Autor Thema: Deutsch - ich verzweifel :-\  (Gelesen 3681 mal)

moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
Deutsch - ich verzweifel :-\
« am: 26. Juni 2014, 09:47:05 »
Hallo zusammen,

ich verzweifel, auch wenn's kurz vor den Sommerferien ist.

Meine Tochter ist Ende der 2. Klasse. Sie war nie sooo super in Deutsch, aber es war immer in Ordnung. Lesen klappt gut.
Nun ist es so das die letzten beide Diktate beide eine 6 oder eine 5 waren und ich einfach nich weiß warum und auch nicht mehr weiß wie ich üben soll.

Die Diktate werden immer angekündigt. Wir üben sowieso regelmäßig, aber vor den Diktaten dann immer intensiv, es werden spezielle Lernwörter dran genommen meistens. Zuhause klappt es wirklich super, "normale" Wörter klappen, die Lernwörter sind eins a ... ja und dann kommt sie mit dem Diktat nach Hause.  :'(
Natürlich mittlerweile auch immer deprimierter. Unten drunter steht sie muss mehr üben, ja stimmt wahrscheinlich, aber zuhause klappt es doch.

Habt ihr vielleicht Tipps wie man effektiver lernen kann. Bzw wie es dann im Ernstfall richtig klappt?

Danke schon einmal  :)



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #1 am: 26. Juni 2014, 10:25:20 »
Ich halte das für Blödsinn. Mehr üben, mehr üben ... sie HAT doch geübt. Und wie schlimm muss es für ein Kind sein, genau zu wissen, dass sie ja geübt hat, wenn sie dann eine so schlechte Note schreibt und dann auch noch drunter steht sie solle mehr üben.  s-:) Armes Kind, tut mir ehrlich leid.

Hast du denn schon mal mit der Lehrerin gesprochen? Dass es zu Hause gut klappt?
Da muss ja irgendwas sein, warum es dann in der Schule nicht hinhaut.  :-\


moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #2 am: 26. Juni 2014, 10:31:25 »
Ich hab schon mehrmals mit der Lehrerin gesprochen.  Sie möchte immer das ich sie auf LRS testen lassen, nur - es klappt ja zuhause. Und es kann ja auch kein Ansatz sein, irgendwelche "Krankheiten" zu suchen.  :-X



"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4567
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #3 am: 26. Juni 2014, 10:45:23 »
Schlag der Lehrerin doch mal vor sie soll einen Test schreiben lassen diesen aber nicht als sochen ankündigen sondern als ganz normale Übungsaufgabe. Ich glaube deine Tochter setzt sich selber viel zu sehr unter Druck und durch diese Angst Fehler zu machen passieren die vielen Fehler. Das hatten wir bei meiner Tochter auch. Und da hat die Lehrerin einmal einfach eine Übungsaufgabe in der Klasse gemacht und diese dann im Nachhinein benotet. Da hatte meine Tochter ein zwei.  :D Dadurch das sie nicht wusste das es ein Test ist hat sie sich nicht so gestresst.



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #4 am: 26. Juni 2014, 11:34:01 »
Nun, aber was spricht dagegen? Wenn die Lehrerin das vorschlägt, dann würde ich das machen.  :)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7961
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #5 am: 26. Juni 2014, 13:00:12 »
Wenn sie es vorschlägt, würd ich es auch testen lassen.

Allerdings hab ich hier auch so einen Kandidaten, der daheim alle Lernwörter und auch sonstiges kann, wenn wir es geübt haben - und dann in der Schule Sachen aufs Papier donnert, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, auch jetzt Ende der vierten Klasse noch. Bei Frage nach LRS haben aber mehrere Lehrer bereits abgewinkt, daher hab ich bisher auch nichts weiter unternommen, auch wenn ich ab und an Zweifel habe. Bei uns liegt der Fall aber auch so, dass wir schon an anderen Stellen Therapien durch haben und es einfach mal reicht und die Tendenz auch immer steigend war (bis dann wieder mal ein Klops kommt  :P). Dadurch hat er halt dann jetzt in der Grundschule eine Drei in Deutsch  (die anderen Deutschleistungen wie Grammatik und Lesen sind gut bis sehr gut, nur halt das Thema Schreiben). Wie das nächstes Schuljahr auf dem Gym dann wird, das wird dann spannend, denn schreiben muss man ja nunmal in jedem Fach und das macht er halt nicht gern :P.
« Letzte Änderung: 26. Juni 2014, 13:02:28 von Solar. E »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #6 am: 26. Juni 2014, 13:37:55 »
Schreiben sie in der Schule normale Diktate oder Abschreibdiktate?

Ich würde auf jeden Fall nochmal das Gespräch mit der Lehrerin suchen, ihr erläutern wie ihr Zuhause übt und sie fragen welche Schwachstellen sie bei deiner Tochter sieht.

LRS würde meiner Erfahrung anders auffallen als ausschließlich durch benotete Schuldiktate.



moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #7 am: 27. Juni 2014, 07:34:13 »
Danke für eure zahlenreichen Antworten :)

Sie schreiben normale Diktate, ab nächstem Schuljahr dann Schleichdiktate.

Ich habe oft in diesem Schuljahr mit der Lehrerin darüber gesprochen, weil man merkt das es meine Tochter auch immer mehr deprimiert. Die Lehrerin sagt immer nur das mehr geübt werden soll. Nicht mit Druck, eher auf freiwilliger Basis (find ich persönlich ziemlich schwierig  s-:) ). Ich habe ihr gesagt zuhause klappt es. Ich glaube das wollte sie mir nicht unbedingt so glauben.
Vielleicht ist sie einfach während des diktates zu nervös. Ich weiß nur nicht genau wie man diese Situation ändern kann. Es wird ja immer so bleiben leider



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #8 am: 27. Juni 2014, 10:08:30 »
Wie übt Ihr denn zu Hause?
Diktierst Du da auch? Wenn ja, frag mal Deine Tochter, was daheim alles anders ist - sprichst Du langsamer/schneller, lauter/leiser, usw. Versteht sie die Lehrerin gut? Weiß sie, womit sie evtl. ein Problem hat? (z.B. versteht sie nicht genau, was gesagt wird, geht es ihr zu schnell?)
Wenn das geklärt ist: HAt sie in der Schule Zeit, ihr Diktat noch mal durchzulesen? Das hilft oft! Denn beim Schreiben muss sie sich auf vieles konzentrieren - hören, das Schreiben selbst (Motorik spielt ja in dem Alter auch noch eine Rolle), dann die Aufregung. Wenn sie in Ruhe noch mal liest, fallen ihr bestimmt noch ein paar Stellen auf.

WEitere Übungsmöglichkeiten: Schau doch mal die fehlerhaften Diktate an. Erkennst Du ein Muster? Z.B. Großschreibung, s-Schreibung, usw., wo hat sie da Schwierigkeiten?
Dann: Schick die "kranken" Wörter in die "Wörterklinik" (= Karteikasten), jedes Wort kriegt eine "Krankenakte" (Karteikarte). "Diagnosestellung": schwierige/falsche Stelle markieren. Und dann wird "behandelt". Z.B. mit einem Dosendiktat, Schleichdiktat, ähnliche Wörter finden, usw. Da kennt die Lehrerin bestimmt noch mehr Methoden. Immer wenn eine Behandlung erfolgreich war, kommt die Karteikarte eine "Station" weiter (einen von 5 KArteireitern). Hat sie das Wort 5x erfolgreich behandelt, wird es geheilt entlassen.

Wenn es bei ihr an der Aufregung liegt, evtl. mal Beruhigungstechniken versuchen? Also Atemtechnik usw.

Und, das finde ich immer ganz wichtig: Leg selbst nicht so viel Wert auf das Ergebnis. Leider tun das die meisten REgelschulen. Viel wichtiger: ERstens, dass sie übt. Zweitens, dass sie aus den Fehlern lernt. Deshalb nicht hibbelig auf das Diktatergebnis warten, sondern das eher beiläufig betrachten. Dafür aber loben, wenn sie geübt hat, sich mit ihr freuen, wenn ein paar Wörter eine Station aufrücken konnten usw.
Und wenn ein Diktat mit Fehlern kommt - nun ja, dann kommen eben noch ein paar Wörter mehr in die Klinik. Dann hat Deine kleine Ärztin eben zu tun.

moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #9 am: 27. Juni 2014, 14:20:43 »
Ich finde deine Antwort total toll, zuz.

Ich werde mich am Wochenende damit intensiv auseinandersetzen. Danke  :)



Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Antw:Deutsch - ich verzweifel :-\
« Antwort #10 am: 03. Juli 2014, 15:49:50 »
Hallo,

ich weiß nicht wie es bei Dir ist, aber diese Lernwörter sind bei uns auch ganz schwierig. Tobias ist relativ gut in Deutsch - aber manche Lernwörter gehen nicht in seinen Kopf. Mach ein großes Blatt, schreibe das Wort groß drauf und lass es sie ausmalen. Visuell begreifen...   oder

Mehr üben - tja das höre ich in Mathe immer. Ich weiß nicht was man noch alles üben und machen soll....

Ich sag mir das auch immer vor... Locker bleiben... ich kann es nicht immer. Ehrlich ! Aber sie wird es schon noch lernen... Lass Dich nicht verrückt machen.

Petra



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung