Autor Thema: Einschlafprobleme, die 48365.-te  (Gelesen 5025 mal)

mausebause

  • Gast
Einschlafprobleme, die 48365.-te
« am: 11. Juli 2012, 10:21:52 »
Hallo!

Nun muss ich einfach mal hier fragen, weil mir echt langsam nichts mehr einfällt..

Helena war ja schon immer "Schlafproblematisch" - ich schreib es bewußt so, anfangs war es ja kein Problem an sich...sie schlief vom ersten Tag an nur, wenn ich dabei war - erst auf mir, kurz darauf dann immerhin neben mir im Bett...das ging auch diverse Zeit so - eigentlich bis fast vor einem Jahr...hat mich bis dato nicht gestört!
Letztes Jahr irgendwann hab ich dann darauf bestanden, dass sie endlich in ihrem Bett zumindest mal einschläft - das klappte mit Einschlafbegleitung dann einigermaßen - nachts kam sie dann irgendwann rüber zu uns - ist auch ok!
Die EInschlafbegleitung haben wir dann auch irgendwann "abgeschafft" - sie bekommt eine Geschichte vorgelesen, darf noch CD hören, Bücher angucken und macht dann irgendwann kurz drauf das Licht aus...
Das klappte mit Unterbrechungen auch einigermaßen gut! (Schlechte Tage gab es immer mal)

Jetzt ist es aber seit einiger Zeit wieder so, dass sie nichtmal in ihrem Bett einschlafen will - sie kommt wenn ich sie hochgebracht hab zig mal wieder runter, sagt sie hat Angst, jammert rum, will dass ich mit ihr schlafe etc.pp. ....
Ich hab bislang immer versucht, Verständnis zu zeigen, war aber Konsequent, was das "ich bleib nicht am Bett sitzen bis du schläfst" betrifft!
Ich muss dzu sagen, Helena ist ein Kopfmensch, denkt sehr viel über alles nach usw..

Aber: kurz und gut: ich kann nicht mehr...
Ich fänd es schön, wenn es endlich mal einigermaßen klappt, dass sie ohne Probleme in IHR Bett geht und von mir aus dann nachts oder morgens rüber kommt - ohne dass ich nichts mehr vom "Feierabend" hab, weil ich noch ewig mit ihr rumdiskutieren muss... :-X

Habt ihr Ideen?!

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4476
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #1 am: 11. Juli 2012, 10:55:46 »
Hast u es mal versucht sie zu fragen was ihr helfen würde gegen die angst,also was anderes als du... Vieleicht gibt es ja irgendwo Monster... und die kann man nur mit Licht oder Singen oder Keksen vor der Tür beseitigen,weist du was ich meine?
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]


mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #2 am: 11. Juli 2012, 10:58:32 »
@Pico: Ja, wir haben diesbezüglich echt vieles durch...sie hat halt aber dann auch vor allem Angst - alles oder nichts, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll...wir haben schon so viel durch, ich weiß echt nicht mehr weiter..
Aber ich WILL einfach den Rückschritt nicht machen, dass sie wieder gänzlich in meinem Bett schläft, bzw ich Stunden neben ihr sitzen muss bis sie schläft... :-\
Aber weinen lassen mag ich sie auch nicht - zumal Isabella ihr Zimmer direkt daneben hat und dann wach würde..

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4476
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #3 am: 11. Juli 2012, 11:00:29 »
und was ist wenn die beiden Mädchen zusammen schlafen,dann ist sie nicht mehr alleine? Ich denke das könnte helfen...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #4 am: 11. Juli 2012, 11:01:42 »
und was ist wenn die beiden Mädchen zusammen schlafen,dann ist sie nicht mehr alleine? Ich denke das könnte helfen...

Ja Helena bestimmt, aber Bella ist eigentlich seit je her eher "Allein-Schläferin"...dann hätte ich also mit der vermutlich die Probleme.. :P Alles nicht so einfach... :-\

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4476
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #5 am: 11. Juli 2012, 11:03:38 »
aber Bella geht ja schon vorher schlafen und Helena danach, dann Schläft Bella ja eh immer noch alleine ein und Helena ist nicht alleine im Zimmer...

Mensch du brauchst noch ein Kind was dann von anfang an bei Helena schläft...  ;D s-ducken
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #6 am: 11. Juli 2012, 11:05:35 »
 ;D ;D Nee, keine Kinder mehr...
Ich mag sie ungern zusammenlegen, Helena ist eh so unruhig und Bella schläft in ihrem Zimmer so toll und unproblematisch - das mag ich ungern aufs Spiel setzen (wehe Forumsfluch! :-() - ich weiß ja auch nicht, was Helena momentan wieder hat...im KiGa ist alles ok, das hab ich schon erfragt... :-\

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10573
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #7 am: 11. Juli 2012, 11:08:38 »
Ich fürchte, ich bin da keine Hilfe, wollte Dir aber sagen, dass es bei uns im Moment ähnlich schwierig ist. Klara schläft oft nur in meinem Bett ein und auch nur, wenn ich sie streichel. Ich versuche konsequent zu sein, aber oft kommt sie mehrmals abends rüber. Weiss im Moment auch nicht so recht, wie das zu ändern ist.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #8 am: 11. Juli 2012, 11:10:07 »
*seufz*

@Tini: Das ist es ja, das möchte ich halt echt nicht mehr anfangen..wir hatten das sooo lange und ich war froh, dass das Thema dann mal endlich durch war - jetzt fängts wieder an...
Und ich muss echt sagen, mittleweile bin ich bei allem Verständnis einfach nur noch genervt...ich mach hier eh so gut wie alles alleine und möchte Abends wenigstens mal eine Stunde oder zwei Ruhe haben, ohne Kinder...und momentan ist das echt nicht möglich.. :-[

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4476
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #9 am: 11. Juli 2012, 11:18:44 »
Ok ein 3tes Kind scheidet aus...Bella scheidet aus... und Mamas Bett scheidet aus...

Hm, was ist mit einem Beschützerbasteln,also so aus Pappe und dann mit Helena selber bemalen?

Sie brauch ja irgendwas das sie nicht mehr Angst hat und das sie nicht alleine ist...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #10 am: 11. Juli 2012, 11:19:51 »
Mmmhhh...müsste ich mal mit ihr besprechen..keine Ahnung ob sowas hilft..das haben wir mal noch nicht probiert.. :-\

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4476
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #11 am: 11. Juli 2012, 11:22:08 »
Ich weis es auch nicht,aber dann hat sie so eine Große Beschützer Person im Zimmer die sie dann auch nach ihren Wünschen und Ängsten gestallten kann...

AM Besten du Legst dich auf die Pappe damit es dann auch dein Umriß vom Körper ist...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #12 am: 11. Juli 2012, 11:25:25 »
Hmm...ich red später mal mit ihr und wir überlegen mal gemeinsam...ich fürchte zwar, dass das bei ihr auch nicht wirklich klappt, aber Versuch macht kluch - danke schonmal, Pico! :-*

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #13 am: 11. Juli 2012, 12:41:30 »
Meine Tochter schläft in ihrem Bett ein (nachdem ich eine Geschichte vorgelesen habe, bleibe ich entweder bei ihr oder sie hört noch alleine CD) und kommt nachts dann zu mir. Aber in letzter Zeit haben wir auch immer mal wieder Abende, an denen sie hundertmal fragt, ob ich auch ganz bestimmt bei ihr liegen bleibe, bis sie schläft. Und dann dauert es trotzdem an diesen Abenden ewig, bis sie endlich schlummert. s-:)

Ich habe noch nicht nachgefragt, was an den Abenden los ist. Manchmal sagt sie, sie hat Angst davor, allein zu sein.

Was bei uns super geholfen hat (völlig unbeabsichtigt): Wir haben die Geschichte vom Traumamt gelesen. Ich weiß grad nicht auswendig, wie sie richtig heißt, aber das kann ich raussuchen. Das Mädel hat böse Träume und mag nicht mehr schlafen. Die Mama empfiehlt der Tochter, einfach nach dem Einschlafen direkt zum Traumamt zu gehen, wo die Träume ausgegeben werden und wo man sich eben an verschiedenen Schaltern verschiedene Träume bestellen kann.

Und das scheint wunderbar zu funktionieren! Seither erzählt mir meine Tochter immer, welchen Traum sie sich bestellen will. ;D Manchmal bringt sie mir gleich einen mit, manchmal bestellt sie einen für uns zusammen. Gestern hat sie mir morgens erzählt, dass sie einen "Vogeltraum" geträumt hat. "Die gibt es ganz oben rechts!" So, so. ;D

Keine Ahnung, ob euch das hilft, denn schlechte Träume sind eigentlich nicht Helenas Problem, oder? (Wobei sie unsers auch nicht waren.)




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #14 am: 11. Juli 2012, 14:23:10 »
@Traum: Sie sind manchmal AUCH das Problem, aber nicht generell..ich hab auch ein ähnliches Buch, auch schon mit ihr tausendfach gelesen, aber: es nutzt nix...ich hab echt nen hartnäckigen Fall... s-:) :P

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #15 am: 11. Juli 2012, 14:35:31 »
Ich schicke dir die Geschichte vom Traum-Amt. Dann lest ihr die und stellt euch vor, welche Träume ihr euch bestellen würdet. Ich hatte mir als erstes einen Urlaubstraum besorgt und habe ihr ausführlichst geschildert, was ich im Traum alles Tolles erlebt hatte. ;D

Seither versucht sie immer, die tollsten Träume zu ergattern, was aber ja nur geht, wenn man auch wirklich schläft und nicht rumwandert oder sich ewig gegen das Einschlafen wehrt. ;)











Nein? Ich find's toll! ;D




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #16 am: 11. Juli 2012, 14:37:01 »
Oh ich auch - Helena bestimmt auch - bis ich dann das Zimmer verlasse. s-:) :P
Wir haben jetzt zusammen ein "Traumfresserchen" gebastelt (auch aus einem Buch)- mal sehen ob es was bringt, es hängt nun in seiner ganzen (hässlichen  :P ;D) Pracht über dem Bett - war Helenas Idee..schau mer mal..

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #17 am: 11. Juli 2012, 14:40:29 »
Das Traumfresserchen? Vor dem hat meine Tochter großen Respekt. Am Anfang hat sie sich wirklich davor gefürchtet... ;D

Viel Glück damit!

Sonst vielleicht noch so ein indianischer Traumfänger? Den kann man auch selbst basteln. :)




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #18 am: 12. Juli 2012, 10:29:58 »
Also wir haben zusätzlich zum Traumfresserchen über dem Bett nun auch deine Idee @Traum ausprobiert und GESTERN hat es mal geklappt - zumindest ist sie gut eingeschlafen, kam dann aber kurz nachdem ich im Bett war zu mir rüber...
Aber immerhin...

Ich fürchte nur, das bleibt kein Dauerzustand, dazu geht das schon zu lange so.. :-\

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5989
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #19 am: 13. Juli 2012, 19:37:09 »
offene Tür, Licht auf dem Flur etc habt ihr sicher schon versucht?

Auch wenns keine große Hilfe ist, ich hatte als Kind auch ewig Angst und hab mich soo oft unter der Bettdecke versteckt  :-[ ICh glaube, da konnte mir auch jeder erzählen was er wollte. Geholfen hat nichts - auf Dauer.

Wie liegt ihr Zimmer? Ich fand es ganz schlimm, weil meins zum Treppenhaus rausging. Ich glaube, ich hätte lieber was gehabt, was nicht so offen ist - also nur eine Richtung hinter der Tür und da bitte meine Eltern.
*2008,  *2010, *2015

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #20 am: 14. Juli 2012, 11:38:49 »
@lisa: Ja, auch alles versucht..*seufz*  Ihr Film liegt gegenüber der Treppe, ja - aber anders leider nicht machbar, wir haben keine weiteren Räumlichkeiten...
Ich kenn es ja auch von mir, ich war immer ein Schisser - hab auch ständig schlecht geträumt - von daher ist es nicht so, dass ich kein Verständnis hätte - aber irgendwann..nunjaaa... :-\ :-\

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #21 am: 14. Juli 2012, 11:54:07 »
Also ich kann Dir nicht sagen, wie ich in 2 Jahren drüber denke, wenn der Moritz so alt ist :), vielleicht sehe ich das dann ganz anders. Heute bin ich noch der Meinung, dass diese Rückschritte einfach zur Entwicklung gehören. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch einfach die Absicherung ist, dass Du ihr doch noch mehr Beistand leistest beim Einschlafen, wenn es sein muss.

Was glaubst Du würde passieren, wenn Du einfach sie eine zeitlang beim Einschlafen wieder begleitest? Vielleicht nur ein paar Tage?

Der Moritz hat in jder Entwicklung immer wieder Rückschritte. Er ist in den letzten Wochen sehr selbstständig gewesen, hat sehr gut geschlafen und hat mich nachts auch nicht mehr so eingefordert. Bis gestern  s-:) Ich bin mir sicher es ist einfach nur ein kleiner Rückfall und in 2 Wochen sieht die Welt wieder anders aus.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #22 am: 14. Juli 2012, 12:08:38 »
Hubs, generell geb ich dir da schon Recht - aber ich fürchte, bei Helena gibt sich das trotzdem nicht - sie ist was das betrifft wirklich problematisch - sonst in keinster Weise, aber eben wenns das Schlafen betrifft.. :-\
Ich muss halt sagen, ich sträube mich dagegen, wieder die Einschlafbegleitung anzufangen, weil ich das ca. 4 Jahre durch habe und teilweise wirklich extrem, also über eine Stunde und mehr.. - und ich brauch halt auch einfach abends mal noch ne Stunde für mich, weißt du?! Mag blöd klingen, ist aber mein derzeitiges Empfinden.. :-\

Die Sache mit dem Traumamt hat relativ gut geklappt, zumindest schläft sie ne Zeitlange in ihrem Zimmer seit 3 Tagen, wobei wir gestern auch wieder Diskussion hatten beim "ins Bett gehen"...ABER: sie durfte gestern ein wenig länger aufbleiben .- irgendwie hab ich das Gefühl, dass ihr das dann nicht guttut, in Bezug auf das "ins Bett gehen" danach.. :-\

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #23 am: 14. Juli 2012, 14:40:30 »
Wenn Du überhaupt nicht zurück zur Einschlafbegleitung magst, dann macht's ja auch keinen Sinn.
Hat sie ein Kuscheltier im Bett? Braucht sie vielleicht was neues, großes, das sie beschützt?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5989
Antw:Einschlafprobleme, die 48365.-te
« Antwort #24 am: 14. Juli 2012, 15:47:16 »
Und Zimmer tauschen? Ist natürlich ne große Aktion  s-:)

Später ins Bett ist bei uns auch immer kontraproduktiv. Wir machen es immer mal wieder, weil wir den Kindern was gutes tun wollten und kriegen immer den Beweis, dass keiner was davon hat.

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was ich machen würde. Ich kann es absolut verstehen, dass du NICHT zurück willst. Irgendwann ist echt Schluss  :-\
Wie weit ist euer Wohnzimmer (oder wo haltet ihr euch abends meist auf?) von ihrem Zimmer entfernt. Gibt es ne Möglichkeit, dass du noch Sachen vor ihrem Zimmer erledigst? Dort was liest, den PC dort positionierst... - täte dir vielleicht auch gut keinen HH machen zu können ;)
*2008,  *2010, *2015

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung