Autor Thema: Gewichtszunahme bei 6jähriger  (Gelesen 2964 mal)

charli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 562
Gewichtszunahme bei 6jähriger
« am: 09. Januar 2014, 10:32:02 »
Hallo an alle,
ich mach mir gerade etwas Gedanken. Meine Tochter, 6 Jahre, war immer eher eine leichte Person, nie spindeldürr, aber dünn.
Nun fällt uns auf, dass sie seit dem Sommer an Gewicht zulegt. Ich kann es nicht genau in Kilos sagen, weil wir sie nicht wiegen, aber uns fällt auf, dass sie insgesamt "mehr" geworden ist. Links und rechts an der Hüfte hat sie mittlerweile kleine Pölsterchen und auch insgesamt ist ihre Statur, auch am Oberkörper deutlich kräftiger geworden, und ihr Po ist um einiges "knackiger"  ;) zumindest so, dass es mir und meinem Mann unabhängig voneinander aufgefallen ist.
Für mich ist das etwas irritierend, weil sie nicht mehr als sonst isst. Mein Mann und ich sind beide schlank. Ums Essen haben wir uns nie Gedanken gemacht. Sie isst viel Rohkost und Obst und natürlich ist auch mal was Süßes dabei, aber alles in Maßen.
Sie geht neben dem Schulsport einmal wöchentlich zum Turnen und zum Tanzen.
Insgesamt ist sie natürlich wetterbedingt mehr zu Hause als im Sommer, aber bisher hat sich das nie in ihrem Gewicht niedergeschlagen.
Jetzt sind wir am überlegen, was wir tun können, bzw. woran es liegt, weil sich an ihren Essgewohnheiten nichts gravierend verändert hat.
Sie ist jetzt nicht pummelig und mit Kleidung am Körper ist das auch nicht auffällig, aber wenn sie im Badeanzug oder in Unterwäsche vor einem steht oder wir uns Fotos anschauen, fällt uns die Gewichtszunahme doch auf, so dass wir uns so unsere Gedanken machen, wie das weitergeht.
Kennt das vielleicht jemand von seinen Kindern?
Ich habe schon gedacht, ob sich vielleicht eins Wachstumsschub ankündigt, aber der lässt dann seit dem Sommer auf sich warten. Oder liegt es vielleicht daran, dass sie in der Schule mehr sitzt und weniger bewegt?
Mir ist das ein kleines Rätsel und wollte deshalb mal fragen, ob jemand schonmal Ähnliches bei seinem Kind beobachtet hat, zumal ich im Internet eher lese, dass sich der Körper in dem Alter eher streckt und sich die Taille formt. Von Taille ist bei uns gerade gar nichts zu sehen, eher im Gegenteil.  ;D
Ich will es eigentlich nicht zu Problem machen, schon gar nicht vor ihr, aber wir möchten nicht irgendwann vor der Situation stehen, dass Handlungsbedarf besteht.
An ihrem Ernährungs- und Essverhalten hat sich meiner Meinung nach im Vergleich zu den letzten zwei, drei Jahren nichts verändert.
Ich werde sie mal bei nächster Gelegenheit beiläufig auf die Waage stellen, könnte mir aber vorstellen, dass sie, was den Bmi betrifft eher an der oberen Grenze ist.
Hat jemand schon Ähnliches beobachtet und wie seid ihr da ernährungstechnisch mit umgegangen?

Wie gesagt, mir geht es nicht darum ein spindeldürres Kind zu haben, aber da sie in den letzten Monaten um einiges "strammer" geworden ist, macht mir der Verlauf doch Gedanken.

Liebe Grüße!





myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #1 am: 09. Januar 2014, 10:54:04 »
Du schreibst sie geht zum Turnen und zum Tanzen - kann es sein dass sie dadurch mehr Muskeln aufgebaut hat und dadurch kräftiger wirkt? Oder aber es kommt tatsächlich bald wieder ein Schub und es verwächst sich dann wieder - die Kinder einer Bekannten werden immer erst ein bisschen "mopsig", bevor sie kurz drauf wieder in die Höhe schiessen und wieder normal dünn sind.


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9038
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #2 am: 09. Januar 2014, 11:07:07 »
Manchmal lässt ein Wachstumsschub länger auf sich warten. Dann werden die Kinder erst ein wenig runder bevor es sich mit dem Schub wieder verwächst. Ich würde sie einfach mal wiegen und gucken wo sie auf ihrer Kurve liegt.  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

charli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 562
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #3 am: 09. Januar 2014, 11:21:21 »
Danke für eure Antwort.  :)
An einen baldigen Wachstumsschub habe ich auch schon gedacht, nur ist sie bisher eher immer gleichmäßig gewachsen, also Größe und Körpergewicht passten immer zusammen. Sie hatte bisher nie einen Gewichtsvorsprung, eher umgekehrt.  Im Herbst habe ich kurz gedacht, dass es sich wieder relativiert, aber nun fällt es uns doch wieder auf.
Sie ist auch nirgens wabbelig, aber einfach deutlich kräftiger geworden, besonders um die Hüften sieht man es, wenn sie nur Unterwäsche trägt und da hat man, glaube ich ja eher weniger Muskeln.  ;) Ich denke, das ist wirklich eher Polster.

Aber man weiß ja auch nicht, was sie grundsätzlich für eine Statur bekommt.
Ich war immer groß und schmal, mein Mann ist auch schlank, war als Kind aber teilweise recht "stramm". Zumindest zeigen das alte Fotos. Wobei ich dahinter eher meine Schwiegermutter vermute, für die ein Kind nie zu dick sein kann. Ich denke, sie hat ihn einfach gut gefüttert.  ;)

Ja, ich werde sie heute mal nach dem Baden beiläufig auf die Waage stellen und schauen, ob sich mein Gefühl, bzw. unsere Beobachtung damit deckt. Aber unabhängig von Gewichtskurven hat man ja auch ein Gespür für den Körper seines  Kindes entwickelt und das sagt uns gerade, dass das Verhältnis nicht mehr so stimmig ist, wie vor den Sommerferien.






Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27071
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #4 am: 09. Januar 2014, 13:02:33 »
Ich würde definitiv mal zum Kinderarzt... Bei mir war es etwas später (9 Jahre), der Kinderarzt hat meine Mutter leider nicht ernst genug genommen und im Nachhinein sind wir sicher dass mein Schilddrüsenproblem da begonnen hat.

Es KANN natürlich völlig harmlos sein, einfach ein Wachstums-Vorbereitungs-Polster.
Aber ich würde es ärztlich prüfen lassen...



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #5 am: 09. Januar 2014, 13:09:51 »
Hier das selbe wie bei Nipa, nur ohne (bekannte) Schilddrüsenerkrankung....Aber ja, prüfen lassen würde ich es und wenn die "Tendenz" weiter steigend ist, dann eben auch gegensteuern insofern machbar.
wobei sich in der Zeit Schule/Pubertät so Schübe ja oft lang ankündigen....ich weiss, dass mein Bruder eine zeitlang echt propper war....und dann ist er plötzlich über Nacht 1,90m geworden und war schlank  ;D ;D ;D Also wirklich binnen weniger Wochen massiv gewachsen.....
Allerdings sehe ich das auch leider häufig, dass die Kinder in der Kita noch schlank sind und dan ab Grundschule (mehr sitzen, weniger rumrennen, "freierer" Zugang zu ungesunden Lebensmitteln, längere PC und TV Zeiten etc. etc....) immer weiter zunehmen.....Das hab ich nun im Bekanntenkreis schon ein paar Mal beobachtet und auch an mir selber erlebt und ich selber kämpfe bis heute mit ein paar Kilo plus  s-:) s-:) ...... Meine Nichte ist z.b. mittlerweile richtig dick mit 11...da lässt sich auch nichts anderes sagen. Es war aber absehbar , fand ich....es ging halt immer Kilo für Kilo...und lange meinte der Arzt noch belustigt:Ach, das ist noch OK...tja, und dann binnen 6 Monaten war sie über alle "OK-Grenzen" weg....
Das muss nun nichts heissen für dich, aber ein Gang zum Arzt schadet ja nichts....Und natürlich dann die Kurve etwas regelmässig überprüfen (Wachstum und Gewicht)...so alle 2 Monate mal wiegen und messen um zu sehen in welche Richtung es geht  und ob sie überhaupt wirklich zunimmt oder ob es nur so wirkt.....Ich denke auch oft: Mensch der/die ist aber gewachsen bzw. hat zu- oder abgenommen...dann wiege oder messe ich das jeweilige Kind und stelle fest der unterschied zum letzten Mal ist zu vernachlässigen  ;)


TaLiMa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6779
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #6 am: 09. Januar 2014, 16:29:58 »
unser kind wächst auch immer zweimal. erst in die breite, dann in die höhe
Im Herz. Im Bauch. Im Juli.

Sonne1978

  • Gast
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #7 am: 09. Januar 2014, 21:02:27 »
 ;D Talima... Ist bei uns aber auch so!

Flora

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 639
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #8 am: 09. Januar 2014, 21:38:04 »
unser kind wächst auch immer zweimal. erst in die breite, dann in die höhe

Das hatte meine älteste Tochter auch so.
Ich denke auch, dass es auch mit der Schule und dem mehr sitzen zu tun haben kann, dass hat das Kind einer Bekannten so, weil du auch schreibst, dass es seit dem Sommer so ist.
Liebe Grüße von Flora


w  01.92,     w  12.93,     m  02.06

charli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 562
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #9 am: 10. Januar 2014, 09:25:41 »
Danke nochmal für eure Anregungen.  :) Sie haben mir auf jeden Fall geholfen.
Ich habe sie gestern Abend mal zusammen mit ihrem kleinen Bruder gemessen und gewogen.
Sie wiegt bei einer Größe von 126,5 m 27 Kilo. Ich habe das mal in einen BMI-Rechner für Kinder eingegeben. Da hat sie einen BMI von 16,84.
Der Bereich um 15,48 ist Normalgewicht, ab 16,77 liegt das Gewicht zwar im normalen, aber im oberen Normbereich, ab 18,48 beginnt das Übergewicht.
Sie ist also mit ihrem Gewicht zurzeit knapp im oberen Normbereich.
Also eigentlich alles noch im grünen Bereich, wobei sie vor dem Sommer mit Sicherheit deutlich weniger gewogen hat und wir das jetzt trotzdem weiterhin im Auge behalten werden. Es geht ja auch um diese Gewichtszunahme in recht kurzer Zeit.

Wir schauen jetzt einfach mal, ob wir doch noch etwas an unserer Ernährung schrauben können, vielleicht haben sich da ja doch noch einige unbewusste "Dickmacher" eingeschlichen, die uns gar nicht so bewusst waren. Jetzt gerade in der Weihnachtszeit gab  es ja auch deutlich mehr Süßkram als normal.
Vielleicht bin ich da auch zu sehr von mir ausgegangen. Ich kann z.b. essen was und wieviel ich will, aber das heißt ja nicht, dass es bei ihr auch so sein muss.

Wahrscheinlich kommen da mehrere Dinge zusammen, weniger Bewegung durch die Schule, die Winterzeit, in der wir einfach aufgrund des Wetters weniger rausgehen, dann die Weihnachtszeit mit den ganzen Plätzchen und die Ferien, in denen das Sportprogramm aussetzt.
Im Kindergarten war sie eigentlich nur draußen. Da bewegt sie sich mit Sicherheit deutlich weniger in der Schule.

Danke auch nochmal für den Hinweis mit der Schilddrüse, sollte  das Gewicht weiterhin steigen, bespreche ich das auf jeden Fall nochmal mit dem Arzt.

Mir ist jetzt ersteinmal wichtig, dass sie ihr Gewicht bis zum nächsten Wachstumsschub hält und hoffe, dass sich das Thema dann erledigt hat.

@lotte
Genau das ist meine Sorge, dass wir, wenn wir jetzt nicht drauf achten, irgendwann vor der Situation stehen, das tatsächlich Handlungsbedarf besteht. Ich bin selbst an einer Grundschule und bekomme es genau so mit, wie du es beschreibst. Einige Kinder kommen schlank aus dem Kindergarten und werden schleichend moppeliger.
Zumal wir in ihrem Alter ja auch noch die Chance haben, auf ihre Ernährung einzuwirken, ohne dass sie davon etwas mitbekommt.

Herzlichen Dank nochmal!







Sonne1978

  • Gast
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #10 am: 10. Januar 2014, 10:36:12 »
Versuch' bloss, da keinen Druck reinzubringen :-\ Du kannst soviel Schaden anrichten mit der Thematisierung vom optimalen Gewicht bzw. der optimalen Figur. Kinder sollten meiner Meinung nach für ganz andere Dinge im Kopf Platz haben.

charli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 562
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #11 am: 10. Januar 2014, 11:11:03 »
Das ist mir klar und das allerletzte, was ich möchte, ist da Druck reinbringen.  ;)
Sie soll auch nicht abnehmen, nur ihr  Gewicht halten. Mir ist bewusst, dass das ein ganz sensibles Thema ist. Das Messen und wiegen gestern haben wir auch über ihren Bruder gemacht. Dafür musste sie sich erst selbst auf die Waage stellen und dann ihren Bruder auf den Arm nehmen. Also hat sie gar nicht mitbekommen, dass es eigentlich um sie geht.
Sie soll auch ganz normal essen, wie sie das bisher kennt.
Trotzdem können wir Sachen verändern, die nicht schwer fallen und auch uns Großen gut tut und die wir vielleicht doch auch schleifen lassen haben.
Wir essen z.B. viel Pasta. Da tun es mit Sicherheit auch mal Vollkornnudeln. Ihr fällt sowas überhaupt nicht auf.
Mein Mann mixt sich immer Apfelschorle, da ist der Griff zum reinen Apfelsaft ohne Mineralwasser natürlich leicht. Dabei trinkt sie genauso gerne ein Glas Wasser, wenn kein Saft im Haus ist.
Im Sommer gehen wir immer viel in den Wald, dass haben wir in der letzten Zeit auch eher vernachlässigt.
Das sind viele kleine Sachen, die leicht umzusetzen sind und mit Sicherheit auch schon ihre Wirkung haben, wenn du verstehst, was ich meine.
Ich möchte lieber jetzt ein Auge drauf haben, als dann später wirklich unter Druck zu geraten.
Und wie ich ja schon gesagt habe, es geht mir nicht darum ein superdünnes Mädchen hier rumlaufen zu haben.
 Aber vor dem Hintergrund, dass es in kurzer Zeit tatsächlich mehr Gewicht geworden ist und man es ihr eben auch langsam ansieht, möchte ich schon schauen, was man ohne spürbare Einschnitte ändern kann.  :)


charli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 562
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #12 am: 03. April 2014, 11:01:54 »
Hallo,
wollte nur kurz mal Rückmeldung geben, dass es doch wohl mit einem bevorstehenden Wachstumsschub zu tun hatte.
Gestern habe ich sie nochmal gewogen. Gewicht ist bei 27 Kilo gleich geblieben, allerdings ist sie nun 1 1/2 cm größer.  :o Damit ist sie jetzt wieder ganz im Normalgewicht. Und auch so sieht sie jetzt deutlich gestreckter aus.

Viele Grüße!


Sonne1978

  • Gast
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #13 am: 03. April 2014, 11:09:44 »
Schön :D

Samson

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 782
    • Mail
Antw:Gewichtszunahme bei 6jähriger
« Antwort #14 am: 05. April 2014, 18:34:29 »
Gut das es sich normalisiert hat. Gut auch, dass du ein Auge darauf hast und dir Gedanken machst was geändert werden kann.

Unser Sohn wächst - wie andere hier - auch immer erst in die Breite, dann in die Höhe. Jedesmal wenn es so weit ist schaue ich auch, dass das Gewicht nicht zu weit nach oben geht. Dann ist es wie bei euch. Dann kaufe ich halt mal ein paar Wochen keinen Saft und es ist nur Wasser im Haus. Chips und Co. sind nicht auf Lager sondern werden dann gezielt gekauft und wir gehen mehr raus. Ich wundere mich immer dass das bei unserem Sohn klappt, ich selber aber massives Übergewicht habe.  :-[

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung