Autor Thema: Füller / Linkshänder  (Gelesen 1058 mal)

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Füller / Linkshänder
« am: 21. November 2016, 23:15:26 »
So bin mal wieder da. Hier gibts doch einige von euch die auch Linkshänder-Kinder haben. Wir hatten bis jetzt den Holz-Lamy Füller. Anfangs auch gut, dann nur noch am Kratzen. Dann Patrone geplatzt oder so. Ok neue Feder rein wegen Kratzen. Keine 2 Wochen später wieder Patrone geplatzt und Feder kratzt auch immer. Was ist das denn? Die Verkäuferin hat gesagt eine Patrone könne nicht platzen. Füller ist auch in letzter Zeit nicht runtergefallen oder so.

Dachte der tauge soviel. Welche Füller empfehlt ihr noch so? Schneider hatten wir anfangs mal probiert und auch Pelikan, aber jetzt sind ja 2 Jahre rum und evlt sollte man den Schneider for me nehmen und nicht das Anfängermodell? Oder allgemein kein Anfängermodell? Sie hatte von jemand den größeren Lamy ausgeliehen, der kratzte aber auch wobei sie sagte er schreibt gut.

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7587
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #1 am: 22. November 2016, 06:20:38 »
Was meinst du mit Patrone platzen? Die ist doch hinten drin und noch was drumherum oder?


KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #2 am: 22. November 2016, 09:17:35 »
Du musst die Patrone beim Lamy mit dem DICKEN Ende nach vorne reinstecken ... auch beim Linkshändermodell.   :police:

Wenn's kratzt, ist entweder die Feder z.B. durch zuviel Druck kaputt gegangen. Oder es ist keine LH-Feder, die ist andersrum abgeschrägt als die für Rechtshänder. Oder der Füller passt nicht zur Hand, also ungünstiger Schreibwinkel. Oder – im Falle des geliehenen Füllers – die Feder wurde schon jemand anderem eingeschrieben. Oder es fließt nicht genug Tinte durch, weil sich die Tinte aus der geplatzen Patrone gerade woanders hin ergießt. s-:)

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #3 am: 22. November 2016, 09:49:45 »
Habe auch noch nie von einer geplatzten Patrone gehört. :-\

Kardamom, du hast alles gesagt! :)

Hier wird mit zwei verschiedenen Lamy - nicht Holz - geschrieben (also zwei Kinder). Beide kommen gut klar.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26923
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #4 am: 22. November 2016, 10:19:51 »
Wir haben - auch jetzt in der dritten Klasse - den Pelikan Junior Linkshaender-Fueller und damit keinerlei Probleme.



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16374
  • Endlich zu viert!
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #5 am: 22. November 2016, 10:28:07 »
Liam hatte zuerst einen Pelikan, der war aber schnell hinüber, da die Feder verbogen war und er zu kratzen anfing.

Siether, etwas über 2 Jahre, nutzt er einen Lamy. Den silbernen mit der bunten Kappe, ich weiß nicht, wie der heißt. Und wir sind sehr zufrieden.


Ich kann mir unter "die Patrone ist geplatzt" leider auch so gar nichts vorstellen  :-[

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39814
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #6 am: 22. November 2016, 12:00:14 »
Selbst Google kann mit der Suchanfrage bzgl. geplatzter Patronen IM Füller nichts anfangen.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14130
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #7 am: 22. November 2016, 12:38:30 »
Meinst Du mit geplatzt, dass bei dem Füller dann vorn die Tinte raus läuft .. also nicht aus der Schreibfeder, sondern aus dem Gewinde? Das hatten wir auch! Hatten von Lamy den Füller aus Plastik - allerdings für Rechtshänder. Aber er hat bei uns leider auch gekratzt und nach ca. 1 Monat lief aus dem Gewinde die Tinte raus. Dauernd waren die Finger blau. Keine Ahnung warum  :-\


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #8 am: 22. November 2016, 14:41:12 »
Wir haben einen Pelikan Griffix und sind bisher zufrieden..

dass hinten Tinte rausläuft kann ich mir nur vorstellen wenn die Patrone nicht richtig reingesteckt ist und somit nicht richtig hält ansonsten kann sie ja nicht platzen steht ja nicht unter Druck oder so
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4691
    • Mail
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #9 am: 22. November 2016, 19:53:35 »
Wir haben herlitz my pen -  keine Ahnung, ob es den auch für Linkshänder gibt. Aber damit kommt Robert gut klar  :)

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #10 am: 24. November 2016, 09:50:13 »
Danke für die vielen Antworten! Ja innen drin lief die aus und kam dann durchs Gewinde raus die Tinte. So hats meine Tochter erzählt und das jetzt zum 2. Mal. Vielleicht hab ich die Patrone wirklich nicht richtig rein. Aber dann hätte er doch gar nicht erst geschrieben oder? Ich weiss nicht mehr ob ich die dicke Seite genommen habe. Aber wär es andersrum auch gegangen? Auf jeden Fall ist der Füller jetzt weg. Sie hatte ihn in Küchenrolle gepackt und auf den Tisch in der Garderobe gelegt und jetzt ist er weg und sie ist total traurig deswegen, weil es ja "ihr" Füller ist. Durfte gestern schon im Müll gucken, aber nichts. Vielleicht dachten die Putzfrauen wirklich das ist Müll. Aber ich frag mich, ob man eine Patrone wirklich falsch reinstecken kann und der Füller dann noch schreibt??? Die Patrone hatte ich 3 Tage vorher oder so rein.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #11 am: 24. November 2016, 10:14:17 »
ja klar kann er dennoch schreiben weil die tinte ja dann reinsabbert in den füller
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #12 am: 26. November 2016, 09:34:24 »
Ja hilft nichts, der Füller ist und bleibt nun weg. Drama ist es immer noch. Sie schreibt jetzt mit dem Schneider, allerdings kratzt sie ohne Ende. Egal wie sie ihn dreht.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #13 am: 26. November 2016, 12:51:51 »
Das liegt daran, dass sie ihn wohl falsch hält. Tut mein Sohn (Rechtshänder) auch.
Schreibe ich mit seinem Füller, kratzt da gar nix. Aber er hält den in einem falschen Winkel wir üben das immer wieder.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #14 am: 26. November 2016, 13:22:31 »
Wenn sie mit den Füller so kratzt, wäre vielleicht der Stabilo Tintenroller etwas für sie.



Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #15 am: 26. November 2016, 17:26:30 »
Ja wenn alles nichts hilft in letzter Distanz kauf ich so nen Tintenroller. Mal sehen! Aber jetzt sagt sie der Schneider wär genauso gut wie der alte, da wär sie nur am Anfang immer abgerutscht (hatte da immer blaue Finger), später war das nicht mehr, stimmt.

Was hat es eigentlich mit der A und M Feder auf sich? A ist ja für Anfänger. M die normale für Rechtshänder. A soll man nehmen wegen nicht Kratzen oder so oder weil die härter ist, warum nimmt man nicht gleich immer A was ist dann wiederum der Vorteil von M? Weiss das zufällig wer? DANKE

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7587
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #16 am: 26. November 2016, 19:38:43 »
A= für Schulanfang er, wo man auch mal stärker aufdrücken kann
M= mittlere Feder spitze, für jemand der schon länger schreibt

Ihr hattet jetzt einen gebrauchten Füller? Evtl. kratzt er ja daher

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #17 am: 26. November 2016, 22:36:23 »
Ja schon aber was ist schöner an der M-Feder, warum schreibt man nicht gleich immer mit A?

Nein war kein gebrauchter. Wir hatten sogar eine neue Feder gekauft. War halt ihr erster Füller.
Heute gings wiederum mit dem Schneider ganz gut, hab fast kein Kratzen gehört. Vielleicht wirds ja noch!

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #18 am: 27. November 2016, 09:21:54 »
Tintenroller darf bei uns nicht überall hergenommen werden wobei ich das auch schade finde weils beim griffix sogar einen geben würde
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #19 am: 27. November 2016, 10:04:47 »
Aury, gute Frage! Eine A-Feder ist steifer und stabiler ... im Umkehrschluss (meine Vermutung) ist eine M-Feder dann wohl flexibler – und hilft vielleicht, dass die Hand beim langen Schreiben nicht so schnell ermüdet. Für Linkshänder gibt es auch noch spezielle LH-Federn, die leicht abgeschrägt sind (weiß aber nicht, ob Schneider das auch hat) – vielleicht käme sie damit besser zurecht? Ward Ihr mal im Schreibwarenladen und habt verschiedene Modelle mit verschiedenen Federn ausprobieren können?

Wenn die Feder jetzt schon weniger kratzt, schreibt sie sich aber vielleicht noch ein. Manchmal liegt's auch am Papier, auf glattem Papier gleitet's besser als auf rauhem. Das kann man sich in der Schule aber natürlich nicht aussuchen.

Schreiben ist halt der Hauptberuf unserer Kinder, da sollten sie ein Werkzeug haben, mit dem das möglichst entspannt und ermüdungsfrei geht ...

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4177
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #20 am: 27. November 2016, 10:22:43 »
Es gibt ja auch noch andere Federn ;) Die A-Feder ist halt belastbarer,  und mit der M-Feder schreiben die geübten Schreiber leichter, flüssiger,  sind eben weicher.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #21 am: 27. November 2016, 14:36:30 »
Niklas hatte Ergo (Stifthaltung). Trotzdem kratzte jeder Füller.
Die Lehrerin in der zweiten Klasse bestand aber auf einen Füller mit Feder. Er hasste Deutsch, ermüdete schnell beim Schreiben usw.

Seit der dritten Klasse nutzt er einen Tintenroller. Ich habe der Lehrerin den Hintergrund erklärt und plötzlich schreibt er gerne und ausdauernd.  :)



Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 859
Antw:Füller / Linkshänder
« Antwort #22 am: 29. November 2016, 21:11:11 »
Ok vielen Dank :-)

Ja genau meine schreibt auch nicht gerne.

Abgeschrägte Feder hab ich gelesen diese OB Federn die gibts nur bei Füllern ab 500 Euro. Hab ich schon im Schreibwarenladen gefragt. Schneider hat Iridionkorn drin was auch immer das wieder ist. Mittlerweile kommt sie mit dem jetzt gut zurecht.

Ach ich weiss was weiter oben gemeint war mti gebrauchten Füller, der andere Lamy den sie sich ausgeliehen hatte. Ja der wurde sicher vorher schon "verbogen" :-)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung