Autor Thema: Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!  (Gelesen 3156 mal)

xsternchen79x

  • Gast
Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« am: 28. August 2010, 20:38:24 »
Hallo an alle,
ich bin neu hier und hoffe das ich hier schnell und gute Hilfe bekomme. Und zwar geht es um meine 6-jährige Tochter. Sie ist eigentlich ein total liebes Mädchen. Wenn wir irgendwo hinwollen und ich ihr sage, sie soll sich da benehmen, klappt es auch eigentlich immer ohne Probleme. Klar, manchmal wird auch ein bißchen gezickt, aber das empfinde ich nicht als schlimm. Aber neuerdings versucht sie mit allen Mitteln ihren Kopf durchzusetzen. Aber wirklich mit allen Mitteln. Es wird geschrien, gehauen, beleidigt usw. Wenn es bei der Ur-Oma kein Eis mehr gibt, weil man gerade erst von der anderen Oma kommt wo man einen Pudding bekommen hat, wird sie richtig böse. Wenn Blicke töten könnten wäre ich schon tausend Mal tod. Dann wird getreten und es kommt der Satz: Mama, ich hasse Dich!   Und es wird wieder geweint. Das ist ja nur ein Beispiel, aber so geht es mittlerweile jeden Tag zu. Auch beim essen brauch sie ewig lange und sie isst total einseitig. Ich mag mein eigenes Essen nicht mehr, weil es immer das gleiche ist. Sie rührt das andere nicht an. Sie probiert zwar, aber dann kommt Mama das mag ich nicht. Ich kanns ihr ja nicht reinzwingen. Aber was mich am meisten im Moment belastet, sind ihre Ausraster. Ich schick sie ins Zimmer, aber dann weint sie so mega laut und einfach nur provozierend, das man kurz vorm durchdrehen ist. Dann kommt sie wieder und es geht einige Zeit gut. Dann soll sie sich Abends umziehen und es dauert mind. eine halbe Std. bis sie soweit ist. Und ich geh immer wieder hin und sage: Kind zieh dich jetzt sofort um. Wenn ich wieder komme brüllt sie mich an ich soll verschwinden, wenn ich nicht gehe, schreit sie oder fängt wieder an zu heulen. Und so geht es mit jeder Kleinigkeit. Ich bin nur noch Müde von diesem ewigen Streiten und dieser Lautstärke. Ich kann einfach nicht mehr. Ich hoffe Ihr habt wirklich ein paar ernstgemeinte Ideen. Danke schonmal.  :'(

Schneggi

  • Gast
Antw:Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« Antwort #1 am: 28. August 2010, 23:39:58 »
Hallo!
Meine Kinder sind zwar noch jünger aber irgendwie kenne ich da was von... Sophia hat manchmal auch so anwandlungen, vorallem in letzter Zeit... Grenzen austesten... Harte Zeit....
Wenn Sophia Terz macht weil sie etwas nicht bekommt dann lass ich sie heulen. Wenn sie je auf die Idee kommen sollte mich zu treten, zu hauen oder sonst was werde ich laut und verlange von ihr sich zu entschuldigen. Macht sie das nicht schicke ich sie in unsere "Schmoll - Ecke und da soll sie sich abreagieren. Dann gehe ich nach einiger Zeit wieder zu ihr hin, frage ob sie sich wieder anständig verhalten will, ob sie ihr Verhalten gut fand/findet. Dann verlange ich eine Entschuldigung und dann geht es wieder. Wenn nicht dann bleib sie so lange in der Ecke bis sie sich beruhigt und entschuldigt hat.
Sätze, das sie dich hasst verletzen unheimlich aber lass das nicht an dich heran. Zeig ihr das dich das kalt lässt. Wenn sie sich beruhigt hat und ihr wieder normal miteinander sprechen könnt würde ich ihr aber sagen das dich das unheimlich verletzt hat und das du eine Entschuldigung hören willst.
Wenn sie sich abends nicht umziehen will und sich das über zig Minuten hinzieht würde ich einen Schlussstrich ziehen. Setze ihr ein Zeitlimit und wenn sie bis dahin nicht umgezogen ist geht sie so schlafen wie sie gerade ist (in voller montur ist es nämlich echt unbequem und nackt könnte es kalt werden). Das macht sie ein paar mal und dann merkt sie das du den Ton angibst. Sie merkt das dich das nervt und das dich das ärgert und das macht ihr spaß... nimm ihr den Spaß indem du das Spiel nicht mit machst.

Ich wünsche dir starke Nerven und einen langen Atem... Du schaffst das!
LG Schneggi

ERZIEHUNG-ONLINE - Forum

Antw:Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« Antwort #1 am: 28. August 2010, 23:39:58 »

xsternchen79x

  • Gast
Antw:Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« Antwort #2 am: 29. August 2010, 11:10:50 »
Hi,

das schlimme ist, das ich das mit ihr ruhig alles machen kann, sie hat bloß so eine Lautstärke an sich, das ist wirklich nicht mehr schön. Du glaubst gar nicht was das Kind schreien kann und das in einem Mehrfamilienhaus. Das kommt gar nicht gut. Manchmal hört sie sich an als wenn wir sie an die Decke nageln würden. Sie ist so richtig bockig und wenn ich sie so wie sie ist ins Bett bringen würde, würde sie warten bis wir aus dem Zimmer raus sind und sich dann weiter umziehen.
Was ich bei ihr auch überhaupt nicht verstehe ist, wenn ich mal was nicht verstanden habe wenn sie mir was erzählt und ich frage sie dann was sie meint oder was sie gesagt hat, wird sie böse, heult rum oder schreit mich an, als wenn sie total verzweifelt wäre, weil ich sie nicht verstanden habe. Ich darf nie nachfragen und muss immer alles sofort verstehen, sonst gibt es Stress. Das fängt schon nach der Schule an. Ich frage sie was sie aufhat, sie erzählt es mir und wenn ich was nicht verstanden habe, frage ich natürlich nach, aber das kann sie überhaupt nicht ab. Es zerrt wirklich an den Nerven. Auch wenn sie kein Fernsehen gucken darf, weil ich nur mal zum Beispiel Punkt 12, die erste viertel Std gucken möchte, versucht sie mit mir zu verhandeln. Ich bleibe dann aber hart und sage ihr, es gibt kein fernsehen und das ich nur kurz die nachrichten schauen möchte, weil ich wissen will was passiert ist. Es ist nur eine viertel Std danach geht der Fernseher wieder aus und sie fängt an zu meckern, zu heulen und ich wäre ja gemein und immer mach ich mir einen schönen Tag. Es ist einfach nicht einfach. Heute ist Sonntag und ich habe gerade das liebste Kind auf der Welt, weil sie heute wirklich mal eine Stunde fern sehen kann. Aber ich kann und will sie nicht immer davor parken. Heute ist halt Sonntag und da ist das für mich ok. Alles nicht so einfach.  s-winken

Schneggi

  • Gast
Antw:Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« Antwort #3 am: 30. August 2010, 22:44:53 »
Oh je...
Sophia kann auch richtig laut brüllen, wir wohnen auch in einem Mehrfamilienhaus und Nachbarn haben sich auch schon beschwert. Aber ganz ehrlich? Mir wäre das egel was andere denken.
Wenn du sie in voller Montur ins Bett bringst und sie zieht sich dann aus wenn ihr draußen seid, dann ist das doch ok, solange sie dann im Bett bleibt oder zumindest im Zimmer...
Das Gezicke und geheul wenn du nachfragst... schwer... und vorallem Nervenaufreibend... und wenn du da versuchst ihr leise und in Ruhe, auf Augenhöhe, mit in-den-Aem-nehmen, zu erklären warum du nachfragst? Ihr eben die gewisse Ruhe entgegen bringen? Meinste das wäre mal einen Versuch wert?

Die Fernsehdiskussion gibt es bei uns auch. Aber da lenke ich sie irgendwie ab, schlage ihr ein Spiel vor oder sonst etwas...
Na, ich wünsche dir weiterhin alles Gute und starke Nerven...
LG Schneggi

xsternchen79x

  • Gast
Antw:Hilfe, meine Tochter tanzt mir auf der Nase rum!
« Antwort #4 am: 02. September 2010, 09:41:47 »
Hi,
also ich habs mal probiert. Meine Tochter meinte wieder so richtig rumbummeln zu müssen und nicht ins Bett zu wollen. Ich habe nur zu ihr gesagt, hör zu du hast noch drei Minuten wenn du dann nicht fertig bist gehst du mit Klamotten ins Bett. Ich habe ihr natürlich etwas länger Zeit gegeben, so ungefähr 5-6 Min. und sie war immer noch nicht fertig. Also hab ich sie ins Bett geschickt. Sie hat geschrien, geweint und bitte bitte gemacht. Es war wirklich hart. Nach ca. 10 min hab ich nochmal reingeschaut, weil ich ehrlich gesagt neugierig war uns siehe da sie war umgezogen und lag im Bett. Sie hat mir dann gesagt wie Leid ihr das tat und sie meinte das passiert nicht wieder. Ich bin ja mal gespannt. Die letzten Tage haben wir ein Spiel daraus gemacht und ich stelle jetzt eine Eieruhr auf 3 Min. und das Kind kann so schnell sein, das kannst du dir nicht vorstellen. Und sie ist mega Stolz wenn sie es in der Zeit schafft und 3 min. reichen aus, lach. So ruhig war es Abends lange nicht mehr. Fernsehen schauen wir fast gar nicht mehr und wenn doch wird auch eine feste Zeit abgemacht, an die sie sich halten muss. Entspannung pur. Ich hoffe es bleibt jetzt erstmal so. Naja, solange sie Spass an der Sache hat. Nur ihren Umgangston muss sie noch ein wenig ändern. Manchmal ist es echt beleidigend was sie einen an den Kopf wirft. Aber auch das hoffe ich, kriegen wir noch in den Griff. Jedenfalls sind die letzten Tag wirklich entspannter gewesen. LG

 

NACH OBEN