Autor Thema: Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?  (Gelesen 2993 mal)

MamaLou

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 3
  • erziehung-online
Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« am: 03. Dezember 2015, 12:14:22 »
Hallo.
Ich habe mich extra in diesem Forum angemeldet, weil ich ein paar Erfahrungen oder Meinungen brauche.

Mein Sohn ist gerade 6 Jahre alt geworden. Er ist 1,30 m groß und wiegt 27 kg. Er ist ein kräftiger Kerl mit Schuhgröße 36 ^^, der von Anfang an immer sehr viel und laut und auch zeitig gesprochen hat. Er war immer ein Kind, dass schnell begriffen hat und viel und schnell gelernt hat.
 Er ist ein Kind, dass dringend eine Grenze um sich braucht. Einfach ins blaue laufen lassen kann man ihn nicht, sonst verliert er sich...
Ich liebe meinen Sohn denn er ist so einfühlsam und hat einen starken Gerechtigkeitssinn. Er hat mich noch nie gehauen, getreten, gekratzt o.ä. (auch nicht als er klein war).
Er ist immer gut zu anderen Kindern, bezeichnet alle als seine Freunde.
Er macht vieles, wenn er Lust darauf hat. Er hilft mir freiwillig im Haushalt, unterstützt mich liebevoll.
Außerdem ist er sehr wissbegierig und interessiert sich vielseitig. Er schaut gerne mit seinem Teleskop den Mond an und liebt Musik und Tanz und bastelt gerne.

So weit so gut. Klingt alles schick oder?
Jetzt kommt der Knackpunkt:
Er eckt überall damit an!!!
Zur Schuluntersuchung zum Beispiel zeigte ihm die Ärztin ein paar Formen aus Tonkarton. Zwei waren irgendwie komische farben, so ausgeblichen. Einfach komisch. Ich wusste was sie hören wollte. Sie wollte wissen was das für Farben sind. es sollte rot, blau, gelb und grün sein. Aber das "Grün" war eben eher ein Türkis und das sagte ihr mein Sohn ganz trocken ins Gesicht. Das selbe bei Rot, es war eben eher ein Orange und auch das sagte er ihr. Daraufhin wurde mir gesagt, es geht so nicht, dass er das quasi so auf die Goldwaage legt.  :-[
Nächstes Beispiel zählen. Sie legte ihm noch mehr von diesen Formen hin und sagte zähl sie bitte. Daraufhin schob er die Teile weg und sagte: 11 sind es, aber mir ist langweilig, Mama gehen wir bitte?"
Die Dame wieder ganz entrüstet, sagte ihm er solle sich doch bitte konzentrieren. Es waren wirklich 11, aber er hatte plötzlich keine Lust mehr.
Dann kam ein neuer Arzt der ihn körperlich untersuchte. Mein Sohn musste sich hinlegen im Slip und Socken und dann zog ihm der Arzt einfach den Schlüpfer runter  :o.
Daraufhin zog ihn mein Sohn hoch und sagste laut: "Nein! Das mache ich nur zu Hause! Ich will das nicht!"
Und zack bekam ich wieder den Spruch zu hören: Mein Kind hört nicht, er muss doch mal das tun was von ihm verlangt wird.!

Ich war froh als es vorbei war. Mit dem Tipp Ergotherapie gingen wir.

Im Kindergarten eckt er mit vielen erziehern an. Die Kinder hingegen mögen ihn sehr, weil er die kreativsten und interessantesten Spieleideen hat und die anderen so ein bisschen mit in seine Fantasiewelt nimmt.
Dennoch nimmt er im Kindergarten an nichts teil. Er macht fast nirgends mit, weil er immer sagt ihm ist langweilig. (Kann mein Kind wirklich so faul sein? Zu Hause ist er das nicht)
Er kann sich aber auf viele Dinge sehr gut, manchmal besser als andere konzentrieren.
Dennoch macht er nichts was ihm dort gesagt wird. NICHTS!
Deshalb darf er auch an vielen Ausflügen nicht teilnehmen, weil die Erzieher sich nicht zutrauen ihn mitzunehmen.
Er ist nicht aggressiv oder so. Nichts dergleichen. Er will einfach nicht mitmachen. Das sagt er mir auch jeden Tag ganz ehrlich. Die Erzieher sagen jeden tag zu mir, er sei das schlimmste Kind, denn er folgt nicht.  :'(
Im gleichen Atemzug loben sie seine Kreativität und seine Sensibilität. Seine Ideen und sein Wissen! Sie sagen, er denkt immer eine Spur tiefgründiger als der Rest, aber eben nur wenn er möchte.
Er schläft auch nie zum Mittagsschlaf.
Er darf in der zeit in den Turnraum. Er ist ein Mittelpunktmensch und immer die kleine Extrawurst!

Ich frage mich was ich nur falsch mache mit ihm. Ich hoffe jeden Tag auch mal was positives aus dem Kindergarten zu hören.
Zu Hause ist er ÜBERHAUPT nicht so. Und auch bei mir bekommt er nicht was er will. Ich weiß mich schon durchzusetzen.
Ich erkenne aber auch parallelen zu meiner Kindheit. ich war ähnlich. Bin auch durch die laute Aussprache (hab ich noch heute) eher negativ aufgefallen. Ich hatte es so schwer in der Schule deshalb. Aber hatte trotzdem gute Noten usw. Zwischenmenschlich gabs Probleme. Ich habe nie ins System gepasst. Ich habe so Angst dass es ihm genauso ergeht. Meine Mutter hat mich damals damit allein gelassen. ich werde immer für ihn da sein, aber ich mache mir solche Gedanken...

Was zur Hölle mache ich falsch?  :'(
Ich liebe meinen Sohn, aber da jeder sagt er sei so anders, mache ich mir wirklich Gedanken.

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass er ein großes Problem hat mit Veränderungen und Lautstärke. Auch zu viele Menschen lassen ihn noch unruhiger werden. Im gleichen Atemzug ist er aber auch soooo temperamentvoll. Da fliegt auch mal ein Stift samt Blatt über den Tisch, wenn er auch nur einen Millimeter übermalt :/
Und dann ist alles vorbei, dann macht er komplett zu. Zumindest im Kindergarten. Zu hause würde er das komischerweise niemals tun.

Er kann sich nicht unterordnen  :-[
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2015, 12:30:46 von MamaLou »

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1013
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2015, 12:24:49 »
Gar nichts machst du falsch. Lieb ihn wie er ist und schau nach nem Kindergarten, der ihn schätzen kann mit seinen Eigenarten  ;)


Zita78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1100
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2015, 12:57:19 »
Dass man mit 6 keinen Mittagsschlaf macht, ist aber doch völlig normal  ???

Das Ganze ist aus der Ferne echt schwierig zu beurteilen. Prinzipiell könnte man ja denken "bald kommt die Schule, dann ändert sich sowieso einiges", aber mit den negativen Erfahrungen der Schuluntersuchung gehst Du da vermutlich auch schon skeptisch ran, oder?

Hat er die Probleme mit den Erzieherinnen denn schon länger oder erst jetzt?
Meine Kinder werden auch bald 6 und man merkt, dass Kiga langsam langweilig wird. Mein Sohn macht deshalb auch momentan viel "Quatsch" - auch die Erzieherinnen sagen "wird Zeit, dass er in die Schule kommt" - trotzdem nehmen sie es ihm nicht übel. Bei Euch klingt das ja echt verfahren.

Einen Punkt bei Deinem Text verstehe ich nicht:
Er macht fast nirgends mit, weil er immer sagt ihm ist langweilig. (Kann mein Kind wirklich so faul sein? Zu Hause ist er das nicht)
Wenn er sagt, ihm ist langweilig, hat das doch nichts mit faul sein zu tun?

Hast Du ein Beispiel? Also bastelt er z.B. dann keine Martinslaterne und geht dann echt ohne Laterne zum Umzug?
(Ist die Frage zu regional geprägt?  s-:) Laternen bastelt im Herbst doch jeder, oder? )

Macht er Sport? Wie kommt er da klar? Hast Du mal mit dem Kinderarzt gesprochen?
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2015, 12:59:19 von Zita78 »

Cosima

  • Gast
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2015, 12:58:03 »
Biete ihm Futter an: Schach, Kinderuni, Instrumentalunterricht... Laste ihn aus!

Schade, wenn Kinder wie er nicht angenommen werden, wie sie sind! Eine Bekannte wurde zu DDR-Zeiten als Kind ausgescholten, weil sie  die Teller paarweise abzählte... s-:)  >Hört mal, die K. kann nicht zählen!<

Und LIEBE ihn so wie er ist!!! Er ist toll!!! :-*  ;)
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2015, 18:39:53 von Cosima »

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1522
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2015, 12:58:33 »
Erstmal: Das klingt nach einem tollen Jungen!  :D

Ich lese aus Deinem Post heraus, dass DU darunter leidest, dass Dein Sohn mit seinem Verhalten aneckt. Aber wie geht es ihm selbst denn damit? Leidet er auch? Oder fühlt er sich – abgesehen von der Langeweile – soweit wohl?
Deine Sorgen verstehe ich absolut, Du siehst die Parallelen zwischen ihm und Dir und fürchtest, es könne ihm genauso ergehen wie Dir. Aber das ist ja nicht gesagt! Er wird auf andere Menschen treffen als du, ein anderes Schulsystem durchlaufen.
Nächsten Sommer wird er eingeschult, oder? Jetzt noch den Kindergarten zu wechseln, ist wohl eher unrealistisch. Da müsst Ihr wohl durch, auch wenn das letzte halbe Jahr zäh wird (was ist das überhaupt für ein Laden, wo 6jährige noch Mittagsschlaf machen sollen?!  ???). Bei der Arztsituation hatte er absolut recht damit zu sagen, dass er sich nicht ausziehen will, das geht wirklich gar nicht – ein einfühlsamer Arzt hätte das auch nicht gemacht.
Wie es dann in der Schule wird, würde ich einfach mal abwarten. Vielleicht bekommt er ja eine Lehrerin, die gut auf ihn eingeht und mit seiner Art prima zurechtkommt ... falls nicht, könnt Ihr dann immer noch weitersehen.  :)

Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #5 am: 03. Dezember 2015, 14:12:15 »
google doch mal hsp-hoch sensible kinder.
Hn paar Punkte haben mich bisl dran erinnert. Vielleicht passt ja etwas zu euch und du kommst so n Schritt  weiter.
Lg



ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #6 am: 03. Dezember 2015, 20:49:38 »
Ich erkenne einen Teil deiner Erzählungen wieder. Ich habe auch "solche" Kinder, wobei meine sich eher anpassen bzw. mitmachen, aber und das ist nicht unwesentlich - es sind Mädchen.

Erstmal möchte ich mich den anderen anschließen. Das liest sich nach einem tollen Jungen und ich glaube nicht, dass du was falsch machst! Er ist seinem Alter voraus und daher langweilt es ihn Sachen zu tun, die er vielleicht schon lange kann. Das Problem bei eurem "Problem" ist nicht dein Sohn, sondern die Erwachsenen drumrum, die ihn nicht als das wahrnehmen, wie er ist und damit umzugehen wissen. Vielleicht wendest du dich mal an eine Beratungsstelle wie ein SPZ um Hilfe zu bekommen. Ich würde auch mal vorsichtig in Richtung Hochbegabung schauen. Vieles klingt danach, auch wenn es nur eine Vermutung ist. Und dann fördere ihn wo es dir möglich ist und sprich mit den Erziehern wie man ihn auch im Kita-Alltag fördern kann.
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #7 am: 03. Dezember 2015, 22:20:02 »
In vielen Dingen erkenne ich sowohl meinen Jungen als auch mich ein wenig mich wieder. Von daher kann ich deine Sorgen mehr als nachfühlen.  :-* Trotzdem kann ich mich nur den anderen anschließen - du hast einen tollen Sohn! Er ist besonders, er ist eigen - und das ist er im positiven Sinne!

(Und: ein Arzt, der einfach so den Schlüpper runterzieht - nee, das geht gar nicht! Selbst wenn ich kleine, knapp dreijährige Jungs vor mir stehen habe, frage ich die und bitte sie, mir doch bitte ihr Dings zu zeigen. Nie würde ich da einfach anpacken! Lass dich da bitte nicht verunsichern, das hat gar nix mit nicht hören zu tun, sondern zeigt vielmehr, dass dein Sohn seine eigenen Grenzen sehr gut kennt und sie noch dazu verteidigt. Das ist Gold wert, ganz ehrlich!)


MamaLou

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 3
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #8 am: 03. Dezember 2015, 23:54:06 »
Vielen Dank für eure Antworten.
Wir haben schon oft darüber nachgedacht ihn vielleicht in einen Verein zu bringen. Sport zum Beispiel. Er liebt es zu tanzen. Dennoch haben wir auch da Angst, dass er eher so sein Ding machen möchte und dann eben nicht auf den Trainer oder Lehrer hört.

Es ist erst so extrem mit ihm seit dem Kindergartenwechsel.
Letztes Jahr musste er samt Gruppe und Erzieherin den Kindergarten aus Platzmangel wechseln.
Dann kamen dieses Jahr alle seine Freunde in die Schule (Er war in der Gruppe der Jüngste, da er mit zwei in diese Gruppe kam in der alle Kinder ein Jahr älter waren, weil die Erzieherinnen sagten, er könne nichts mit den kleinen in seinem Alter anfangen)!
Diese Kinder waren seine Freunde. Von Anfang an.
Dann musste er dieses Jahr in eine neue Gruppe mit neuer Erzieherin und vor 4 Monaten wurde sein Bruder geboren, den er sich so sehr gewünscht hatte. Allerdings ist dieser ein Schreikind. Ich dachte immer die Bezeichnung Schreikind verwenden überforderte Mütter um sich Ihre Überforderung nicht eingestehen zu müssen.
Ich wusste ja nicht das ein Baby so schreien kann  :'(

Mein Großer Sohn ist daher auch so enttäuscht von der Sache mit seinem Bruder.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr er sich das gewünscht hat. Er wollte alles mitmachen und überall dabei sein. Und dann kommt dieses Baby und schreit ihn nur an. Und das fürchterlich. Ohrenbetäubend! Stundenlang!

Er denkt sein Bruder mag ihn nicht. Ich habe versucht ihm das zu erklären, aber es ist schwer. Er liebt seinen Bruder abgöttisch. Dennoch kann er ihm teilweise nicht mal in die Augen schauen. Als hätte er Angst, dass es gleich wieder los geht.....

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10680
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2015, 06:08:29 »
Ohje, das hört sich nach einer sehr verfahrenen Situation an... Es kommt mir alles sehr bekannt vor. Erzieher, die das Anderssein nicht aushalten, ständig die Frage an sich selbst, was man falsch macht, der Wunsch, endlich mal wieder eine positive Rückmeldung zu bekommen, dann ein Geschwisterchen, mit dem es nicht so läuft wie gewünscht...
 
Ich kann dir aus der Erfahrung heraus sagen, hol dir Hilfe! Nicht weil du was falsch machst, sondern damit du besser mit den anderen Menschen umgehen kannst, die wenig Verständnis haben. Dass du wieder sehen kannst, dass dein Kind toll ist und du ihn dabei begleiten kannst, seinen Platz in der Welt zu finden.

Wir sind immer noch dabei, es ist bei uns ein langer, steiniger Weg, aber es wird. Wir haben eine Verhaltenstherapie begonnen, engen Kontakt zur Schule und Gespräche bei der Erziehungsberatung. Diagnostik übers SPZ war auch gut, so dass wir gezielt die Probleme angehen konnten.



piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #10 am: 04. Dezember 2015, 14:25:36 »
Ich finde auch das hört sich nach einem ganz tollen Kind an! Und ich bin mir sicher das Du das weißt :D Aber Aufgrund Deiner eigenen Erfahrungen weißt Du das er es damit schwerer im Leben haben wird. s-druecken Aber Du hast Deinen Platz in der Gesellschaft gefunden und das wird er auch!

Ich kann dir aus der Erfahrung heraus sagen, hol dir Hilfe! Nicht weil du was falsch machst, sondern damit du besser mit den anderen Menschen umgehen kannst, die wenig Verständnis haben. Dass du wieder sehen kannst, dass dein Kind toll ist und du ihn dabei begleiten kannst, seinen Platz in der Welt zu finden.
:thumbsup:

Ich würde schauen ob es noch alternative Schulen in Eurer Umgebung gibt. Und ich glaube ich würde das auch in den Schulen die für Euch in Frage kommen ansprechen, welche Möglichkeiten man ihm bietet - denn dort wird ja noch mehr Disziplin gefordert als im Kindergarten :-[
Warst Du mit Eurem Baby schon beim Osteophaten, in einer Schreiambulanz oder nutzt ein Tragetuch/Tragehilfe?
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

MamaLou

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 3
  • erziehung-online
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #11 am: 05. Dezember 2015, 10:03:43 »
Ja ich war mit dem kleinen schon bei der Osteopathin. Ich hab alles ausprobiert. Er ist topfit was mich natürlich freut. Er hat wohl Regulationsstörungen, sei noch nicht auf der Welt angekommen.
Und das obwohl er spät kam und wie sein großer Bruder ein großer Kerl von 55 cm und 4 kg zur Geburt war.....

Ich danke euch für eure lieben Worte zu meinem großen Sohn. Ich wollte nicht, dass es so aussieht als ob ich ihn zwanghaft umändern möchte.
Wenn es nach mir geht, sollte er so bleiben wie er ist. So lieb und kreativ mit all seinen genialen Ideen. Aber er passt damit nicht ins System und das tut mir einfach weh....

Cosima

  • Gast
Antw:Ich brauche Rat! Warum ist mein Kind anders?
« Antwort #12 am: 06. Dezember 2015, 11:15:00 »
Dann ändere ihn nicht, sondern mach ihn stark!!! ...nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

Man kann lernen, NICHT ins System zu passen & damit zu leben! :-* ;)
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2015, 17:24:51 von Cosima »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung