Autor Thema: Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!  (Gelesen 5980 mal)

Falballa

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 311
  • tantetillie.blogspot.de
    • Tante Tillie
    • Mail
Wie handhabt Ihr das eigentlich mit dem Einschlafen? Die Große (sie ist im September 5 geworden) will und will einfach nicht alleine einschlafen. Es ist jetzt schon 9 Uhr!
Ich krieg die Krise, echt.
Sie will unbedingt, dass jemand bei ihr bleibt zum Einschlafen. Das machen wir ja auch ab und zu, aber nicht jeden Tag. Manchmal schläft sie ein, manchmal nicht. Da kommt sie tausendmal runter, jammert und heult und will nicht alleine bleiben. "Ich fühl mich da nicht wohl, wenn Ihr nicht da seid".
Ich sage ihr auch, dass ich das gut verstehen kann, aber es ist jetzt Elternzeit und die Kinder müssen ins Bett. Wir bringen sie jedesmal wieder hoch, herzen und küssen sie und sagen, geben ihr ihre Kuscheltiere und sagen ihr gute Nacht.
Aber manchmal -wie heute- nützt es nichts. Ich hab gerade an meinen Mann abgegeben, ich kann echt nicht mehr. Ich könnte platzen! Und bevor ich das vor dem Kind mache, geb ich lieber ab.  :-[

Hat jemand DEN ultimativen Tip???




 

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #1 am: 29. Januar 2012, 21:05:14 »
Ja, DEN ultimativen: Entspann Dich und leg Dich daneben. Sorry, aber etwas anderes hilft nicht.
Für sie ist es doch auch ziemlich verwirrend, mal bleibt Ihr bei ihr, mal nicht - wie soll sie wissen, wann sie sich worauf einstellen soll? Ich würde wenn dann ihr die Entscheidung überlassen: Sollen wir heute dabei bleiben oder meinst Du, Du schaffst es alleine? Wenn sie es nicht probieren will, könnt Ihr noch sagen: Ok, wir gehen jeztt mal kurz raus, wie lange denkst Du, schaffst Du es? 2 Minuten, 5, 10? Und dann entsprechend wieder kommen.
Oder eben einfach: Neben sie legen, mit einschlafen, am nächsten Morgen wunderbar entspannt sein, weil man endlich mal genug Schlaf bekommen hat.


"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4608
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #2 am: 29. Januar 2012, 21:21:38 »
Ich unterschreib mal bei Zuz.

Ich würde auch bei ihr bleiben wenn sie es noch braucht. Sie schläft dann doch gut ein, oder? Warum also den Stress machen.

Bei Jule ist es z.B. so das sie jeden Abend fragt ob sie rufen kann wenn die CD zu Ende ist und sie  noch nicht schläft. Ich versicher ihr das ich dann auf jeden Fall hochkomme wenn sie noch wach sein sollte. Ich musste bisher noch nicht ein einziges mal hochgehen weil die CD zu Ende war.  ;) Sie ist jedes mal vorher eingeschlafen.

Finn möchte auch das jemand neben ihm liegt beim einschlafen. Er kommt auch fast jede Nacht rüber zu uns ins Bett weil er Angst alleine im dunkeln hat. Er hat zwar ein Nachtlicht aber er hat trotzdem Angst. Für mich ist das ok. Ich würde mich zwar freuen wenn ich mein Bett auch mal wieder für mich alleine hätte aber ich schlafe z.B. auch viel besser wenn mein Mann neben mir liegt.  ;)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10843
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #3 am: 29. Januar 2012, 22:32:30 »
Meine Tochter kann auch bis heute nicht wirklich alleine einschlafen. Eine zeitlang hat mich das ziemlich genervt, weil ich sie halt immer mit anderen gleichaltrigen verglichen habe, die scheinbar alle alleine und im eigenen Bett ein- und durchschlafen! Und ich dachte, sie MUSS doch jetzt endlich mal alleine einschlafen. Vor allem auch, weil manchmal auch von außen schon Sprüche kamen wie dass ich sie einfach zu sehr verwöhne und einfach mal "hart" sein muss  :-\. Was nur dazu geführt hat, dass meine Tochter erst recht meine Anwesenheit eingefordert hat und ich immer frustrierter und genervter wurde.

Inzwischen habe ich akzeptiert, dass sie es einfach braucht, dass jemand bei ihr ist. Trotzdem versuche ich jeden Abend, dass sie alleine einschläft. Ich bringe sie ins Bett und lese ihr noch eine Geschichte vor. Ich sage ihr dann Gute Nacht mache das Licht aus, lasse aber die Tür auf und im Flur das Licht brennen. Ich sag ihr, dass ich im Wohnzimmer bin und dass sie mich rufen soll, wenn sie was braucht. An den meisten Abenden ruft sie mich nach ein paar Minuten und möchte, dass ich sie zum einschlafen streichel. Meist schläft sie nach ein paar Minuten ein. Aber an manchen Abenden schläft sie tatsächlich alleine ein, manchmal will sie das sogar und schickt mich raus.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #4 am: 29. Januar 2012, 23:22:25 »
Liam kann es zwar mittlerweile, aber er steht auch tausend mal auf und manchmal will er es nicht, dann bleibt er wach, bis wir ins Bett kommen  s-:)

was ich aber NIEMALS einem Kind sagen wurde ist, dass jetzt Elternezeit ist und es deswegen alleine schlafen muss  :-\
das heißt doch so viel wie "wir wollen dich grad nicht bei uns haben, geh und Schlaf, damit wir unsere Ruhe vor dir haben, jetzt gehts nur um uns".


wie lange dauert es denn, bis sie einschläft, wenn ihr neben ihr liegt?
Liam braucht zum Enschlafen meist 1-2 Stunden und da war es wirklich irgendwann lästig...er wollte dann aber selbst irgendwann CD hören und war mit den Abmachungen zufrieden, dass wir ja bald Nachkommen ins Bett (Familienbett) usw...

wie sieht denn euer Abendritual aus?

mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #5 am: 30. Januar 2012, 08:49:45 »
Bei uns war das bis vor einiger Zeit auch noch so...ich hab dann halt immer daneben gelegen, bis sie schlief..irgendwann aber haben wir es einfach mal so versucht - sie bekam ein Hörspiel an und siehe da, es hat geklappt..von jetzt auf gleich...

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14279
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #6 am: 30. Januar 2012, 09:12:59 »
was ich aber NIEMALS einem Kind sagen wurde ist, dass jetzt Elternezeit ist und es deswegen alleine schlafen muss  :-\


Da habe ich auch etwas geschluckt als ich es las. ;) Ich meine, ich sage meinen Kindern schon viel und ich reagiere auch mal über und heftig  s-pfeifen, denn ich bin ein Mensch und habe nur diese einen Nerven, aber ich vermeide, meinen Kindern zu vermitteln, dass ich mir Zeit ohne sie wünsche... obwohl dies schon häufiger der Fall ist  :P Aber ich denke, es ist schwer zu vermitteln...
Tim ist ja auch so Kandidat. Er kann mittlerweile alleine einschlafen, es gehört für ihn auch dazu es zu können, denn seit letzten Dienstag (da wurde er vier Jahre) ist er kein Kleinkind mehr (in seinen Augen erwachsen  s-:)) und das ist von seiner Seite aus mit einigem verbunden.
Nein, aber Tatsache was das Einschlafen angeht... ja, da liege ich - in seltenen Fällen auch mein Mann - auf dem Sofa in seinem Zimmer und begleite ihn. Es wird nun immer häufiger, dass er uns hinaus schickt und das ist auch der Punkt zu dem ich wollte... diese Selbstentscheidung treffen. Klar, wir haben unterschwellig daraufhin gearbeitet und es hat auch jetzt gedauert, aber ich denke (und ich hoffe) vielleicht in einem halben Jahr oder so... da macht er es ganz alleine. :)
Und ja, da ist auch noch ein zweites Kind... :) das liegt dann schon im Bett und liest und wartet bis ich mich auch von ihr verabschiede.

Ruhe bewahren und durchhalten. Habe auch keinen anderen Tipp ;D
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #7 am: 30. Januar 2012, 09:28:05 »
Also der Kommantar mit "wir haben Elternzeit" ist schon etwas hart, das stimmt...
Aber ich habe Helena schon auch irgendwann gesagt, dass ich eben Abends einfach nicht jedesmal Stunden neben ihr liegen kann, weil ja auch noch die kleine Schwester da ist bzw ich mich ja auch mal mit ihrem Papa unterhalten möchte, den ich ja auch nur Abends sehe..ich habe sie nicht gezwungen, alleine einschlafen zu müssen, aber wir haben es einfach gemeinsam versucht - sie wusste, sie kann immer zu uns runter kommen (oder rüber ins Schlafzimmer, wenn wir schon schlafen-das tut sie auch noch immer fast jede Nacht), aber sie wusste auch, ich bleibe nun nicht mehr Ewigkeiten bei ihr liegen.. - mit Hilfe der Hörspiel CD und ihren zwei Kuschelkatzen hat das dann wirklich gut geklappt...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40520
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #8 am: 30. Januar 2012, 09:30:07 »
Sie schrieb nirgends, dass sie nun alleine schlafen muss - sie schrieb "Es ist Elternzeit und die Kinder gehören nun ins Bett".

Das Kind kann also noch genauso gut in der Zeit ein Buch anschauen, es kann sich ein Hörspiel anhören, ... und einschlafen, wenn Mama&Papa zu Bett gehen.

Lasst die Kirche mal im Dorf ;) - und ehrlich, auch WIR haben Elternzeit und ja es gibt Zeiten im Leben da wollen wir keine Kinder dabei haben und ja ich finde schon, dass man dieses Recht auch als Eltern nach bewußter Kinderentscheidung hat.

Und ich sage meiner 3jährigen Tochter auch mal, dass nun Elternzeit ist - und ich erkläre es ihr. Gestern z.B. kam sie schwer in den Schlaf, aber mir selbst ging es gestern nicht so gut und ich sage es ihr dann genau so, dass es für uns alle ein langer Tag war, dass ich Kopfschmerzen habe und mich selbst gerne ins Bett legen möchte und ich mich darauf freue, wenn sie später zu mir kuscheln kommt. Ob sie es wirklich versteht kann ich natürlich nicht sagen, aber sie hat dann gesagt, dass sie noch ein Buch anschauen möchte alleine und dann auch schlafen wird - das hat geklappt und um 2 Uhr kam sie zu mir kuscheln und der erste Satz "Jetzt haben wir wieder Mamazeit, ja?" :-* :-*
« Letzte Änderung: 30. Januar 2012, 09:36:25 von Christiane »


mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #9 am: 30. Januar 2012, 09:36:00 »
Stimmt prinzipiell...ich muss auch sagen: wenn die Kinder in die Schule müssen, dann muss es doch auch bestimmte Schlafenszeiten geben-da kann man doch nicht warten, bis dem Kind mal einfällt, schlafen zu wollen?! Oder wie handhabt ihr das.. - also da muss ich nun schon sagen, wenn ich für Helena "befinde" dass Bettzeit ist, gibts da auch meinerseits keine Diskussion - sie braucht ja ihren Schlaf...-und ich kann schon nachvollziehen, dass man nicht ewig immer daneben liegen mag - ich habs selbst lange genug gemacht, aber ab einem gewissen Alter kann man da normalerweise schon ganz gut erklären-und sollte auch bestimmt und kosequent bleiben.. - ich rede hier nicht davon, dass ich gehe wenn mein Kind offensichtlich Angst hat, das würde ich nie tun-aber wenns nur ums "nicht schlafen wollen" o.ä.geht, bin ich mittlerweile da auch konsequenter...

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #10 am: 30. Januar 2012, 09:54:18 »
Natürlich hat auch Liam eine Bettzeit und das sag ich ihm auch. Die hat er aber nicht, damit ich mit Samuel meine Ruhe vor ihm habe, sondern, weil Kinder noch viel Schlaf brauchen.

ich sag auch nicht,dass man nicht mal Elternzeit haben darf, aber SO würde ich es Liam einfach nicht sagen.
Mit stößt das eben bitter auf.

Und die Zeit mit dem Papa habe ich ja trotzdem, egal,wie ich es meinem Kind sage.

Und da formuliere ich es lieber für ihn positiv für ihn, als für mich.

mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #11 am: 30. Januar 2012, 10:00:49 »
@scarlet: Klar, ich sag auch nicht "so ich will meine ruhe vor dir und hab jetzt Elternzeit" - aber ich inde es z.B. auch nicht schlimm zu sagen "Ich mag noch ein wenig mit Papa reden/zusammensein, ohne dass ihr zwei Damen mit dabeisitzt" - einfach weil man ja auch mal "Erwachsenenthemen" bespricht o.ä. - das erklär ich ihr dann schon so..Allerdings auch erst, nachdem einfach nichts anderes mehr ging.. :P ;D
Aber ich habs dann doch eher "nett verpackt", das stimmt schon.. :)
Wichtig ist halt, finde ich, den Kind nicht das Gefühl zu geben, es sört, wenn es dann doch mal aus dem Bett aufsteht  - das habe ich immer versucht zu beachten, bzw tue es noch!

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #12 am: 30. Januar 2012, 10:08:32 »
Ich denke so weit entfernt sind wir ja nicht mit unseren Meinungen.

Für mich ist das dann eben eine Frage der Richtung.

Sag ich Es ist Elternzeit, ihr müsst jetzt ins Bett" oder sage ich, "ihr müsst ins Bett um EURET Willen und Mama und Papa nutzen die Zeit noch in Ruhe".

Die Erste Formulierung würde bei mir, Trotzkind, eben bewirken, dass ich erstrecht aufstehen würde und die Elternzeit unterbreche  S:D

Patentrezept gibt es nicht und ich warte auch noch auf DAS Einschlafmittel  ;D Ich werde wohl mal mit dem Kindergarten über Liams Einschlafprobleme reden  :P


mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #13 am: 30. Januar 2012, 10:17:31 »
Stimmt Scarlet...ist ja oft so, dass wir nicht weit voneinander liegen mit unserer Meinung, es nur anders ausdrücken.. ;) ;D
Ja, das mit dem Schlafproblem ist halt auch so ne Sache, es zehrt halt auch irgendwann...
Bei uns ist ja eher das Problem, dass Helena immernoch jede Nacht zu uns rüber wandert-mal eher, mal später..wir hatten vielleicht insgesamt 5 Nächte, wo sie es mal bis morgens in ihrem Bett ausgehalten hat...
Ich hoffe halt immer, dass es sich irgendwann legt, denn da sie sehr unruhig schläft ist das nicht wirklich angenehm... :-[

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #14 am: 30. Januar 2012, 10:22:43 »
Liam wandert auch noch....oder bleibt gleich bei uns....selten, dass er ganz in seinem Bett bleibt

mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #15 am: 30. Januar 2012, 10:29:18 »
Das "in meinem Bett schlafen" habe ich halt abgeschafft, außer Helena ist krank-da sie immer hoch fiebert, hab ich sie dann lieber bei mir...aber sie kommt halt eh rüber-mal schon um 22 Uhr, mal erst um 3 Uhr...aber konstant...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40520
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #16 am: 30. Januar 2012, 10:48:56 »
Wir haben auch die Regel "Es wird im eigenen Bett eingeschlafen ... und Nachts ist jeder herzlich Willkommen" :) Ausnahme: Krankheitsfälle.

Die Große z.B. findet keine Ruhe in unserem Bett, turnt dann noch ewig lange rum. Sie schläft in ihrem Bett innerhalb von 10 Minuten ein und kommt dann halt Nachts rüber.

Die Kleine schläft im Beistellbett ein, auch nicht direkt in unserem Bett, da findet sie nämlich auch nicht zur Ruhe. Im Beistellbett ist sie eingekesselt (Gitter + Stillkissen), schläft dann mit Begleitung ein - und krabbelt Nachts über ihren Papa drüber um in mich reinzukrabbeln :P


Sonne1978

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #17 am: 30. Januar 2012, 10:55:50 »
Ich mach' mal hier die Vertreterin für Hardcore.

Wenn Du keinen Bock auf Einschlaf-Betüdelei hast, dann musst Du konsequent bleiben. Dass Du Dich nicht dazulegen magst, heisst ja nicht im Umkehrschluss, dass Du eine schlechte Mutter bist, die nicht auf die Bedürfnisse ihres Kindes eingeht. Das Einschlafritual wird einfach eingeschränkt bzw. abgeändert. Im Bett noch etwas erzählen, ein wenig schmusen und dann raus. Wichtig ist, dass Du das ankündigst, wenn die Bettgeh-Zeit kommt. Also, Du sagst, Du wirst noch etwas da bleiben, fürs Schmusen ausreichend Zeit haben, aber dann gehen. Wenn Du das erfolgreich ändern willst, musst Du a) dahinterstehen und b) konsequent bleiben.

Den Papa nach diversen erfolglosen Versuchen zu schicken, finde ich eine eher unglückliche Lösung. Das zeigt Deinem Kind, dass Du Dich nicht durchsetzen kannst, dass es Dich weiter unter Druck setzen kann. DU willst Abends Zeit für Dich, kein ewig dauerndes ins-Bett-bringen, dann musst Du es auch umsetzen :)

Ich finde überhaupt nichts Dramatisches dabei, wenn Du sagst, dass die Abendstunden nun Dir gehören und Du nun was für Dich machst. Das Familienleben sollte sich niemals ausschließlich um die Kinder drehen. Jeder hat Bedürfnisse, die gestillt werden wollen, auch Mutter und Vater. Ich finde auch nicht, dass eine 5jährige zu klein ist, um das zu akzeptieren.

Sonne1978

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #18 am: 30. Januar 2012, 11:01:20 »
Was ich noch schreiben wollte... dieses ganze Trara ums Einschlafritual mit "Begleiten", "beim Kind bleiben, bis es eingeschlafen ist" etc. ist alles okay, solange ALLE Parteien damit zufrieden sind. Wenn nicht, muss man was ändern. Meine Schwägerin hat eine mittlerweile 7jährige Tochter, die niemals problemlos ins Bett geht. Es wird -zig Mal aufgestanden, nach der Mama gerufen (Papa nicht akzeptiert), geweint, Vorwände zum Aufstehen gesucht etc. Aber alles selbstgemachte Probleme. Meine Schwägerin ist unglücklich mit der Situation, "belohnt" aber das Verhalten ihrer Tochter, indem dann doch nochmal "eine allerletzte Runde" vorm Fernseher geschmust wird oder sie noch ein "paar Minuten" bei den Erwachsenen sitzen darf. Aus den Minuten wird dann auch schon mal eine Viertelstunde oder mehr.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40520
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #19 am: 30. Januar 2012, 11:13:53 »
Konsequenz ist da wohl wirklich das A und O. Entweder oder und nicht mal ja, mal nein.


Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #20 am: 30. Januar 2012, 11:17:39 »
So blöd es klingt, aber hast du es schon mal mit einem Smiley Kalender versucht?
Oder aber in Aussucht zu stellen, wenn sie abends brav alleine einschläft liegt morgens eine kleine Überraschung auf ihrem Fenstersims?

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

mausebause

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #21 am: 30. Januar 2012, 11:19:08 »
Konsequenz ist da wohl wirklich das A und O. Entweder oder und nicht mal ja, mal nein.

 s-daumenhoch s-daumenhoch

Sonne1978

  • Gast
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #22 am: 30. Januar 2012, 11:53:52 »
So blöd es klingt, aber hast du es schon mal mit einem Smiley Kalender versucht?
Oder aber in Aussucht zu stellen, wenn sie abends brav alleine einschläft liegt morgens eine kleine Überraschung auf ihrem Fenstersims?

Von einem Belohnungssystem halte ich persönlich bei diesem Thema überhaupt nichts. Eine Belohnung für etwas, was eigentlich selbstverständlich sein sollte? Abends ins Bett gehen und schlafen.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #23 am: 30. Januar 2012, 12:08:17 »
Konsequenz ist da wohl wirklich das A und O. Entweder oder und nicht mal ja, mal nein.

 s-daumenhoch s-daumenhoch

Da muss ich widersprechen. Ich bin wirklich für Konsequenz und es funktioniert auch in den meisten anderen Bereichen super gut bei uns (einmal nicht an der Straße halten = Fahrrad weg - das hatten wir genau einmal, nur als Beispiel). ABER: Schlafen ist was anderes. Da geht es nicht um falsches Verhalten, sondern darum, dass manche Kinder einfach noch Ängste haben oder nicht abschalten können und daher die Eltern brauchen. Klar, es gibt Dinge, die kann man unterbinden. Ein Kind muss nicht noch 5x aufstehen, weil es fernsehen oder trinken will. Aber bei uns ist es z.B. so, dass sie sich Mühe gibt einzuschlafen (Licht ist aus, sie liegt ganz ruhig da), aber nach 20 Minuten(!) heißt es dann: Ich kann nicht schlafen. Ja was soll man denn da machen? Als Konsequenz aufstehen? Was soll das bringen, außer mir einen gemütlichen Abend? SIE schläft davon sicher nicht ein.
Mit dem mal so mal so: Manchmal kann sie alleine einschlafen und wir arbeiten so nach und nach darauf hin. Aber oft klappt es eben nicht. Wollte ich ein Hin und Her vermeiden, müsste ich immer neben ihr liegen und dürfte nie versuchen, doch mal rauszugehen. Das wäre die einzig sinnvolle "Konsequenz" hier. Andersrum, also immer rausgehen, würde hier definitiv nicht klappen. Ich wüsste aber nicht, warum ich das nicht immer mal wieder probieren sollte.  ???
Wegen "Jetzt ist Elternzeit": Doch, das sage ich durchaus. Warum nicht? Ja, es gibt Zeiten, da möchte ich alleine sein. Sie übrigens auch. Sie darf mir auch sagen, dass sie jetzt alleine ohne mich spielen möchte oder allein mit ihrer Freundin. Warum denn auch nicht? Umgekehrt möchte ich eben auch mal einen Film anschauen, der noch nichts für sie ist oder ja, mal mit meinem Mann reden - und es geht sie eben nicht alles was an, und das darf sie ruhig auch wissen. Ein bisschen Spannung muss ja bleiben für später ;). Ich finde schon, dass man als Eltern ein Recht auf ein bis zwei Stunden ohne Kinder am Tag hat. Und das dürfen sie ruhig auch wissen.
Natürlich weiß sie, bzw. sag ich immer dazu, dass sie jederzeit rufen kann, wenn wirklich was ist.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40520
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ich krieg die Krise! Sie will einfach nicht alleine einschlafen!
« Antwort #24 am: 30. Januar 2012, 12:13:52 »
@zuz
Ich meine bzgl. Konsequenz:
Entweder ich erkläre mich jeden Abend dazu bereit sie in den Schlaf zu begleiten, solange sie es fordert oder ich lasse es komplett bleiben.

Aber dieses Hin und Her würde meine Kinder zumindest total aus den Konzept bringen. Heute begleite ich Dich in den Schlaf weil Du es brauchst, aber morgen habe ich dazu keine Lust und wir haben 2 Stunden Theater bis einer von uns einknickt?
Nein, ... Schickt das Kind einen raus, ok. Aber dennoch sollte man dann am nächsten Tag wieder seine Linie fahren, sprich wieder in den Schlaf begleiten (wenn man es sonst auch macht) und auf die Reaktion des Kindes abwarten.

Meine große Tochter z.B. würde nicht verstehen wieso sie heute bei mir einschlafen darf und wir sie morgen wieder in ihr Bett dazu schicken. Sie hat aber die Gewissheit, dass sie in Krankheitsfällen immer in unserem Bett einschlafen darf und dann ganz viel Mama&Papa kriegt, genauso wie sie Nachts rüberkommen darf. Sie braucht da aber auch diese Konsequenz sonst hätten wir hier vermutlich jeden Abend Theater.

Und bei unserer kleinen Tochter war ich(!) leider(!) ab einen bestimmten Punkt sehr nachlässig. Wir haben einige Wochen gebraucht um es mit Konsequenz hinzukriegen, aber jetzt klappt das Einschlafen im Bett und nur mit purer Anwesenheit sehr gut.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung