Autor Thema: Fahrrad fahren mit Stützrädern  (Gelesen 11136 mal)

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Fahrrad fahren mit Stützrädern
« am: 08. März 2012, 14:45:21 »
Hallo,

ich wollte einfach mal eure Meinung hören  :).

Romy hat seit gestern ein Fahrrad und ist überglücklich!
Am Samstag holen wir Stützräder und dann kann sie endlich fahren.  :D

Ich war immer gegen Stützräder und schaut bitte bei Romy jetzt mal nicht aufs Alter  ;) sie hat einige Defizite mit der Wahrnehmung und auch mit dem Gleichgewicht (wenn's über die Körpermitte geht - nicht beim Laufrad fahren  :)).

Zufällig hatte ich heute ein Elterngespräch mit Romys Ergotherapeutin. Sie sagte, lieber ohne Stützräder oder einen Roller kaufen. Aber einen Roller, dass kann ich jetzt irgendwie nicht antun.  :-\

Und ohne Stützräder irgendwie auch nicht ... das Problem bei Romy ist immer noch, dass sie nur 12 Kilo wiegt und auch mit einem Rad dadurch nicht so umgehen kann wie ihre 18-20 Kilo Freundinnen.  :(

Also das vorab: "Mir" ist es egal ob sie mit 5 oder 6 Jahren noch mit Stützrädern fährt  :) die Ergotherapeutin meinte, die Kinder kämen schlecht davon los.

Wie sind eure Erfahrungen?
« Letzte Änderung: 08. März 2012, 14:47:54 von pelα ღ »
Viele Grüße Pela


A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4521
  • Alles
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 15:03:32 »
Hi Pela,

da musst Du Dir meiner Meinung nach keine Sorgen machen. Meine Große fuhr auch erst mit Stützrädern und nun problemlos ohne. (Sie hat nicht soviel Übung, aber mit der Balance ist alles ok, und das ist ja bei dem Wechsel von Stütz- auf normale Räder eher das Problem.)
Kommt alles von selber.

:)
Anja


fauchu

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 541
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 15:08:02 »
Hallo!

...ganz genau so, wie die der Therapeutin  ;) durch das Laufrad hat sie die meisten Sachen schon drauf - es kommt eigentlich nur noch das permanente Treten dazu.... Die Stützräder vermitteln eher, dass das Rad nicht umkippen kann - so verlernt sie das Gleichgewichthalten eher wieder.
Ich denk mal, Stützräder wurden in erster Linie erfunden, damit die Eltern nicht gebückt hinter dem Fahrrad herrennen müssen  ;D . Sinnvoll ist das vielleicht bei sehr ängstlichen Kindern... schneller Fahrradfahren lernen sie aber sicher ohne Stützräder (auch wenn der Rücken schmerzt)

Bei uns ging das übrigens ziemlich schnell - ich hab Kalli erst am Sattel gehalten und danach links und rechts mit den ausgestreckten Armen vorm Absturz gesichert... und dabei laut gerufen, dass er schon ganz alleine fährt - ich glaub vor allem das laute anfeuern hat ihn die Angst schnell vergessen lassen  ;D

wenn Romy ne mutige ist, der nen Sturz nicht gleich alle Lust nimmt - versuchts mal nochmal ohne...

Ein Roller ist motorisch nochmal ne andere Herausforderung, da sich durch das einseitige Treten der Schwerpunkt sehr verlagert - vielleicht gar nicht schlecht für die Körperwahrnehmung. Bei uns cruisen die großen Kinder mit so Alu-Rollern rum... meiner findet das sehr cool und gar nicht kindermäßig...

LG fauchu


*11/09


think

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
  • erziehung-online
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 15:16:44 »
Hallo,

wir haben auch mit Stützrädern angefangen. Letztes Jahr war er bei einem Freund zum spielen der bereits ohne fuhr, und meiner ist einfach aufgestiegen und losgefahren, ohne Stützräder. Man darf sich gerne mein blödes Gesicht vorstellen als ich das gesehen habe...  ;D
Ich würde mir da keine zu großen Sorgen machen, jedes Kind hat seine eigene Zeit.

Roller fahren ist bei uns übrigens auch ganz groß im Kurs, und hat absolut nichts babyhaftes.

LG think
Quid est Veritas?


Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 15:27:09 »
Ich hab keine Erfahrung mit Stützrädern, weder eigene noch mit meinen Kindern, denn ich bin absolut gegen diese Dinger (und meine Mutter war es auch schon).

Du schreibst, dass sie Laufrad fährt - damit hat sie also den nötigen Gleichgewichtssinn und wie fauchu schon schrieb, beim Fahrrad fahren kommt nur noch das gleichzeitige Treten hinzu :) Warum um Himmels Willen willst Du ihr den Gleichgewichtssinn abtrainieren durch die Stützräder?

Hat das Fahrrad die gleiche Größe wie das Laufrad oder ist es größer? Ich habe diesbezüglich folgende Erfahrung gemacht:
Meine Tochter ist bei einer Größe von 100cm und 14,5kg vom 12-Zoll-Laufrad aufs 16-Zoll-Fahrrad umgestiegen - sie hat etwa eine halbe Stunde gebraucht, bis sie selbst fahren konnte. Beim Aufsteigen und Anfahren musste man noch ein bisschen helfen, aber das klappte auch nach und nach.
Mein Sohn ist bei einer Größe von 98cm und 14,0kg vom 12-Zoll-Laufrad aufs 12-Zoll-Fahrrad umgestiegen (also gleiche Größe) - ich hab das Rad beim Anfahren festgehalten und dann fuhr mir der junge Mann davon, ganz selbstständig! Nach 30-40 Min. Üben konnte er dann auch gleich alleine aufsteigen und anfahren...

Ich persönlich bin wirklich der Meinung, dass man mit Stützrädern mehr "kaputt" macht als hilft und würde das Kind daher eher weiter Laufrad fahren lassen, wenn es sich auf das Fahrrad ohne Stützräder nicht traut.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

bine mit josy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1702
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #5 am: 08. März 2012, 15:50:44 »
huhu

josy hat zwar keine Störung in Wahrnehmung oder sonstigem

is aber auch ein fliegengewicht zudem auch noch klein

sie wiegt nu 14kg und ist 105 groß ... und war als sie mit dem rad lernte zu fahren auch ca in dem gewicht wie romy

ja durch das laufrad haben sie ds nötige gleichgewicht, und brauchen wirlich nur noch lernen gleichgewicht mit treten zu kombinieren....
ich denk auch besser ohne stützräder

lg Bine

Evchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Echte Liebe kommt aus dem Herzen ♥
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #6 am: 08. März 2012, 16:01:30 »
Ich würde auch keine Stützräder montieren. Aber auch keinen Roller kaufen (bin aber auch kein Ergotherapeut und sehe vllt deswegen den eventuellen Nutzen dabei nicht).
Wie fährt sie denn mit dem Laufrad? Wirklich frei (Beine hoch)? Dann wären eigentlich die Grundvoraussetzungen für das Fahrrad fahren schon gegeben, ganz unabhängig vom Alter.
Mein Sohn musste auch das Trampeln lernen und ist sicherlich die ersten Male umgekippt aber mit ein paar Tagen Übung sollte das eigentlich kein Problem sein.
Wie groß ist denn ihr Fahrrad? Kommt sie da gut mit den Füßen auf den Boden? Die Füße sollten den Boden mit der gesamten Fläche berühren können, wenn sie auf dem Sattel sitzt.



nordlicht

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 640
  • Mami sein - ich liebe es!
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #7 am: 08. März 2012, 16:32:03 »
Ich würde auch auf Stützräder verzichten.
Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht !

☼Ela☼

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #8 am: 08. März 2012, 16:42:20 »
Wir sind auch gleich vom Laufrad auf´s Fahrrad ohne Stützräder gegangen und es hat geklappt. Klar gab es am Anfang ein paar schwierigkeiten aber im großen und ganzen lernen sie schon wirklich viel durch das Laufrad.

Ich denke ihr probiert es wirklich erst mal ohne. Vielleicht hat sie ja ihren Spass daran. Und wenn es gar nicht geht könnt ihr immer noch Stützräder ran machen.



         

mausebause

  • Gast
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #9 am: 08. März 2012, 18:14:24 »
Wir sind auch gleich von Laufrad auf Fahrrad OHNE Stützräder...-Helena hat ja auch nur 14 kg - es hat bestens geklappt...ganz ehrlich? Ich würde es erstmal ohne versuchen...

Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 878
  • erziehung-online
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #10 am: 08. März 2012, 18:19:58 »
Ich würde es auch erstmal ohne die Stützräder probieren, wenn sie schon Laufrad gefahren ist. Wir haben das Problem, dass Jasmin nie Laufrad fahren wollte und ihr jetzt mühsam das FAhrradfahren beibringen, weil sie neben dem Gleichgewichtsproblem auch noch totale Angst hat. Letztes Jahr hatte sie am kleinen Fahrrad (12 Zoll) noch Stützräder dran, aber das FAhrrad war schon zu klein. Und sie hat es vor lauter Angst trotz Stützräder geschafft umzukippen  :P. Jetzt haben wir ihr diese Woche ein 18 Zoll gekauft und sie wollte auf keinen Fall Stützräder haben, mal schauen ob sie es jetzt bald schafft.



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #11 am: 08. März 2012, 18:58:53 »
Ich würde eine Haltestange holen. Damit könnt ihr sie gut unterstützen  :)

ich finde gerade das Foto von Ronjas Fahrrad nicht. Wir haben die von Puky, gibts auch von anderen Firmen  :) Ich suche nachher nochmal das Foto.







zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #12 am: 08. März 2012, 19:58:32 »
Drei Erfahrungen:
1. Meine: Mit Stützrädern. Ich dachte lange, ich könnte nicht auf die verzichten, weil ich dachte, jedes Mal, wenn sie Dinger den Boden berührt haben, wäre ich hingefallen  s-:) Hat also nicht wirklich gestört, war aber eigentlich unnötig.
2. Mein Mann: Der dachte, Stützräder seien sowas wie Gott, würden ihn vor allem beschützen und ist so wild damit gefahren und hat gar nicht mehr aufgepasst, dass es wohl z.T. richtig gefährlich war - wenn man wild genug ist, kann man nämlich auch das Rad über die Stützräder drüber kippen, was zu wesentlich schlimmeren Stürzen führt als ganz ohne Stützräder, weil man von weiter oben fällt und der Winkel ungünstig ist.
3. Meine Große: Erst Laufrad, dann direkt aufs Rad. War anfangs schwierig, weil ich neben dem Rad noch den Kiwa schieben musste, und anfangs muss man natürlich schneller fahren als man mit Stützrädern fahren würde. Aber selbst das ging und nach wenigen Tagen hatte sie es raus. Den Anfangsfrust hab ich nur kommentiert mit: Du kannst es eigentlich, für den Rest musst Du einfach üben, üben, üben. ABer Du machst das sehr gut, dafür dass Du erst angefangenhast - da war der Frust schnell verflogen. Und sie wog da auch nur 13 kg ;)

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #13 am: 08. März 2012, 20:13:12 »
Wir haben auch noch Stützräder dran. Mein Mann hat sie aber etwas nach oben verlagert, sodass sie nicht gleich "stützen". Mein Sohn merkt das natürlich und wird sofort panisch und will nicht mehr fahren  :-[

Er hat also quasi ein als Fahrrad getarntes Dreirad  S:D Mal sehen, ich habe mir vorgenommen das Wochenends mit ihm mal anzugehen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39869
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #14 am: 08. März 2012, 20:15:53 »
Meine Große fährt seit letzten Frühsommer ohne Stützräder Fahrrad.
Sie hatte ein Laufrad vorher, aber hat dann das Fahrrad ihrer Freundin in die Finger bekommen, setzte sich drauf und fuhr los :o - also haben wir das Fahrrad besorgt und seitdem rast sie damit durch die Gegend :)

Zu dem Zeitpunkt wog sie nicht mehr als Romy, war aber noch viel kleiner (von der körperlichen Größe her)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #15 am: 08. März 2012, 20:52:50 »
Meine fuhren bzw fahren beide mit Stützrädern. Der Grosse fuhr nie Laufrad (wollte er nicht) hat mit 3 sein Rad bekommen und ist den Sommer, Herbst mit Stützrädern gefahren...
im Frühling mit 4 dann aufs Rad ohne Stützräder und problemlos gefahren...

Die Kleine fährt super Laufrad (kann also balancieren) traut es sich auf dem Fahrrad noch nicht  ohne Stützräder - also fährt sie mir und "nebenbei" auch gerne und viel Laufrad (mehr als Fahrrad, aber wenn sie Fahrrad fährt, dann eben mit Stützrädern)... Wir haben es ziwschendrin mal ohne versucht, sie kann es, wird aber richtig panisch, wenn sie merkt, dass ich loslasse... ich werden es dann bald wieder ohne versuchen, wenn sie sich traut...

keine AHnung, ob sie schlecht davon loskommen oder nicht, aber in der Regel kommen sie doch alle davon los früher oder später....
Natürlich sind mir die Gefahren der Stützräder (hängen bleiben etc. ) bekannt und deshalb fährt sie mit dem Fahrrad auch nur neben mir oder auf verkehrslosen Strecken....sonst Laufrad...
Es ist für uns einfach ein anderes Fahrzeug (getarntes Dreirad klingt gut  ;D)... ich glaube auch nicht dass es was kaputt macht...sie würde jetzt definitiv noch kein FAhrrad fahren...und das nicht, weil wir Stützräder dran haben, sondern weil sie nicht will...und wenn sie so weit ist, wird sie eben Rad fahren...
Gleichgewicht ist bei ihr auch definitiv nicht das Problem...sie fährt Roller, Laufrad, balanciert...sie hat einfach Angst.
klar, versuchen ohne Stützräder würde ich es auch!!!Und natürlich ist es sinnvoller und sicherer ohne...


Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4148
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #16 am: 08. März 2012, 20:58:06 »
Pela, lass dich nicht verrückt machen.  ;) :-*

Meine Kinder hatten beide Stützräder. Die haben wir irgendwann abmontiert und dann sind sie ohne gefahren.  ;) Bei uns hat es (trotz jahrelanger Laufrad-Erfahrung) auch nicht sofort ohne Stützräder geklappt.  ;)

Probiert es einfach aus. Wenn es ohne Stützräder klappt, super. Wenn nicht, dann fährt sie eben eine Weile mit Stützrädern. Was solls.  :) Ich fand das jetzt nicht schwer, von den Stützrädern loszukommen. Ich denke, man muss es nur als Eltern immer mal wieder ausprobieren, irgendwann klappt es. Sie wird schon nicht mit 14 mit Stützrädern zur Schule radeln.  ;D
« Letzte Änderung: 08. März 2012, 21:35:24 von Eumel »

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #17 am: 08. März 2012, 21:11:29 »
jetzt hab ich das Foto gefunden  :)



damit hat Ronja ganz schnell fahren gelernt







Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #18 am: 08. März 2012, 22:20:07 »
Allegra ihr erstes Fahrrad war das 12'' von Puky und sie war 4 und wog auch nur um die 12 Kilo.

Wir hatten die Stützräder auch erst dran um ihr Sicherheit fürs fahren zu geben. Nach ca. 2 Wochen haben wir sie dann weggelassen und sie fuhr einfach los, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #19 am: 09. März 2012, 07:23:38 »
Danke für die Antworten!
Besonders an Eumel! ;-)

Ich werde sie erstmal dran machen, dann bekommt sie ein Gefühl für ihr Rad (sie hat auch grosse Angst vorm Kippen) und dann kann man sie ja abmachen und sie motivieren ohne zu fahren.
Viele Grüße Pela


Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5960
  • Pärchenmama :-)
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #20 am: 09. März 2012, 07:58:49 »
Laura hat jetzt noch Stützen - wir üben zwar immer wieder mal Ohne aber sie hat zuviel Angst...
Zu Ostern bekommt sie ein neues Rad (18 Zoll  :o mit Lillifee) und das gibts nur ohne Stützen  S:D (sagen wir ihr  ;D )
Im Laden gings ganz gut zu Fahren ohne Stützen ( mit Festhalten eben) - mir wars lieber sie fährt mit Stützen als gar nicht - das Treten hat sie jetzt wenigstens schon raus.

Einen Roller haben wir zusätzlich auch,fährt sie auch gern  ;)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16394
  • Endlich zu viert!
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #21 am: 09. März 2012, 09:01:56 »
Liam hat es auch mit Stützen gelernt und er ist vorher auch Laufrad gefahren  s-:)

Nur ist Gleichgewicht eben nicht alles und vor Allem ist Gleichgewichtssinn nichts,was ein Kind verlernt.

Ich sehe kein Problem in Stützrädern. Klar ohne ist es besser, aber Stützräder rufen keine Schäden hervor oder ähnliches.
Stürzen können die Kinder auch mit Stützrädern, eine gewisse Ausgleichsarbeit müssen sie also trotzdem machen.

Es gibt eben Kinder die NICHT aufsteigen und losfahren bzw sich das nicht trauen oder zuerst das Treten lernen müssen. Nur weil man das Gleichgewicht halten kann kann man noch lange nicht treten und schon gar nicht treten, Gleichgewicht halten und lenken Gleichzeitig  s-:)
Das mögen einige Kinder schnell hinbekommen, Andere aber nicht.

Und vor Allem ängstliche Kinder eben nicht so einfach und da denke ich ist es besser man gibt ihnen kurze Zeit Stützräder als man lässt sie gar nicht fahren nur um keine Stützräder zu kaufen.

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #22 am: 09. März 2012, 10:26:43 »
wir haben ein laufrad, was man später mit pedalen in ein fahrrad verwandeln kann.
 
aber wenn ich das richtig sehe, will sie jetzt schon treten oder? weil sonst hätte ich gesagt, bleibt doch einfach noch eine zeitlang beim laufrad. bzw. was hatte sie denn vorher zum üben?

ich habe ja das gleiche "problem" - wahrnehmung, gleichgewicht, leichtgewicht und schmale statur bei meinem sohn. bisher fährt er laufrad und hat auch einen roller, mit dem er sehr gut fahren kann, allerdings fürs gelände ist ein (lauf)rad schon besser, roller ist eher so zum spazierengehen in der stadt.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #23 am: 09. März 2012, 10:40:40 »
ich denke mal die meiste von uns haben radfahren gelernt mit stützrädern  ;D

was ich ne tolle vorstufe finde, ist ein laufrad.
besser wie ein roller, denn den nutzen viele kinder meist nur mit einem bein und sinso einseitig belastet
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 695
Antw:Fahrrad fahren mit Stützrädern
« Antwort #24 am: 09. März 2012, 11:10:55 »
Also ich bin gegen Stützräder.

Die Balance halten lernen die Kinder schon beim Laufrad fahren. Das gab es bei uns früher ja noch nicht.

Bei uns war es so, dass Laufrad fahren auch super funktionierte, das Fahren mit Stützräder komischerweise nicht so gut. Dreimal treten und sie war wütend und warf das Fahrrad hin und bockte rum. Sie ist übrigens auch ein Leichtgewicht, hatte im Sommer letzten Jahres auch nur 14 kg.

Dann machte mein Mann die Stützräder ab.............und siehe da......sie fährt einfach drauflos als hätte sie nie was anderes gemacht.

Wie gesagt, ich würde sie weglassen und so probieren. Vertrau Romy, sie kann das.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung