Autor Thema: ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...  (Gelesen 6219 mal)

sunnysun84

  • Gast
ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« am: 08. März 2012, 15:47:07 »
also...es geht um unseren sohn..er wird dieses jahr 7 und wurde voriges jahr eingeschult...er war noch nie solch ein kind welches ruhig in ner ecke spielt und nicht mie und mau sagt....im gegenteil er braucht ständig bewegung und ist auch ziemlich schlau für sein alter...aber seit dem er in die schule geht gibt es fast nur noch probleme...meistens im hort nachmittags....in der schule klappt es so einigermaßen...nur halt mit stillsitzen und ruhig sein hat er so seine probleme...aber gut...es ist das erste schuljahr....und er ist auch schon ruhiger geworden im vergleich zum anfang...aber das wahre problem ist glaub ich eher im hort...es verhegt eigentlich kein tag an dem ich ihn abhole und ir die erzieher mal nichts erzählen was er mal wieder verbrochen hat...sei es andere kinder zu ärgern....oder zu erpressen von wegen gibtst du mir nicht süße hau ich dich...oder Ausdrücke die er sogar den erziehern an kopf schmeißt....jeden tag kommt was...und ehrlich gesagt kann ich das schon gar nicht mehr hören so langsam...jeden tag muss ich zu hause dann mit ihm schimpfen und ihn dafür bestrafen...aber ich bin es so langsam echt leid...wofür sind denn die erzieher da frag ich mich...??? und so wie es aussieht hat er keinen respekt vor den erziehern...denn es sagt auch das sie ihm gar nicht zu sagen haben und er eh nicht hört und sowas halt...aber warum...wir sagen ihm immer wieder das die erzieher die verantwortung für ihn haben wenn wir nicht da sind...ich weiß echt so langsam nicht mehr was wir noch machen sollen??ihm sind auch strafen irgendwie völlig egal...wenn wir spielzeug wegnehmen weil er wieder mal blödsinn gemacht hat...oder er kein tv gucken darf...juckt ihn nicht....also ich bin echt am ende mit meinen nerven....er ist doch auch kein schlechtes kind...wer von euch hat denn schon n musterkind was immer lieb und nett ist????  :o
gehts manchen von euch genauso?? im hort haben sich auch schon eltern beschwert über unser kind....mir hat noch keiner was ins gesicht gesagt... !
so tut mir leid das ihr so viel lesen müsst...LG

Bina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9946
    • Mail
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 16:31:05 »
Das tut mir echt Leid.
Ich habe auch ein Problem mit meiner Tochter  :P . Nicht in der Form wie bei Dir. Meine Freundin hat ein ähnliches Problem mit Ihrem Sohn wie du. Der andere Sohn von Ihr ist dagegen komplett anders.
Ich hatte Ihr jetzt geraten mal einen Psychologen zu Rate zu ziehen.
Ich habe das bereits getan und habe die Diagnose ADHS bekommen.
Aber mein Mann glaubt das überhaupt nicht und im innern glaube ich auch das sie das nicht hat. Ich denke das bei unserer Tochter vielleicht eine Verhaltenstherapie helfen kann. Oder auch nicht.
Auf jedenfall suche ich gerade noch einen Arzt und wir möchten eine 2. Meinung haben.
Also...das würde ich jetzt Dir raten  ;) .
Ich hoffe das das Ihr eine Antwort bekommt  s-druecken

*10/1998 ET+8
*09/2002 ET+9
*01/2008 ET+14
*03/2009 ET+5


sunnysun84

  • Gast
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 16:45:10 »
danke für deine antwort...also mit psychologen ist bei uns schon am laufen die kommt aber erst im mai...und adhs soll wohl auch ein thema sein..aber ich finde auch heutzutage werden die kinder zu schnell in die schublade adhs geschoben nur weil se vlt etwas mobiler aktiver sind wie andere....weiß nicht was ich davon halten soll...und zu hause gehts ja einigermaßen..also da weiß er auch das ein bestimmtes verhalten konsequenzen hat...das schlimme ist auch das er ohne ende schwindelt...man weiß nicht was man ihm glauben kann... :'( :-\...und er kann so lieb und artig sein wenn er will....er muss ja nicht immer aufs wort hören oder das machen was er soll....er soll ja schließlich auch noch kind bleiben...aber das er anderen kinder weh tut oder sie erpresst darf nicht sein...:(

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 18:44:52 »
allererst..  lass dich mal drücken...  s-druecken
Das hört sich sehr frustrierend an.  :-[

Was sagt er denn, warum er das macht, wenn du mit ihm darüber sprichst?

Du schreibst, dass du ihn jeden Tag "ausschimpfen" und bestrafen musst. Hast du es denn auch schon mal umgekehrt versucht? Also ihn für das was er in der Schule / im Hort gut gemacht hat gelobt oder belohnt?

Vielleicht kannst du mit ihm besprechen, dass du keine Lust hast, jeden Tag mit ihm zu meckern, wenn er nach Hause kommt, vielleicht hat er selbst eine Idee, wie es ihm leichter fallen würde, sich "besser zu benehmen".

Wie eng stehst du in Kontakt mit seinen Lehrern / Erziehern?

War er vorher im Kindergarten? Wenn ja,  war sein Verhalten da ähnlich?



Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 20:05:58 »
Hm, was mir zuerst aufgefallen ist: Wieso sollte er denn vor den Erziehern REspekt haben, wenn doch DU ihn für das tadelst, was er im Hort falsch macht? Dann ist es ja auch egal, was die im Hort machen, oder?
Deshalb würde ich den Erziehern erstmal ihre Kompetenz zurückgeben, indem Du ihm sagst: Im Hort gelten die Regeln der Erzieher und ich möchte, dass Du tust, was sie Dir sagen.

Und dann würde ich ihn eher positiv motivieren: Willst Du heute mal probieren, Dich richtig gut zu benehmen, so wie sonst auch zu HAuse? Ich weiß, dass Du das kannst!
Wenn es nicht klappt, sagst Du einfach: Schade, dann vielleicht morgen. Und fertig. Ich würde ihn nicht noch einmal bestrafen - schließlich warst Du auch gar nicht dabei und was passiert ist, ist schon Stunden her.

Aber wenn er sich so arg danebenbenimmt, würde ich außerdem auch mal etwas nachforschen, woher das kommen könnte. Wie ist denn der Tagesablauf im Hort? Vielleicht ist ihm ja einfach der lange Tag zu anstrengend? Haben sie Ruhemöglichkeiten? Wenn ja, wird auch darauf geachtet, dass die Kinder wirklich zur Ruhe kommen? Umgekehrt, wenn er sich eher auspowern muss: Kann er das denn dort? Wie lang ist er im Hort? Gäbe es eine Möglichkeit, das evtl. zu verkürzen oder an weniger Tagen zu gehen?

Bina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9946
    • Mail
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #5 am: 09. März 2012, 07:30:46 »
Ok...da ist schon was am laufen  :) . Gut...ja...die Kinder werden schnell reingesteckt. deswegen suchen wir jetzt eigentlich jemanden der sagt das unsere Tochter kein ADHS hat. Wir hatten uns einen Vortrag von Dr. Seehuber angehört. Und sein Satz war schon nicht verkehrt :"Schauen sie in ADHS Ratgeber Bücher rein und jeder wird sein Kind dort finden!"
Er hatte uns 3 Punkte angegeben. Diese müssen 6 monaten mind. vorhanden sein. Wenn ein's davon schon nicht zutrifft hat das Kind kein ADHS.
Und unser Kind kann sich konzentrieren. Versinken in eine Sache der Ihr Spaß macht.
Dr. Seehuber hatte schon genug Patienten bei sich gehabt die dachten es zu haben und als er Ihnen mitgeteilt hatte das sie kein ADHS haben wurden sie auch schon richtig sauer.
Wie auch immer...hoffe das Ihr eine Lösung findet.

Ich tadel unsere Tochter auch oft genug.
Versuche aber auch echt viele Sachen zu loben. Ich zeige interesse wennsie von der Schule kommt, was sie so alles gemacht hat. Oder auch andere Sachen.

Aber bei uns lügt sie auch oft genug  :( . Wundert mich. Weil, es gibt ja keine Schelte in dem Sinne wenn sie die Wahrheit sagt. Wir reden ja darüber.
Mittlerweile geht sie über in's HEIMLICH machen.
Ich sage Ihr ja immer wieder "Du kannst das haben - du musst doch nur fragen." Solche Sachen halt.
Wie auch immer...vielleicht bekommen wir auch eine Familientherapie. Ich werde mich überraschen lassen was der nächste Arzt sagt.
Weil...wir haben schon einiges geändert. Meine Tochter hat schon Ihre eigenen Zeiten. Sie hat 1 Stunde mit mir zusammen um HA zu machen und zu lernen. Am Abend lesen wir gemeinsam und kuscheln. Und einmal im Monat gehen wir zusammen weg.
Aber...ich will mich nicht nur beklagen. Es zeigt sich ein kleine Besserung. Finde ich . Die Lehrerin zwar noch nicht. Aber ich hoffe wweiterhin. Leider kann ich nicht im Unterricht dabei sitzen.
So..ich bringe sie gerade in die Schule  :)
*10/1998 ET+8
*09/2002 ET+9
*01/2008 ET+14
*03/2009 ET+5

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #6 am: 09. März 2012, 09:54:32 »
Hast du ihn mal gefragt, warum er sich so verhält?
Was er dazu sagt und wie er die Situation sieht?

Bekommt er das mit,wenn die Erzieher dir von ihm erzählen? Wie reagiert er darauf?
Wie sind die Konsequenzen im Hort, wenn er sich nicht benimmt?

Ich würde versuchen ganz viel das Gespräch mit ihm und den Erziehern zu suchen. D.h. nicht immer nur zwischen Tür und Angel zu hören "ihr Kind hat heute XY verbrochen" sondern sich mal Zeit zu nehmen, hinzusetzen mit Erzieher und Kind und über die ganze Geschichte reden. Ihm mal die Möglichkeit zu geben sich zu erklären und euch die Möglichkeit in Ruhe und ohne Ärger ihm zu erklären,wo das Problem aus eurer Sicht liegt.

Dann könnt ihr gemeinsam mit den Erziehern Lösungspläne entwickeln. Was kann er tun,wenn er sauer ist? Was können die Erzieher tun um ihn zu "bestrafen"? Wie kann man gewisse Situationen umgehen?

Und das selbe zuhause!
Ihn ernst nehmen, ihm Platz geben sich auszudrücken und erklären usw...

Zuhause noch mal bestrafen würde ich nicht! Das bringt nichts,denn du kannst als außenstehende Person nicht in das Geschehen dort eingreifen.
Besser wäre es die Situation zu Hause so schön wie möglich zu gestalten. Er ist eh schon wenig zuhause, versucht das dann intensiver zu gestalten mit Ruhe, Zeit für ihn usw

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #7 am: 09. März 2012, 10:19:27 »
ich würde auch das ausführliche gespräch mit erziehern und kind suchen und mal nachforschen, was denn das eigentlich problem ist, weshalb es immer wieder eskaliert.

es hört sich irgendwie so an, als hätte er mit dem hort ein problem - du schreibst, in der schule selbst läuft es ganz gut, also was ist dann im hort los? vielleicht ist für ihn schon so anstrengend, in der schule vormittags den regeln zu folgen, dass er am nachmittag keine energie mehr hat und rebelliert, vielleicht braucht er mehr ruhe, rückzugsorte oder ähnliches? hast du ihn schon gefragt, wie es ihm im hort gefällt?

ich glaube nicht, dass ein kind sich "einfach so" tag für tag schlecht benimmt und ich glaube auch nicht, dass da gleich ein krankheitsbild dahinter sein muss, für mich hört es sich eher so an, als wäre er unglücklich/überfordert/überlastet. und das schlechte benehmen eher ein hilferuf.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

sunnysun84

  • Gast
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #8 am: 13. März 2012, 11:58:43 »
also erstmal vielen dank für eure hilfreichen beiträge...also mittlerweile kommt es mir so vor das manche erzieher nicht wirklich so kompetent sind wie ich dachte und eher die verantwortung auf mich/uns bzw eltern abgeben...also quasi das bestrafen für blödsinn...haben uns mit meinem mann jetzt erstmal so geeinigt das wir nicht weiter darauf eingehen werden wenn er wieder unfug gemacht hat im hort...denn wie ihr schon sagt sind dafür eigentlich die erzieher verantwortlich....und die letzten tage hat es auch ganz gut geklappt.. :D bis auf paar kleinigkeiten...aber mein gott er soll ja auch noch kind bleiben und kein roboter.... ;) na ja und wenn er was verbockt hat dann erzählen mir die erzieher das wenn er dabei steht aber das beeindruckt ihn auch nicht wirklich...was mich nur stört ist das das auch gemacht wird wenn andere kinder oder eltern in der nähe sind...find ich nicht so gut und werd ich auch noch ansprechen dort...

und wenn ich ihn frage warum er was gemacht hat dann sagt er immer weiß ich selber nicht und mehr fällt ihm da auch nicht mehr ein dazu... :o

ich schätze mal im hort ist es einfach die lange weile und das die kinder nicht wirklich beschäftigt werden sondern sich selber beschäftigen müssen/sollen wie auch immer...werd das mal weiter beobachten und vlt mal andere eltern fragen...aber haben ja auch nicht alle kinder so ein "mittelpunktstreben" wie mein kind... :/ wurde mir gesagt.... also er möchte immer aufmerksamkeit.... na welches kind denn nicht?!?!

LG

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:ich weiß mir so langsam keinen rat mehr...
« Antwort #9 am: 13. März 2012, 21:06:46 »
Also wenn es öfter vorkommt, dass Dein Sohn was anstellt, finde ich, geht es auch nicht, dass er danebensteht, während die Erzieher mit Dir ÜBER ihn reden  :-X. Als ob er nicht dabei wäre, das geht ja gar nicht. Da würde ich entweder ein 4-Augen-Gespräch wollen oder aber er wird mit einbezogen. Er ist doch kein Objekt! Das würde ich ganz schnell versuchen zu ändern, schon mal, weil er sonst dort gleich die Rolle des Kaspers weghat und die dann natürlich auch ausfüllen will! Damit wird es bestimmt nicht besser.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung