und einer vom Rand von mir aus den Überblick behält. Und Kinder, die Nichtschwimmer sind würde ich persönlich zB gar nicht mitnehmen. Ich weiß nicht, ob ich die Verantwortung übernehmen wollte.  :-\
Ich hab ja schon oft Kinder mit ins Schwimmbad genommen, wenn wir am Wochenende schwimmen gehen. Aber immer nur Kinder, die den Freischwimmer haben. Bin sonst nicht ganz so pingelig, aber beim Schwimmbad ....  :-\

dasmuddi

  • Gast
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #17 am: 20. Oktober 2014, 09:04:18 »
Ok ich oute mich

Ja meine Kinder durften schon ihren Geburtstag im Schwimmbad feiern

einmal mein Sohn mit seinen Jungs da war ich nicht dabei nur die Animateurin vom Schwimmbad

Und dieses Jahr hat Marieke ihren Geburtstag im Schwimmbad gefeiert ich bin zwar mit ins Bad aber nur zum gucken ohne Schwimmsachen

Trotzdem waren die Kinder sehr gut betreut ich hatte zum keinem Zeitpunkt das Gefühl die Kinder sind in Gefahr

Ok es durften nur Kinder eingeladen werden die schwiem konnten, wird auch empfohlen wenn man die Party anmeldet

Ach und die Eltern waren auch begeistert und alle kinder durften kommen

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #18 am: 20. Oktober 2014, 11:50:33 »
Was ist denn der "Freischwimmer"? Gibt es den heute noch?

Ich bin etwas hin- und hergerissen. Ich finde diese Verteufelung von Geburtstagen in Schwimmbädern nicht so gut. Und wie viel Verantwortung jeder einzelne übernehmen kann, mag ich auch nicht beurteilen. Die einen gehen problemlos mit ihrem eigenen Kind und vier fremden Kindern schwimmen, die anderen trauen es sich nicht mit drei eigenen Kindern verschiedener Altersstufen. Nur weil ich es eventuell mir nicht zutrauen würde heißt es nicht automatisch das andere dazu nicht in der Lage sind. Und wenn ich kein Vertrauen habe, dann verteufel ich nicht die Location sondern muss meinem Kind einfach erklären, dass ich es nicht möchte, dass an dem Geburtstag teilgenommen wird, weil das eigene Kind noch nicht oder noch nicht sicher genug schwimmt - das ist nicht der Fehler derjenigen, die zum Geburtstag einladen. Die einen schwimmen nämlich mit 6 Jahren schon sehr sicher inkl. mehrere Schwimmabzeichen, die anderen können sich mit 8 Jahren noch nicht über dem Wasser halten.
Und ich denke, dass das bevorzugte Alter für Schwimmbadgeburtstage sich halt im Bereich des Grundschulalters bewegt - eventuell noch die Unterstufe der weiterführenden Stufe. Danach wird man zu "cool" bzw. verzichtet generell dankend auf die Begleitung der Eltern, zahlen dürfen sie aber gerne ;D

Ljiljana hat vor Kurzem einen Kindergeburtstag im Indoorspielplatz mitgefeiert. Ich hatte mit der einladenden Mutter telefoniert und sie sagte, dass sie mir Ljiljana danach nach Hause bringt. Nach Hause gebracht wurde sie dann allerdings von einer anderen Mutter, ohne vorherige Absprache - und mir ist diese Mutter komplett fremd, ich kenne sie bis heute nicht. Darüber habe ich mich sehr geärgert, da ich mein Kind an die einladende Mutter gegeben habe und nicht an eine mir vollkommen fremde Person. Und es waren immerhin auch pro Strecke 30km Autobahn zu fahren. Die Konsequenz für mich ist daraus, dass ich sie wieder selbst abholen würde auch wenn mir die einladende Mutter erzählt, dass aber alle Kinder mitgenommen werden von ihr. Ist mir egal! Vertrauen ist an der Stelle auf- und verbraucht.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #19 am: 20. Oktober 2014, 12:32:29 »
Freischwimmer ist m.W. eine Stufe über dem Seepferdchen (50 m schwimmen, oder?) und heißt 15 Minuten schwimmen ohne Pause/festhalten. Also schon etwas sicherer/gefestigter als nur Seepferdchen.

Ich finde einen Schwimmbad-Geburtstag übrigens gar nicht zum "verteufeln", wenn die Bedingungen stimmen. Übersichtliches Bad, Kinder die schwimmen können, genug Aufsicht.

Nur, wenn ich hören würde, dass Mama und Papa und 9 Kinder und drei können nicht schimmen dorthin gingen (Beispiel), dann würde ich mein schwimmendes Kind nur mitlassen, wenn das im Vorfeld geklärt wäre (ggf. würde ich mich anbieten mit ins Bad zu gehen). Hier ist es meistens so, dass so "Eckdaten" im Vorfeld die Eltern absprechen.
Hab ich auch gemacht, als wir auf den Reiterhof gingen.
Und letztendlich ist auch beim Kindergeburtstag im Indoorspielplatz was passiert (Haarriß im Finger, ist aber erst viel später herausgekommen). Aber wie gesagt, Knochenbruch heilt, ein "absaufen" im Wasser kann üble bis tödliche Folgen haben. Beim einen zählen Sekunden, beim anderen nicht unbedingt.
Gilt es halt zu berücksichtigen und verantwortungsvoll zu handeln.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #20 am: 20. Oktober 2014, 12:41:04 »
Soweit ich weiss gibt es den Freischwimmer nicht mehr, oder? Oder vielleicht halt in Ostfriesland noch  S:D Da mussten 15 Minuten im tiefen Wasser unter Aufsicht geschwommen werden. Also ich meine da wirklich "geschwommen" werden - zumindest war das bei mir so damals. Und es galt einen Sprung von einem 1 m Brett zu "performen". S:D

Also in der weiterführenden Schule ist es durchaus so, dass man sich auch in der 7ten und 8ten nicht zu uncool ist, sich von den Eltern nach Köln/Oberhausen etc. oder so karren zu lassen anlässlich eines Geburtstages im Spassbad. ;D Liegt aber wahrscheinlich daran, weil man sich halt noch karren lassen muss. ;)

Ich kann verstehen, was Du meinst Christiane... ich würde das auch nicht mögen, dass meine Kinder von einer mir völlig fremden Person nach Hause gebracht werden.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2014, 12:42:59 von deep_blue »
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #21 am: 20. Oktober 2014, 13:36:28 »
Ich verteufel das nicht, allerdings traue ich mir das nicht zu bzw. ist mir das zu heikel. Wer das machen möchte, ok, für mich ist es nichts. Meine Tochter hat das auch schon vorgeschlagen und ich habe ihr dann erklärt, warum ich keinen Geburtstag im Schwimmbad feiern möchte und dann haben wir eben eine Alternative gesucht. Sie selbst kann gut schwimmen und von daher ist es für mich kein Problem wenn sie auf einen Schwimmbad-Geburtstag geht.

Sonne1978

  • Gast
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #22 am: 20. Oktober 2014, 17:08:53 »
Zunächst einmal würde ich mein Kind niemals auf so einen Geburtstag gehen lassen, wenn es nicht sicher schwimmen kann.

Deiner Beschreibung nach hat es während der Schwimmzeit keine Beaufsichtigung der Kinder durch die Eltern oder andere Personen gegeben. Das geht natürlich gar nicht. Ich hätte an Deiner Stelle wohl den Vater angesprochen.

Was ich, by the way, nicht verstehe: wo ist der Zusammenhang zwischen dem Geburtstag und dem Migrationshintergrund der Familie des einladenden Kindes?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #23 am: 20. Oktober 2014, 18:02:03 »
Äh ja, Ostfriesland meldet: Bei uns gibt es den Freischwimmer. Oder zumindest nennt man das so, es heißt glaub Schwimmabzeichen Bronze.  ;)

Ich bin auch nicht grundsätzlich gehen Geburtstage im Schwimmbad. Aber ich vertraue nicht jedem mein Kind im Schwimmbad an (allerdings kann mein Kind ja leider auch noch nicht schwimmen, trotz Schwimmkurse). Und mir ist es einfach lieber die Kinder haben ein Abzeichen, wenn ich sie selber mitnehme, ich spreche auch immer kurz mit den jeweiligen Eltern, meist kennt man die ja sowieso ganz gut.

@Christiane
Hätte ich genau so nicht gut gefunden wie du. Wenn ich sage ich bringe die Kinder nach dem Indoor heim, dann bringe ich die Kinder auch heim und gebe sie keiner anderen Mama mit.

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Kindergeburtstag im Schwimmbad
« Antwort #24 am: 20. Oktober 2014, 21:04:42 »
Wenn ich mit meinen beiden Kindern im Schwimmbad bin, dann geht mein Kopf wie ein Brummkreisel, um keinen der beiden aus dem Auge zu verlieren. Meine Tochter schwimmt seit diesem Sommer einigermaßen sicher (Seepferdchen), der Kleine ist mit Schwimmflügeln völlig angstbefreit und paddelt überallhin. Egal wie tief es da ist. Gefahr sieht er nicht. Niemals würde ich mich mit mehr als zwei Kindern ohne weitere Aufsichtsperson in ein Bad wagen. Und mit meinen Kindern spreche ich vorher klare Regeln ab, wie weit sie sich bewegen dürfen. Nichteinhaltung hat sofortiges Verlasse des Beckens zur Folge.

Ich bin da sicher etwas sehr strikt. Das hat möglicherweise etwas damit zu tun, dass ich als Kind selbst beinahe einmal ertrunken wäre, als ich schon hervorragend tauchen, aber noch nicht schwimmen konnte. Außerdem habe ich (schon als Erwachsener) einmal erlebt, wie ein Kind im Wasser untergeht. Wer sich vorstellt, dass das Kind wild um sich schlägt und auf sich aufmerksam macht: nichts dergleichen. Das kann es dann nämlich nicht mehr. Das Kind war plötzlich und praktisch lautlos unter der Wasseroberfläche. Wenn ich nicht zufällig in diesem Moment hingesehen hätte, wäre es da wahrscheinlich noch...

Trotz dieser Erlebnisse bin ich eine echte Wasserratte und gehe mit meinen Kindern gern ins Bad oder an den See. Und wenn sie sicher schwimmen können und es auch vertragen, mal unvorbereitet untergetaucht zu werden oder ins Wasser geworfen oder dergleichen, dann lasse ich die Leine auch locker. Aber bis dahin habe ich permanent ein Auge auf sie. Und das würde solch einen Geburtstag unmöglich machen. Sowohl als Veranstalter als auch, wenn meine Kinder derzeit eingeladen würden. Nächsten Jahr sieht das bei der Großen möglichwerweise schon anders aus.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung